Wirtschaft
Schweiz

Schawinskis Radio 1 lagert News-Produktion aus

Schawinskis Radio 1 lagert News-Produktion aus – sechs Menschen verlieren ihre Jobs

22.01.2024, 14:42
Mehr «Wirtschaft»

Radio 1 produziert die News-Bulletins ab Frühling 2024 nicht mehr selber. Der Sender von Roger Schawinski wird diese vom News-Team der CH-Media-Radios beziehen. Sechs Fest- und Teilzeitmitarbeitende verlieren dadurch in Zürich ihre Stellen.

Roger Schawinski, Geschaeftsfuehrer, Besitzer und Radiomoderator von Radio1, portraitiert am 26. Mai 2021 bei Radio1 in Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)
Roger Schawinski lagert aus.Bild: KEYSTONE

Mit den News-Bulletins könnten sich die Radiosender heute nicht mehr so gross profilieren wie früher, wird Radio-1-Chef Schawinski in der Mitteilung zitiert. Mit den vielen aktuellen Internet-Angeboten mit ihren Pushmeldungen habe sich der Medienkonsum radikal verändert.

Die Produktionskosten für die News-Bulletins sind gemäss Schawinski wegen der stark fallenden Einnahmen aus der nationalen Radiowerbung nicht mehr refinanzierbar. Mit der Zusammenarbeit könne sich Radio 1 auf die relevanten eigenen Programm-Inhalte konzentrieren, wird der 78-jährige Radiomacher weiter zitiert.

Sein Radio mache den Unterschied «bei der Musik, der Moderation, der Ansprache und bei den langen Wortsendungen». Das News-Team von CH-Media-Radio produziert gemäss Mitteilung Nachrichten für 16 private Radiostationen. Zwölf davon gehören wie watson.ch zur CH-Media-Gruppe, vier sind wie Radio 1 Fremdsender. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese Finnin putzt die grössten Drecklöcher dieser Welt – und Millionen schauen zu
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Kafimitgüx
22.01.2024 15:57registriert Mai 2021
Ist halt eine weitere Verarmung im Lokaljournalismus…Hoch lebe das „Regionaljournal“ von Radio SRF. Sind unterdessen fast die einzigen, die noch lokal was machen.
224
Melden
Zum Kommentar
21
Tengelmann-Chef verschwindet 2018 auf Skitour in Zermatt – nun wird gegen Bruder ermittelt

2018 verschwand Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub in den Schweizer Alpen. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft Köln gegen seinen jüngeren Bruder wegen möglicher falscher Angaben.

Zur Story