Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer wären die Kaffee-Könige der Welt – wären da nicht die Deutschen und Norweger



Die Schweizerinnen und Schweizer lieben den braunen Wachmacher. In der weltweiten Rangliste des Kaffeekonsums stehen sie weiter auf dem dritten Platz. Nur Deutsche und Norweger greifen noch häufiger zur Tasse. Der Preis in Restaurants und Bars steigt auf 4.25 Franken.

Im vergangenen Jahr tranken die Schweizer 1110 Tassen Kaffee pro Person. Das sind mehr als drei Tassen pro Tag. Damit landen sie auf dem dritten Platz, hinter den Deutschen mit 1246 und den Weltmeistern aus Norwegen mit 1315 Tassen pro Jahr. Dies zeigt eine Erhebung, die CafetierSuisse am Montag publizierte.

Für ihren Kaffee sind die Schweizer auch bereit, je nach Standort tief in die Tasche zu greifen. Im laufenden Jahr stieg der Durchschnittspreis für einen Café crème um einen Rappen und beträgt neu 4.25 Franken. Am teuersten ist der Kaffee – wenig überraschend – in der Stadt Zürich. Dort kostet er derzeit im Schnitt 4.44 Franken.

Dessert, Dessert, Dessert!

Am günstigsten ist die Kaffeepause im Kanton Bern, wo der Preis für eine Tasse erst im vergangenen Jahr die 4-Franken-Grenze knackte und nun bei 4.01 Franken liegt. Generell gibt es in der ganzen Schweiz nach wie vor einen Stadt-Land-Graben.

CafetierSuisse hält fest, dass die Preisgestaltung eine individuelle unternehmerische Entscheidung jedes einzelnes Betriebes sei. Für die Preiskalkulation sei die Konkurrenzsituation, das Konzept und der Standort zu berücksichtigen. Der Interessenverband gibt selbst keine Preisempfehlungen ab. (aeg/sda)

Die Schweiz benötigt täglich 67 Tonnen Papier für Pappbecher

Video: srf

Trinken mit Stil

Aperol Spritz hat ein Problem. Let me explain

Link zum Artikel

15 Gründe, weshalb du diesen Sommer Rum trinken solltest (okay, 15 Drinks, eigentlich)

Link zum Artikel

Easy peasy, lemon squeezy – 14 Sommer-Drinks mit nur 2 Zutaten

Link zum Artikel

Alkoholfreier Gin, Wodka, Vermouth – watsons machen den Blindtest

Link zum Artikel

Ich habe einen Tag lang versucht, so viel wie Winston Churchill zu trinken. So war's

Link zum Artikel

Frozen Cocktails! 9 super erfrischende Drinks für die schwülen Sommerabende

Link zum Artikel

Heute ist Dry Martini Day! Und wir feiern mit ... na, mit was wohl? Döh.

Link zum Artikel

Heute gibt's CoronaRitas! Der perfekte Drink zur aktuellen Lage

Link zum Artikel

Sagt mal, sauft ihr mehr oder weniger seit dem Lockdown?

Link zum Artikel

Ihr habt uns gesagt, was bei euch in der Hausbar steht: Hier die Drinks-Rezepte dazu

Link zum Artikel

Startup-David gegen Feldschlösschen-Goliath: so hart ist das Hard-Seltzer-Business

Link zum Artikel

«Alkohol-Mineralwasser» – wieso ich glaube, dass das Konzept funktioniert

Link zum Artikel

Heute gibt's Espresso Martini – «something that will wake me up and f*ck me up»

Link zum Artikel

Soso, du willst für zu Hause eine kleine Bar? Okay, wir sagen dir, was du brauchst

Link zum Artikel

Cocktail Bitters – was das genau ist und weshalb du es für deine Drinks brauchst

Link zum Artikel

9 Schweizer Gins, die du unbedingt mal trinken solltest

Link zum Artikel

Es gibt Drink-Trends ... und dann gibt es den Old Fashioned. Der geht IMMER

Link zum Artikel

100 Jahre Negroni – wie geht's, wie steht's?

Link zum Artikel

Ich trinke per sofort öfters mal Whiskey Sour und du solltest es auch tun

Link zum Artikel

Funktioniert dieses Kater-Wundermittel wirklich? Ich hab's für euch mal getestet ...

Link zum Artikel

8 Shots, die man mir dauernd andrehen will, ich ABER NICHT WILL, VERDAMMT!

Link zum Artikel

Jack Daniel's ist der beste Whiskey der Welt. Fight me.

Link zum Artikel

13 klassische Cocktails, die jeder Mann und jede Frau von Welt beherrschen sollte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kann ich das noch essen oder muss ich's wegwerfen? Mit diesen Tipps bist du safe

Die Norweger minimieren die Lebensmittelverschwendung mit einem eleganten Trick. Neu heisst die Haltbarkeitsangabe: «Mindestens haltbar bis, aber nicht schlecht nach».

Kann man das noch essen? Die Frage, ob kürzlich abgelaufene Milch, Joghurts oder Eier noch geniessbar sind oder sofort in den Abfall gehören, sorgt in den besten Familien für heftige Diskussionen. Manche glauben, dass sofort das passiert, wenn man mit abgelaufenen Lebensmitteln in Berührung kommt.

Dabei ist es ganz einfach: Mit Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums werden Lebensmittel nicht automatisch schlecht.

Es heisst eben «Mindestens haltbar bis» und nicht «Sofort tödlich ab», wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel