DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tamedia-Gewinn bricht um einen Fünftel ein



Beim Medienkonzern Tamedia ist im ersten Halbjahr der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um mehr als ein Fünftel eingebrochen - unter anderem wegen eines Sonderfaktors. Unter dem Strich erzielte Tamedia ein Ergebnis von 55.8 Millionen Franken.

Der Umsatz des Medienunternehmens fiel um fünf Prozent auf 504 Millionen Franken, wie aus einer Mitteilung vom Donnerstagmorgen hervorgeht. Den Rückgang beim Ergebnis erklärte Tamedia mit weiterhin rückläufigen Print-Werbeerlösen, allerdings habe im Vorjahr auch ein Beteiligungs-Verkauf zum damaligen Ergebnis beigetragen.

Tamedia habe erstmals mehr als die Hälfte seines Ergebnisses auf Stufe EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) mit dem digitalen Angebot erzielt, hiess es weiter. Die Investitionen in digitale Geschäftsmodelle und digitale publizistische Angebote zahlten sich aus, lässt sich Konzernchef Christoph Tonini zitieren. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tamedia fusioniert «Berner Zeitung» und «Bund» und streicht 20 Stellen

Das Zürcher Medienhaus Tamedia legt in Bern die Redaktionen von «Berner Zeitung» und «Bund» zusammen und streicht voraussichtlich 20 Vollzeitstellen. Die beiden Titel sollen aber eigenständig bleiben.

Wie das zur TX Group gehörende Unternehmen am Donnerstag mitteilte, wird die Neuorganisation in den kommenden Monaten näher definiert. Die beiden Redaktionen werden einbezogen. Der Stellenabbau werde von den Ergebnissen dieser Konsultation abhängen. Er soll soweit wie möglich über die …

Artikel lesen
Link zum Artikel