Filme und Serien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben



Lange war das Action-Kino von Männern dominiert. Frauen waren vor allem in hilfsbedürftigen Nebenrollen akzeptiert. Doch in der langen Geschichte des Films gab es immer wieder weibliche Charaktere, die sich im Action-Genre behaupten konnten und damit etwas bewegt haben. Fünf Beispiele.

Diana Prince – «Wonder Woman» (2017)

Bild

Bild: AP/Warner Bros. Entertainment

Okay, die Entscheidung, Diana Prince aka Wonder Woman in diese Liste zu nehmen, dürfte sicher nicht allen gefallen. Immerhin sticht «Wonder Woman» doch im «Einheitsbrei der Superheldenfilme» nicht besonders heraus, oder? Und ein typischer Action-Film ist «Wonder Woman» eigentlich auch nicht, richtig? Was hat Diana Prince also hier zu suchen?

Nun, Gadot hat mit ihrer Darstellung als Wonder Woman die Rolle der Superheldin endlich wieder aus der Versenkung geholt. Noch wenige Jahre zuvor galt eine weibliche Superheldin in der titelgebenden Hauptrolle als No-Go. Selbst beim Superheldenfilm-Primus Marvel blieben Superheldinnen nur die Nebenrollen beschieden.

Wonder Woman Film

Bild: Warner Bros.

«Wonder Woman» änderte das. Gal Gadot bewies, dass auch Superheldinnen in der Hauptrolle kommerziell erfolgreich sein können. Marvel kam plötzlich unter Zugzwang und legte dann 2019 mit «Captain Marvel» nach. Und wenn man den Gerüchten glaubt, kriegt nun auch endlich Black Widow ihren eigenen Solofilm – etwas, dass sich Marvel vor «Wonder Woman» nicht getraut hatte.

Auf Twitter veröffentlichte eine Kindergärtnerin einen Post, in dem sie schilderte, wie der Film nach nur einer Woche die Anschauung der Kinder verändert hatte, was Superheldinnen anging:

Katniss Everdeen – «Die Tribute von Panem» (2012)

Jennifer Lawrence stars as 'Katniss Everdeen' in THE HUNGER GAMES.

Bild: Lionsgate

Jede Generation hat seine Heldinnen. Für viele der Generation Z dürfte das Jennifer Lawrence als Katniss Everdeen gewesen sein. Bevor «Die Tribute von Panem» in die Kinos kam, waren grosse Fantasy-Franchises meist männlich dominiert. Und drehte sich die Geschichte doch um eine Frau, wurde deren Handeln nicht selten massgeblich von Männern bestimmt, wie etwa in «Twilight».

Unter den unzähligen Filmen, die sich anschickten, ein neues Fantasy-Franchise zu begründen, schaffte es 2012 «Die Tribute von Panem», ein Film, der den Zuschauern eine weibliche Heldin präsentierte. Eine Figur, die nicht nur für ihre Überzeugungen einstand, sondern sich auch durchsetzen konnte und zu einer richtigen Anführerin heranwuchs.

The Hunger Games

Bild: Lionsgate

Der Film wurde zum Hit und begründete eine der lukrativsten Filmreihen des Fantasy-Genres. Dennoch hatte das Studio Lionsgate zu Beginn noch etwas Mühe, auch männliche Zuschauer für «Die Tribute von Panem» zu begeistern. So gaben in den USA 73 Prozent der jungen Frauen an, Interesse zu haben, sich den Film anzuschauen. Bei den jungen Männern waren es aber nur 48 Prozent, da viele von ihnen den Streifen als Frauenfilm à la «Twilight» ansahen.

Spätestens mit dem zweiten Teil konnte aber auch die männliche Zuschauerschaft durch gezieltes Marketing von «Die Tribute von Panem» überzeugt werden. Katniss Everdeen wurde damit für eine ganze Generation von jungen Erwachsenen zu einer modernen Action-Heldin und Vorbild.

