Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this photo issued by King Power, deputy prime minister of Thailand, Gen. Prawit Wongsuwan, center, participates in the Buddhist funeral rituals of Vichai Srivaddhanaprabha in Bangkok, Thailand, Saturday, Nov. 3, 2018. An elaborate funeral began Saturday for Thai billionaire and Leicester City owner Vichai Srivaddhanaprabha, who died last week when his helicopter crashed in a parking lot next to the English Premier League club's stadium. (King Power via AP)

Der thailändische Vize-Premier trauert um den Leicester-Präsidenten.  Bild: AP/King Power

So trauert Thailand um den abgestürzten Leicester-City-Besitzer 



In Bangkok haben am Samstag die Trauerfeierlichkeiten für den bei einem Helikopterabsturz ums Leben gekommenen Besitzer des englischen Fussballklubs Leicester City, Vichai Srivaddhanaprabha, begonnen.

In einem Tempel in der thailändischen Hauptstadt versammelten sich am Abend neben den Angehörigen Regierungsvertreter und Prominente zu dreitägigen Baderiten, die den Auftakt der einwöchigen Trauerzeremonie bilden.

Der Helikopter des 60-jährigen Milliardärs war vor einer Woche kurz nach dem Start im Stadion auf einen Parkplatz gestürzt und in Flammen aufgegangen. Keiner der fünf Insassen überlebte. Seine Ehefrau und die vier Kinder waren nicht an Bord.

In this photo issued by King Power, royal palace officials participate in Buddhist funeral rituals of Vichai Srivaddhanaprabha in Bangkok, Thailand, Saturday, Nov. 3, 2018. An elaborate funeral began Saturday for Thai billionaire and Leicester City owner Vichai Srivaddhanaprabha, who died last week when his helicopter crashed in a parking lot next to the English Premier League club's stadium. (King Power via AP)

Bild: AP/King Power

Vichai war Eigentümer der thailändischen Duty-Free-Kette King Power. Der Milliardär hatte den damaligen Zweitligisten Leicester City 2010 für 40 Millionen Pfund (nach heutigem Wert: 51 Millionen Franken) übernommen und seither viel Geld in den Verein gepumpt. Unter seiner Führung gelang der Aufstieg in die Premier League und der sensationelle Gewinn der Meisterschaft im Jahr 2016. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

95
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

15
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

56
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

12
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

4
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

95
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

15
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

56
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

12
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

4
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

So einfach wie möglich erklärt, wie die Fussball-EM 2020 ausgelost wird

Öfter mal was Neues, ist das Motto der UEFA. Praktisch, dass 24 Mannschaften an der EM 2020 teilnehmen. Deshalb wird die Auslosung wie ein Adventskalender durchgeführt: Vom 1. Dezember an bis Heiligabend wird jeden Tag eine Mannschaft gezogen.

Das stimmt natürlich nicht. Aber es wäre wenigstens ein einfacheres Prozedere als dasjenige, das zur Anwendung kommt. Dieses ist nämlich ziemlich kompliziert. Deshalb hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen:

«Wo nicht?», lautet die ketzerische …

Artikel lesen
Link zum Artikel