Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Biene, Sensor, rfid

Bild: CSIRO

Sogar Biene Maja wird überwacht

Winzige Chips sollen Bienen vor dem Massensterben bewahren

Ein australisches Forschungsinstitut hat dem Massensterben der Bienen den Kampf angesagt. RFID-Chips sollen die Flugrouten überwachen und der Ursache der Plage auf den Grund gehen. 

Ein Drittel unserer Nahrungsmittel ist auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen. Das anhaltende Massensterben der Bienen als eine der wichtigsten Bestäuberarten sorgt in der Wissenschaft für Kopfzerbrechen. Trotz zahlreicher Studien konnte bisher keine eindeutige Ursache ausgemacht werden. Das wollen australische Forscher nun ändern. 

Biene, Sensor, rfid

Eine Honigbiene mit einem RFID-Chip.  Bild: CSIRO

Vernetzte Bienen sollen Antworten liefern

Das Forschungsinstitut CSIRO hat 5000 Honigbienen mit 2,5 auf 2,5 Millimeter grossen Sensoren ausgestattet. Dazu hat man die Tiere in den Kühlschrank gesteckt, worauf sie in ein Koma fielen; lange genug, um ihnen winzige Chips anzukleben. Die Flugfähigkeit soll dadurch nicht beeinträchtigt werden. Die RFID-Chips funken den Aufenthaltsort der Bienen in Echtzeit an einen Server. Die Wissenschaftler können daraus ein dreidimensionales Modell der Bewegungen erstellen und Anomalien im Verhalten genau festhalten. 

Auch mit dem fingernagelgrossen Chip können die Bienen noch gut fliegen. Video: Youtube/csiro

Als Ursache für das Bienensterben stehen Pestizide im Verdacht. Verhalten sich die Bienen auf einem Ausflug ungewöhnlich, rücken die Forscher aus, um die Pflanzen in der Umgebung auf schädliche Stoffe zu untersuchen.

Mehr über das ungewöhnliche Projekt finden Sie auf Quarz.



Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Quizz den Huber. Kann er seine 9 Punkte verteidigen?

Liebe Huberquizzer

Neun Punkte holte Dani Huber beim letzten Mal. Mit einem leisen Unterton des Vorwurfs liess er mich das die ganze Woche spüren. Es sei halt schon ein bisschen einfach gewesen. Ich glaube, heute wird es sogar noch ein bisschen einfacher. Wenigstens zu Beginn.

Viel Spass!

Artikel lesen
Link zum Artikel