Sport

Wiese bei einem WWE-Gastauftritt in Frankfurt. Bild: Bongarts

Haltet das Internet an! Tim Wiese wird jetzt tatsächlich Profi-Wrestler!

Publiziert: 07.10.16, 10:15 Aktualisiert: 07.10.16, 10:44

Der deutsche Goalie Tim Wiese wird definitiv Profi-Wrestler. Wie die WWE bekanntgegeben hat, wird der 34-Jährige sein Debüt am 3. November in München geben. Zusammen mit dem Schweizer Cesaro und dem Iren Sheamus kämpft Wiese gegen das Tag Team «The Shining Stars» mit Bo Dallas.

Wie es sich für einen anständigen Wrestler gehört, macht Wiese schon einen auf dicke Hose:

Der 1.93 Meter große und 129 kg schwere ehemalige Nationaltorwart wurde persönlich von Paul “Triple H” Levesque, dem vierzehnmaligen WWE World Heavyweight Champion und Executive Vice President, Talent, Live Events & Creative WWE, zum Training bei WWE eingeladen. Wiese ergriff die Chance und hat seitdem ein intensives Trainingsprogramm zur Vorbereitung auf sein Match durchlaufen. Im September verbrachte er eine Woche im WWE NXT Performance Center in Orlando (Florida), um mit anderen NXT-Talenten von WWE unter der Leitung des NXT-Trainerstabs mit Chefcoach Matt Bloom zu trainieren. Seitdem steht Tim Wiese im täglichen Workout in Essen, wo eigens ein spezieller Ring aufgebaut wurde. "Ich weiß, dass Tim als ehemaliger Leistungssportler alles mitbringt, was es braucht, um sich auf ein Ziel zu fokussieren und dann alles zu geben, um es zu erreichen", sagt Paul Levesque. "Für die WWE Fans in Deutschland wird es mit Tim, Cesaro und Sheamus ein einmaliges Erlebnis werden. Ich bin mir sicher, dass sie das Dach von der Halle fegen werden, sobald das Match beginnt. Das wird großartig."

Wiese hatte bereits im November 2014 einen Show-Auftritt, als die WWE-Serie in Frankfurt gastierte. Der 1,93 Meter grosse und 129 Kilogramm schwere Wiese spielte von 2005 bis 2012 bei Werder Bremen. Mit der deutschen Nationalmannschaft nahm er an der WM 2010 und an der EM 2012 teil. Sein letztes Spiel in der Bundesliga bestritt er im Januar 2013 für Hoffenheim. (ram/sda/dpa)

Wiese im Ring: So war's 2014

01.10.1975: Der «Thrilla in Manila» zwischen Ali und Frazier wird zum (ewigen?) Höhepunkt der Box-Geschichte

13.09.1985: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie – das schlimmste Foul im Schweizer Fussball lässt beide bis heute nicht los

08.03.1971: Der «Kampf des Jahrhunderts» und die Auferstehung eines Champions

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

28.06.1997: Mike Tyson beisst im legendärsten Boxkampf aller Zeiten ein Stück von Evander Holyfields Ohr ab

05.11.1994: 20 Jahre nach dem «Rumble in the Jungle» wird George Foreman ältester Boxweltmeister aller Zeiten

20.08.1931: Happy Birthday, Don King! Die schrägste und kontroverseste Figur der Sportwelt erblickt das Licht der Welt

22.08.2010: Wenger stürzt König Abderhalden und darf sich selber krönen lassen

22.01.2010: Beim Einmarsch ist «Uzzy» mindestens Ali oder Tyson – dann fällt er wie ein Sack

30.10.1974: Die «Biene» Ali sticht «Bär» Foreman im «Rumble in the Jungle»

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

24.06.1998: Ein MMA-Fight mit 196 Kilo Gewichtsunterschied – und einem unerwarteten Ende

21.06.1969: Boxer Norbert Grupe gibt das lustigste «Interview» der Geschichte, indem er einfach schweigt

13.12.1997: Stefan Angehrn zermürbt Torsten May und träumt vom grossen Geld – stattdessen landet er in der Schuldenfalle

24.09.1983: Der «Schlächter von Bilbao» setzt Maradona mit der «brutalsten Blutgrätsche aller Zeiten» für 108 Tage ausser Gefecht

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

06.02.1988: Der berühmteste Griff in die Eier 

04.01.2010: Stucki Christian fliegt nach Japan, um sich mit Sumoringern zu messen – dabei entsteht dieses witzige Bild

11.02.1990: Gegen 42:1-Aussenseiter James Douglas geht Mike Tyson im 38. Kampf erstmals k.o.

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
schlitteln - 18.4.2016
Guter Mix zwischen Seriösem und lustigem Geblödel. Schön gibt es Watson.
Themen
9 Kommentare anzeigen
9
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Delay Lama 07.10.2016 16:51
    Highlight Mann hat lange gewartet und gehofft, jetzt ist es Wahr, Tim Wiese in WWE! Ein denkwürdiger Augenblick in der Weltgeschichte!
    4 1 Melden
    600
  • Confused Dingo #teamhansi 07.10.2016 14:15
    Highlight Tim Wer?
    2 4 Melden
    • Tooto 07.10.2016 15:32
      Highlight Tim Wiese
      Steht im Titel.
      9 0 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 07.10.2016 15:46
      Highlight Ah Danke! jetzt bin isch schlauer? Und was wollen wir denn heute abend machen?
      0 0 Melden
    • deleted_344616862 07.10.2016 16:31
      Highlight Er war mal torhüter für Schland :)
      4 0 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 07.10.2016 16:46
      Highlight @Sonja
      Wie war das mit du bist überall?😉
      Schland? Hört sich wie ein von den Amerikanern erfundenes deutsches Wort an^^
      1 0 Melden
    • deleted_344616862 07.10.2016 16:53
      Highlight Ach ich stalke dich nur ein bisschen :D Tschörmeni weisst du :D
      1 0 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 07.10.2016 17:04
      Highlight Hmm... Cool meine 2 Stalkerin. Weiss nicht ob ich mich nun verunsichert oder geschmeichelt fühlen soll. Wohl von beidem ein wenig. 😋
      1 0 Melden
    600
  • phreko 07.10.2016 11:58
    Highlight Kommt nicht ganz an Vinnie Jones heran, aber muss schon ziemlich spass machen als "Zweitkarriere", während andere Versicherungen verkaufen gehen, oder ihr Gesicht für Werbumg herhalten müssen...
    14 0 Melden
    600

Niederreiter verschiesst bei Niederlage Penalty

Nino Niederreiter verliert in der NHL mit den Minnesota Wild bei den Calgary Flames mit 2:3 nach Penaltyschiessen. Niederreiter kam auf über 16 Minuten Eiszeit. Im Penaltyschiessen scheiterte der Bündner als einer von zwei Spielern der Gäste an Calgarys Keeper Chad Johnson, der in den vorangegangenen 65 Minuten 23 Schüsse geblockt hatte.

Bei den Flames imponierte einmal mehr Kris Versteeg, der beim SC Bern auf diese Saison hin bei den medizinischen Untersuchungen durchgefallen war. Der …

Artikel lesen