Coronavirus
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
wyoming, bild: shutterstock

Wyoming, das bedeutet für viele: viel Platz für Bisons. bild: shutterstock

Positivitätsrate von 77 Prozent – so konnte sich das Coronavirus in Wyoming ausbreiten

Der US-Staat Wyoming, sechsmal so gross wie die Schweiz, aber rund zehnmal weniger Einwohner, hat weltweit die aktuell höchste Positivitätsrate bei Corona-Tests. Wie konnte es dazu kommen?



Die Zahl der Neuinfektionen in den USA geht weiterhin dramatisch nach oben. Zuletzt verhängte Kalifornien eine Ausgangssperre für seine Bewohner. Selbst US-Vizepräsident Mike Pence räumte ein: «Die Fälle und die Positivrate steigen im ganzen Land.» Trotzdem glaubt er, das Land sei vorbereitet. Er blickte dabei auf die Ausweitung der Tests, die Verfügbarkeit von Schutzausrüstung und die Fortschritte bei den Impfstoffen.

Die Realität zeigt allerdings ein anderes Bild. Insbesondere im Bundesstaat Wyoming geht gerade die Positivitätsrate durch die Decke. Gemäss «covidexitstrategy.org» steht diese bei sagenhaften 77,5 Prozent. Vor 14 Tagen lag sie noch bei 33 Prozent.

Auch andere Staaten der Region wie South Dakota (55,9%), Iowa (50,1%), Idaho (43,7% und Kansas (40,6%) liegen bei der Positivitätsrate über 40 Prozent. In der Schweiz liegt diese im 7-Tage-Schnitt bei rund 23% – und wird insbesondere aus dem Ausland stark dafür kritisiert.

Zur Erinnerung: Die Weltgesundheitsorganisation WHO erklärt eine Positivitätsrate bis maximal 5% als Ziel. In den USA erreichen dieses aktuell nur fünf Staaten im Nordosten und das abgelegene Hawaii.

In Wyoming hingegen scheint die Situation ausser Kontrolle. 77,5%! Wie konnte das passieren? Der mit knapp 600'000 bevölkerungsärmste und nach Alaska am wenigsten dicht besiedelte Bundesstaat der USA legt seit Mitte Oktober mächtig zu. Sowohl bei den Fallzahlen als auch bei den Hospitalisationen.

Nicht zunehmend sind hingegen die Anzahl Tests – womit wir bei einer der Erklärungen sind, weshalb die Positivitätsrate derart explodiert ist. Im 7-Tagesschnitt liegt die Anzahl Tests bei rund 1400. Pro 100'000 Einwohner wird in Wyoming damit mit am wenigsten getestet in den USA.

Zum anderen sind die Neuinfektionen nach South und North Dakota die dritthöchsten in den USA (146 pro 100'000 Einwohner). Hält die Tendenz an, ist bald jeder Test ein Treffer in Wyoming.

Massnahmen gelten dagegen praktisch keine in dem traditionellen Republikaner-Staat, der Anfang November mit über 70 Prozent Donald Trump gewählt hat. Dies soll sich diese Woche zumindest in 14 Counties Wyomings ändern. Eine Maskenpflicht gilt dann beispielsweise für rund zwei Drittel der Bewohner des Staats.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Die Gesundheitsbehörde Wyoming übrigens will die Positivitätsrate gemäss «Fox19 News» so nicht bestätigen. Man habe unvollständige Daten. Aber die jüngsten Trends lassen vermuten, dass sich «Wyoming auf einem erhöhten Positivitätsniveau befindet». Gemäss der John Hopkins Universität hat die Testmenge sich kaum verändert in den letzten Wochen.

Cheyenne, Wyoming, Bild: Shutterstock

Cheyenne, die Hauptstadt Wyoming mit rund 60'000 Einwohnern. bild: shutterstock

Der Superspreader-Event der Biker

Warum die Infektionszahlen im oberen Mittleren Westen rund um die Staaten Wyoming, South und North Dakota, Minnesota oder Montana so zunehmen, ist wohl einem Event im Ort Sturgis (South Dakota) geschuldet. Dort fand vom 7. bis 16. August die Sturgis Motorcycle Rally statt. Sie gilt bei Motorradfans als heiliger Gral, rund 250'000 Besucher wurden erwartet, bis zu einer halben Million kamen, wie die «Washington Post» schreibt.

This Aug. 2, 2019 photo shows Heavy traffic   on legendary Main Street in Sturgis, S.D., South Dakota, which has seen an uptick in coronavirus infections in recent weeks, is bracing to host hundreds of thousands of bikers for the 80th edition of the Sturgis Motorcycle Rally. More than 250,000 people are expected to attend the Aug. 7 to Aug. 16 rally in western South Dakota.  (Jim Holland/Rapid City Journal via AP)

Unzählige Motorrad-Fans strömten im August nach Sturgis. Bild: keystone

Schutzmassnahmen galten keine, Masken wurden kaum getragen und die Besucher verteilten das Virus danach in ihrer Heimat weiter. Auch wenn der Event schon drei Monate her ist. Aufgrund der Menschenmassen aus den verschiedensten Gebieten in unterschiedlichen Staaten wird davon ausgegangen, dass dort das Virus in viele (abgelegenen) Ecken verteilt wurde.

Denn auffallend ist: Die Staaten im oberen Mittleren Westen gehören zu den am wenigsten dicht besiedelten der USA. Ein grösserer Austausch findet sonst wenig statt. In Wyoming leben beispielsweise nur zwei Personen pro Quadratkilometer. Nur in Alaska sind es noch weniger.

Daten und Quellen

Die Berechnungen zur Positivitätsrate stammen von «covidexitstragegy.org», einer amerikanischen Vereinigung von Gesundheits- und Krisen-Experten. Die Daten kommen vom «Covid Tracking Project», auf welche sich auch die John Hopkins Universität stützt.
Stand der Daten ist der 19. November 2020.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Trumps Amerika

Was haben Sex und das Maskentragen gemeinsam?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel