wechselnd bewölkt
DE | FR
Wirtschaft
Schweiz

Jedes neunte Elektrogerät in der Schweiz wies 2021 Mängel auf

Jedes neunte Elektrogerät in der Schweiz wies 2021 Mängel auf

09.05.2022, 10:04
Mehr «Wirtschaft»
epa04046373 (FILE) A file photo dated 30 November 2012 shows a young gamer trying out a Wii U console at a Mediamarkt store in Utrecht, The Netherlands. Japanese gaming giant Nintendo Co. said 29 Janu ...
Bild: EPA/EPA FILE

Fast 1500 Elektrogeräte hat das Eidgenössische Starkstrominspektorat (Esti) 2021 kontrolliert. Jedes neunte davon wies einen Mangel auf, bei 117 Produkten sprach das Esti ein Verkaufsverbot aus.

In 40 Fällen haben Wirtschaftsakteure zusammen mit dem Esti Produkte vom Markt genommen, wie das Esti am Montag mitteilte. In neun Fällen wurden diese Rückrufe zusätzlich auf Websites des Bundes publiziert.

Es wurden stichprobenartig elektrische Geräte für Haushalt, Büro, Gewerbe und Industrie kontrolliert - wie Klimageräte, drahtlose Ladegeräte für Smartphones oder Desinfektionsgeräte - auf potentielle Gefahren wie etwa Stromschlag, Verbrühung, Rauchbildung oder Brand. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Selecta-Chef verkündet lebenslangen Vielflieger-Status – während das Personal zittern muss
Die Schweizer Snackautomaten-Firma sucht derzeit einen Käufer. Wie es danach weitergeht, ist unklar. Konzernchef Christian Schmitz freut sich derweil öffentlich über seine XL-Meilen-Sammlung bei der Swiss.

Es sind turbulente Jahre, welche die Snackautomaten-Firma Selecta hinter sich hat. Das Unternehmen hatte in der Vergangenheit einen grossen Schuldenberg angehäuft. Die Konzernstruktur war unübersichtlich und ineffizient geworden. Als 2015 die US-amerikanische Private-Equity-Gesellschaft KKR Selecta übernahm, war klar, dass irgendwann harte Spareinschnitte folgen würden.

Zur Story