Android
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro im Vergleich mit dem iPhone XS und XR.

Huawei hat das Smartphone präsentiert, das ausser kochen (fast) alles kann

Sehr gutes Display, sehr gute Kamera und eine lange Akkulaufzeit. Das neue Huawei-Handy trumpft auf dem Papier gross auf – und einen ganz neuen Trick beherrscht es auch.



Huawei will im hart umkämpften Smartphone-Markt die Nummer eins werden. Rivale und Marktführer Samsung hat erst letzte Woche mit dem ersten Smartphone mit Vierfach-Kamera auf der Rückseite vorgelegt. Mit dem am Dienstag in London vorgestellten Mate 20 Pro und dem etwas günstigeren Mate 20 folgt Huaweis Antwort postwendend.

Das hat Huawei präsentiert:

Huaweis neues Top-Modell: Das Mate 20 Pro

Das leicht abgerundete OLED-Display und die Dreifach-Kamera mit Blitzlicht.

Image

Der Rahmen ist an den Seiten auffällig schmal. bild: winfuture / @rquandt

Der Fingerabdruck-Scanner ist neu ins Display integriert.

Image

bild: Matthias Kremp

Alternativ kann das Gerät auch per 3D-Gesichtserkennung oder PIN entsperrt werden.

Image

bild: mobilegeeks

Die Gesichtserkennung soll dank des neuen 3D-Gesichts-Scans (nur im Pro-Modell) deutlich sicherer sein.

Image

Mehrere Sensoren, Selfie-Kamera sowie Infrarot-Kamera für die Gesichtserkennung sind der Grund, warum die Notch beim Pro-Modell sehr markant ausgefallen ist.

Deutlich höher als beim Vorgänger Mate 10 Pro fällt auch die maximale Display-Auflösung aus, die sich bis auf 3120 mal 1440 Pixel hochschrauben lässt.

Die Dreifach-Kamera mit Dreifach-Zoom ist voraussichtlich das Highlight

Image

bild: winfuture / @rquandt

Huawei und der Kamera-Partner Leica kombinieren drei sehr unterschiedliche Kameras, um die typischen Probleme von Handy-Kameras zu minimieren.

Image

Zusammen sollen die drei Kamera-Sensoren Brennweiten von 16 bis 80 Millimetern entsprechen und neben einem optischen 3-fach-Zoom auch Ultra-Makro-Aufnahmen aus kleinsten Abständen (2,5 Zentimetern) ermöglichen.

  1. Die Hauptkamera mit Weitwinkel-Linse hat wie schon im P20 Pro eine Auflösung von 40 Megapixeln. Sie verfügt über eine F/1.8-Blende und einen für Handys sehr grossen Bildsensor. Die Software kombiniert wiederum mehrere kleine Pixel zu einem grösseren, um so die Bildqualität zu steigern. Die Kamera soll auch bei schwachem Licht gute Fotos ermöglichen. Hierfür nutzt Huawei wie beim P20 Pro Software, die besonders lange Belichtungszeiten ermöglicht. 
  2. Die zweite Kamera hat einen Ultra-Weitwinkel-Sensor, der mit 20 Megapixeln auflöst und eine F/2.2-Blende bietet. Ein Nachteil von Handy-Fotos war bislang, dass das Sichtfeld der Kamera oft relativ eng war. Ambitionierte Fotografen nutzen daher eine Kamera mit (wechselbarem) Weitwinkelobjektiv, um etwa bei Städtereisen die gesamte Kirche oder das ganze Hochhaus aufs Foto zu bekommen. Huawei baut im Mate 20 Pro eine separate Weitwinkel-Kamera ein, damit auch Handy-Nutzer mehr von der Umgebung ablichten können.
  3. Den für Smartphones aussergewöhnlichen optischen 3-fach-Zoom erreicht Huawei mit einer 8-MP-Teleobjektiv-Kamera mit F/2.4-Blende. Im Porträtmodus hilft die Telekamera zudem Fotos mit unscharfem Hintergrund zu schiessen (Bokeh-Effekt).

Fotos mit dem Mate 20 Pro dürften ähnlich gut aussehen wie mit dem P20 Pro, da die Technik grundsätzlich ähnlich ist. Neu beim Mate 20 Pro ist die Ultra-Weitwinkel-Kamera und der offenbar verbesserte Nachtmodus.

