DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nein, das ist kein Drache – dieser riesige Flugsaurier bevölkerte einst Australien

10.08.2021, 11:0110.08.2021, 13:17

Wie ein grosser Drache schwebte er einst über den Weiten Australiens: Forschende der University of Queensland haben einen Flugsaurier entdeckt, der vor Millionen Jahren den Fünften Kontinent bevölkerte und eine Flügelspannweite von bis zu sieben Metern hatte.

Es handele sich um das grösste fliegende Reptil, das nach heutigem Stand je in Australien gelebt habe, heisst es in einer Studie des Doktoranden Tim Richards und seines Teams, die im «Journal of Vertebrate Paleontology» erschienen ist.

So stellen sich Illustratoren den Flugsaurier vor.
So stellen sich Illustratoren den Flugsaurier vor.
Bild: pd/University of Queensland

Die Wissenschaftler hatten einen fossilen Kiefer untersucht, der in der Region von Wanamara im Nordwesten von Queensland gefunden wurde. Das Tier habe ausgesehen wie ein Drache, sagte Richards. «Der neue Pterosaurier, den wir ‹Thapunngaka shawi› genannt haben, muss eine furchterregende Bestie mit einem speerähnlichen Maul und einer Flügelspannweite von etwa sieben Metern gewesen sein.»

Damals seien Teile von Queensland von einem urzeitlichen Binnenmeer (Eromanga-Meer) bedeckt gewesen, über dem die Flugsaurier dahinglitten und überwiegend Fische jagten.

Tim Richards und der Kiefer.
Tim Richards und der Kiefer.
Bild: pd

«Sie bestanden im Wesentlichen nur aus einem Schädel mit einem langen Hals und ein paar langen Flügeln dran», so Richards. Der Schädel allein sei mehr als einen Meter lang gewesen, das Gebiss habe 40 Zähne gehabt – das sei bestimmt nicht nur zum Brokkoli essen gedacht gewesen. «Sie müssen grosse Schatten über zitternde kleine Dinosaurier geworfen haben, die sie nicht gehört haben, bis es zu spät war.»

Richards erklärt seinen Fund:

Den Wissenschaftlern zufolge gehörte der neu entdeckte Flugdrache zur Gruppe der Anhangueridae, die während der letzten Hälfte des Zeitalters der Dinosaurier alle Kontinente bevölkerten. Pterosaurier hatten sehr dünnwandige und relativ hohle Knochen und waren gute Segelflieger. Nur sehr selten würden fossile Überreste dieser Tiere gefunden. «Es ist fast unglaublich, dass es von ihnen überhaupt Fossilien gibt», sagte Richards.

Der Fossiliensucher Len Shaw hatte den Kiefer 2011 nordwestlich von Richmond entdeckt. Der Name der neuen Spezies «Thapunngaka shawi» leitet sich aus seinem Nachnamen und einer mittlerweile ausgestorbenen Sprache der Wanamara-Ureinwohner ab, in der die Worte thapun und ngaka so viel wie «Speer-Maul» bedeuteten.

Fachartikel: https://doi.org/10.1080/02724634.2021.1946068

(sda/dpa)

Bleibt nur noch eine Frage: Welcher Saurier bist du?

Quiz
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Megalodon - der grösste Hai

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Pestizid-Cocktail verstärkt das Bienensterben

Insekten, besonders Bienen, spielen eine wichtige Rolle für die Pflanzenwelt. Geschätzt 20'000 Arten der Kerbtiere – sowohl wilde als auch Nutztiere – bestäuben auf der ganzen Welt Blumen und Nutzpflanzen und sichern so Ernteerträge. Gerade die Landwirtschaft in ihrer heutigen intensiven Form aber gefährdet diese nützlichen Bestäuber stark, und dies gleich auf mehreren Ebenen.

So führt die Mechanisierung der Landwirtschaft zu einer Vereinheitlichung der Landschaft und damit zum Verlust von …

Artikel lesen
Link zum Artikel