DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Sanitär-Übernahme

Geberit gibt Milliarden-Offerte für finnischen Konkurrenten ab



Servicemonteure schauen sich am transparenten hydraulischen Abwasserturm im Informationszentrum (GIZ) der Geberit International AG in Jona, Simulationen von verschiedene Einbausituationen von sanitaeren Produkten an, am 25. September 2006. Geberit bietet Produkte und Systeme im Bereich der Sanitaertechnik an. Das Informationszentrum dient der Schulung und Ausbildung von Fachkraeften im Sanitaerbereich. (KEYSTONE/Martin Ruetschi) === ,  ===

Servicemonteure schauen sich am transparenten hydraulischen Abwasserturm im Informationszentrum (GIZ) in Jona Simulationen von verschiedenen Einbausituationen von sanitären Produkten an.  Bild: KEYSTONE

Geberit will den an der Stockholmer Börse kotierten Sanitärkeramikhersteller Sanitec übernehmen. Geberit macht dafür ein öffentliches Kaufangebot von 97 Schwedischen Kronen pro Aktie. Insgesamt würde die Übernahme so 1,29 Millarden Franken kosten.

Im Vergleich zum Durchschnittskurs der Sanitec-Aktien der vergangenen drei Monate ist Geberit damit nach eigenen Angaben bereit, den jetzigen Besitzern von Sanitec einen Preisaufschlag von 29 Prozent zu zahlen. Finanzieren will Geberit die Übernahme durch eigene Mittel und durch neue Kredite, wie es am Dienstag in einer Mitteilung hiess.

The Geberit Production in Pfullendorf in Germany. Geberit is producing artifacts in the field of sanitary engineering, pictured on September 17, 2012. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Produktion Geberit in Pfullendorf in Deutschland, aufgenommen am 17. September 2012. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Geberit produziert wie hier in Pfullendorf auch in Deutschland. Bild: KEYSTONE

Die Übernahme wird gemäss Geberit vom Sanitec-Verwaltungsrat unterstützt. Ihre Unterstützung zugesichert haben auch bereits die Beteiligungsgesellschaften EQT und Zeres Capital, die beiden grössten Aktionäre von Sanitec. Sie haben sich unwiderruflich dazu verpflichtet, ihre Anteile Geberit anzudienen.

Sanitec hat gemäss Angaben von Geberit 2013 mit 6200 Mitarbeitern in 18 Fabriken 702 Mio. Euro Umsatz gemacht. Das Unternehmen sei der führende europäische Hersteller und Anbieter von Sanitärkeramik, schreibt Geberit weiter. 

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Chlorothalonil: Syngenta lässt dem Bund einen Maulkorb verpassen

Der Agrochemiekonzern Syngenta Agro hat im Zusammenhang mit einem Fungizid abermals erreicht, dass der Bund Informationen zu möglichen krebserregenden Folgen des Mittels nicht verbreiten darf. Das Bundesverwaltungsgericht hiess einen Antrag der Syngenta gut.

In einer am Donnerstag veröffentlichten Zwischenverfügung erteilt das Bundesverwaltungsgericht dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) klare Anweisungen: Das Bundesamt darf vier verschiedene Abbaustoffe, …

Artikel lesen
Link zum Artikel