DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die wichtigsten Transfers des Sommers 2017

BVB-Ultimatum für Aubameyang +++ Juve lässt Dani Alves ziehen



Kein wichtiger Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push!

So einfach geht's:
1. watson-App öffnen.
2. Auf das Menü (die 3 farbigen Striche rechts oben) klicken.
3. Unten Push-Einstellungen antippen.
4. Den Schieber beim gewünschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

Liveticker: Transferticker Sommer 5

Schicke uns deinen Input
Aussenverteidiger für Lugano
Der FC Lugano meldet die Verpflichtung des 23-jährigen Linksverteidigers Silvano Schäppi für die kommenden zwei Saisons. Der bei Wil und beim FC Zürich gross gewordene Spieler stand in den vergangenen drei Jahren bei seinem Stammklub Wil unter Vertrag. (ram/sda)
Servette's forward Matias Vitkieviez , left, fights for the ball with Wil's defender Silvano Schaeppi, right, during the Challenge League soccer match of Swiss Championship between Servette FC and FC Wil, at the Stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, Monday, October 31, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
Luiz Gustavo zu OM
Der Brasilianer Luiz Gustavo wechselt vom Bundesligisten Wolfsburg zu Olympique Marseille in die französische Ligue 1. Der Mittelfeldspieler mit 41 Länderspielen war vor vier Jahren von Bayern München zu Wolfsburg gestossen. Davor hatte er in der Bundesliga auch für Hoffenheim gespielt. (ram/sda/afp)
Arsenal hinter Sporting-Duo her
Gleich im Doppelpack sollen William Carvalho und Gelson Martins den Klub wechseln. Arsenal ist stark an den zwei Spielern von Sporting interessiert.

Laut «A Bola» sollen die Gunners bereit sein, knapp 90 Millionen Franken nach Lissabon zu übermitteln. Carvalho wäre eine starke Konkurrenz für den Schweizer Granit Xhaka. (ram)
Chile's Pablo Hernandez, left, clashes with Portugal's William Carvalho during the Confederations Cup, semifinal soccer match between Portugal and Chile, at the Kazan Arena, Russia, Wednesday, June 28, 2017. (AP Photo/Ivan Sekretarev)
Ginter für 17 Millionen zu Gladbach
Der deutsche Nationalspieler Matthias Ginter wechselt von Borussia Dortmund zur anderen Borussia nach Mönchengladbach. Die «Fohlen» überweisen für den Innenverteidiger gemäss «Kicker» 17 Millionen Euro an den BVB, durch Bonuszahlungen könnte die Ablösesumme auf bis zu 20 Millionen Euro steigen.

Ginter erhält in Mönchengladbach einen Vierjahresvertrag bis 2021 mit der Option auf eine weitere Saison. Noch muss der Confed-Cup-Sieger in Gladbach allerdings den Medizincheck absolvieren. (pre)
Messi wird bei Barça verlängern
Lionel Messi geniesst derzeit seine Flitterwochen. Morgen in einer Woche wird er in Barcelona zurück erwartet – und dann gibt's schon bald die Vertragsverlängerung.

Messi und der Klub seien sich einig, schreibt «goal.com». Demnach wird der Argentinier bis 2021 unterschreiben, für ein Netto-Gehalt von 22 Millionen Euro im Jahr. Dieser Betrag würde Messi zum bestbezahlten Spieler der Welt machen. (ram)
Lionel Messi hat geheiratet
20 Bilder
Hier ein Küsschen, da ein Küsschen: Der Fussball-Star Lionel Messi hat seinen Schulschatz Antonella Roccuzzo geheiratet.
Zur Slideshow
Thiago Motta verlängert bei PSG
Der italienische Internationale Thiago Motta hat seinen Vertrag beim französischen Cupsieger Paris St-Germain um eine weitere Saison bis Juni 2018 verlängert. Der 34-jährige Mittelfeldspieler spielt seit seinem Wechsel von Inter Mailand im Januar 2012 für PSG.

Mit den Franzosen wurde der zweifache Champions-League-Sieger mit Inter (2010) und dem FC Barcelona (2006) viermal Meister und dreimal Cupsieger. (ram/sda)
epa05937921 Dalbert Henrique of OGC Nice (R) vies for the ball with Thiago Motta of Paris Saint Germain (L) during the French Ligue 1 soccer match, OGC Nice vs Paris Saint Germain, at the Allianz Riviera stadium, in Nice, France, 30 April 2017.  EPA/SEBASTIEN NOGIER
PSG verpflichtet Weahs Sohn
Der legendäre George Weah schoss Paris St-Germain einst zum Meistertitel und zu zwei Cupsiegen. Nun statteten die Hauptstädter seinen Sohn Timothy Weah mit einem Profivertrag aus. Der 17-Jährige ist ebenfalls Stürmer.

Timothy Weah wurde in New York geboren und ist Junioren-Nationalspieler der Vereinigten Staaten. In den vergangenen drei Jahren spielte er im Nachwuchs von PSG. (ram)
Junuzovic vor dem Absprung
Verliert Werder Bremen seinen Kapitän? Zlatko Junuzovic zieht es in die Türkei. Gestern wurde der Präsident von Trabzonspor am Bremer Flughafen gesichtet. Heute soll um den Österreicher verhandelt werden, schreibt die «Bild»-Zeitung. Acht Millionen Euro stehen als Ablösesumme im Raum. (ram)
Bremen's  Zlatko Junuzovic, left, and Hamburg's Walace challenge for the ball during the German Bundesliga soccer match between SV Werder Bremen and Hamburger SV, in Bremen, northern Germany, Sunday, April 16, 2017. (Carmen Jaspersen/dpa via AP)
Sanchez eher nicht zu Bayern
Alexis Sanchez zu Bayern München? Präsident Uli Hoeness nahm am Montagabend Stellung zum Gerücht um Arsenals chilenischen Angreifer. Er sagte laut «Bild»-Bericht: «Bis jetzt ist Rummenigge nicht auf mich zugekommen. Also scheint das nicht so heiss zu sein. 20 Millionen Euro Gehalt ist wohl nicht machbar.»
Chile's Alexis Sanchez reacts during the Confederations Cup final soccer match between Chile and Germany, at the St.Petersburg Stadium, Russia, Sunday July 2, 2017. (AP Photo/Martin Meissner)
Bei Renato Sanches plädiert Hoeness dafür, «es noch ein Jahr mit ihm zu probieren.» Douglas Costa sei man bereit, bei entsprechendem Angebot abzugeben. Angeblich würde Juventus Turin 40 Millionen Euro überweisen. (ram)
James Rodriguez zu PSG?
Der Wechsel von James Rodriguez von Real Madrid zu Paris Saint-Germain steht offenbar kurz bevor. Laut «La Sexta» verhandeln die Klubs über die Ablösesumme. Real Madrid verlange 70 Millionen Euro für den Kolumbianer, der an der WM 2014 Torschützenkönig wurde. (ram)
Real Madrid's James Rodriguez reacts after scoring a goal during a Spanish La Liga soccer match between Deportivo La Coruna and Real Madrid at the Riazor stadium in A Coruna, Spain, Wednesday April 26, 2017. (AP Photo/Lalo R. Villar)
Donnarumma und Milan einig
Wende im Hickhack um Goalie-Supertalent Gianluigi Donnarumma: Angeblich ist er sich mit der AC Milan über eine Vertragsverlängerung einig. Nur noch die Unterschriften würden fehlen, heisst es aus Italien. Donnarumma werde einen Fünf-Jahres-Vertrag signieren und jährlich sechs Millionen Euro verdienen. (ram)
epa06010403 Italy's goalkeeper Gianluigi Donnarumma in action during a training session of the Italian national soccer team at Coverciano sport center, near Florence, Italy, 04 June 2017.  EPA/MAURIZIO DEGL'INNOCENTI
Monaco holt Kongolo
Nach Ex-Natigoalie Diego Benaglio rüstet der französische Champion AS Monaco in seiner Defensive weiter auf. Vom Meister Feyenoord Rotterdam kommt der 23-jährige in der Schweiz geborene Holländer Terence Kongolo. Er spielte bei der WM 2014 für die Oranje. (ram)
Gonalons zur AS Roma
Der siebenfache französische Nationalspieler Maxime Gonalons verlässt nach 17 Jahren seinen Jugendklub Olympique Lyon. Der 28-jährige Defensivspieler heuerte bei der AS Roma an. (ram)
Ginter wechselt die Borussia
Weltmeister Matthias Ginter zieht von Borussia Dortmund nach Mönchengladbach. Gemäss dem «Kicker» ist der Deal in trockenen Tüchern.

17 Millionen Euro überweist Gladbach für den 23-jährigen Ginter, an dem auch Hoffenheim und Premier-League-Klubs stark interessiert waren. Die Ablösesumme könnte durch Bonuszahlungen auf bis zu 20 Millionen steigen. (ram)
epa05921685 Moenchengladbach's Lars Stindl (L) in action against Dortmund's Matthias Ginter (R) during the German Bundesliga soccer match between Borussia Moenchengladbach and Borussia Dortmund at the Borussia-Park stadium in Moenchengladbach, Germany, 22 April 2017.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.
Yverdon holt Altstar Cissé
Das in die Promotion League aufgestiegene Yverdon-Sport verpflichtete einen 41-fachen französischen Nationalspieler: Djibril Cissé spielt nächste Saison für die Waadtländer.

Der 35-jährige Stürmer, 2002 und 2004 in Frankreich Torschützenkönig, spielte unter anderem für Auxerre, Liverpool, Marseille und Lazio Rom. Mit Liverpool wurde er 2005 Champions-League-Sieger. Seinen letzten Match auf höchstem Niveau bestritt Cissé im Mai 2015 für Bastia in der Ligue 1. (ram/sda)
Everton verpflichtet Michael Keane
Das von Ronald Koeman trainierte Everton verpflichtete den begehrten englischen Innenverteidiger Michael Keane. Für den zweifachen Internationalen kassiert der Premier-League-Konkurrent Burnley im besten Fall rund 37 Millionen Franken. Der 24-jährige Keane unterschrieb beim Klub aus Liverpool für fünf Jahre.

