DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser virale Tweet zeigt, dass mehr Spuren nicht zu weniger Verkehr führen

04.11.2019, 16:0504.11.2019, 17:46

Du fluchst manchmal, weil der Verkehr auf dem Zürcher Nordring so zeitraubend sei?

Wolltest du schon einmal im Sommer durch den Gotthard fahren und bist schliesslich im Stau steckengeblieben und hast dich gefragt, wieso du genau auf diese Furzidee gekommen bist?

Nun ja, dann kannst du dich trösten. Es geht nämlich noch schlimmer.

Der Verfasser des Tweets schreibt dazu:

1970: Eine weitere Spur wird's richten.
1980: Eine weitere Spur wird's richten.
1990: Eine weitere Spur wird's richten.
2000: Eine weitere Spur wird's richten.
2010: Eine weitere Spur wird's richten.
2020: ?

Der Tweet von @urbanthoughts11 geht derzeit grad viral. Die Videoaufnahmen stammen von ABC News und wurden schon knapp 14 Millionen mal angeschaut. Von wann genau die Aufnahmen stammen, ist nicht bekannt. Eins aber ist klar: Los Angeles mit einer Bevölkerung von 13 Millionen Menschen (Metropolregion) gehört zu den am meisten verschmutzten Gebieten der USA. Gemäss der American Lung Association hat Los Angeles Long Beach die höchste Ozonbelastung der USA.

Auch in der Schweiz ist das Thema der Spurerweiterung aktuell. Gemäss einem Konzept des Bundesrats sollen die Nationalstrassen «innerhalb und zwischen» den grossstädtischen Gebieten «konsequent auf mindestens zweimal drei Spuren» ausgebaut werden. In der Frühlingssession wurden dafür 5,6 Milliarden Franken vom Nationalrat bewilligt. (jaw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

OMG! So sieht der Ferienstau in Beijing aus

1 / 11
OMG! So sieht der Ferienstau in Beijing aus
quelle: x01745 / china daily
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Demonstranten machen vorbildlich Platz für Rettungswagen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die EU beerdigt Benzin- und Diesel-Autos – ab 2035 keine Neuzulassungen mehr

Die EU-Kommission will, dass spätestens Mitte des nächsten Jahrzehnts keine herkömmlichen Benzin- und Dieselautos innerhalb der EU mehr neu zugelassen werden. Ein am Mittwoch präsentierter Vorschlag sieht vor, dass in der EU ab 2035 nur noch emissionsfreie Neuwagen zugelassen werden sollen. Dabei soll es jedoch eine Überprüfungsklausel geben.

Demnach soll alle zwei Jahre analysiert werden, wie weit die Hersteller sind; 2028 soll ein grosser Prüfbericht folgen. Theoretisch könne das Datum 2035 …

Artikel lesen
Link zum Artikel