DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Los Angeles Lakers forward Kobe Bryant waves to the crowd during a ceremony before Bryant's last NBA basketball game, against the Utah Jazz, Wednesday, April 13, 2016, in Los Angeles. (AP Photo/Mark J. Terrill)

Der letzte Auftritt: Kobe Bryant vor dem Heimspiel gegen die Utah Jazz.
Bild: Mark J. Terrill/AP/KEYSTONE

Curry und die Warriors haben den Rekord – Kobe Bryants 60-Punkte-Gala zum Abschied

Vor der letzten Runde der Regular Season in der NBA standen zwei Fragen im Raum: Schaffen die Golden State Warriors einen neuen Siegesrekord? Und kann Kobe Bryant beim Abschied noch einmal glänzen? Die Antworten: Ja und ja!



Die Golden State Warriors haben die Rekordmarke der Chicago Bulls aus der Saison 1995/96 ausgelöscht. Im letzten Spiel der Regular Season gewannen Stephen Curry und seine Teamkollegen zum 73. Mal (bei neun Niederlagen).

Confetti falls after the Golden State Warriors beat the Memphis Grizzlies 125-104 in an NBA basketball game in Oakland, Calif., Wednesday, April 13, 2016. Down to their final chance, the Warriors became the NBA's first 73-win team. (AP Photo/Jeff Chiu)

Konfetti für den neuen Rekord.
Bild: Jeff Chiu/AP/KEYSTONE

Der 28-jährige Curry war beim 125:104-Erfolg gegen die Memphis Grizzlies wieder einmal überragend: Der Superstar warf 46 Punkte. Er kam in dieser Saison auf über 400 erfolgreiche Dreier-Versuche – bislang knackte überhaupt noch nie ein Spieler die 300er-Marke. Letzte Saison stellte Curry mit 286 Dreiern einen neuen Rekord auf.

abspielen

Curry mit dem 400. Dreier der Saison.
streamable

Kobes letzte Worte: «Mamba out»

Genauso beeindruckend war der Abschied von Kobe Bryant nach 20 Jahren in der NBA. Beim 101:96-Heimsieg der Los Angeles Lakers gegen die Utah Jazz lautete das Motto im Staples Center offenbar «Gebt den Ball einfach immer Kobe». So kam «The Black Mamba» in seinem letzten Spiel noch einmal auf sagenhafte 60 Punkte.

abspielen

Die Highlights der 60-Punkte-Gala. YouTube/NBA Highlights

abspielen

Der 60. Punkt gegen Utah ist der letzte in Bryants Karriere. streamable

abspielen

«Ich kann kaum glauben, wie schnell die 20 Jahre vorbei gegangen sind», sagt Bryant zum Abschied, «Mamba out!»
streamable

Capela in den Playoffs

Das letzte Ticket für die Playoffs ergatterten sich die Houston Rockets. Mit dem dritten Sieg in Folge – einem 116:81 gegen die Sacramento Kings – schafften die Texaner den Einzug in einem Fernduell gegen Utah. Der Schweizer Clint Capela kam bei Houston zu sechs Punkten. Wertvoller indes ist sein neuer persönlicher NBA-Rekord: Capela holte 17 Rebounds, 12 davon in der Defensive.

Ob Capela und Co. lange Playoff-Basketball spielen können, ist indes fraglich. In der ersten Runde bekommen es die Rockets mit den Golden State Warriors zu tun. Im Vorjahr schied Houston in der gleichen Serie mit 1:4 Niederlagen im Halbfinal aus.

Die Karriere des Kobe Bryant: 20 Momente aus 20 Jahren NBA

Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

Link zum Artikel

13.01.1999: Michael Jordan verkündet seinen zweiten Rücktritt, lässt damit die Basketball-Welt stillstehen und die Nike-Aktie absacken

Link zum Artikel

05.04.1984: Kareem Abdul-Jabbar knackt den NBA-Punkterekord, den er bis heute besitzt

Link zum Artikel

27.05.1991: Air Jordans Chicago Bulls laufen auf dem Weg zum ersten Titel die Gegner davon – wortwörtlich

Link zum Artikel

19.04.1990: Heute kostet ein böser Tweet in der NBA 25'000 Dollar – früher konnte man für dieses Geld eine Massenschlägerei anzetteln

Link zum Artikel

19.02.1996: Das ist tatsächlich Shaqs einziger Dreier in 1423 NBA-Spielen

Link zum Artikel

21.03.2012: Erst der umjubelte Dreier, dann die grosse Showeinlage – der Hollywood-Auftritt des Mick Pennisi

Link zum Artikel

100 Punkte in einem einzigen NBA-Spiel – diesen Rekord knackte nicht einmal Air Jordan

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

«The Punch» – wie ein Faustschlag zwei Menschenleben und die NBA drastisch veränderte

9. Dezember 1977: Basketballer Kermit Washington streckt Rudy Tomjanovich mit einem unüberlegten Faustschlag brutal nieder. Das hat weitreichende Folgen. Das Opfer entkommt dem Tod nur knapp, der Täter wird fortan geächtet und die Liga packt ihr Gewaltproblem an der Gurgel – symbolisch gesprochen.

Die NBA der 1970er Jahre unterscheidet sich drastisch von der heutigen. Sie gleicht mehr der NHL. Der Sport ist extrem physisch, Schlägereien sind an der Tagesordnung. Es dominieren nicht die brillanten Techniker, sondern die rohen Arbeiter, die «Enforcer».

Auch Kermit Washington ist so ein Enforcer. Der Power Forward der Los Angeles Lakers wird vor allem für seine physischen Qualitäten geschätzt. Diese kommen auch an diesem Sonntag, dem 9. Dezember 1977, im legendären «Forum» zum Tragen.

Im …

Artikel lesen
Link zum Artikel