Everton, in der letzten Saison Meisterschafts-Siebter, hat in diesem Sommer schon über 100 Millionen Franken für Transfers ausgegeben. (sda)
Burnley's Michael Keane, right, and Stoke City's Saido Berahino vie for the ball  during the English Premier League soccer match Burnley against Stoke City at Turf Moor, Burnley, England, Tuesday April 4, 2017. (Nick Potts/PA via AP)
Fix: Hakan Calhanoglu zur AC Milan
Die AC Milan rüstet für die nächste Saison weiter auf. Nach Linksverteidiger Ricardo Rodriguez verpflichten die Mailänder mit dem Türken Hakan Calhanoglu einen zweiten Spieler aus der Bundesliga. Der 23-jährige Internationale, der in den letzten drei Jahren für Leverkusen spielte, unterschrieb beim 18-fachen italienischen Meister einen Vertrag bis 2021. Die Ablösesumme für den offensiven Mittelfeldspieler und Freistoss-Spezialisten soll rund 20 Millionen Euro betragen. (pre/sda)
Banega zurück zum FC Sevilla
Der argentinische Internationale Ever Banega kehrt nach einer Saison bei Inter Mailand zum FC Sevilla zurück. Der 29-jährige Mittelfeldspieler, der mit Sevilla 2015 und 2016 die Europa League gewonnen hatte, unterschrieb mit den Andalusiern einen Dreijahresvertrag. Die Ablösesumme soll italienischen Medienberichten zufolge neun Millionen Euro betragen. (pre/sda)
Die kreativste Transfermeldung des Jahres
So kommunizierte Aston Villa die Verpflichtung von John Terry:
Chinese für Werder Bremen
Nun ist es fix: Werder Bremen verstärkt sich mit dem Stürmer Yuning Zhang. West Bromwich Albion kaufte den 20-jährigen Chinesen von Vitesse Arnheim und lieh ihn direkt an den Bundesligisten aus. In Bremen soll er den aus Altersgründen aussortierten Claudio Pizarro vergessen machen. (ram)
Kehry Chicharito in die Premier League zurück?
Kehrt Javier Hernandez zurück nach England? Der Leverkusen-Stürmer wird gemäss «Sky Sports» mit West Ham in Verbindung gebracht. Chicharito, wie der Angreifer aus Mexiko genannt wird, hat in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel über 16 Millionen Franken festgeschrieben. Der 29-jährige Stürmer steht bei den Londonern auf der Wunschliste – neben anderen Angreifern. (fox)
epa06061553 Javier Hernandez of Mexico celebrates after Luis Neto of Portugal scored an own goal making the score 1-0 for Mexico during the FIFA Confederations Cup third place match against Mexico at Spartak Stadium, in Moscow, Russia, 2 July 2017.  EPA/SERGEI ILNITSKY
Holt Everton den verlorenen Sohn Rooney zurück?
Wayne Rooney spielt womöglich bald wieder bei Everton – dort wo seine Profi-Karriere 2002 begann. «Sky Sports» berichtet, dass Everton gegenüber einem Engagement nicht abgeneigt sei. Der 31-Jährige ist bei Manchester United nicht mehr glücklich und wird von José Mourinho selten berücksichtigt. Eine mögliche Rückkehr schliesst auch Rooney selbst nicht aus, der unlängst erklärte, dass der Liverpooler Klub einer von zweien sei, für den er – neben Manchester United – in England spielen würde. (fox)
epa05955335 Manchester United's Wayne Rooney speaks to media during a press co Wayne Rooneyference at Old Trafford in Manchester, Britain, 10 May 2017. Manchester United will face Celta Vigo in the UEFA Europa League semi final, second leg soccer match at Old Tafford on 11 May 2017.  EPA/NIGEL RODDIS
Terry geht zu Aston Villa
John Terry wechselt von Chelsea zu Aston Villa, nachdem er seinen Vertrag beim englischen Meister nicht verlängert hat. Der 36-jährige Verteidiger unterschrieb beim Zweitligisten aus Birmingham einen Vertrag für eine Saison. Am früheren englischen Internationalen waren auch Aston Villas Stadtrivale Birmingham City sowie die Premier-League-Klubs West Bromwich Albion, Stoke City und Bournemouth interessiert. (sda)
Thorsten Fink holt Heiko Westermann
Der Deutsche Heiko Westermann setzt seine Karriere in Österreich fort und wechselt von Ajax Amsterdam zu Austria Wien. Der 33-jährige Verteidiger hatte vor seinem einjährigen Engagement in den Niederlanden eine Saison bei Betis Sevilla gespielt.