Die Braut – «Kill Bill» (2003)

Kill Bill

Bild: Buena Vista Home Entertainment

Filme von Quentin Tarantino sind immer so eine Sache. Entweder man mag sie oder nicht. Etwas dazwischen scheint es nicht zu geben. «Kill Bill» kam 2003 und 2004 in zwei Teilen raus und war der vierte Film des Regisseurs. Zu seinen stärksten Werken gehört er definitiv nicht, dafür hat er eine der bekanntesten Frauenfiguren des Action-Kinos hervorgebracht: Die Braut aka Beatrix Kiddo.

Uma Thurman, welche die katanaschwingende Rachebraut spielt, trägt den grossen Teil des Films auf ihren Schultern. Wäre ihre grossartige Performance nicht gewesen, wer weiss, ob der Film heute solchen Kultstatus geniessen würde. Oft wird der Film auch als Emanzipation der Frau im Action-Kino bezeichnet, da die Hauptdarstellerin von Männern unterdrückt wird, sich über diese erhebt und sie schliesslich besiegt. Tatsächlich muss sich Kiddo aber auch einigen weiblichen Gegnerinnen stellen, um ihre Rache zu erhalten.

Kill Bill

Bild: Buena Vista Home Entertainment

Uma Thurmans Figur ist heute nicht mehr aus der Populärkultur wegzudenken und wird immer wieder gerne in allerlei Formen zitiert. Seit 2018 wird der Film allerdings von Thurmans Aussage überschattet, wonach Tarantino sie beim Dreh zu diversen Dingen gedrängt hat, die ihr körperlich geschadet haben. So soll er unter anderem verlangt haben, dass sie einen Auto-Stunt mit hoher Geschwindigkeit selber absolviere. Thurman baute daraufhin einen Unfall, unter dem sie noch heute leide. Harvey Weinstein, der am Film beteiligt war, soll die Aufnahme des Unfalls bis zuletzt zurückgehalten haben.

2018 übergab Tarantino die Aufnahme Uma Thurman, welche diese daraufhin veröffentlichte:

abspielen

Video: YouTube/Guardian News

Sarah Connor – «Terminator» (1984)

Sarah Connor Terminator 1984

Bild: 20th Century Fox

Eigentlich sollte «Terminator» keine grosse Zukunft beschieden sein. Ursprünglich als B-Movie in die Kinos gebracht, avancierte er aber zu einem weltweiten Action-Hit, der bis heute Kultstatus geniesst. Mittendrin: Linda Hamilton als Sarah J. Connor, die im Verlauf des Films zur ebenbürtigen Gegnerin für den Terminator wird.

Sarah Connor war dabei nicht als stupide Filmheldin konzipiert, sondern überzeugte als schlaue Figur, die eben auch anpacken und austeilen konnte. Für «Avatar»-Regisseur James Cameron war es der erste grosse Filmhit, der ihm wohl auch eingeschärft hat, dass starke Frauenrollen wichtig sind.

Terminator 2

Linda Hamilton als Sarah Connor in «Terminator 2». Bild: Studiocanal

Hamilton bewies mit ihrer Rolle, nachdem Sigourney Weaver 1979 mit «Alien» schon vorgelegt hatte, dass Action-Heldinnen beim Publikum genauso ankommen, wie ihre männlichen Pendants. 1991 spielte Hamilton ihre Rolle noch einmal in der Fortsetzung, die ebenfalls zu einem Hit wurde.

Leider nützte Hamilton ihr neues Image als Action-Heldin nicht mehr viel, denn die Zeit der typischen Action-Filme endete in den 90er-Jahren. So erging es der Schauspielerin, wie vielen ihrer männlichen Action-Star-Kollegen: Ihre Karriere geriet ins Stocken. Dennoch überlebte ihre legendäre Figur der Sarah Connor bis heute, auch wenn Hamilton in den weiteren Filmen und der TV-Serie nicht zu sehen war.

Im Herbst 2019 wird Hamilton allerdings zu ihren Wurzeln zurückkehren und ihre berühmteste Rolle noch einmal spielen. Im unterdessen sechsten Film der «Terminator»-Reihe soll sie der Welt noch einmal zeigen, was eine richtige Action-Heldin ist. Das deutet auch bereits das offizielle Poster des Films an:

Terminator Dark Fate

Bild: Paramount

Ellen Ripley – «Alien» (1979)

Alien

Bild: 20th Century Fox

Als Schauspielerin Sigourney Weaver 1979 mit ihrer Hauptrolle in «Alien» die Weltbühne des Films betrat, war das ein Schock für die Zuschauer. Mit ihrer Figur der abgebrühten Ellen Ripley verstiess sie gegen alle geltenden Regeln des Science-Fiction-Genres, die Frauen im Weltraum bis dahin hauptsächlich als nettes Begleitsouvenir der männlichen Crew definierten.

Doch Ellen Ripley trug weder einen kurzen Rock, noch wurde sie vom bösen Monster kreischend durch die dunklen Gänge gejagt. Vielmehr war sie es, die dem titelgebenden Alien zuletzt gehörig den Arsch versohlte und so zur Action-Ikone aufstieg. Diesen Status konnte sie 1986 in der Fortsetzung «Aliens» zementieren, in welcher sie nebst abgebrühten Marines gegen die Xenomorphe bestehen musste. Bis heute streiten sich die Fans, welcher der beiden Teile denn nun der bessere sei.

Umfrage

Welchen Film findest du besser?

  • Abstimmen

635

  • «Alien»49%
  • «Aliens»23%
  • Ich kann mich nicht entscheiden!28%

Sigourney Weaver übernahm ihre bekannteste Rolle noch in zwei weiteren Filmen, die aber nicht so gut ankamen wie ihre Vorgänger. Trotzdem gab es 2015 Bestrebungen für einen fünften Teil, der inhaltlich direkt an «Aliens» anschliessen und von Neill Blookamp gedreht werden sollte. Allerdings stoppte «Alien»-Regisseur Ridley Scott dieses Vorhaben zugunsten seines eigenen Films «Alien: Covenant», der zeitlich vor «Alien» angesiedelt ist.

Konzeptzeichnungen aus der Vorproduktion zu «Alien 5»:

Unsere Kritik zum mittlerweile erschienenen «Alien: Covenant»:

Bonus: «Merida» (2012)

Merida

«Merida» ist eher ein Abenteuer- denn ein Action-Film. Aber das lasst ihr uns jetzt sicher durchgehen. Bild: Pixar

Ja, Merida ist nicht echt. Sie ist sogar eine Prinzessin und gehört damit zu einem der grössten Filmklischees schlechthin. Doch der wilde, rote Wuschelkopf aus der Ideenschmiede von Pixar entsprach so ganz und gar nicht der meist braven Prinzessin, die sich Kinder von Disney-Filmen gewohnt waren.

Merida hatte keinen Bock auf das höfische Leben oder Regeln, sondern wollte lieber reiten, Bogenschiessen und die Welt erkunden. Sie musste auch nicht von einem Prinzen gerettet werden, sondern zeigte gleich zu Beginn des Films, dass sie selbstständig ist.

Merida

Bild: Pixar

Kritik musste die Figur einstecken, als Disney Merida 2013 zu einer Disney-Prinzessin «erhob». Vor allem wurde kritisiert, dass die Prinzessin optisch etwas angepasst wurde, damit sie besser zum freundlichen Image der Disney-Prinzessinnen passt. Immerhin hat der Mauskonzern inzwischen ein Stück weit verstanden, dass die Zeit von Prinzessinnen, deren einziges Ziel ein holder Prinz ist, vorbei ist. Das zeigte man im Film «Die Eiskönigin» ziemlich direkt und auch bei «Vaiana» warf Disney das Prinzessinnen-Klischee endlich über Bord.

Wer ist für dich die beste Action-Heldin und wer gehört noch in diese Liste? Schreib es in die Kommentarspalte!

Diese bekannten Filme und Serien gehören neu Disney

Wenn das Budget für das «Alien»-Remake ausgeht

Play Icon

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

«Alf»-Serienvater Max Wright, alias Willie Tanner, ist tot

Link zum Artikel

«Breaking Bad»-Reunion? Bryan Cranston und Aaron Paul schüren Gerüchte

Link zum Artikel

7 eher unbekannte Serien, die du neu in der Schweiz streamen kannst

Link zum Artikel

«Harry Potter: Wizards Unite» – Meine Fan-Diagnose: Kacke.

Link zum Artikel

Hier reagieren die ersten Kritiker auf «Spider-Man: Far From Home»

Link zum Artikel

Lady Gaga und Bradley Cooper – ihr Liebesdrama hat schon 5 Akte und viele Enden

Link zum Artikel

21 Filme, die an den Kinokassen so richtig richtig übel gefloppt sind

Link zum Artikel

Amazon expandiert mit «Gratis-Netflix» nach Europa – auch in die Schweiz?

Link zum Artikel

Hollywood in der Krise – gleich zwei Blockbuster mit Marvel-Stars floppen

Link zum Artikel

Sky Schweiz verwendet «Piraten»-Untertitel und fliegt auf

Link zum Artikel

Dank dieser Webseite musst du nie wieder Filme gucken, in denen Hunde sterben

Link zum Artikel

«Unmoralische Szenen»: Die neue Netflix-Serie «Dschinn» verärgert Jordanien

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Neuer Film von «Game of Thrones»-Star stürzt an den Kinokassen brutal ab

Link zum Artikel

Die Kultserie «Chip & Chap» kriegt ein Remake – und das sieht einfach nur zum 🤮 aus

Link zum Artikel

Magisches Video beweist: «Dobby» aus «Harry Potter» lebt!

Link zum Artikel

Von Anime bis True Crime – diese 14 Filme und Serien kommen ab heute auf Netflix

Link zum Artikel

Die hässigste Ente der Welt wird 85 – herzlichen Glückwunsch Donald Duck!

Link zum Artikel

So würde es aussehen, wenn sich Disney-Prinzessinnen realistisch verhalten würden

Link zum Artikel

Dieses alternative Ende von «Game of Thrones» lässt die Fan-Herzen hüpfen. Auch deines?

Link zum Artikel

Alan Arkin erhält mit 85 Jahren einen Hollywood-Stern

Link zum Artikel

Netflix tüftelt an neuer Benutzeroberfläche und guckt dafür bei Instagram ab

Link zum Artikel

Ich bin ein Serienmuffel – aber die 5. Staffel «Black Mirror» könnte das ändern

Link zum Artikel

Netflix macht «Magic: The Gathering» zur Serie – und holt sich Verstärkung von Marvel

Link zum Artikel

«How to Sell Drugs Online (Fast)» bei Netflix: Und plötzlich steht der Dealer in der Tür

Link zum Artikel

Russen zuerst auf dem Mond? Apple zeigt Trailer zu seiner ersten Streaming-Serie

Link zum Artikel

Der neue «Rambo»-Trailer ist wie «Kevin – Allein zu Haus» – 5 Beweise

Link zum Artikel

Diese sehenswerte Serie zeigt den Horror eines Super-GAUs

Link zum Artikel

«Haus des Geldes» geht in Staffel 3 – und Netflix zeigt uns das neue Gangster-Team

Link zum Artikel

Diese 7 Filme und Serien kannst du neu in der Schweiz streamen

Link zum Artikel

7 Serien, die das Erbe von «Game of Thrones» antreten wollen

Link zum Artikel

James Cameron bringt «Terminator» zurück. Hier ist der erste Trailer

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme im Finale von «Game of Thrones»

Link zum Artikel

Quentin Tarantino über seinen 9. Streifen: «In diesem Film steckt meine Karriere»

Link zum Artikel

8 der schockierendsten Momente aus 8 Staffeln «Game of Thrones»

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Ein schnelles Ende für einen langen Abschied

Link zum Artikel

Erster Trailer zur 3. Staffel «Westworld» bringt Neuerung und «Breaking Bad»-Star

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum «Game of Thrones»–Finale

Link zum Artikel

7 Fragen, die in der letzten (!!!) Folge von «Game of Thrones» beantwortet werden müssen

Link zum Artikel

Der wahre Held von «Game of Thrones» ist ein Statist, der mehrfach stirbt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

75
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
75Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Avenarius 16.06.2019 12:20
    Highlight Highlight Die Pute von Panem gehört definitiv nicht dazu. Kein Humor, kein richtiges Schauspielern und die Mimik einer Schildkröte.
    Hätte da lieber Halley Berry als Cat Woman drin gehabt. Mit Witz, Eleganz und einer lebendigen Mimik und coolen Sprüchen ist das so eher meine Heldin. Und scharf .... passt nicht mal annähernd.
  • Pafeld 16.06.2019 00:03
    Highlight Highlight "...Zu seinen stärksten Werken gehört er definitiv nicht..."
    Da fängt sich wohl jemand gleich eine.
  • Easy 15.06.2019 21:15
    Highlight Highlight Charlizy Theron in Mad Max: Fury Road
  • salamandre 15.06.2019 19:52
    Highlight Highlight Lucy im gleichnamigen Film von luc Beson
  • häxxebäse 15.06.2019 19:09
    Highlight Highlight Jodie foster fehlt...
  • qolume 15.06.2019 16:46
    Highlight Highlight Carrie-Ann Moss - Matrix, 1999...
  • Kampfsalami 15.06.2019 12:14
    Highlight Highlight So ziehe mir jetzt Terminator 1 und 2 rein😍
  • Kampfsalami 15.06.2019 12:13
    Highlight Highlight Welchen Film findest du besser: Alien ,Alien,Ich kann mich nicht entscheiden. Ähm wo bleibt Terminator???
    • Pascal Scherrer 15.06.2019 17:47
      Highlight Highlight Es geht dort aber nicht um Terminator. Bitte Text zur Umfragt lesen. :)
    • Kampfsalami 16.06.2019 12:05
      Highlight Highlight Aber Terminator isch me lässig:-)
  • 1$ opinion 15.06.2019 10:22
    Highlight Highlight Buffy – Im Bann der Dämonen
    Charmed – Zauberhafte Hexen
  • rumpelpilzli 15.06.2019 09:14
    Highlight Highlight Xenia
    Jessica Jones
  • Karl Bukowski 15.06.2019 08:16
    Highlight Highlight Pippi Langstrumpf! an aller Anfang steht sie, und nicht dieses Marvel Zeugs.
    und btw: die Kritik an Kill Bill ist Blasphemie!!
    • Treumerin 15.06.2019 14:17
      Highlight Highlight Ausserdem wäre da noch die Rote Zora (und Ronja Räubertochter, bin nicht sicher ob der wirklich verfilmt wurde) zu erwähnen. Eine starke Mädchenfigur ohne Klimbim, die mich sehr geprägt hat...
    • Switch_on 15.06.2019 18:35
      Highlight Highlight Ich dachte Kill Bill zu kritisieren wäre gesetzlich verboten.
  • salamandre 15.06.2019 07:29
    Highlight Highlight Meryl Streep, find ich ne Sackstarke Frau der Filmgeschichte.
    • ändu aus B (weder Bärn noch Basel) 15.06.2019 13:28
      Highlight Highlight Ja. Einfach keine Action-Heldin... 🙈
    • salamandre 15.06.2019 14:07
      Highlight Highlight meine Action Heldin war Pipi Langstrumpf, aber das versteht überhaupt niemand😫
  • hiob 15.06.2019 03:06
    Highlight Highlight angel-a (luc besson) anyone?
    • Easy 15.06.2019 21:13
      Highlight Highlight Yes monsieur
  • ralfre 15.06.2019 01:18
    Highlight Highlight Kill Bill soll nicht zu den stärksten Werken Tarantinos gehören??? Für mich sind die beiden Teile nach wie vor die Highlights!
  • Sharkdiver 14.06.2019 23:07
    Highlight Highlight Angelina Jolie in Gone in Sixty Seconds und Salt
  • Sharkdiver 14.06.2019 23:02
    Highlight Highlight Die jovovic in The sixt Elements
    • Ruefe 15.06.2019 07:41
      Highlight Highlight Meinst du "The fifth element"?
      Ausserdem ist sie in den Resident Evil Filmen sicher die bessere Heldin, als in TFE. Dort ist sie ein naives hübsches Alienmädchen, da ist nichts Falsches daran, aber sie ist keine Actionheldin.
  • Ofi 14.06.2019 23:02
    Highlight Highlight Wir wollen noch mehr Heldinnen! Weiter so!
  • Garp 14.06.2019 21:53
    Highlight Highlight Schade nur Action, gibt so viel mehr bedeutende Filme und starke Frauen im Film.
  • LaktoseintoleranterVeganerLGBT 14.06.2019 21:02
    Highlight Highlight Pamela Anderson - Baywatch
  • MiezeLucy 14.06.2019 20:14
    Highlight Highlight Erin Brockovich!!
    • Erba 14.06.2019 20:26
      Highlight Highlight Angelina Jolie
    • MiezeLucy 14.06.2019 20:29
      Highlight Highlight Blitzer erklärt euch!!
    • Shelley 15.06.2019 11:15
      Highlight Highlight Erin Brokovich Actionheldin? Genug erklärt?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scenario 14.06.2019 20:10
    Highlight Highlight Wonder Woman? wirklich? Da wäre Charlize Theron in Atomic Blonde definitiv die bessere Wahl gewesen.
  • Seth 14.06.2019 19:50
    Highlight Highlight Tankgirl!
  • Jacob Crossfield 14.06.2019 19:50
    Highlight Highlight Jennifer Garner in Elektra
    • Sharkdiver 14.06.2019 23:01
      Highlight Highlight 😍😍😍😍😍
  • Varanasi 14.06.2019 19:44
    Highlight Highlight Miss Marple 😊
  • TingelTangel 14.06.2019 19:21
    Highlight Highlight Nikita von Luc Besson -
    Play Icon
  • Kyle C. 14.06.2019 19:19
    Highlight Highlight Einspruch: Kill Bill 1 ist m.m.n. QT bester Film
    • Pümpernüssler 15.06.2019 10:02
      Highlight Highlight pulp fiction und reservoir dogs für mich 🙏
    • AdiB 15.06.2019 12:47
      Highlight Highlight Wieso sind so viele der meinung kill bill sei der beste tarantino. Das ist in etwa das selbe wie wenn ich behaupte, sherlock holmes sei der beste guy ritchie.
      Kill bill ist ein super "gemetzel" film. Doch wie viele tarantino filme bietet er zu wenig inhalt. Deshalb finde ich pulp fiction oder eben wie pümper schreibt reservior dogs, sogar django sind viel besser, da gibts noch inhalt und ne gewiesse spannung.
      Was tarantino gut kann ist den richtigen sound zu einer szene finden und das macht seine filme einzigartig.
    • Pümpernüssler 15.06.2019 13:33
      Highlight Highlight @adiB der anfang von inglorious bastards ist dialogmäsdig eine wucht. da kann in meinen augen kein anderer mithalten.
  • Picker 14.06.2019 19:03
    Highlight Highlight Nicht schlecht, Herr Scherrer! Die Nr. 1 kann niemand anders sein als S. Weaver.