Huawei liebt Vergleiche mit Apple und Samsung und natürlich hat man immer den Grösseren ;)

Image

Der Sensor der Hauptkamera ist genau gleich gross wie beim Huawei P20 Pro bzw. P20. Der Sensor fängt das Licht ein und wandelt es in ein Bild um. Die Faustregel: Je grösser der Sensor, desto besser das Foto, insbesondere bei wenig Licht. 

Apropos gross: Der 4200 mAh grosse Akku sollte die allermeisten Nutzer problemlos zwei Tage mit Strom versorgen.

Image

Huawei-Handys sind für ihre lange Akkulaufzeit bekannt und das Mate 20 Pro legt gegenüber dem Mate 10 Pro und dem P20 Pro nochmals eine Schippe drauf. Der 4200 mAh starke Akku ist sehr grosszügig bemessen.

Wird ein Zwischenstopp am Ladegerät nötig, geht das Laden mit dem extrem starken 40-Watt-Netzteil voraussichtlich ruckzuck.

Image

Der Akku hält nicht nur länger, er lässt sich auch viel schneller als bei anderen Herstellern aufladen.

Huaweis Schnellladegerät soll den Riesen-Akku innerhalb von 30 Minuten auf 70 Prozent seiner Kapazität laden. Das wäre im Vergleich mit der Konkurrenz ein absoluter Top-Wert.

Optional kann das Mate 20 Pro auch drahtlos geladen werden – und auch das soll viel schneller als bei der Konkurrenz gehen.

Image

Das Ladepad muss separat gekauft werden. bild: mobilgeeks

Der eigentliche Clou dabei: Das Smartphone kann sich nicht nur selbst kabellos aufladen, sondern auch Kopfhörer, Smartwatches oder andere Smartphones drahtlos aufladen. So kann man zum Beispiel das iPhone XS auf das Mate 20 Pro legen, um das Apple-Handy mit Strom zu versorgen.

Hat dein iPhone XS keinen Akku mehr? Du kannst es einfach auf das Mate 20 Pro legen, um es kabellos zu laden.

Image

Jup, das Huawei-Handy dient als kabelloses Ladepad, wenn man andere Geräte darauflegt.

Natürlich soll das neue Handy das schnellste, intelligenteste, bla bla der Welt sein. Für 99 Prozent der User viel wichtiger ist, dass der Prozessor weniger Strom braucht.

Image

Und sonst? Der interne Speicher kann erweitert werden. Aber nur mit Huaweis neuen Nano Memory Cards, die wie SIM-Karten in den Dual-SIM-Slot gesteckt werden können.

Image

Klingt prima, aber was kostet das Teil?

Image

bild: spiegel online

Das Huawei Mate 20 Pro ist bei uns ab dem 2. November 2018 in den Farben Schwarz, Blau und Twilight ab 999 Franken erhältlich. Im Dezember erscheint es zudem in Grün. Im Online-Handel dürfte man es auch günstiger erhalten.

Das Mate 20 Pro im Hands-on-Video

Play Icon

Video: YouTube/Mobilegeeks.de

Mate 20: Schöner, günstiger, aber ...

Image

Die Notch (Aussparung für die Kamera) ist deutlich kleiner, da dem Mate 20 die Sensoren für die 3D-Gesichtserkennung fehlen. Es gibt also nur eine «einfache» Gesichtserkennung zum Entsperren des Handys.

Das Mate 20 (unten) ist eine technisch leicht abgespeckte Version der Pro-Variante.

Image

Der Fingerabdrucksensor liegt nicht unter dem Display, sondern auf der Rückseite. bild: mobilegeeks

Die nützliche Schnelllade-Funktion ist zwar ebenfalls an Bord, allerdings ist sie nicht ganz so fix wie beim Pro-Modell. 

Das Mate 20 hat zwar eine Triple-Kamera, aber ...

Image

... diese reicht nicht ganz an das Pro-Modell heran. Sie dürfte trotzdem eine der aktuell besten Smartphone-Kameras sein. 