Bei Austria Wien trifft Westermann wieder mit Trainer Thorsten Fink zusammen, unter dem er bereits beim Hamburger SV gespielt hat. Bei Ajax stand er in der letzten Saison in nur vier Pflichtspielen von Beginn weg im Einsatz. (sda/lib)
Ajax player Heiko Westermann reacts to the media at a press conference prior the Europa League quarterfinal second leg soccer match between FC Schalke 04 and Ajax Amsterdam in Gelsenkirchen, Germany, Wednesday, April 19, 2017. (AP Photo/Martin Meissner)
Inter hinter Di Maria her
Angel di Maria könnte seine Tore schon bald in der Serie A schiessen. Inter Mailand wolle den 29-jährigen Stürmer verpflichten, schreibt «Tuttosport». 53 Millionen Franken bieten die Mailänder für den Argentinier, der momentan bei PSG stürmt und zuvor für Manchester United und Real Madrid. (ram)
FILE - In this April 1, 2017, file photo, Paris Saint Germain's Angel Di Maria celebrates after he scored a goal against Monaco during their League Cup final soccer match in Decines, France. A French official says police investigating suspected tax fraud linked to the soccer industry have raided the headquarters of Paris Saint-Germain and the homes of three Argentine players in France. The official said anti-corruption police units searched the homes of PSG players Angel Di Maria and Javier Pastore, and that of Nantes forward Emiliano Sala on Tuesday, May 23, 2017. (AP Photo/Laurent Cipriani, File)
Coutinho zum PSG?
Paris-Saint-Germain ist angeblich an Philippe Coutinho interessiert. Gemäss dem «Mirror» haben sich die Franzosen bei Liverpool nach dem Preisschild des 25-jährigen Brasilianers erkundigt. Antwort der Reds: Mindestens 100 Millionen Euro müssten für Coutinho bezahlt werden. (ram)
epa05923854 Liverpool’s Philippe Coutinho celebrates scoring the opening goal during the English Premier League soccer match between Liverpool and Crystal Palace at Anfield, Liverpool, Britain, 23 April 2017.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications EPA/PETER
Arsenal von Mahrez-Verpflichtung
Riyad Mahrez steht vor seinem Abgang bei Leicester City. Der algerische Mittelfeldspieler und Ligakonkurrent Arsenal seien sich über einen Wechsel einig, berichtet «Calciomercato». (ram)
epa05961149 Leicester City’s Riyad Mahrez reacts after his penalty kick goal is disallowed during the English Premier League soccer match between Manchester City and Leicester City held at the Etihad Stadium, Manchester, Britain, 13 May 2017.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications
Von Darmstadt geht's nach Ingolstadt
Angelt sich Wolverhampton Toptalent?
Nicht nur Klubs in China werfen mit Geld um sich. Der englische Zweitligist Wolverhampton Wanderers soll vor der Verpflichtung von Ruben Neves stehen. Kostenpunkt für den 20-jährigen portugiesischen Nationalspieler: rund 20 Millionen Euro. Neves steht noch beim FC Porto unter Vertrag. (ram)
epa04355533 FC Porto's Ruben Neves celebrates after scoring a goal during their Portuguese First League soccer match against Maritimo held at Dragao stadium in Porto, Portugal, 15 August 2014. Ruben Neves is the youngest FC Porto player ever participating in the Portuguese First League.  EPA/JOSE COELHO
Chinesisch statt Pizza in Bremen?
Routinier Claudio Pizarro erhält bei Werder keinen neuen Vertrag mehr. Dafür soll bereits heute sein Nachfolger präsentiert werden: Yuning Zhang, ein 20-jähriger Chinese. Gemäss dem «Kicker» sind sich die Bremer mit dem Stürmer von Vitesse Arnheim «weitgehend einig». (ram)
epa05875173 Iran's Saeid Ezatollahi (C, rear) in action against China's Zhan Yuning (C, front) during the FIFA World Cup 2018 qualification soccer match between Iran and China at the Azadi stadium in Tehran, Iran, 28 March 2017.  EPA/ABEDIN TAHERKENAREH
Luiz Gustavo vor Wechsel nach Marseille
Der VfL Wolfsburg lässt offenbar den nächsten Leistungsträger ziehen. Laut übereinstimmenden Medienberichten steht Captain Luiz Gustavo unmittelbar vor einem Wechsel zu Olympique Marseille. Die französische Sporttageszeitung «L'Equipe» berichtet, dass der Brasilianer bereits am Montag in Marseille zum Medizincheck erscheinen soll. (pre)
epa05990206 Wolfsburg's Luiz Gustavo reacts during the German Bundesliga Relegation soccer match between VfL Wolfsburg and Eintracht Braunschweig Wolfsburg, Germany, 25 May 2017.  EPA/FOCKE STRANGMANN (EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidlines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)
Zahlt Arsenal 142 Millionen für Mbappé?
Da staunt selbst China: Gemäss dem «Mirror» bereitet Arsenal ein Wahnsinnsangebot für Kylian Mbappé vom AS Monaco vor. Bis zu 142 Millionen Euro wollen die «Gunners» demnach für das 18-jährige alte Wunderkind demnach bezahlen. Ein Grossteil des Geldes soll mit dem Verkauf von Stürmerstar Alexis Sanchez verdient werden. Dort hat Arsène Wenger mittlerweile ein Machtwort gesprochen und Manchester City eine Absage erteilt. Ein Wechsel zu einem direkten Liga-Konkurrenten sei ausgeschlossen, in Frage komme höchstens ein Transfer ins Ausland. (pre)
