DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Samsung präsentiert das erste Smartphone mit Vierfach-Kamera auf der Rückseite.
Samsung präsentiert das erste Smartphone mit Vierfach-Kamera auf der Rückseite.bild: samsung via winfuture / @rquandt

Samsung schlägt gleich vierfach zurück und bringt das wohl spannendste Handy des Jahres

Samsung hat das erste Smartphone mit vier Objektiven enthüllt. Das Galaxy A9 tritt somit gegen das teurere Huawei P20 Pro mit Triple-Kamera an. Hier die wichtigsten Fakten.
11.10.2018, 11:4312.10.2018, 07:13

Es gibt wohl kaum einen Smartphone-Hersteller, der seine Geheimnisse so schlecht hütet wie Samsung. Eigentlich wollten die Südkoreaner ihr neues Smartphone heute Donnerstag der Welt präsentieren, aber irgendjemand bei Samsung Russland hat die Webseite mit den Produkt-Informationen einen Tag zu früh online gestellt. Die Produktseite wurde zwar rasch wieder entfernt, aber Google hatte sie bereits gespeichert. Dem deutschen Tech-Portal Winfuture ist das mutmassliche Missgeschick zuerst aufgefallen

Inzwischen hat Samsung das Galaxy A9 offiziell per Medienmitteilung vorgestellt und spricht dabei von einer «Weltpremiere».

Für jeden Zweck eine Kamera

Von oben nach unten: Weitwinkel-Kamera (120°-Sichtfeld für Panoramabilder), Zoom-Kamera (2-fach optischer Zoom), Haupt-Kamera und Tiefenschärfe-Kamera (Bokeh-Effekt).
Von oben nach unten: Weitwinkel-Kamera (120°-Sichtfeld für Panoramabilder), Zoom-Kamera (2-fach optischer Zoom), Haupt-Kamera und Tiefenschärfe-Kamera (Bokeh-Effekt).bild: samsung via winfuture / @rquandt

Die Vierfach-Kamera auf der Rückseite ist voraussichtlich das Highlight des Handys.

  1. Die Hauptkamera hat eine Auflösung von 24 Megapixeln mit einer F/1.7-Blende. Sie soll auch bei schwachem Licht gute Fotos ermöglichen.
  2. Darunter findet sich eine 5-Megapixel-Kamera mit F/2.2-Blende, die für Tiefeneffekte genutzt wird. Haupt- und Tiefenschärfe-Kamera erlauben also Porträt-Fotos mit verschwommenem Hintergrund. Die Tiefenschärfe lässt sich vor und nach der Aufnahme justieren.
  3. Selbsterklärend dürfte die 10-MP-Telefoto-Kamera sein: Sie ermöglicht einen verlustfreien 2-fach optischen Zoom. Hier bleibt Samsung also hinter Huawei zurück, da die Chinesen beim P20 Pro einen äusserst nützlichen 3-fachen optischen Zoom ermöglichen. Zur Verteidigung von Samsung sei gesagt, dass das Galaxy A9 mit maximal 599 Franken auch günstiger ist.
  4. Ganz zuoberst liegt die 8-MP-Weitwinkel-Kamera mit einem 120-Grad-Sichtfeld für Panoramafotos. Ein Nachteil von Handy-Fotos war bislang, dass das Sichtfeld der Kamera oft relativ eng war. Ambitionierte Fotografen nutzen daher eine Kamera mit (wechselbarem) Weitwinkelobjektiv, um etwa bei Städtereisen die gesamte Kirche oder das ganze Hochhaus aufs Foto zu bekommen. Samsung baut im Galaxy A9 eine separate Weitwinkel-Kamera ein, damit auch Handy-Nutzer mehr von der Umgebung ablichten können.

Samsungs Rivale LG erklärt in einer Grafik anschaulich, wozu die unterschiedlichen Kameras gut sind

Das ebenfalls neue LG V40 hat eine Triple-Kamera auf der Rückseite und eine Dual-Kamera auf der Vorderseite.
Das ebenfalls neue LG V40 hat eine Triple-Kamera auf der Rückseite und eine Dual-Kamera auf der Vorderseite.bild: lg

Das Galaxy A9 kommt laut Winfuture mit «19 speziellen Modi für die Bildoptimierung, die jeweils spezielle Einstellungen für Dinge wie Essen, Porträt-Aufnahmen, Innenräume, Pflanzen, Landschaften, Text oder Nachtaufnahmen liefern. Ausserdem werden unscharfe Elemente oder Augenzwinkern erkannt, was dem Nutzer bei der Vermeidung derartiger Fehler helfen soll.»

Das Galaxy A9 im Hands-on-Video

Braucht es wirklich vier Kameras? Samsung löst die typischen Probleme einer Handy-Kamera mit vier unterschiedlichen Objektiven, die jeweils in unterschiedlichen Situationen zum Zug kommen. Dass dieser Weg vielversprechend sein kann, hat Huawei mit der Triple-Kamera im P20 Pro eindrücklich vorgemacht. Das P20 Pro lässt im Kamera-Vergleich jedes andere Smartphone klar hinter sich. Google hingegen hat diese Woche mit dem brandneuen Pixel 3 gezeigt, dass eine Single-Kamera mit Software-Tricks ähnliche Resultate erreicht

Das Galaxy A9 hat ein 6,3 Zoll grosses Display

Die Front-Kamera löst mit 24 Megapixel (F2.0) auf.
Die Front-Kamera löst mit 24 Megapixel (F2.0) auf.bild: bild: samsung via winfuture / @rquandt

Die Produkteseite verrät, dass wir es mit einem so genannten Super-AMOLED-Display zu tun haben, das eine Auflösung auf FHD+-Niveau bietet. Samsung hat inzwischen offiziell bestätigt, dass das A9 eine Auflösung von 2220 Mal 1080 Pixeln hat.