Das Huawei Mate 20 ist bei uns ab dem 2. November 2018 in den Farben Schwarz, Blau und Twilight ab 799 Franken erhältlich.

Huawei kündigt das 7,2 Zoll grosse Mate 20 X an

Die Überraschung des Tages ist das gigantische Mate 20 X mit einem 5000-mAh-Akku.

Image

Das Mate 20 X soll mit diversem Zubehör vor allem Gamer ansprechen.

Image

Huawei Watch GT und Huawei Band 3 Pro

Image

Die Huawei Watch GT wird in einer Sport-, Classic- und Fashion-Variante erscheinen.

Huaweis Watch GT ist eine simple Smartwatch, die vor allem mit ihrem relativ günstigen Preis von rund 200 bis 250 Franken und der langen Akkulaufzeit punkten soll. Huawei spricht von bis zu 14 Tagen Akkulaufzeit. Wie Apple und Samsung setzen die Chinesen bei ihrer smarten Uhr auf ein eigenes Betriebssystem.

Die Huawei Watch GT kann die üblichen Fitness-Aktivitäten erfassen, darunter Laufen, Schwimmen, Gehen, Klettern und Fahrradfahren. Auch die Schlafqualität kann überwacht werden.

Huaweis Alternative zu Fitbit heisst Band 3 Pro

Image

Das Huawei Band 3 Pro bietet ein GPS-Modul und soll rund 100 Franken kosten. Es ermöglicht zum Beispiel die Überwachung der Herzfrequenz. Einen günstigeren Fitness-Tracker mit weniger Sensoren gibt es für rund 40 Franken.

Besser als iPhone X und Galaxy S9? Das taugt Huaweis P20 Pro

So will die chinesische Regierung ihre Bürger ausspionieren

Play Icon

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

97
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
97Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tell NW 18.10.2018 15:51
    Highlight Highlight Allen Huawei 20 Pro Modellen fehlt die eSIM die in den neuen iPhone XS und Google Pixel 3 eingebaut sind.
    Die eSIM werden den grossen Unterschied ausmachen, wenn es um die internationale Providerauswahl
    geht. Apple wird den Provider-Markt mit der eSIM völlig zu Gunsten der Konsumenten verändern, so wie zuvor den Musikmarkt und den Filmverleih.
    Oder würden Sie heute noch in eine Videothek gehen um einen Film zu mieten?
    Somit sind iPhone XS und Google Pixel 3 die wesentlich besseren Smartphones!
    2 3 Melden
  • Chelsea 18.10.2018 07:24
    Highlight Highlight Huawei hat das beste Handy jetzt gerde
    4 1 Melden
  • In vino veritas 18.10.2018 02:32
    Highlight Highlight Auch wenn ich normalerweise Smartphones für max 600 Franken kaufe überlege ich mir, das Pro zu holen. Sofern die ersten Tests überzeugend sind und die Kamera hält was sie verspricht. Hier scheint es deutlich mehr Leistung als bei der Konkurrenz zu geben. Dafür bezahle ich gerne mehr und bin trotzdem noch günstiger als beim I-Phone.
    4 1 Melden
    • Til 18.10.2018 09:08
      Highlight Highlight Mit dem P20 Pro kriegst du auch eine Super Kamera für c. 300 CHF weniger
      3 0 Melden
  • EinePrieseR 17.10.2018 16:18
    Highlight Highlight Warum ist das Teil eigentlich so gross? Haben es wohl nicht geschaft den ganzen Kram in ein handliches Format zu packen. Somit unbrauchbar.
    5 11 Melden
    • Basubonus 18.10.2018 08:45
      Highlight Highlight Der Markt verlangt nach grossen Handys, so einfach ist das. Wer ein Top-Handy in handlichem Format sucht, wird ausser den Sony-Compact-Versionen aktuell kaum fündig.
      1 0 Melden
    • EinePrieseR 18.10.2018 09:07
      Highlight Highlight Ich will ein Handy das in die Hosentasche passt. Eine gewisse Grösse ist also noch okay. Habe ein iPhone X und die Grösse ist top. Aber es ist eben nicht einfach alle diese Komponenten in ein Gerät dieser Grösse zu packen. Huawei hst es offensichtlich nicht geschafft..
      1 1 Melden
  • Namenloses Elend 17.10.2018 15:59
    Highlight Highlight Hat das Ding einen Klinkenstecker? Ich habe jetzt mein erstes Smartphone ohne. Und mich nervt es ziemlich, die Adapter gehen auch ständig kaputt.

    Ich verstehe bis heute nicht wieso Huawei den ganzen Müll von Apple kopiert. Notch, keine Klinke usw. Das sind Gründe die gegen Apple sprechen, wieso kopiert man sowas? 🤦‍♂️🤦‍♂️
    11 3 Melden
    • Threadripper 17.10.2018 20:35
      Highlight Highlight Welches Smartphone hast du?
      4 0 Melden
  • EinePrieseR 17.10.2018 09:10
    Highlight Highlight Beim letzten ach so tollen Gerät von Huawei wurde festgestellt, dass die Firma bei den Benchmarktests und den vorgestellten Fotos (diese wurden mit einer Profikamera gemacht und nicht vom Handy) betrogen hat. Also mehr schein als sein. Dafür zahl ich sicher nicht Fr. 1000,- - Und für Weitwinkel braucht es doch schon lange keine extra Kamera mehr. Dafür gibt es die Panoramafunktion...
    12 43 Melden
  • Satox 17.10.2018 07:13
    Highlight Highlight Mag ja alles schön präsentiert, aber leider wirkt diese Marke für mich wie Spielzeug. Klar kommt sie in Sachen Technik nahe an Apple Produkte, teils übertrifft sie diese sogar - aber im Alltagsgebrauch ist es Müll. Nennt mich ruhig einen Apple Fan, auch dort sehe ich die Probleme und Schwachstellen, aber Huawei - das ist lächerlich!
    18 105 Melden
    • LukasBrunner 17.10.2018 08:59
      Highlight Highlight Also ich besitze ein Huawei-"Müll" schon seit einem Jahr und hatte noch nie Probleme. Keine Ahnung was Sie für ein Problem mit dieser Marke haben.
      55 7 Melden
    • Satox 17.10.2018 17:04
      Highlight Highlight Ich spreche nicht von Problemen - Sie brauchen sich nicht gerade angegriffen zu fühlen - sagen wir es einfach so: ein Android Gerät wirkt neben einem Iphone wie ein plastik Kinderspielzeug...
      5 30 Melden
    • Til 17.10.2018 18:44
      Highlight Highlight Huawei sind super Smartphones, ich denke da kann Apple nicht mithalten.
      13 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dem Klima hinterher 17.10.2018 05:57
    Highlight Highlight Eine Frage habe ich noch.
    Kann man mit dem Smartphone auch telefonieren❓😁😇
    41 7 Melden
  • bcZcity 17.10.2018 00:49
    Highlight Highlight Geil, nun hat man 4G, Wlan, BT und gleich noch Induktions Strahlung in der Hosentasche. Das freut die Onkologie in ein paar Jahren......
    31 27 Melden
  • Vinnie 17.10.2018 00:00
    Highlight Highlight 999 CHF für ein China Handy.... Krass. Ob sich das verkauft?
    18 72 Melden
    • Threadripper 17.10.2018 08:11
      Highlight Highlight Eigentlich werden ja fast alle Handys am gleichen Ort hergestellt.
      65 0 Melden
    • droelfmalbumst 17.10.2018 08:44
      Highlight Highlight was für ein Eigentor Vinnie...

      ich schätze 95% aller Handys werden in China hergestellt. Die restlichen 5% in Taiwan oder so
      45 1 Melden
    • EinePrieseR 17.10.2018 13:05
      Highlight Highlight Das ist eben der Unterschied. Wenn ein chinesicher Hersteller ein Handy für Fr. 1000,- verkauft sind Umweltschutz und Arbeitsbedingungen plötzlich egal, jetzt wo Apple zum Musterknaben aufgestiegen ist..
      17 1 Melden
  • RemoAchilles 16.10.2018 23:25
    Highlight Highlight Tolles gerät. Ein grund auf android zu wechseln, aber wie lange erhält man da systemupdates? 1jahr?
    17 50 Melden
    • droelfmalbumst 17.10.2018 08:44
      Highlight Highlight wieso 1 jahr?
      20 3 Melden
    • RemoAchilles 18.10.2018 22:51
      Highlight Highlight Siehst du das Fragezeichen????