FILE - In this Saturday, Feb. 20, 2016 file photo, Monaco's Kylian Mbappe Lottin celebrates scoring the third goal against Troyes during their French League One soccer match, in Monaco.  Les Monegasques will need top scorer Radamel Falcao and teen star Kylian Mbappe at their brilliant best to topple Manchester City in their return leg Champions League match. (AP Photo/Lionel Cironneau, File)
Mourinho will Bartra aus Dortmund holen
Verlässt Marc Bartra Borussia Dortmund nach nur einer Saison schon wieder? Wie spanische und englische Medien berichten, soll sich Manchester-United-Trainer José Mourinho nach der Verfügbarkeit des spanischen Innenverteidigers erkundigt haben. Demnach sucht der Portugiese nach einer weiteren Verstärkung für die Defensive. Mit Victor Lindelöf ist allerdings bereits ein neuer Verteidiger verpflichtet. (pre)
epa05915696 Dortmund's Marc Bartra greets fans prior to the UEFA Champions League quarter final, second leg soccer match between AS Monaco and Borussia Dortmund at Stade Louis II in Monaco, 19 April 2017. Borussia Dortmund's defender Marc Bartra was injured and hospitalized after Dortmund's team bus was damaged by three explosions on 11 April 2017 before the UEFA Champions League soccer match between Borussia Dortmund and AS Monaco in Germany.  EPA/GUILLAUME HORCAJUELO
Modeste: «Köln ist meine Heimat»
Nach dem gescheiterten Wechsel nach China meldet sich Stürmer Anthony Modeste erstmals zu Wort. Der französische Starstürmer des 1. FC Köln kann sich eine Zukunft beim «FC» trotz allem vorstellen. «Der 1. FC Köln ist und bleibt meine Heimat, unabhängig von den handelnden Personen. Ich kann erhobenen Hauptes sagen, dass ich diesen Verein liebe», sagte der 29-jährige Franzose gegenüber der «Bild am Sonntag». Zwar wisse niemand, wie es nun weitergehe. Er aber werde «Montagnachmittag zum Training erscheinen und wie immer gut gelaunt sein». (pre)
epa05856211 Cologne's Anthony Modeste in action during the German Bundesliga soccer match between FC Koeln (Cologne) and Hertha BSC in Cologne, Germany, 18 March 2017.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.
Wechselt Van Persie zurück auf die Insel?
Kehrt Robin van Persie zurück in die Premier League? Wie die «Sun» berichtet steht der 33-jährige Holländer von Fenerbahce Istanbul vor einem Transfer zu Crystal Palace. Aber auch Stoke City und West Ham United sollen ihre Fühler nach dem Top-Stürmer ausgestreckt haben. Weil Frank de Boer Trainer bei Palace geworden ist, gelten die «Eagles» als Favorit für einen Transfer. Van Persie hat in Istanbul noch einen Vertrag bis 2018, die Ablösesumme soll rund vier Millionen Euro betragen. (pre)
epa05164948 Fenerbahce Istanbul's Robin Van Persie reacts during the UEFA Europa League round of 32 soccer match between Fenerbahce Istanbul - Lokomotiv Moscow in Istanbul, Turkey, 16 February 2016.  EPA/TOLGA BOZOGLU
Werder Bremen plant ohne Pizarro
Der Peruaner Claudio Pizarro wird in der kommenden Saison nicht mehr für Werder Bremen auflaufen. Die Norddeutschen gaben bekannt, dass der Ende Juni ausgelaufene Vertrag mit dem erfolgreichsten ausländischen Torschützen der Bundesliga nicht verlängert wird. In 430 Meisterschaftsspielen seit 1999 erzielte der 38-jährige Pizarro für Werder Bremen und Bayern München 191 Tore. (pre/sda)
Calhanoglu auf dem Weg nach Mailand.
Der Wechsel des türkischen Nationalspielers Hakan Calhanoglu von Bayer Leverkusen zum AC Mailand ist so gut wie perfekt. «Ich bin auf dem Weg nach Mailand, um meinen Vertrag zu unterschreiben», sagte der 23-Jährige am Sonntag dem Hamburger Abendblatt. Noch muss der Mittelfeldspieler allerdings den Medizincheck absolvieren. Die Ablösesumme soll rund 20 Millionen Euro plus Bonuszahlungen betragen. (pre)
FILE - In this file photo dated Sunday, Jan. 22, 2017, Leverkusen's Hakan Calhanoglu celebrates after scoring from a penalty during the German Bundesliga soccer match between Bayer Leverkusen and Hertha BSC Berlin in Leverkusen, Germany.  22-year old Bayer Leverkusen midfielder Hakan Calhanoglu will serve a four-month ban and pay a fine imposed by FIFA for breach of contract, the Court of Arbitration for Sport ruled Thursday Feb. 2, 2017. (AP Photo/Martin Meissner, FILE)
Itten ein weiteres Jahr beim FC Luzern
Meister Basel leiht den 20-jährigen Stürmer Cedric Itten für eine weitere Saison an den FC Luzern aus. In der vergangenen Super-League-Saison realisierte der Schweizer U21-Internationale für die Zentralschweizer in 28 Spielen 3 Tore und 6 Assists. (pre/sda)
Lausanne holt Zarate und Bojinov
Lausanne-Sport hat nach zahlreichen Abgängen mit der Verpflichtung von zwei Offensivspielern reagiert. Die Waadtländer nahmen vom Super-League-Absteiger Vaduz den Argentinier Gonzalo Zarate (32) und aus China den Bulgaren Valeri Bojinov (31).

