USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dave Chappelle performs at Radio City Music Hall on Wednesday, June 18, 2014, in New York City. (Photo by Brad Barket /Invision/AP)

Nach 12 Jahren hat Chappelle endlich wieder ein «Special» veröffentlicht.  Bild: Brad Barket/Invision/AP

Weshalb du, 40-jähriger Mann, Dave Chappelles neue Shows schauen musst



Gute Comedy ist zeitlos und komplett unabhängig von Geschlecht und Alter. Gute Comedy funktioniert immer und überall.

Nicht so bessere Comedy. 

Die besten Komiker sind immer die der eigenen Generation, des eigenen Geschlechts. Man könnte die Liste erweitern: mit demselben Beziehungsstand, derselben sexuellen Ausrichtung, derselben Gesellschaftsschicht, denselben Problemen.

Natürlich kann ich auch über George Carlin lachen, natürlich freue ich mich auch auf ein neues Programm von Amy Schumer. Auch ihnen gelingt es, mir den Spiegel vorzuhalten. 

Mir mit dem Spiegel die Fresse zu polieren, das gelingt allerdings nur den Leuten meiner Generation und meines Geschlechts: Louis C.K., Jim Jefferies, Bill Burr ... und eben Dave Chappelle. Letzterer hat soeben zwei «Specials» auf Netflix veröffentlicht.

Sie sind ein Segen.

Chappelles Themen sind hip: Trumpwahl, Gesellschaftswandel, #metoo.

Seine Sichtweise ist hingegen ... etwas weniger hip.

Der wahnsinnig harmlose Trailer zur zweitletzten Show:

abspielen

Video: YouTube/Netflix

Chappelle sieht sich mit einer Welt konfrontiert, die er zu verstehen versucht, dem dieses Vorhaben aber immer weniger gelingt. Akzeptanz und Verständnislosigkeit tanzen Tango. Chappelles Zerrissenheit ist deutlich spürbar – und als Mitt-40er weiss Mann genau, wie er sich fühlt.

Vor allem in seinem letzten und persönlichsten Stück «The Bird Relevation» zeigt Chappelle neben einem Pointen-Feuerwerk auch seine nachdenkliche Seite. Das schelmische Grinsen verschwindet und macht der vielbesungenen Komiker-Schwermut Platz. Wenn das gespielt ist, kriegt er dafür einen Oscar. Ah nein. Er ist ja dunkelhäutig.

Bei aller Nachdenklichkeit, der «beste Stand-Up-Comedian aller Zeiten» (Kevin Hart) teilt auch aus. Seine Kritik richtet sich an sich selbst – aber auch an Gesellschaftsgruppen, die momentan eigentlich unter Schutz stehen: Frauen, Transgender, Missbrauchsopfer (von Louis C.K.).

Chappelle über Trumps Wahl:

abspielen

Video: YouTube/What Ever

Dafür steckte er selbstverständlich Kritk ein. Er sei nicht mehr lustig. Seine Witze seien schlecht gealtert. Shitstormtrallala.

Komiker durchleben gerade eine schizophrene Phase. Einerseits sind sie so mächtig wie noch nie. Im Social-Media-Meer der tausend Meinungen sind sie Leuchttürme der Deutungshoheit und bestimmen das Narrativ.

Andererseits vollführen Komiker ihren Tanz auf dünnem Eis. Sie leiden besonders an der momentanen Empörungskultur. Das Minenfeld hat sich derart verdichtet, dass eine schadlose Überquerung nicht mehr möglich ist. Irgendjemand ist immer gekränkt. Und die, die am schnellsten beleidigt sind, haben in der Regel die grössten Social-Media-Atomknöpfe.

Deshalb zieht sich Chappelle nach eigenen Angaben nach diesen «Specials» (wieder) aus der Öffentlichkeit zurück. Er ertrage es nicht, wenn seine Witzchen andere Leute kränke.

«After this shit, it's time to make America wait again.»

Dave Chappelle spielt in «Equanimity» auf seine lange TV-Abwesenheit an.

Seinen Abgang hat er sich mit 60 Millionen (für die vier Netflix-Specials) vergolden lassen. In meinen 40-jährigen Augen hat er jeden Cent davon verdient. Denn Dave Chappelle macht keine gute Comedy, die immer und überall funktioniert. Dave Chappelle macht bessere.