      ?
      1 0 Melden
  • Sebultikon 16.10.2018 23:17
    Highlight Highlight Hätte es noch ein stift so wäre es perfekt...
    4 30 Melden
    • Threadripper 17.10.2018 08:11
      Highlight Highlight Kauf ein Note 9, das ist besser.
      3 12 Melden
  • Mova 16.10.2018 22:31
    Highlight Highlight Egal was drin steckt, in einigen Monaten ist es veraltet. Das grössere Problem erachte ich Android. Wie so oft werden Hersteller spät oder nie die neusten SW Versionen aktualisieren. Keine Kaufempfehlung
    22 85 Melden
    • Tillo Reilly 17.10.2018 01:26
      Highlight Highlight
      Viel Meinung für wenig Ahnung.

      Huawei liefert ziemlich zügig Updates aus.
      48 5 Melden
    • Raffaele Merminod 17.10.2018 06:19
      Highlight Highlight Als ob dank einem Update ein neues Smartphone enstehen würde ...
      Auch mit der Vorgängerversion des OS bleibt das Handy noch top.
      Ist bei Apple nicht anders.
      31 3 Melden
    • Satox 18.10.2018 07:08
      Highlight Highlight Liefert aber nicht sehe lange Updates - auch das ist ein Fakt ;)
      1 0 Melden
  • jive 16.10.2018 21:31
    Highlight Highlight Ist schön zu sehen, dass die westlichen Firmen in den letzten Jahren genügend Know-How nach China gebracht haben um staatlich kontrollierte Firmen die Basis für das Erlangen der Marktherrschaft zu liefern. Die Kommunistische Partei Chinas wird sich freuen!
    *Irony off🤐
    78 17 Melden
    • TauRam 16.10.2018 23:04
      Highlight Highlight Was ich noch ironischer finde ist dass ebenbürtige konkurrenz doch normalerweise zu tieferen preisen führen sollte. Hier passiert genau das umgekehrte.
      33 1 Melden
  • ostpol76 16.10.2018 21:06
    Highlight Highlight Schön zu sehen wie Huawei das Feature um andere Phones aufzuladen ruhig und sachlich präsentiert hat.

    Ich stelle mir gerade vor wie das bei der Apple Keynote abgelaufen wäre.
    Die Apple Jünger hät im ihm Saal mit Tränen in den Augen vor lauter Begeisterung geschrien. Wären nicht mehr aus dem Staunen heraus gekommen, wären überzeugt das so etwas nur Apple gelingen kann.
    231 51 Melden
    • Flötist 16.10.2018 22:03
      Highlight Highlight Jup, in deiner Phantasie. Aber von Apple reden, es geht hier doch um Huawai! Ah... ich kann mir schon denken wieso... ;-)
      18 72 Melden
    • WHYNOT 16.10.2018 22:39
      Highlight Highlight Bravissimo
      8 4 Melden
    • Siebenstein 17.10.2018 01:08
      Highlight Highlight Apple hätte das so innovativ hinbekommen, dass man ausschliesslich Apple-Geräte hätte laden können und wäre gefeiert worden 😂
      52 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Siebenstein 16.10.2018 21:03
    Highlight Highlight Schade, ohne die Notch hätte es mir gefallen aber so geht das mal gar nicht!
    22 30 Melden
    • Threadripper 16.10.2018 21:53
      Highlight Highlight Mein Gedanke!
      14 9 Melden
    • Flötist 17.10.2018 09:26
      Highlight Highlight Es geht doch, siehst du ja.
      2 5 Melden
    • Threadripper 17.10.2018 09:35
      Highlight Highlight @Flötist
      Aber es ist hässlich.
      6 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der Tom 16.10.2018 20:56
    Highlight Highlight Und wie schnell wird es mit 5V/1A geladen 😂😂🤣 ? Wenn ich 100km mit 30km/h fahre bin ich dann schneller als wenn ich mit 10kmh fahre?
    5 90 Melden
  • ostpol76 16.10.2018 20:53
    Highlight Highlight Ein eierPhone mit dieser Ausstattung würde 1500 Franken kosten.
    70 20 Melden
    • kirishion 16.10.2018 21:24
      Highlight Highlight Kostet es doch schon xD
      58 3 Melden
    • Flötist 16.10.2018 22:01
      Highlight Highlight Ja, dafür hast du unter vielem anderen bei Problemen auch besseren Support. Kannst es zB bei Apple oder Vertragspartner vorbeibringen und kriegst direkt Support. Bei Huawei kannst du es einschicken lassen.
      21 66 Melden
    • giguu 16.10.2018 22:29
      Highlight Highlight Flötist im Ernst jetzt... Wer schickt sein Handy ein und braucht Support? Und wer kauft schon iPhones?
      46 25 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Chääschueche 16.10.2018 20:38
    Highlight Highlight Währenddessen: Innovation bei Apple

