Luftfahrt

Sibirischer Wind dreht 40 Tonnen Boeing um die eigene Achse

24.03.16, 11:34 24.03.16, 20:16

Eine Boeing 737 der russsichen Fluggesellschaft Nordstar ist am Flughafen von Norilsk in Nordsibirien von derart starken Winden erfasst worden, dass sie sich fast 180 Grad um die eigene Achse gedreht hat. Ein Mitarbeiter des Flughafens hat die unglaubliche Szene gefilmt und das Video anschliessend auf Facebook gestellt:

Norilsk ist eine Stadt der Superlativen: Sie ist die nördlichste Stadt der Welt mit mehr als 100'000 Einwohnern und auch eine der kältesten. Aufgrund des dort ansässigen Weltmarktführers in der Nickelproduktion leider auch eine der schmutzigsten. (kri)

Flughafen Norilsk

Das könnte dich auch interessieren:

Coding soll für Gymeler ein Pflichtfach werden

Bub mit Down-Syndrom modelt für bekannte Kleidermarke 

Timberwolves crashen mit Buzzer Beater Oklahomas zu frühe Siegesparty

SBB dürfen ihr Monopol zwei weitere Jahre behalten

Mehr Geschlechtskrankheiten

Swisscom und UPC sperren hunderte Webseiten: Jetzt kannst du sehen welche

Kinder? Nöö! Warum sich  junge Frauen unterbinden lassen wollen

Zweistöckige Autobahn, Flüster-Asphalt und Tempo 85 – wilde Ideen in der Verkehrs-«Arena»

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
11Alle Kommentare anzeigen
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Zwingli 24.03.2016 18:21
    Highlight  
    1 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 24.03.2016 19:12
      Highlight Grauslige Klamotten tragen die in diesem Video.
      0 1 Melden
  • DonSaiya 24.03.2016 13:35
    Highlight Naja die 30 oder 40 Tonnen werden vom Wind bewegt aber das 2 Tonnen Fahrzeug wo sie drin hocken und heraus filmen nicht 🤔
    Ach ja, Fliger war sicher leer und im Fahrzeug da waren sie zu zweit drin 😁
    Denke eher der Pilot hat die Handbremse vergessen anzuziehen 🤓
    11 1 Melden
  • Don Quijote 24.03.2016 12:14
    Highlight Ehm, ich denke, die Boeing ist ein bisschen schwerer... ;-)
    10 0 Melden
    • Kian 24.03.2016 12:18
      Highlight Denkst du? Oder hast du nachgesehen? https://en.wikipedia.org/wiki/Boeing_737_Next_Generation#Specifications
      7 2 Melden
    • Don Quijote 24.03.2016 12:22
      Highlight Hab nur oben den Post des Herren als bare Münze genommen :-) Er spricht von 100 Tonnen. Kann zudem wegen dem Schnee eh nicht einschätzen, um welches Modell es sich handelt.

      Und hey Kian, nachschauen können wir nicht, da Ausländer in dieser Stadt nicht erlaubt sind...
      5 1 Melden
    • Kian 24.03.2016 12:35
      Highlight Also hast du doch nachgeschaut;-) Ja, Norilsk scheint ein interessanter Ort zu sein.
      Ich war also auch nicht da. Aber laut Wikipedia betreibt NordStar neun Boeing 737-800 und eine Boeing 737-300. Die Wahrscheinlichkeit ist demnach hoch, dass es sich um eine 737-800 handelt. Diese hat laut den Spezifikationen ein Leergewicht von 41'413 Kilo. Bei der 737-300 wären es 32'700 Kilo.
      7 2 Melden
    • Schreiberling 24.03.2016 14:15
      Highlight Aufgrund der Winglets würde ich sagen es ist eine 737-800. Es gibt zwar auch 737-300 die mit Winglets nachegrüstet wurden, würde mich bei einer russischen Airline aber ein wenig überraschen.
      4 0 Melden
    • Kian 24.03.2016 14:39
      Highlight @Schreiberling: Danke für den Fach-Input. Hab gerade gesehen, dass die Airline NordStar dem Zinkgiganten Norilsk Nickel gehört. Am Geld würde die Nachrüstung demnach nicht scheitern;-)
      4 2 Melden
  • Matrixx 24.03.2016 11:44
    Highlight Also, für mich ist eine Viertelumdrehung 90 Grad, nicht "fast 180 Grad"...
    8 4 Melden
    • Kian 24.03.2016 12:22
      Highlight Zu Beginn des Videos sieht man die eine Seite des Seitenruders, am Ende die andere. Das Fahrzeug, aus dem gefilmt wurde, scheint sich ein bisschen zu bewegen. Also fast 180 Grad.
      11 3 Melden

A380-Triebwerksausfall: «Die Kabine wackelte. Jemand hat geschrien, und da wussten wir...»

Ein Knall über Grönland: Dann musste der Airbus A380 der Air France nach bangen Minuten notlanden. Augenzeugen berichten.

«Als wären wir in 35'000 Fuss Höhe mit einem Jeep zusammengestossen»: So beschreibt eine Passagierin der französischen A380 den Moment, als auf dem Weg nach Los Angeles ein Triebwerk ausfällt.

«Die Kabine wackelte. Jemand hat geschrien, und da wussten wir, dass etwas nicht stimmt», schilderte die Passagierin Sarah Eamigh dem kanadischen Sender CBC News.

Nach der Notlandung des französischen Riesen-Airbus A380 in Kanada sollen Experten die Ursache für den Ausfall des Triebwerks klären.

Die Crew des …

Artikel lesen