USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Democratic presidential candidate former South Bend, Ind., Mayor Pete Buttigieg waves with husband Chasten Buttigieg, left, at a primary night election rally in Nashua, N.H., Tuesday, Feb. 11, 2020. (AP Photo/Mary Altaffer)
Pete Buttigieg,Chasten Buttigieg

Seit 2018 verheiratet: Chasten und Pete Buttigieg. Bild: AP

Pete Buttigieg zerlegt Donald Trump mit nur einem Satz



Das Rennen um die US-Präsidentschaft ist in vollem Gange. Am Dienstag wurden bei einer «Town Hall» von CNN in Las Vegas die Kandidaten der Demokraten unter die Lupe genommen. Als nächstes stehen die Vorwahlen im Bundesstaat Nevada an.

Für die Headline des Abends sorgte Pete Buttigieg, der bei den Vorwahlen in Iowa und New Hampshire überraschend gut abschnitt.

Angriff von Limbaugh

Der konservative Radio-Moderator Rush Limbaugh, der von Donald Trump kürzlich die Freiheitsmedaille erhielt, attestierte Buttigieg dennoch wenig Chancen für das Präsidentschaftsrennen. Limbaugh sagte, die USA seien noch nicht bereit für einen schwulen Mann, der seinen Ehemann auf der Bühne küsse. Pete Buttigieg ist seit 2018 mit Chasten Buttigieg verheiratet.

Donald Trump habe ihm darauf gesagt, er solle sich für die Aussagen zu Buttigiegs Sexualität «nie entschuldigen», so Limbaugh. Ob der Präsident das wirklich zu Limbaugh gesagt hat, ist nicht gesichert. Vergangene Woche meinte Trump jedenfalls, er würde für einen schwulen Kandidaten stimmen.

epa08193689 Rush Limbaugh (2R) reacts along with his wife Kathryn (2L) US Second Lady Karen Pence and US First Lady Melania Trump (R) as US President Donald J. Trump announces the awarding of the Presidential Medal of Freedom as delivers his State of the Union address during a joint session of congress in the House chamber of the US Capitol in Washington, DC, USA 04 February 2020. President Trump delivers his address as his impeachment trial is coming to an end with a final vote on the 2 articles of impeachment scheduled for 05 February.  EPA/SHAWN THEW

Rush Limbaugh mit der Freiheitsmedaille. Bild: EPA

Buttigiegs Konter

CNN-Moderatorin Erin Burnett wollte am Dienstag von Buttigieg wissen, was er von der Angelegenheit halte. Dieser findet es offenbar ziemlich lächerlich, dass ausgerechnet Trump oder Limbaugh den Leuten etwas über Familienwerte erzählen. Buttigieg:

«Ich meine, sorry, aber eine Sache in meiner Ehe ist, dass ich niemals Schweigegeld an einen Pornostar schicken musste, nachdem ich meinen Ehepartner mit ihr oder ihm betrogen hatte.»

Buttigieg meinte darauf: «Sie wollen Familienwerte diskutieren? Dann lass uns Familienwerte diskutieren. Ich bin bereit dafür!»

Zur Erinnerung: Donald Trump bezahlte der Pornodarstellerin Stormy Daniels 130'000 Dollar Schweigegeld, damit ihre angebliche Affäre kurz vor der Wahl 2016 nicht an die Öffentlichkeit gelangte.

Es ist nicht das erste Mal, dass Buttigieg der aktuellen Regierung die Stormy-Daniels-Affäre um die Ohren haut. So bezeichnete er den ultrakonservativen Vizepräsidenten Mike Pence im März als den «Cheerleader der Pornostar-Präsidentschaft». (cma)

Das wird dich auch interessieren:

Pete Butterteig, Buttiger, Boot-Edge-Edge oder wie?

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

48
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wiedergabe 20.02.2020 11:27
    Highlight Highlight Wenn es nach dem Prinzip des Karmas geht, bei dem jeder bekommt was er verdient, werden der minderheitsbeleidigende Hassprediger und sein stockkonservativer Vize von einem Homosexuellen in die Wüste geschickt.
    Das wäre ein Bild für Götter!
  • Trump ist der Beste! 20.02.2020 09:06
    Highlight Highlight Buttigieg: «Ich meine, sorry, aber eine Sache in meiner Ehe ist, dass ich niemals Schweigegeld an einen Pornostar schicken musste, nachdem ich meinen Ehepartner mit ihr oder ihm betrogen hatte.»

    Kann und wird so interpretiert, dass Buttigieg fremdzugehen pflegt und das ohne Reue und mit dem Einverständnis seines Ehepartners. Das macht Buttigieg zu einem unsittlichen, amoralischen Cliché-Schwulen, worüber sein adretter Anzug nicht hinwegtäuscht.