Zarate hatte in der Schweiz seit 2007 auch schon für die Grasshoppers, die Young Boys und Thun gespielt. Für die Liechtensteiner lief er am letzten Donnerstag in der 1. Qualifikationsrunde zur Europa League noch auf und erzielte einen Treffer. Der frühere bulgarische Internationale Bojinov galt in seiner Jugend als grosses Talent. Er stand in seiner Karriere auch schon bei Juventus Turin, Manchester City und Sporting Lissabon unter Vertrag, konnte sich jedoch bei keinem Spitzenklub durchsetzen. Zuletzt spielte Bojinov in China beim Zweitligisten Meizhou Keija und erzielte in 13 Spielen 3 Tore. (pre/sda)
Chelsea holt Caballero als Backup für Courtois
Der englische Meister Chelsea verpflichtete vom Ligakonkurrenten Manchester City ablösefrei den Torhüter Willy Caballero. Der 35-jährige Argentinier ist bei den «Blues» als Nummer 2 hinter dem belgischen Stammgoalie Thibaut Courtois eingeplant. In der letzten Saison kam Caballero bei den «Citizens» zu 17 Einsätzen in der Premier League, 14 davon absolvierte er in der Rückrunde. (pre/sda)
West Ham bietet 25 Millionen für Modeste – vergebens
Nach dem geplatzten Wechsel zum chinesischen Klub Tianjin Quanjian hat Bundesligist 1. FC Köln ein Angebot aus England für Anthony Modeste erhalten. Nach einem Bericht der englischen Zeitung «Telegraph» bot West Ham United 25 Millionen Euro für den Franzosen. Doch die Verantwortlichen des «FC» lehnten ab. Grund: Die Summe ist nicht hoch genug. (pre)
epa05946117 Cologne's Anthony Modeste reacts during the German Bundesliga soccer match between 1.FC Koeln (Cologne) and SV Werder Bremen in Cologne, Germany, 05 May 2017. Bremen lost the match 3-4.  EPA/JOERG SCHUELER EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.
Ginter von der einen Borussia zur anderen?
Die Zeit von Matthias Ginter bei Borussia Dortmund ist wohl abgelaufen. Gemäss der «Bild»-Zeitung plant der neue BVB-Trainer Peter Bosz ohne den 23-Jährigen. Marc Bartra, Sokratis sowie die Neuzugänge Ömer Toprak und Dan-Axel Zagadou sind Ginters Konkurrenten in der Innenverteidigung. Laut der «Rheinischen Post» deutet vieles auf einen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach hin. Fohlen-Manager Max Eberl kündigte dort an: «In der Abwehr werden wir noch etwas machen.» Der Neuzugang werde «sehr bald», aber «auf jeden Fall nach dem Confed Cup in Russland» kommen. (pre)
Mexico's Javier Hernandez, right, fights for the ball with Germany's Matthias Ginter during the Confederations Cup, semifinal soccer match between Germany and Mexico, at the Fisht Stadium in Sochi, Russia, Thursday, June 29, 2017. (AP Photo/Thanassis Stavrakis)
Rüdiger-Wechsel zu Chelsea bereits perfekt?
Wird der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger der Nachfolger von John Terry bei Chelsea? Italienische Medien berichten, dass der Innenverteidiger von AS Rom schon in diesem Sommer wechseln könnte. Der englische Meister würde für den 24-Jährigen tief in die Tasche greifen. Knapp 38 Millionen Euro soll Rüdiger laut Football Italia den «Blues» wert sein. (pre)
Saul Niguez verlängert bei Atlético um neun Jahre
Atlético Madrid bindet Saul Niguez ungewöhnlich lange. Der spanische U21-EM-Finalist verlängerte seinen auslaufenden Vertrag gleich um neun Jahre. Die Ablösesumme für den 22-jährigen offensiven Mittelfeldspieler soll Atlético gemäss spanischen Medienberichten auf 150 Millionen Euro festgelegt haben. Saul war in den letzten zwei Jahren ein Schlüsselspieler der «Rojiblancos». In der letzten Saison erzielte er in 53 Partien neun Tore, vier davon auf dem Weg in den Halbfinal in der Champions League. (sda/reu)
VfB Stuttgart holt Anastasios Donis
Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart hat in Anastasios Donis (20) den zweiten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der in England geborene Grieche mit Vergangenheit in der Schweiz unterschrieb einen Vertrag bis 2021. Donis war zuletzt von Juventus Turin an Nice mit Trainer Lucien Favre ausgeliehen. In der Saison 2015/16 hatte der Offensivakteur, ebenfalls als Leihspieler, in 29 Partien für Lugano acht Tore erzielt. (sda/dpa)
Lausanne-Captain Custodio neu beim FC Luzern
Lausanne-Sport verzeichnet einen weiteren gewichtigen Abgang. Mit Olivier Custodio wechselt ein Leistungsträger aus dem Mittelfeld zum Ligakonkurrenten Luzern, der bei den Waadtländern zu den Wortführern gezählt hat. Der 22-Jährige, der 2013 für Lausanne in der Super League debütierte und in der abgelaufenen Saison 28 Partien (2 Tore) bestritt, unterschrieb einen Vertrag bis 2021.

Custodio ist nach Nassim Ben Khalifa, Marcus Diniz und Jordan Lotomba der vierte Stammspieler, der den Aufsteiger von 2016 nach dem bewerkstelligten Ligaerhalt verlässt. In Luzern sind im Mittelfeld durch die Abgänge von Nicolas Haas und Markus Neumayr Plätze frei geworden. (sda)
Österreichisches Toptalent von Salzburg zu Leipzig
RB Leipzig hat den österreichischen Junioren-Internationalen Konrad Leimer vom Double-Gewinner Salzburg verpflichtet. Der 20-jährige Mittelfeldakteur unterschrieb beim Bundesliga-Zweiten einen Vierjahresvertrag und kostet nach Angaben des «Kicker» rund fünf Millionen Euro Ablöse.

Laimer war in Salzburg vor der Saison in die Fussstapfen des heutigen Leipzigers Naby Keita getreten und wurde auf Anhieb zum besten Spieler der österreichischen Bundesliga gewählt. (sda/dpa)
Bremens Goalie Wiedwald zu Leeds
Felix Wiedwald verlässt den Bundesligisten Werder Bremen und wechselt für drei Jahre zu Leeds United in die zweite englische Liga. Der 27-jährige Keeper sah seinen Stammplatz bei Werder in Gefahr, nachdem der Klub den tschechischen Nationalgoalie Jiri Pavlenka verpflichtet hatte. (sda/dpa)
epa05895770 Bremen goalkeeper Felix Wiedwald reacts during the German Bundesliga soccer match between Eintracht Frankfurt and SV Werder Bremen in Frankfurt Main, Germany, 07 April 2017.  EPA/ARMANDO BABANI EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilization of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.
FC Barcelona holt Deulofeu zurück
Der FC Barcelona hat den spanischen U21-Nationalspieler Gerard Deulofeu vom FC Everton zurückgekauft. Der 23-jährige Flügelspieler erhält bei seinem Stammklub einen Vertrag bis 2019.

Barça hatte Deulofeu vor zwei Jahren für sechs Millionen Euro mit einer Rückkauf-Option zu Everton ziehen lassen. Angeblich überweisen die Katalanen nun zwölf Millionen Euro zurück nach Liverpool. Deolofeu überzeugte zuletzt als Leihspieler bei der AC Milan. (sda/dpa)
Milan forward Gerad Deulofeu celebrates after scoring a goal during the Italian serie A soccer match between AC Milan and Bologna at the Giuseppe Meazza stadium in Milan, Sunday, May 21, 2017.  (Matteo Bazzi/ANSA via AP)
Lotomba-Transfer von Lausanne zu YB fix
Die Young Boys verpflichteten von Super-League-Konkurrent Lausanne den Schweizer U21-Internationalen Jordan Lotomba. Der 18-jährige Aussenverteidiger, der in der letzten Saison zu 25 Einsätzen (1 Tor) kam, unterschrieb in Bern einen Vierjahresvertrag. Tags zuvor haben die Young Boys den 20-jährigen linken Aussenverteidiger Linus Obexer an Neuchâtel Xamax in die Challenge League ausgeliehen. (pre/sda)
Sanchez hat sich entschieden
Arsenal-Profi Alexis Sánchez hat sich entschieden und weiss bereits, wo er in Zukunft spielen wird. «Ich habe es für mich geklärt, aber ich kann es euch noch nicht sagen. Momentan konzentriere ich mich voll auf den Confed Cup», sagt der 28-jährige Chilene auf der Pressekonferenz vor dem Final gegen Deutschland gesagt. Als Favorit auf eine Verpflichtung gilt laut englischen Medienberichten derzeit Manchester City, aber auch Bayern München wird immer wieder genannt. Sein Vertrag beim Premier-League-Klub läuft noch bis 2018. (pre/spon)
FILE - In this Saturday, June 24, 2017 file photo Chile's Alexis Sanchez attends a training session at the FC Strogino Stadium in Moscow, Russia.  Alexis Sanchez said Friday June 30, 2017  he’s reached a decision on his future at Arsenal, but won’t reveal it until after Sunday’s Confederations Cup final. (AP Photo/Daria Isaeva, file)
Doumbia wechselt zu Sporting Lissabon
Die Zukunft von Basels Stürmer Seydou Doumbia ist geklärt. Der Goalgetter von der Elfenbeinküste kehrt nicht zu seinem Besitzer AS Roma zurück, sondern wird an Sporting Lissabon weiter ausgeliehen. Die Portugiesen übernehmen Doumbia leihweise für eine Saison mit Option auf Übernahme. Der 29-Jährige, der für Basel 21 Tore in 34 Pflichtspielen erzielte, soll vier Millionen Euro pro Jahr kassieren. (pre/sda)
Servette engagiert Brasilianer
Der Challenge-League-Verein Servette verpflichtete den Brasilianer Willie Barbosa. Der 24-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb für zwei Jahre. In der vergangenen Saison spielte Barbosa zuerst in Rumänien für Botosani und danach in Griechenland für das zweitklassige Apollon Smyrnis. 23 Pflichtspiele bestritt er für die beiden Klubs, dabei gelangen ihm drei Tore. (abu/sda)
St.Gallens Gaudino zu Chievo Verona
Gianluca Gaudino kehrt nach seinem vorübergehenden Engagement von eineinhalb Jahren bei St. Gallen nicht zu «Besitzer» Bayern München zurück. Der 20-jährige Sohn des renommierten früheren deutschen Nationalspielers Maurizio Gaudino wechselt auf definitiver Basis zum Serie-A-Klub Chievo Verona.

