Sport

NHL in der Nacht auf Donnerstag

St.Louis – Minnesota (mit Niederreiter) 0:2 (Stand 3:1)

Toronto – Washington 4:5 (Stand 2:2)

Boston – Ottawa 0:1 (Stand 1:3)

Calgary – Anaheim 1:3 (Stand 0:4)

Die Wild verkürzen gegen die Blues auf 1:3 Siege. Bild: Jeff Roberson/AP/KEYSTONE

Niederreiters Wild schaffen den ersten Sieg in diesen Playoffs

20.04.17, 06:47 20.04.17, 07:57

Die Saison von Nino Niederreiter ist noch nicht beendet. Mit den Minnesota Wild gewann der Churer Stürmer bei den St.Louis Blues mit 2:0. Minnesota verkürzte damit in der Playoff-Serie auf 1:3 Siege, das Saisonende ist aber weiterhin nur eine Niederlage entfernt.

Niederreiter blieb ohne Skorerpunkt. Die Tore für die Wild erzielten Charlie Coyle und Martin Hanzal. Goalie Devan Dubnyk musste für seinen Shutout 20 Schüsse der Blues abwehren.

Coyle nutzt es eiskalt aus, dass das Blues-Tor verwaist ist und trifft zum 1:0. Video: streamable

Die Ottawa Senators liegen in der Serie gegen die Boston Bruins neu mit 3:1 in Führung. Bobby Ryan erzielte in Boston das einzige Tor zum 1:0-Sieg Ottawas.

Ryans goldener Treffer. Video: streamable

2:2 steht es in der Serie zwischen den Washington Capitals und den Toronto Maple Leafs. Washington schaffte den Ausgleich dank eines 5:4-Erfolgs in Toronto. T.J. Oshie und Tom Wilson erzielten jeweils zwei Tore, bei den Maple Leafs erzielte Ex-ZSC-Stürmer Auston Matthews den Anschlusstreffer zum 3:4.

Die neun Tore in Spiel 4 zwischen Toronto und Washington. Video: YouTube/NHL World

Als erstes Team eine Runde weiter ist Anaheim. Die Ducks bezwangen die Calgary Flames auch im vierten Spiel, dieses Mal mit 3:1. Patrick Eaves und Nate Thompson erzielten bereits im Startdrittel die beiden entscheidenden Tore der Kalifornier. Calgary gelang bloss Resultatkosmetik, als Sean Monahan in Überzahl traf. Der letzte Treffer der Serie fiel kurz vor der Sirene ins leere Tor. (ram)

Der Wasserball 🏖

In der Partie der Bruins gegen die Senators flog ein grosser Wasserball aufs Eis. Ein Schiri klemmte ihn unter sein Trikot, damit das Spiel weiter gehen konnte. Video: YouTube/SPORTSNETCANADA

Die Maskottchen der NHL-Teams

02.05.2000: In St. Petersburg schreibt ein SMS Hockeygeschichte

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1 Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • the shadow people 20.04.2017 07:36
    Highlight Anaheim Ducks gewannen 3:1. Empty net durch Getzlaf 7 Sekunden vor Schluss.
    8 2 Melden
    600

Die Schweiz ist in WM-Form und schlägt Russland erneut

Das Schweizer Eishockey-Nationalteam hat auch das zweite WM-Vorbereitungsspiel gegen Russland gewonnen. In Biel setzte sich das Team von Trainer Patrick Fischer nach Treffern von Pius Suter und Denis Hollenstein mit 2:0 durch.

Viel Zeit bis zum Startspiel am 6. Mai gegen Aufsteiger Slowenien bleibt dem Schweizer Nationalteam nicht mehr, um sich auf die WM in Paris vorzubereiten. Doch das Team von Trainer Fischer scheint auf einem guten Weg. In den beiden Länderspielen gegen eine zwar junge und unerfahrene russische Auswahl demonstrierten die Schweizer ihre Qualitäten.

Die Schweizer überzeugten defensiv und liessen gegen die schnellen und technisch versierten Russen wenig zu. Während vier von sechs Dritteln waren die …

Artikel lesen