Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir haben (schon jetzt) den ekligsten Sommertrend 2018 gefunden: Fisch-Schlappen 

Helena Düll / watson.de



Fisch-Schlappen!

dafuq gif

Bild: giphy.com

Ja, ihr lest richtig! Das neueste und vermutlich auch ekligste Mode-Gagdet des Sommers kommt mit einem Zungenbrecher daher: Fisch-Schlappen für die Flossen von Fisch-Fans.

(Und jetzt sag es ganz oft und ganz schnell hintereinander!)

Woher kommt das jetzt schon wieder? 

Den wohl ersten grossen Auftritt hatten die Latschen im Januar auf der Berlin Fashion Week. Der Designer William Fan liess seine Models damit über den Laufsteg schlurfen – kombiniert mit Fishnet-Strumpfhosen. 

Und so sieht das aus:

Ein Model präsentiert am 18.01.2018 in Berlin eine Kreation des Designers William Fan. Auf der Berlin Fashion Week werden die Kollektionen für Herbst/Winter 2018/2019 vorgestellt. Foto: Britta Pedersen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Bild: dpa

Das ist doch ein Laufsteg-Ding, oder? 

Vielleicht. Wir haben aber die leise Vermutung, dass wir den Trend bald auch auf der Strasse sehen werden. Next-Generation Adilette quasi. Und ohnehin ist ugly ja gerade total angesagt. Denkt nur mal an Tennis-Socken, Dad-Sneaker oder Bauchtaschen ... 

Auf Instagram trägt man die Fisch-Schlappen jedenfalls jetzt schon

Hier an den Füssen von Bill Kaulitz

In grün scheinen sie besonders beliebt zu sein:

Es gibt sie aber auch in orange:

Und in blau:

Wie findest du die Fisch-Schlappen? Schreib es uns in die Kommentare! Oder trägst du sie längst? Dann wollen wir ein Bild sehen! 

Füsse hoch!

Video: watson/nico franzoni

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Bodycam-Video von George Floyds Tötung geleakt

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Globalteamrider 17.04.2018 09:06
    Highlight Highlight Also die Fischnetzstrümpfe finde ich sehr hot, aber diese Fischlatschen sind etwa auf Niveau Crocks!
  • Mimimimi 16.04.2018 20:17
    Highlight Highlight https://media2.giphy.com/media/FNVrN5onbAMgM/giphy.gif
  • Macrönli 16.04.2018 16:33
    Highlight Highlight Ich fände eine Winterausgabe à la Fish-uggs noch schön.
  • Fumia Canero 16.04.2018 16:13
    Highlight Highlight Stimmt einen irgendwie nachdenklich...

    Play Icon
  • _piar 16.04.2018 14:37
    Highlight Highlight Ach die trag ich schon seit letztem oktober 😎🤣
    Aber nein, die reaktionen sind nicht immer positiv 😉
    Benutzer Bild
  • kiwitage 16.04.2018 14:27
    Highlight Highlight Wo kann man die kaufen?
    Mich würde interessieren, was die Latschen überhaupt kosten.
    • Alig8or 16.04.2018 15:56
      Highlight Highlight Aliexpress fish shoes ca 20.-
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 16.04.2018 14:15
    Highlight Highlight Gefällt mir gut. Ich würde die noch mit langen schwarzen Socken kombinieren.
    • Walter Sahli 16.04.2018 14:38
      Highlight Highlight Banause! Dazu trägt man selbstverständlich rote Wandersocken.
    • Merida 16.04.2018 16:03
      Highlight Highlight Karierte Burlington!
    • Macrönli 16.04.2018 16:31
      Highlight Highlight Weisse Tennissocken!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sheez Gagoo 16.04.2018 14:01
    Highlight Highlight Sind auf keinen Fall schlimmer als Crocks.
    • w'ever 16.04.2018 14:17
      Highlight Highlight sagen wir unentschieden. wobei es zwischen den zweien keinen wirklichen gewinner gibt

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel