Wetter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Menschen grillieren und geniessen das sommerliche Wetter auf der Josefswiese in Zuerich, aufgenommen am Samstag, 21. April 2018. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Grillieren auf der Zürcher Josefwiese Bild: KEYSTONE

Fast 30 Grad – dieses Hitze-Wochenende hat uns Hoch Nobert beschert

22.04.18, 18:10 22.04.18, 18:55


Ohne Sonnencreme ging an diesem Wochenende nichts. Von einem «Aprilsommer» schreibt Meteonews: So war es in der Schweiz am Sonntag verbreitet über 25 Grad warm. 26,4 Grad wurden am Zürich-Flughafen gemessen, 27,5 Grad in Aarau und gar 28,2 Grad in Sitten. Temperaturen also, wie sie sonst eher im Hochsommer vorkommen. 

Verantwortlich für die Aprilrekorde zeichnet Hoch Nobert. Selbst in La Brévine, bekannt als Sibirien der Schweiz, kletterte das Thermometer auf fast 23 Grad. Damit dürfte der April 2018 als einer der wärmsten in die Geschichte eingehen. Nur 2007 heizte der Frühlingsmonat den Schweizern noch stärker ein.

Die Sonne schien diesen Monat überdurchschnittlich viel, geregnet hat es massiv weniger als üblich, wie es in der Mitteilung von Meteonews weiter heisst. Ab morgen Montag gehen die Temperaturen dann auf 19 bis 24 Grad zurück, auch sind im Laufe des Nachmittags oder am Abend einige Gewitter zu erwarten. 

(jbu)

Und weil es gerade so gut passt: Die schönsten Insta-Rettungsschwimmer

Das könnte dich auch interessieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Am 10. Februar 2019 stimmen wir nur über eine Vorlage ab – und zwar diese

Am 10. Februar 2019 befindet das Stimmvolk lediglich über eine eidgenössische Vorlage. Der Bundesrat hat die Volksinitiative «Zersiedelung stoppen – für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung (Zersiedelungsinitiative)» als Thema festgelegt.

Den Entscheid fällte er am Mittwoch, wie die Bundeskanzlei mitteilte. Die Initiative stammt von den Jungen Grünen. Bundesrat und Parlament empfehlen sie zur Ablehnung. Auch ein Gegenvorschlag kam nicht zustande.

Die Initiative verlangt, die Ausdehnung der …

Artikel lesen