    Man hätte auch noch andere starke Frauenrollen nennen können, die wie Sarah Connor zwar nicht die Hauptrolle besetzten, aber trotzdem sackstark auftraten: Trinity (Matrix), Furiosa (Mad Max), Zoe Bell in Death Proof (über die könnten Du oder Herr Baroni einen eigenen Artikel schreiben), Tank Girl, u.s.w.



  • Optimistic Goose 14.06.2019 18:58
    Highlight Highlight Furiosa!
  • Natürlich 14.06.2019 18:49
    Highlight Highlight Meine erste Heldin war die mutige Kämpferin Xenia aus der gleichnamigen Serie.
    Die hat mich als Kind sehr beeindruckt.
    • Burdleferin 15.06.2019 14:51
      Highlight Highlight Die Frau hiess, glaub ich, Xena.
    • häxxebäse 15.06.2019 19:08
      Highlight Highlight Meinst Du xena?
      Benutzer Bild
  • Team Insomnia 14.06.2019 18:48
    Highlight Highlight Katniss🤦‍♂️🤦‍♂️
  • Burdleferin 14.06.2019 18:46
    Highlight Highlight Ripley ist eine Hammerfrau. Sie entspricht keiner einzigen der Erwartungen an Frauen.
    Sie besticht alleine durch ihre Intelligenz und Power.
    Und im Gegensatz zu Katniss -ich mag sie eigentlich- braucht sie auch keine Liebesstory, die „beweist“, dass sie eine Frau ist. Nein, im Gegenteil: Ripley braucht keine Ergänzung, die sie vervollständigt.
  • wololowarlord 14.06.2019 18:40
    Highlight Highlight mila jovivic (?) aus resident evil gehört für mich auch dazu
    • Natürlich 14.06.2019 18:49
      Highlight Highlight Auf jeden Fall!
    • sakkar 14.06.2019 19:05
      Highlight Highlight Jeanne d‘arc, wenn schon denn schon 🙏🏻
  • and Y? 14.06.2019 18:39
    Highlight Highlight Tank Girl, 1995 ❤️
    Benutzer Bild
  • Stigs 14.06.2019 18:16
    Highlight Highlight Charlize Theron
    Atomic Blond und Mad Max Fury Road
    • TanookiStormtrooper 14.06.2019 19:37
      Highlight Highlight Aeon Flux!
  • HugiHans 14.06.2019 18:15
    Highlight Highlight Die Aufstellung passt nicht schlecht 👍
    Und schön das es Lara Croft als bekannteste Figur nicht hierher geschafft hat. Diese verkörpert ja eher eine Männerfantasie.

    • So en Ueli 14.06.2019 18:24
      Highlight Highlight ausser man nimmt die Neuadaptierung der Figur, welche keine Sexbombe ist.
  • AdiB 14.06.2019 18:11
    Highlight Highlight Wo sind underworld und resident evil? Fand beide filme besser als die tribute von panem oder wonder women.
    Gut über geschmack lässt sich streiten, was underworld betrifft, aber resident evil müsste auf die liste.
  • Stigs 14.06.2019 18:11
    Highlight Highlight Kein Marvel-Fan trotzdem.
    Marvel war mit Capitan Marvel nicht im Zugzwang, sie hielten sich an ihren Stufenplan seit dem ersten Ironman Film welcher sie in der dritten Phase einplante.
    • primusmaximus 14.06.2019 18:53
      Highlight Highlight Sehe anders, ohne WW hätte es CM nicht in dieser Form gegeben.
      Das mit dem Stufenplan stimmt schon, jedoch hätte dieser auch komplett ohne CM Film funktioniert.
      Die sind einfach auf den fahrenden Zug aufgesprungen.
  • TanookiStormtrooper 14.06.2019 18:03
    Highlight Highlight Lady Snowblood von 1973 ist der älteste, der mir Spontan einfällt. Aber es mussten wohl nur Hollywood-Produktionen sein.... 🤷‍♀️
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 14.06.2019 19:00
      Highlight Highlight Indirekt, immerhin, mit Kill Bill, der die eine oder andere Szene zitiert 😁
  • miimik 14.06.2019 18:01
    Highlight Highlight Zwar nicht im Action-Genre, aber die Protagonistinnen in den Ghibli Studio Filmreihen sind einfach auch wahre Heldinnen.
  • SithLord 14.06.2019 17:55
    Highlight Highlight Lisbeth Salander. Ich hätte gerne ihre Fähigkeiten.
    • Erba 14.06.2019 20:29
      Highlight Highlight Aber die von der Originalversion (schwedisch)
  • pamayer 14.06.2019 17:54
    Highlight Highlight Thema and Louise!

