Wirtschaft
Schweiz

Pharmagigant Roche stösst vier Fabriken im Ausland ab und investiert massiv in der Schweiz

In Kaiseraugust (AG) investiert Roche 300 Millionen Franken in den Ausbau einer Produktionsstätte.
In Kaiseraugust (AG) investiert Roche 300 Millionen Franken in den Ausbau einer Produktionsstätte.
Bild: KEYSTONE

Pharmagigant Roche stösst vier Fabriken im Ausland ab und investiert massiv in der Schweiz

12.11.2015, 18:5612.11.2015, 19:29
Mehr «Wirtschaft»

Roche trennt sich von vier Produktionsstandorten in Irland, Spanien, Italien und den USA: 1200 Stellen sind betroffen. Um Arbeitsplatzverluste zu minimieren, sucht der Pharmakonzern nun nach Käufern für diese Fabriken.

Bis 2021 werde der Ausstieg 1.6 Milliarden Franken kosten, teilte Roche am Donnerstagabend mit. Im laufenden Jahr würden die direkten Kosten schätzungsweise bei bis zu 800 Millionen Franken liegen.

300-Millionen-Investment im Aargau

Die vier Firmen im irischen Clarecastle, im spanischen Leganés, im italienischen Segrate und im US-amerikanischen Florence produzieren kleine Moleküle für Medikamente. Der Grund für die Trennung ist deren tiefe Auslastung.

Dies wiederum hängt mit einem Wandel bei den Produkten von Roche zusammen: Eine neue Generation von spezialisierten Medikamenten werde in kleineren Mengen produziert, schreibt Roche. Zudem brauche es neue Produktionstechnologien.

Um diese neuen technologischen Anforderungen zu erfüllen, investiert Roche gleichzeitig: 300 Millionen Franken werden für den Ausbau einer Produktionsstätte im aargauischen Kaiseraugst ausgegeben. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Nvidia überholt Apple und Microsoft und ist jetzt die wertvollste Firma der Welt
Der KI-Boom hat den Chip-Konzern Nvidia zum wertvollsten Unternehmen an der Börse gemacht. Nvidia kam am Dienstag auf einen Börsenwert von gut 3,33 Billionen Dollar und überholte damit den Software-Riesen Microsoft.

Nvidia spielt eine Schlüsselrolle für Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI). Mit Chipsystemen des Unternehmens wird KI-Software in Rechenzentren trainiert - und sie werden auch immer mehr für ihren Betrieb eingesetzt. Rivalen wie Intel oder AMD konnten Nvidia bisher keine spürbare Konkurrenz in dem Markt machen.

Zur Story