Das A9 kommt in Pink, Blau und Schwarz

Samsung hat sich offenbar von Huaweis «Twilight»-Design inspirieren lassen und setzt nun auch auf Rückseiten mit Farbverläufen. Auf der Unterseite ist der separate Kopfhörer-Anschluss zu sehen. 
Samsung hat sich offenbar von Huaweis «Twilight»-Design inspirieren lassen und setzt nun auch auf Rückseiten mit Farbverläufen. Auf der Unterseite ist der separate Kopfhörer-Anschluss zu sehen. bild: samsung via winfuture / @rquandt

Das A9 bietet das Samsung-typische Always-On-Display

Uhrzeit, Datum und Akkufüllstand sind auch bei ausgeschaltetem Display zu sehen. Andere Infos wie der Kalender etc. können ebenfalls auf dem Always-On-Screen angezeigt werden. 
Uhrzeit, Datum und Akkufüllstand sind auch bei ausgeschaltetem Display zu sehen. Andere Infos wie der Kalender etc. können ebenfalls auf dem Always-On-Screen angezeigt werden. bild: samsung via winfuture / @rquandt

Im A9 steckt ein Prozessor der oberen Mittelklasse

Der aktuelle Prozessor Snapdragon 660 von Qualcomm sorgt für reichlich Power.
Der aktuelle Prozessor Snapdragon 660 von Qualcomm sorgt für reichlich Power.bild: samsung via winfuture / @rquandt

Wer sich fragt, warum Samsung nicht den noch schnelleren Snapdragon 845 verbaut: Weil dann niemand mehr die teureren Galaxy-S-Handys kaufen würde, mit denen Samsung mehr Gewinn macht.

128 GB interner Speicher sollten eigentlich reichen, aber per micro-SD-Karte kann er auf 640 GB aufgestockt werden

Zusätzlich zur Speicherkarte können zwei Nano-SIM-Karten eingesetzt werden.
Zusätzlich zur Speicherkarte können zwei Nano-SIM-Karten eingesetzt werden.bild: samsung via winfuture / @rquandt

Und der Akku? Der sollte mit einer Kapazität von 3800 mAh je nach Nutzungsintensität rund 1.5 Tage (oder länger) durchhalten

Der relativ üppig dimensionierte Akku wird per USB-C geladen. Fast Charging ist offenbar auch an Bord. 
Der relativ üppig dimensionierte Akku wird per USB-C geladen. Fast Charging ist offenbar auch an Bord. bild: samsung via winfuture / @rquandt

Wie gewohnt setzt Samsung zum Entsperren auf die Gesichtserkennung

bild: samsung via winfuture / @rquandt

Der alternative Fingerabdruck-Scanner liegt auf der Rückseite. 

bild: samsung

Was kostet das Teil?

Das Galaxy A9 ist ab Mitte November 2018 in den Farben Caviar Black, Lemonade Blue und Bubblegum Pink zum empfohlenen Preis von 599 Franken in der Schweiz erhältlich. Im Online-Handel dürfte man es auch günstiger erhalten.

  • Betriebssystem: Android 8
  • Display: 6,3 Zoll Full HD+ Super AMOLED, 1.080 x 2.220 Pixel
  • Prozessor: Snapdragon 660 (Octa-Core; 2,2 GHz + 1,8 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 6 GB
  • Gewicht: 183 Gramm
  • Akku: 3800 mAh, 
  • Speicherkapazität: 128 GB intern (ca. 108,6 GB frei verfügbar), per MicroSD-Karte um bis zu 512 GB erweiterbar
  • Weitere Funktionen: Fingerabdruck-Scanner, Dual-SIM, Kopfhörer-Anschluss
bild: samsung

Auf den ersten Blick scheint Samsung hier sehr vieles richtig gemacht zu haben. Was das Galaxy A9 wirklich taugt, müssen Praxistests aber erst noch zeigen.

Zu teuer? Dann ist vielleicht das Galaxy A7 mit Triple-Kamera perfekt für dich

Das könnte dich auch interessieren: Samsung erfindet das Kino neu

Video: srf/SDA SRF

Das Galaxy Note 9 im grossen Test

1 / 22
Das Galaxy Note 9 im grossen Test
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Besser als iPhone X und Galaxy S9? Das taugt Huaweis P20 Pro

1 / 53
Besser als iPhone X und Galaxy S9? Das taugt Huaweis P20 Pro
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr Reviews: Die neusten Smartphones und Co. im Test

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

60 der besten Tweets, die Impfgegner auf die Palme und dich zum Lachen bringen

Obacht, geschätzte watson-Userin, geschätzter -User: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht prompt angezeigt werden, klicke für unseren hilfsbereiten IT-Support auf diesen Link, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Zur Story