DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
User Unser

Über diese «schlechten» Gewohnheiten ärgern wir uns ein bisschen – und du so?

«Besser, hast du gar nie damit angefangen» – ob Kaffeetrinken, Fingernägel kauen oder Bierdeckel sammeln – gewisse «schlechte» Angewohnheiten lassen sich nur schwierig wieder abtrainieren. Mit welchen Gepflogenheiten die Redaktion zu kämpfen hat, erfährst du hier.
08.05.2022, 19:5709.05.2022, 12:22

Vor Kurzem unterhielt ich mich mit meinem Team-Gspöndli Lara über schlechte Angewohnheiten, mit denen man am besten gar nie angefangen hätte.

Ich selbst hätte abgesehen vom todbringenden Glimmstängel am besten nie damit angefangen, meine Kleider online zu bestellen. Die Welt des Online-Shoppings hat mich eingesaugt mit seiner charmanten Einfachheit. Ist ja schliesslich sehr verführerisch: Kleidung auf Rechnung bestellen, zu Hause anprobieren, mit meinen (zuvor bestellten) Kleidern kombinieren und dann mit XL-Päckli beladen zur Post rennen, um die Kleider kurz nach Ablaufen der Rücksendefrist wieder zurückzuschicken.

Ich bin jedoch nicht die einzige, die mit einer verwerflichen Routine zu kämpfen hat ...

Sergio Minnig:

Ich war mal ziemlich verkatert und habe mir darum, bevor ich ins Büro ging (das ist natürlich nicht bei watson passiert), noch ein Sinalco geholt. Ich brauchte einfach ein kaltes Süssgetränk.

Das tat dann so gut, dass es am nächsten Tag nochmal eines gab. Nun starte ich jeden Tag mit einem Süssgetränk, was eigentlich saudumm und ungesund ist ... nur an den Tagen nicht, wenn es sich mal wieder mit dem Kater schneidet.
Sergios monatliche Sinalco-Ration ist auf dem Weg.
Sergios monatliche Sinalco-Ration ist auf dem Weg.Bild: Keystone

Melina Bokop:

Bei mir ist es eindeutig Schokolade essen. Ich liebe Schokolade und halte keine Woche ohne aus.
Zum Glück wird einem bei dieser Auswahl bestimmt nie langweilig.
Zum Glück wird einem bei dieser Auswahl bestimmt nie langweilig.Bild: Keystone

Lara Knuchel:

Pickel ausdrücken! Viele Leute ekeln sich davor, ich wünschte, ich täte es auch. Aber in der Pubertät entdeckte ich leider, dass es irgendwie doch noch Spass macht.

Seit dann hasse ich Bäder mit gutem Licht – weil ich genau weiss, dass sie mich zum Bibbeliausdrücken verleiten. Ich kann es dann einfach nicht sein lassen ...
Bild: shutterstock

Daniel Huber:

Womit ich niemals hätte anfangen dürfen? Mit dem Journalismus, natürlich!

Als Kind wollte ich mal unbedingt in der Küche beim Abwasch mithelfen, und durfte das auch. Es war aber nicht so interessant, wie ich es mir ausgemalt hatte. Umso schlimmer, dass ich von da an immer mithelfen musste.
Damit hätte ich also weiss Gott besser nicht angefangen!

Sonst kommt mir eigentlich nicht viel in den Sinn. Eher Dinge, mit denen ich besser mal angefangen hätte: Autofahren, Fitness, Russisch lernen, ein Instrument spielen – um nur einige zu nennen!
So oder ähnlich kann man sich den Schauplatz des Geschehens vorstellen.
So oder ähnlich kann man sich den Schauplatz des Geschehens vorstellen.Bild: Keystone

Vanessa Hahn:

Die Schlummertaste macht jeden meiner Morgen zur Odyssee. «Nur noch fünf Minuten», denke ich, wenn der Handywecker klingelt und drücke auf «Snooze».

Allerdings werden aus den fünf schnell 15, irgendwann sogar 30 Minuten. Wann ich genau mit dieser – entschuldige die Wortwahl – Saumode angefangen habe, weiss ich nicht mal.

Es war mir auf jeden Fall nicht bewusst, wie übel diese Gewohnheit ist. Gar ungesund soll sie Untersuchungen zufolge sein. Davor hat mich niemand gewarnt.

Vor dem Rauchen schon, vor Alkohol, den Drogen, dem zu fettigem Essen – ABER VOR DER SCHLUMMERTASTE HAT MICH NIEMAND GEWARNT!»
Vanessa zieht sich lieber nochmals die Decke über den Kopf, wenn es morgens wieder losgeht.
Vanessa zieht sich lieber nochmals die Decke über den Kopf, wenn es morgens wieder losgeht.Bild: sda

Reto Fehr:

E-Bike fahren. Es ist leider einfach das Beste. Ich muss mich jeweils zwingen, die «normalen» Velos doch auch für kürzere Strecken zu nutzen. Oder wenigstens nicht wegen jedem 5-Meter-Hügeli den Turbogang reinzuhauen. Aber nein, eigentlich hätte ich schon viel früher mit dem E-Bike anfangen sollen. Haha.
Das E-Bike macht die Velofahrer zu bequem für Sport.
Das E-Bike macht die Velofahrer zu bequem für Sport.Bild: Keystone
Und jetzt, liebe User, würden wir gerne wissen: Womit hättet ihr am besten nie angefangen? Schreibt es uns in die Kommentare!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Als Rauchen noch als vornehm galt

1 / 31
Als Rauchen noch als vornehm galt
quelle: zuma dukas dukas / ?? 2005 by jeff goode/toronto star
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Schweizer lieben Online-Shopping während der Arbeitszeit

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

95 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Statler
08.05.2022 21:02registriert März 2014
Kommentare in online-Foren schreiben…
1922
Melden
Zum Kommentar
avatar
Prometheus Disk
08.05.2022 21:29registriert Dezember 2020
Ich falte bspw. beim anziehen von kurzärmligen T-Shirts und Hemden, immer die Ärmel noch ein kleines Stück zurück, als hätte ich Muskeln, ich habe aber überhaupt gar keine Muskeln. Ja peinlich, weiss es.
662
Melden
Zum Kommentar
avatar
Skuld
08.05.2022 21:17registriert Mai 2016
News lesen.
Vielleicht müsst ihr nur älter werden bevor der Absprung klappt? Ich konnte alles loswerden, was ich loswerden wollte. Am Schwierigsten war das Rauchen. Ist jetzt aber auch schon elf Jahre her. Das News lesen werd ich auch noch los. Es ist schwieriger, etwas zu reduzieren als es ganz loszuwerden.
422
Melden
Zum Kommentar
95
Wer schätzt die Abstimmungs-Resultate am besten? Mach mit und gewinne einen watson-Bag
Am Sonntag, 15. Mai stimmt die Schweiz über drei Vorlagen ab. Wir wollen schauen, wie gut du die Resultate vorab schätzen kannst. Die beste Schätzung gewinnt.

Am kommenden Sonntag finden in der Schweiz eidgenössische Abstimmungen statt. Die Bevölkerung entscheidet über drei Vorlagen: Transplantationsgesetz, Filmgesetz sowie Frontex-Finanzierung. In den vergangenen Wochen wurden dazu mehrere Umfragen gemacht, die einen Hinweis geben sollen, wie das Abstimmungsresultat ausfallen könnte.

Zur Story