    ;)
    User Image
    235 36 Melden
    • Lord_ICO 16.10.2018 20:52
      Highlight Highlight Hat dann Huawei mit den Qmoji's ein halbes Jahr später kopiert 😂😂😂
      43 8 Melden
    • zeromg 16.10.2018 21:44
      Highlight Highlight Nach einem Jahr später ist die Notch und 3D-Scanner natürlich die grosse Inovation von Huawai.
      28 38 Melden
    • Threadripper 16.10.2018 22:34
      Highlight Highlight @zerong
      Die Notch ist keine Innovation, sondern eine Zwischenlösung weil man die Handys noch nicht ganz ohne Ränder herstellen kann, damit das Handy sich optisch vom Vorgänger unterscheidet.
      20 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lord_ICO 16.10.2018 20:35
    Highlight Highlight Bei Huawei Präsis ists doch immer das gleiche. Sie zeigen immer mit schönen Folien, was sie besser können als iPhones und Samsung Galaxy's. Die halbe Zeit prügeln sie auf ihre Rivalen ein. Dies wirkt immer so nach einem Komplex oder aber auch Verzweiflung. Ein wirklich selbstbewusster Hersteller muss doch nicht immer die direkte Konkurrenz erwähnen.

    BTW: Huawei bescheisst bei allen Benchmarks, deshalb würde ich die ersten Tests des Kirin 980 mit Vorsicht geniessen.
    42 66 Melden
    • Mia_san_mia 16.10.2018 20:55
      Highlight Highlight Das hat nichts mit Komplex oder Verzweiflung zu tun. Huawei ist einfach besser.
      70 34 Melden
    • Lord_ICO 16.10.2018 21:33
      Highlight Highlight Wo genau sind sie denn wirklich besser? Den A12 übertreffen sie schon mal trotz grosser Röhre nicht, bei der Kamera sind sie auch nur etwas besser als Sammy oder Apple und es ist sehr Situationsabhängig. Die Updatepolitik kann es auch nicht sein, da ist Apple allen Android OEM's weit voraus. Dann erfinden sie noch ein proprietäres Speicherformat und von der schrecklichen EMUI Oberfläche fang ich als langjähriger Vanilla Android Nutzer erst gar nicht an.
      42 44 Melden
    • Siebenstein 17.10.2018 01:24
      Highlight Highlight Zugegeben hat Huawei sich da ein wenig fest aus dem Fenster gelehnt, trotzdem muss man die Kirche im Dorf lassen, wer will denn noch behaupten, dass in der Oberklasse Unterschiede in der Rechenleistung irgendwo spürbar sind?
      Ist das Speicherformat proprietär oder wird das nicht doch ein Format daß sich verbreiten wird? Gibt es dazu Aussagen an denen sich das festmachen liesse?
      EMUI ist wohl Geschmackssache, aber was daran wirklich schlecht sein soll wüsste ich schon gerne.
      Im Paket sehe ich jedenfalls auch einen deutlichen Vorsprung, nur die Notch und der fehlende Kopfhöreranschluss sind mau.
      5 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Threadripper 16.10.2018 20:29
    Highlight Highlight "Huawei will im hart umkämpften Smartphone-Markt die Nummer eins werden. Rivale und Marktführer Samsung hat erst letzte Woche mit dem ersten Smartphone mit Vierfach-Kamera auf der Rückseite vorgelegt. Mit dem heute in London vorgestellten Mate 20 Pro und dem etwas günstigeren Mate 20 folgt Huaweis Antwort postwendend."
    Das Mate 20 konkurriert eher mit dem Note 9.
    17 10 Melden
  • Alle haben bessere Namen als ich. 16.10.2018 20:11
    Highlight Highlight Mal ganz ehrlich eine kurze Frage. Auf mich scheint es als ob 75% der Berichterstattung über neue Smartphones die Kamera bespricht. Dabei habe ich in den letzten 15 Monaten genau sieben Mal etwas fotografiert das nicht einfach ein Dokument oder so ist.