    Diese seine Aussage macht Buttigieg für mindestens 75 Prozent der US-Bürger unwählbar.
    • Tedmosbyisajerk.com 20.02.2020 11:40
      Highlight Highlight Menschen interpretieren anhand von Erfahrungen, Einstellungen, Vorurteilen etc. Ihre Aussage sagt demnach viel über Sie aus...
    • Wiedergabe 20.02.2020 11:41
      Highlight Highlight Für solch eine Interpretation braucht muss die Aussage zuerst ganz ganz komische Windungen im Gehirn durchlaufen.
      Für normaldenkende Mensch heisst es eher: Warum sollte einer, der 3x verheiratet war, sich 2x mal wegen einer Jüngeren scheiden liess, und min. 1 Ehefrau nachweislich betrogen hat ein Vorbild für christliche Familienwerte sein?
      Aber wenn man weiter interpretieren will, könnte man die interessante Frage stellen: Was wollen die US-Fundis lieber, einen mehrfach sündigen Ehebrecher oder einen Mann mit einer Vorzeige-Ehe mit dem (für sie) "falschen" Geschlecht?
    • code-e 20.02.2020 13:53
      Highlight Highlight "Kann und wird so interpretiert"...warte, ich schreibe den Satz neu für dich: Ich, Trump ist der Beste!, interpretiere das so, dass Buttigieg fremdzugehen pflegt und das ohne Reue und mit dem Einverständnis seines Ehepartners. So, jetzt sollte der Satz stimmen. Nur, wenn doch der Partner einverstanden ist, ist es doch kein Fremdgehen und daher weder unsittlich, noch amoralisch sondern offen und tolerant. Und genau die Amis mit ihrer Doppelmoral sollten den Mund deswegen nicht zu weit aufreißen. Welches Land hat noch mal die grösste Pornoindustrie?
  • Linksanwalt 20.02.2020 07:56
    Highlight Highlight Kompetent und wortgewandt – gefällt mir!
  • THEOne 20.02.2020 07:25
    Highlight Highlight der typ ist geil, ich mag ihn... ich hoffe, er hat chancen gegen trump und bleibt stark im wahlkampf gegen trumpolino.
    das wäre für trump die fast grösstmögliche schande, von einem schwulen besiegt zu werden.

  • frnrsch 20.02.2020 06:12
    Highlight Highlight Jetz gehts los. Mal schauen wie tief das Niveau in diesem Wahlkampf gehen wird 🤔
    • Lioness 20.02.2020 07:52
      Highlight Highlight Wenn ich sage "hei der kakt auf den Tisch", wer hat dann das tiefe Niveau: Ich, die nur ausspricht was alle sehen, oder derjenige der auf den Tisch kakt?
    • Trump ist der Beste! 20.02.2020 10:39
      Highlight Highlight @Lioness:
      Klarer Fall. Das tiefste Niveau hast in diesem Fall Du, weil Du jemanden vor allen blossstellst und der Häme auslieferst. - Sehr verwerflich.
  • thompson 20.02.2020 00:27
    Highlight Highlight immer wieder lustig, wie ihr alle gegen trump stichelt. im november wird der regenbogenmann versenkt... 4 weitere jahre trump und danach kommt die erlösung in form eines neuen Kennedy s. katholisch, sexy, konservativ
    • Trump ist der Beste! 20.02.2020 09:08
      Highlight Highlight Wieso ein Katholik?
    • BöserOnkel 20.02.2020 09:48
      Highlight Highlight Das hat mit lustig nix zu tun, sondern mit gesundem Menschenverstand. Niemand der auch nur halbwegs bei Sinnen kann einem Trump etwas abgewinnen. Völlig egal in welchem politischen Spektrum man sich heimisch fühlt.
    • ChlyklassSFI 20.02.2020 09:54
      Highlight Highlight Und hast du noch Argumente? Oder bist du von Trump so eingenommen, dass nur dieser Kommentar möglich ist?
    Weitere Antworten anzeigen
  • derWolf 20.02.2020 00:26
    Highlight Highlight Das wird Trump sicher fertig machen, momol. Der ist erledigt, das war's.....🤦‍♂️😩
  • Locutus70 20.02.2020 00:24
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • MarGo 20.02.2020 08:34
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Locutus70 20.02.2020 08:42
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Erklärbart. 19.02.2020 23:03
    Highlight Highlight In your face Trump.
  • SörgeliVomChristophNörgeli 19.02.2020 23:02
    Highlight Highlight Cooler Typ :-)
  • ray c 19.02.2020 22:56
    Highlight Highlight Dieser Grünschnabel hätte nicht den Hauch einer Chance, aber soweit wird es nicht kommen. In paar Monaten redet kein Mensch mehr von diesem Pete.
    • Klaus07 20.02.2020 09:15
      Highlight Highlight Naja. Der Grünschnabel hat Iowa gewonnen und in New Hampshire erhielt er als zweiter gleich viele Delegierten wie Sanders.
      Nach den Primary in South Carolina von 29. Februar sehen wir dann was aus ihrem „kein Hauch“ passiert ist! Entweder ein laues Lüftchen oder ein heraufziehender Sturm!
    • ChlyklassSFI 20.02.2020 09:55
      Highlight Highlight Trump ist definitiv mehr "Grünschnabel".
    • Wiedergabe 20.02.2020 11:44
      Highlight Highlight Und gewisse Leute so:
      "Der sieht aus wie ein Grünschnabel, also muss er auch ein Grünschnabel sein - Punkt!"
      Würde mich mal wunder nehmen, was die zum österreichischen Kanzler oder der australischen Regierungschefin sagen.
      Wahrscheinlich "ich muss kurz googeln..."
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lord_ICO 19.02.2020 22:29
    Highlight Highlight Pete Buttigieg mag bereit sein mit Trump über Familienwerte zu diskutieren und wird dabei auch die Heuchelei Trumps und seiner Supporter offenlegen, doch werden leider trotzdem viele lieber Trump die Stimme geben als dem Homosexuellen Buttigieg.

    Es gibt leider noch immer sehr viele Homophobe, man zeigt es halt nicht mehr so offen. Aber wer vom Dorf kommt und z.B. an einem klassischen Dorffest schon mal mitgehört hat, wie gewisse Gruppen über homosexuelle Paare sprechen, weiss wovon ich rede.
    • Butschina 20.02.2020 05:23
      Highlight Highlight Leider hast du Recht
    • Max Dick 20.02.2020 07:06
      Highlight Highlight Und trotzdem würde Buttigieg gegen Trump gewinnen - sofern er nominiert wird (dort sehe ich die grössere Hürde). Kennedy, B. Clinton, Obama waren allesamt ähnliche Kandidaten wie Buttigieg. Jung, Charisma, debattierstark, Aussenseiter. Und sie landeten Siege gegen einen viel älteren, "erfahrereren" Repuplikaner.
      Was bei Pete seine Homosexualität ist, war bei Kennedy die Religion, bei Clinton seine Frauengeschichten und bei Obama die Hautfarbe.
    • endless_spaghetti 20.02.2020 07:36
      Highlight Highlight Man muss sich mal die Kommentare geben auf dem das Video aufgeschaltet wurde bei Twitter.. Manche sind echt abstossend..
    Weitere Antworten anzeigen
  • thatstheshit 19.02.2020 22:16
    Highlight Highlight Touché!😁
  • felixJongleur 19.02.2020 22:06
    Highlight Highlight Trumps Basis steht wie ne 1 hinter ihm, mehr denn je, Skandale hin oder her, keine Ahnung welche neuen Wählerkreise Pete damit erschliesst.
    • PC Principal 19.02.2020 22:13
      Highlight Highlight Trumps Basis ist aber nicht die Mehrheit. Ein intelligenter Kandidat ohne Emailskandal hat eine Chance.
    • felixJongleur 19.02.2020 22:35
      Highlight Highlight Ja ist zu hoffen das auf Dem. Seite jemand das Rennen macht der/die besser mobilisieren kann als 2016.
    • sowhat 19.02.2020 22:37
      Highlight Highlight PC Principal, das hat er nur wenn seine Partei voll hinter ihm steht und nicht, wenn sich So und Soviele gegen ihn stellen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.02.2020 21:49
    Highlight Highlight Volle Breitseite. Uuuuuuuuuuund versenkt. 😂
    • J-ME 20.02.2020 06:51
      Highlight Highlight Trump wird nun seine Twitter marine Foltte losschicken.😂
    • just sayin' 20.02.2020 08:56
      Highlight Highlight not really.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 20.02.2020 10:35
      Highlight Highlight Oooooooooohhhhhhh
      Just sayin' ist mal wieder nicht einverstanden mit meinem Beitrag.
      Benutzer Bildabspielen
    Weitere Antworten anzeigen
  • schwuppdiwupp 19.02.2020 21:39
    Highlight Highlight Mike Pence...Cheerleader der Pornostar Präsidentschaft

    😂😂😂😂😂
  • Miicha 19.02.2020 21:34
    Highlight Highlight Hach Pete 😍

DAS ist das Krasseste, was wir bisher an Hamsterkäufen gesehen haben

US-Präsident Donald Trump hat die Amerikaner am Sonntag noch dazu aufgerufen, Panikkäufe wegen der Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen.

Er betonte: «Sie müssen nicht so viel kaufen. Nur keine Hektik, entspannen Sie sich einfach.» Seine Gesprächspartner hätten ihm zugesagt, die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen.

Genützt hat es allerdings nicht wirklich viel, wie es scheint. Derzeit geht nämlich ein Video viral, in dem jemand an einer riesigen Schlange von wartenden Kunden vorbeiläuft.

Um …

Artikel lesen
Link zum Artikel