Das könnte dich auch interessieren:

Extremwetter in den USA – eisige Fluten und Rekordschnee

abspielen

Video: watson

Das Grauen hat einen Namen: «Worst of Chefkoch.de»

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gar Manarnar 08.01.2018 08:21
    Highlight Highlight Chappelle ist Legende. Chappelle's Shows war genial.
  • lily.mcbean 07.01.2018 12:15
    Highlight Highlight Ich habs mir gestern alles in einem reingezogen und heute bin ich mit Lachmuskelkater aufgewacht. Einen schöneren Sonntag hatte ich schon lange nicht mehr :)
  • AskLee 07.01.2018 00:55
    Highlight Highlight It's Rick James Bi**h !!!
    Cocaine is a hell of a drug. 😅
  • Asmodeus 06.01.2018 20:31
    Highlight Highlight Sexistisch, Homophob und Transphob.

    Der Herr hätte weg bleiben können.
    • Mate 07.01.2018 01:12
      Highlight Highlight 1. Welche Aussagen gelten für dich als "sexistisch, homophob und transphob"?

      2. Wenn diese Begriffe so falsch gebraucht werden, verlieren sie ihre Bedeutung
  • Darkside 06.01.2018 20:29
    Highlight Highlight Der kriegt ernsthaft 60 Kisten für vier Stand-Ups? Wow, die Amis haben doch jedes Mass verloren.
  • rauchzeichen 06.01.2018 19:33
    Highlight Highlight danke für den oscar-joke. passend und unerwartet zugleich 😂
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 06.01.2018 16:53
    Highlight Highlight Zum Glück bin ich 30 und habs letztes jahr gesehen ;)
  • who cares? 06.01.2018 16:25
    Highlight Highlight Zum Thema Empörungskultur: Wer Witze über Missbrauchsopfer macht, ist ganz unten angelangt, ganz einfach.
    Sorry für die Empörung.
    • Tschüse Üse 06.01.2018 17:26
      Highlight Highlight Wenn Du das ganze Special siehst, merkst Du bald wie ernst ihm das Thema ist. Klar macht er dumme Sprüche drüber. Aber Daves Humor war schon immer extrem schwarz. Ich z.B kenne Missbrauchs- bzw. Vergewaltigungsopfer, die feiern ihn alle ab.
  • Jekyll & Hyde 06.01.2018 16:12
    Highlight Highlight Hab mir gestern Abend die Specials angesehen. Absolut Top!

    Chapelle gehört mit Bill Burr und Louis CK (ja den finde ich trotzdem gut, auch wenn ich es nicht gutheisse, was er getan hat!) Zu meinen Top 3 Stand Uper weltweit.

    Deutsprachige Comedians sind da noch meilenweit entfernt, aber es gibt einige, die auf gutem Weg sind:

    - Alain Frei (sogar ein Schweizer)
    - Maxi Gstettenbauer
    - Ingmar Stadelmann
    - Beni Stark (Geheimtipp)
    - Salim Samatou (seine "auch Ausländer sind Nazis"-Nummer ist zum Dahinknien.)

    In dem Sinn:
    More Laugh less war.
    • flv 06.01.2018 20:10
      Highlight Highlight Volker Pispers bitte nicht vergessen!;)
    • Laut_bis_10 07.01.2018 00:14
      Highlight Highlight Und Nico Semsrott! Einfach genial der Typ 😂
  • Tschüse Üse 06.01.2018 15:46
    Highlight Highlight Insgesamt sind alle von Daves Netflix-Specials Weltklasse. Kann man nicht genug davon bekommen.

«Wer wird Millionär»: Kandidat holt die Million! Vorher disste Jauch ihn mit Frauenspruch

«Noch nie in der 20-jährigen Geschichte von 'Wer wird Millionär?' mit Günther Jauch war die Chance so gross, den Millionengewinn abzuräumen:» So bewarb RTL schon im Vorhinein die Jubiläums-Folge von Günther Jauchs Quiz.

Und tatsächlich hatte es RTL den Kandidaten in dieser Show ziemlich leicht gemacht. Die Regeln dieser besonderen Ausgabe sahen vor, dass alle Kandidaten vier Joker erhalten (Publikumsjoker, 50:50-Joker und zwei Zusatzjoker) und sich zusätzlich auf zwei Sicherheitsstufen …

Artikel lesen
Link zum Artikel