Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

OK, du bist gut in Geografie – aber kennst du dieses Meer?



Die Form der Kontinente auf den Landkarten oder dem Globus ist den meisten von uns recht gut vertraut. Wir Menschen sind schliesslich Landbewohner. Die Ozeane hingegen erkennen wir bedeutend weniger gut an ihrer Gestalt auf der Karte – wir orientieren uns dabei auch hier vornehmlich an der Form der Landmassen, von der die Weltmeere umgeben sind. 

Dasselbe gilt noch stärker für die Meere. Dieses hier ist noch einfach zu identifizieren: 

Mittelmeer Form

Genau: Es handelt sich um das Mittelmeer (ohne das Schwarze Meer). Dieses reich gegliederte Meer ist unverkennbar, dafür sorgt nur schon der italienische Stiefel. Bedeutend schwieriger liegt der Fall aber hier: 

Karibische See

Das Problem ist in diesem Fall, dass angrenzende Wasserflächen – andere Meere oder der Ozean – ebenfalls weiss eingefärbt und damit nicht von der Landmasse unterscheidbar sind. Das erschwert deren Identifizierung enorm. 

Das hier ist übrigens das Karibische Meer, ein Nebenmeer des Atlantiks. Die südliche Begrenzung (links Mexiko und Mittelamerika, rechts Kolumbien und Venezuela) ist dabei noch am leichtesten erkennbar. 

Wie viele Meere kannst du identifizieren?

Das Mittelmeer und das Karibische Meer gehören zu dieser Aufstellung der zwölf grössten Meere der Welt, die auf Reddit gepostet wurde. Wie viele davon kannst  du identifizieren? (Auflösung weiter unten.)

Bild

Schwierig, nicht wahr? Die Abgrenzung der Meere ist übrigens nicht klar definiert; so werden das Karibische Meer und der Golf von Mexiko oft zum Amerikanischen Mittelmeer zusammengefasst. Die vorliegende Aufstellung basiert auf der Einteilung der International Hydrographic Organization (IHO)

Auflösung:

Hier unten findest du dieselbe Aufstellung, diesmal mit Beschriftung. Zugleich ist noch die Fläche der Meere aufgeführt. Zum Vergleich: Das Karibische Meer ist mit 2'754'000 km² etwa gleich gross wie Argentinien (2'780'000 km²). 

Bild

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Sechs Franzosen und zwei Nigrer bei Angriff getötet

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

«Die faulen Äpfel Brasiliens» – So viel illegale Abholzung steckt in EU-Produkten

Rund 20 Prozent der Agrarexporte aus Brasilien in die EU stammen von illegal gerodeten Flächen. Das geht aus einer kürzlich publizierten Studie hervor.

Etwa ein Fünftel der jährlichen Exporte von Soja und Rindfleisch aus Brasilien in die EU stehen in Zusammenhang mit illegaler Abholzung im Amazonas-Gebiet und in der Cerrado-Savanne. Das geht aus einer Studie hervor, die die US-Wissenschaftszeitschrift «Science» am Donnerstag veröffentlichte.

Die Studie mit dem Titel «Die faulen Äpfel der brasilianischen Landwirtschaft» untersuchte anhand von mehr als 800'000 Flächen, wo illegale Abholzung in Verbindung mit Soja-Anbau und Viehzucht steht und …

Artikel lesen
Link zum Artikel