DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

18 Retro-Werbungen, die so creepy sind, dass du dir einen Ad-Blocker wünschst

Mittlerweile gibt es ja Ad-Blocker, damit ungestört gratis konsumiert werden kann. Doch als Werbung und Marketing noch in den Kinderschuhen steckte, waren Werbeanzeigen noch ein Highlight. Zumindest aus heutiger Sicht.
07.07.2019, 16:1130.06.2021, 09:20

Ja, Werbung nervt. Und ja, es ist nichts Neues, dass Werbeanzeigen von «anno dazumal» im Kontext des 21. Jahrhunderts teils als äusserst rassistisch und sexistisch einzustufen sind. (Und ja, hoch leben Retro-Fotos!)

Wie wir bereits herausgefunden haben 🤓:

Von einer rein ästhetischen oder gestalterischen (und gesellschaftlich möglichst nicht wertenden) Perspektive aus betrachtet, ist die Werbung von früher vor allem zweierlei. Lustig. Und verstörend.

Da könnte sich die Tetra-Pack-Werbung doch mal eine Scheibe abschneiden, so von wegen «schützen, was gut ist» ...

Bild: imgur

Apropos Scheiben abschneiden:

Bild: reddit

Einer «Heissen Schoggi» kann man gemeinhin sowieso nur schwer widerstehen ...

Bild: via pinterest

... und jetzt erst recht nicht mehr!

Geschmackvoll wurden auch Bananen beworben:

Bild: imgur

Diese ... Freude ... Oder so.

Einer geht immer noch rein ...

Bild: via pinterest

... solange man nicht in einen Van mit vielen Süssigkeiten gelockt wird.

Der Badespass darf keinesfalls zu kurz kommen – nicht damals, nicht heute!

Bild: twitter

Bade ...

... spass.

Kinder sind einfach wie gemacht für die Werbung 😍

Verbieg dich nicht für andere. Und wenn doch: Dies ist dein Anzug!

Bild: twitter

Hach, die Coca-Cola-Weihnachtswerbungen sind immer so ...

Bild: reddit

... süss:

Sei eins mit deiner Partnerin oder deinem Partner:

bild: imgur

Auch wenn es evolutionsbiologisch nicht gerade als eine sonderlich praktische Mutation einzustufen ist. Egal.

Bild: imgur

Meine Augen sind hier oben. Lol.

Bild: imgur

Wir lernen: Alles gut, solange sie Handschuhe trägt, während sie dein Steak begrapscht!

Bild: via pinterest

Oh, Gameboy, wie viel Spass du uns doch beschert hast!

Bild: imgur

Zusammengefasst: sehr viel.

Erdnusstorte?

Bild: reddit

Anyone?

Wir kennen es: Der Mitbewohner bringt wieder mal die falschen Cerealien mit:

Bild: imgur

Aus was dieser Extra-Energie-Schutz genau besteht, ist an dieser Werbung nicht ganz ersichtlich:

Bild: imgur

Wir hoffen, dass es Haferflocken sind.

Komm, bade mit uns.

Bild: via pinterest

Für immer und immer und ewig.

Klassische Fahrradtour gemäss Werbung:

Bild: imgur

Zum Schluss noch Erheiterndes: Wir sterben alle. Ja, auch du, vierjähriges Mädchen. Find dich damit ab.

Bild: imgur

Bonus Ohne Worte

(jdk)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Oh, welch Ironie! 21 Dinge, die nicht gut gealtert sind

1 / 23
Oh, welch Ironie! 21 Dinge, die nicht gut gealtert sind
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sieht es aus, wenn ein Typ aus den 90ern ins 2018 reist

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

23 unheimlich beklemmende Bilder von Städten, die aus einer Dystopie stammen könnten

Gewisse Städte verfügen über das gewisse Etwas und ziehen Jahr für Jahr Millionen Touristen in ihren Bann. Und dann gibt es da auch noch jene Städte, denen du am liebsten fern bleibst – wenn du kannst.

Stadtmensch oder Landmensch? Viele von uns haben in dieser Hinsicht eine klare Tendenz, wobei beide Pole in der Vorstellung natürlich hochgradig idealisiert werden: malerische Landidylle versus moderner Schmelztiegel. Dass beide Pole ihre negativen Seiten haben, ist wohl bewusst, aber auch genüsslich ignoriert.

Bei Städten sind die allfälligen Nachteile visuell wesentlich eindrücklicher. Man findet sie dann, wenn man hinter die glitzernde Fassade blickt, die dem Phänomen Stadt ihren Glanz …

Artikel lesen
Link zum Artikel