DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Saisonfinale in Are, Abfahrt der Frauen
1. Lindsey Vonn (USA) 55.65
2. Sofia Goggia (ITA) 0.06
3. Alice McKennis (USA) +0.28
5. Jasmine Flury (SUI) +0.37
7. Tina Weirather (LIE) +0.49
12. Corinne Suter (SUI) +0.82
14. Wendy Holdener (SUI) +1.05
16. Michelle Gisin (SUI) +1.16
Out: Lara Gut (SUI)
Sofia Goggia umarmt die kleine Abfahrts-Kugel.
Sofia Goggia umarmt die kleine Abfahrts-Kugel.
Bild: AP/AP

Bitter! Vonn verpasst Abfahrtskugel um 3 Pünktchen – Flury knapp neben dem Podest

Lindsey Vonn gewinnt beim Finale in Are in Schweden die letzte Abfahrt des Winters, doch den Kampf um die kleine Kristallkugel für den Disziplinen-Weltcup verliert die Amerikanerin gegen Sofia Goggia dennoch.
14.03.2018, 14:40

Lindsey Vonn gewinnt beim Weltcup-Finale im schwedischen Are die letzte Abfahrt der Saison, die kleine Kugel für die Disziplinenwertung schnappt ihr aber Sofia Goggia vor der Nase weg. Die italienische Olympiasiegerin wird mit sechs Hundertsteln Rückstand auf Vonn Zweite und rettet in der Gesamtwertung drei Pünktchen über die Ziellinie.

Vonn muss sich mit dem 82. Weltcupsieg ihrer Karriere trösten. Der Rekordmarke von Ingemar Stenmark, die bei 86 Siegen steht, rückt dadurch erneut etwas näher.

Der Endstand im Abfahrts-Weltcup.
Der Endstand im Abfahrts-Weltcup.
bild: screenshot srf

Für Goggia ist es die erste Kugel ihrer Karriere. Die letzte Italienerin, die den Abfahrtsweltcup gewann, war Isolde Kostner 2002. Die letzte italienische Frauen-Kugel datiert aus dem Jahr 2008, als Denise Karbon im Riesenslalom triumphierte.

Wegen Nebel und Schneefall muss die Abfahrt verkürzt geführt werden, die Fahrzeit beträgt nur nur 56 Sekunden. Dritte wird Vonns Landsfrau Alice McKennis, die 28 Hundertstel auf die Bestzeit verliert.

Lara Gut scheidet in der letzten Abfahrt der Saison aus.
Lara Gut scheidet in der letzten Abfahrt der Saison aus.
Bild: EPA/EPA

Als beste Schweizerin klassiert sich Jasmine Flury auf dem 5. Rang. Die Super-G-Siegerin von St.Moritz verpasst den zweiten Podestplatz ihrer Karriere nur um elf Hundertstel. Lara Gut scheidet kurz nach der zweitbesten Zwischenzeit im oberen Teil aus, zweitbeste Schweizerin wird Corinne Suter auf Rang 12. Wendy Holdener wird bei ihrem Abfahrts-Debüt wegen eines Fehlers im unteren Teil auf den 14. Platz gespült, Michelle Gisin landet auf dem 16. Rang. (pre)

Alle Schweizer Kristallkugel-Gewinner im Skiweltcup seit 2000

1 / 43
Schweizer Kristallkugel-Gewinner im Skiweltcup seit 1990
quelle: keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Disziplinen-Fairness und neuer SRF-Kommentator – die Änderungen im Skiwinter 2021/22

Es war letztes Jahr das grosse Ärgernis der Schweizer Skiwelt: Weil deutlich mehr technische Disziplinen im Kalender angesetzt waren, hatten Speedspezialistinnen im Kampf um die grosse Kugel einen erheblichen Nachteil. So mussten sich Lara Gut-Behrami (gegen Petra Vlhova) und Marco Odermatt (gegen Alexis Pinturault) im Gesamtweltcup am Ende hauchdünn geschlagen geben.

Gerade Gut-Behrami ärgerte sich nach dem Saisonfinale stark über die Planung des Weltverbands FIS: «Fairness ist etwas anderes. …

Artikel lesen
Link zum Artikel