DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Katholischer Priester in Frankreich getötet – Täter hatte 2020 eine Kathedrale angezündet

09.08.2021, 13:40

In der Nähe der westfranzösischen Stadt Nantes ist ein katholischer Priester in einer kleinen Gemeinde getötet aufgefunden worden.

Am 18. Juli 2020 soll der mutmassliche Täter einen Brand in der Kathedrale von Nantes gelegt haben.
Am 18. Juli 2020 soll der mutmassliche Täter einen Brand in der Kathedrale von Nantes gelegt haben.
Bild: keystone

Innenminister Gérald Darmanin sicherte den Katholiken im Land «nach dem dramatischen Mord» am Montag seine Unterstützung zu und wollte sich zum Ort des Verbrechens begeben, teilte er auf Twitter mit. Wie der Sender Franceinfo berichtete, soll es sich bei dem mutmasslichen Täter um einen 40 Jahre alten Mann handeln, der im vergangenen Jahr einen Brand in der Kathedrale von Nantes gelegt hatte.

Der aus Ruanda stammende Mann hatte zuvor als freiwilliger Helfer in der Diözese gearbeitet, war aber von der Ausweisung aus Frankreich bedroht. Zu seinem Motiv hatte der geständige Mann im vergangenen Jahr nichts gesagt. Teile der Kirche waren nach der Brandstiftung in Flammen aufgegangen, das Feuer zerstörte unter anderem die Hauptorgel und beschädigte Fenster.

Wie Franceinfo berichtete, sei der tote Geistliche in der Ortschaft Saint-Laurent-sur-Sèvre in den Räumlichkeiten einer Missionsbruderschaft entdeckt worden. Der Mann habe sich auf der Polizeiwache eines Nachbarortes gestellt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Flugpassagier belästigt Flight-Attenands und wird mit Klebeband gefesselt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mordfall Gabby Petito: FBI bestätigt Identität der Leiche ihres Freundes

Die Suche nach dem Freund der getöteten 22-Jährigen Gabby Petito ist abgeschlossen: Im US-Bundesstaat Florida gefundene Leichenteile wurden als seine menschlichen Überreste identifiziert. Dies sei mit Hilfe einer zahnmedizinischen Untersuchung festgestellt worden, erklärte die Bundespolizei FBI am Donnerstag in Denver. Der 23-Jährige galt im Fall Petito nicht explizit als Verdächtiger, die Polizei stufte ihn aber als für die Ermittlungen relevante Person ein. Sein Tod dürfte die …

Artikel lesen
Link zum Artikel