    Ist die Kamera für euch so wichtig? Bin ich der einzige der nicht fotografiert?
    257 86 Melden
    • Olmabrotwurst 16.10.2018 20:31
      Highlight Highlight Nein nei ich habe in galaxy s4 das kann auch nicht photographieren dafür aber telefonieren.
      24 7 Melden
    • namib 16.10.2018 20:32
      Highlight Highlight Ja, die Kamera ist mir sehr wichtig. Allerdings nicht die Smartphone Kamera, die mag für Schnappschüsse reichen, die via Social Media verbreitet werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein ambitionierter Hobbyfotograf mit einem Smartphone unterwegs ist. Bei allem Respekt für Leica: Es bleiben halt doch Smartphone Fotos und wenn die durch irgendeinen „ach-ich-bin-ja-sooo-kreativ“ Filter von Instagram durchgelassen werden, dann sehen sie eben auch genau so aus.
      40 15 Melden
    • Til 16.10.2018 20:47
      Highlight Highlight Ja, mir ist die Kamera wichtig. Ich benutze zum Fotografieren fast nur noch das Handy.
      57 12 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Janick Marti 16.10.2018 19:49
    Highlight Highlight Sehr schönes Handy. Hätte ich nicht schon das Huawei P20pro würde ich es sofort kaufen. Aber bin mit meinem sehr zufrieden :)
    64 9 Melden
    • Mia_san_mia 16.10.2018 20:56
      Highlight Highlight Das P20pro ist wirklich super 👍🏻
      25 4 Melden
  • boeserkeinohrhase 16.10.2018 19:47
    Highlight Highlight Ich hoff das Gerät floppt. Ist echt traurig mit diesem ganzen Werbesprech.
    11 73 Melden
    • Threadripper 17.10.2018 11:41
      Highlight Highlight Ich hoffe das Gerät flopt, weil es keinen Kopfhöreranschluss hat.
      3 3 Melden
  • Filzstift 16.10.2018 19:46
    Highlight Highlight Da schon von Kochen geschrieben wird: Gibts denn ein Smartphone das kochen kann🤪🤪🤪? So müsste ich auf Trekkingtouren nicht mal mehr den Kocher mitnehmen.
    41 1 Melden
    • axantas 16.10.2018 19:56
      Highlight Highlight Vielleicht bringt Tim Koch demnächst sowas raus...
      28 6 Melden
    • Pachyderm 16.10.2018 20:25
      Highlight Highlight Das Galaxy Note 7 könnte dein Gerät sein. 🤪🔥
      63 2 Melden
    • äti 16.10.2018 20:46
      Highlight Highlight Manche werden mit der Zeit heiss, sollte für ein Spiegelei reichen. :)
      21 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

iPhone und China-Handys strahlen stark. Wer auf Nummer sicher gehen will, kauft besser...

Die Belastung durch elektromagnetische Strahlung bei Handys ist seit Jahren ein umstrittenes Thema. Wir zeigen, welche Handys besonders stark strahlen – und welche diesbezüglich vorbildlich sind.

Meist werden Smartphones nach Aspekten wie Marke, Betriebssystem oder Design ausgesucht, für manche Menschen ist aber ein anderes Kriterium mitentscheidend: Der Strahlungswert. Handy-Hersteller geben daher für jedes Modell den so genannten SAR-Wert an: Je kleiner der SAR-Wert ist, desto geringer ist die Strahlung, die der Körper aufnimmt. 

Der SAR-Wert gibt also an, wie viel Strahlungsleistung (Watt) vom menschlichen Körper (Kilogramm) maximal aufgenommen wird. Der empfohlene SAR-Wert …

Artikel lesen
Link to Article