Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Plakate von Gewerkschaften stehen vor der Einreichung der Volksinititative

Initiativen sind zu Beginn des Abstimmungskampfes häufig populär, verlieren dann aber an Rückhalt. Geht es der AHVplus-Initiative auch so? Bild: KEYSTONE

«Eher Ja» für AHV-Initiative, Grüne Wirtschaft und Nachrichtendienst-Gesetz

Würde jetzt schon, und nicht erst am 25. September abgestimmt, gäbe es dreimal ein Ja. Laut der ersten Tamedia-Umfrage steht das Stimmvolk derzeit hinter dem Nachrichtendienstgesetz und der AHV-plus-Initiative. Auch die Initiative «Grüne Wirtschaft» hätte einigermassen gute Chancen.

12.08.16, 04:08 12.08.16, 07:00


Am meisten Zustimmung erhält nach der Umfrage die AHVplus-Initiative der Gewerkschaften, die eine Erhöhung der AHV-Renten um 10 Prozent fordert. Total 60 Prozent der Befragten gaben an, sie wollten Ja oder eher Ja stimmen, wie die Tamedia-Erzeugnisse («Der Bund», «Tages-Anzeiger», «20 Minuten») am Freitag berichteten. 28 Prozent sind dagegen, 12 Prozent noch nicht entschieden.

49 Prozent würden dem Begehren der Grünen zustimmen, das mit einem Umbau der Wirtschaft den ökologischen Fussabdruck der Schweiz bis 2050 drastisch reduzieren will. 39 Prozent sind gegen die Initiative «Grüne Wirtschaft», 12 Prozent wissen noch nicht, wie sie stimmen werden.

Ziemlich gut sieht es auch für das neue Nachrichtendienstgesetz aus, das die Möglichkeiten des Geheimdienstes ausbauen will. Laut Umfrage liegt der Ja-Anteil derzeit bei 55 Prozent. 32 Prozent wollen das Gesetz ablehnen, 13 Prozent sind noch unentschieden. Gegen das Gesetz wurde das Referendum ergriffen.

Gerade für die Urheber der Volksinitiativen sind die Werte keine allzu guten Nachrichten. Initiativen erhalten in Umfragen oft eine hohe Zustimmung zu Beginn des Abstimmungskampfs, meist schmilzt der Ja-Anteil danach jedoch. Es braucht in der Regel ein grosses Polster, um den Vorsprung ins Ziel zu bringen. Bei Referenden gilt diese Regel nicht.

Tamedia liess die Umfrage am 8. und 9. August durchführen und von den Politologen Fabio Wasserfallen und Lucas Leemann auswerten. 11'000 Stimmberechtigte beteiligten sich. (trs)

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Alle Artikel anzeigen

Nach Pariser Attentat: Politiker über Überwachung in der Schweiz

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Amboss 13.08.2016 10:47
    Highlight Immer diese lächerliche Formulierung "würde heute abgestimmt"...

    Es wird aber nicht heute abgestimmt, sondern in über einem Monat.
    Die Leute wissen nicht gar nicht, worüber sie befragt werden.
    Der Abstimmungskampf hat noch nicht begonnen.

    Aber wies am 25.September aussieht steht eigentlich schon fest.
    Grüne Wirtschaft und AHV-Initiative deutlich Nein, wie bei allen Vorlagen, die nur von linker Seite getragen werden.

    Nachrichten diesnstgesetz wird knapp, vermutlich gibt's ein Ja
    2 1 Melden
  • Dadaist 12.08.2016 08:35
    Highlight Also die Initiative Grüne Wirtschaft klingt interessant die AHV Plus ebenfalls aber ich sehe für diese Initiative noch weniger Chancen :/
    9 4 Melden

Tausende demonstrieren in Genf für wirksamere Schritte gegen Klimaerwärmung

Mehrere Tausend Menschen haben am Samstagnachmittag am Klimamarsch von Genf teilgenommen. Sie forderten die Politiker auf, unverzüglich wirksame Massnahmen im Kampf gegen die Klimaerwärmung zu ergreifen.

Rund 20 Organisationen mit Unterstützung der Klima-Allianz Schweiz hatten zu der Manifestation im Zentrum der Rhonestadt aufgerufen. Sie gaben die Teilnehmerzahl mit über 7000 an, die Polizei allerdings geht von 3000 bis 3500 aus. Greenpeace-Sprecher Mathias Schlegel zeigte sich jedenfalls sehr …

Artikel lesen