    Das Mädchen in "Leon, der Profi"!

    Die Frauen von "Windows"!

    Die Mädchen Hauptrollen in den Myazaki Filmen.

    Die Frauen in Tarantinos "Death Proof"

    Die Frauen von "Baisez moi"

    • eselhudi 15.06.2019 01:05
      Highlight Highlight windows? 😂
  • Walter Sahli 14.06.2019 17:46
    Highlight Highlight Die rote Zora
    Play Icon
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 14.06.2019 17:37
    Highlight Highlight Da gingen in meinen Augen ein paar noch vergessen;-)
    Alice aus Resident Evil
    Hit-Girl aus Kick-A$$
    Furiosa aus Mad Max
  • Raffaele Merminod 14.06.2019 17:36
    Highlight Highlight Danke dass du Ellen Ripley auf Platz eins Gesetz hast!
    So viel ich weiss hatte Scott auch gegenüber den Filmstudios Probleme, eine Frau als Heldin des Films zu bringen.
    Jedenfalls ein Meilenstein der Filmgeschichte in mehr Hinsicht!
  • Cédric Wermutstropfen 14.06.2019 17:36
    Highlight Highlight „Lucy“ kann ich sehr empfehlen. Das ist ein guter Film, wo die Frauenbesetzung auch nicht gekünstelt wirkt. Ganz anders Wonder Woman, der wahrscheinlich dümmste Film aller Zeiten.
    • Barracuda 14.06.2019 20:11
      Highlight Highlight Ganz übler Film 😄
    • Zingarro96 15.06.2019 10:23
      Highlight Highlight Wonder Women ist ein super Film. Von mir aus einer der besseren Superheldenfilme und das nicht nur weil eine Frau die Hauptrolle spielt
    • AdiB 15.06.2019 12:57
      Highlight Highlight @cedric, Ich bin einverstanden das lucy besser als wonder woman ist und wonder woman wahrscheinlich wirklich ein dummer film aber vergiss nicht green lantern, wenn es um die kategorie dümmste filme aller zeiten geht. Oder der eine film von madonna, "stürmische liebe" hält ja platz eins und dies ist noch ein guy ritchie film😱 ich vermute aber das madonna das drehbuch schrieb und nicht guy ritchie, er nahm es nur auf seine kappe.
  • Matti_St 14.06.2019 17:35
    Highlight Highlight Jessica Jones rockt alle zusammen ♥️

7 Momente aus der neuen «Game of Thrones»-Folge, über die wir sprechen müssen

Die vierte Folge der achten «Game of Thrones»-Staffel ist Geschichte, zwei weitere stehen noch an. Und wenn man über die neue Episode eines sagen kann, dann wohl, dass der Kampf um den Thron endlich wieder im Mittelpunkt steht.

Aber bevor wir hier loslegen, einfach fürs Protokoll, auch wenn es eigentlich offensichtlich ist:

Nachfolgend möchte ich nun mit euch ein paar Dinge durchgehen, die mir in der aktuellen Folge aufgefallen sind – im Positiven wie auch im Negativen. Und natürlich reden wir …

Artikel lesen
Link zum Artikel