Der Mittelfeldspieler besass noch einen Vertrag bis 2018 bei Bayern. Nun will Gianluca Gaudino beim Tabellen-14. der letzten Serie-A-Saison den nächsten Schritt machen. Für St. Gallen brachte es Gaudino in der letzten Super-League-Saison auf 18 Spiele (kein Tor). Für Bayern war er in der Bundesliga-Saison 2014/2015 acht Mal zum Einsatz gekommen. (abu/sda)
Gianluca Gaudino von St. Gallen stellt sich den Fans, nach dem verlorenen Fussball Super League Spiel zwischen dem FC Vaduz und dem FC St. Gallen, am Sonntag, 10. April 2016, im Rheinpark Stadion in Vaduz. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
FCB verlängert Vertrag mit Mohamed Elyounoussi
Der FC Basel verlängert den Vertrag mit seinem 22-jährigen Offensivspieler Mohamed Elyounoussi um ein weiteres Jahr. Elyounoussis Vertrag läuft neu bis 2021.

Der norwegische Internationale, der im Sommer 2016 von Molde FK (Nor) zum FCB wechselte, kam in der abgelaufenen Saison in nationalen und internationalen Wettbewerben zu 40 Einsätzen für Rotblau und konnte dabei zehn Tore sowie dreizehn Assists verzeichnen. Der FCB freue sich über die positive Entwicklung des Mittelfeldspielers und über die Tatsache, ihn nun noch länger an sich gebunden zu haben. (abu)
Juventus bestätigt Freigabe von Dani Alves
Dani Alves wurde von Juventus Turin für einen Wechsel freigegeben. Nach Angaben von «SkySports», ist für den Brasilianer damit der Weg damit frei für einen Wechsel zu Manchester City. In Manchester wäre der 34-Jährige wieder mit seinem früheren Trainer Pep Guardiola vereint. Alves stiess erst im vergangenen Sommer zu Juventus. Trotz laufendem Vertrag, äusserte er vor einigen Wochen den Wunsch, wechseln zu dürfen. (abu)
Juventus' Dani Alves scores his side's second goal during the Champions League semi final second leg soccer match between Juventus and Monaco in Turin, Italy, Tuesday, May 9, 2017. (AP Photo/Luca Bruno)
Sion verstärkt sich mit zwei jungen Spielern
Wenige Wochen vor der neuen Saison verstärkt der FC Sion sein Kader mit zwei jungen Talenten. Federico Dimarco wechselt für vier Jahre zu den Sittener. Der 19-jährige, italienische Verteidiger kommt von Inter Mailand, das ihn zuletzt jeweils an kleinere Vereine in Italien ausgeliehen hatte. Zum anderen sicherte sich Sion auch die Dienste des 18-Jährigen Matheus Cunha. Der brasilianische Stürmer spielte zuletzt in seiner Heimat und unterschrieb im Wallis bis 2021. (abu)
Arsenals Geschäftsführer kündet Verstärkungen an
Arsenals Geschäftsführer Ivan Gazidis verspricht an einem Fan-Event, dass sich der FA-Cup-Gewinner «auf der Jagd nach Spielern von Top-Qualität» befindet. Das aktuelle Kader um den Schweizer Internationalen Granit Xhaka soll verstärkt werden.

Gazidis betonte, dass Arsenal in den letzten Jahren seinen Aufwand in der Spielerbeobachtung beträchtlich erhöht habe. «Die Anzahl unserer Scouts hat sich in den letzten vier Jahren verdreifacht.» Gazidis Credo lautet deshalb: «Um Weltklasse auf dem Spielfeld zu zeigen, muss man es auch ausserhalb sein.» Arsenal gewann zuletzt zwar den FA-Cup, verpasste in der letzten Meisterschaft aber die Top 4 und ist deshalb in der kommenden Saison erstmals seit 19 Jahren nicht in der Champions League vertreten. (abu/sda/reu)
epa05994049 Arsenal players celebrate after the English FA Cup final between Arsenal FC and Chelsea FC at Wembley in London, Britain, 27 May 2017. Arsenal won 2-1.  EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.
Chelsea verliert Jungtalent an Bournemouth
Der englische Meister Chelsea verliert einen jungen Spieler an Bournemouth. Der 22-jährige Verteidiger Nathan Aké soll heute bei den Südengländern unterschreiben. Die Ablösesumme für den Holländer beträgt rund 22 Millionen Euro. (abu)
Schalke 04 verpflichtet Pablo Insua
Neuzugang aus Spanien für die Königsblauen: Der FC Schalke 04 hat Pablo Insua zur neuen Saison von Deportivo La Coruna verpflichtet. Der Innenverteidiger erhält einen Vierjahresvertrag bis 2021. Bereits Montag und Dienstag hatte Insua in Gelsenkirchen geweilt, um alle medizinischen Untersuchungen zu absolvieren. (abu)
100 Millionen in die Kasse von Leverkusen?
Bayer Leverkusen könnte in diesem Transfersommer mächtig Geld scheffeln. Wie die «Bild» berichtet, soll es nicht nur für Hakan Calhanoglu Interessenten geben, sondern auch für Chicharito, Kampl und Bellarabi. Das Quartett könnte Leverkusen bis zu 100 Millionen in die Kasse spülen.

Calhanoglu soll kurz vor einem Wechsel zur AC Milan stehen. Die Italiener müssen für den Mittelfeldspieler 25 Millionen Euro zahlen. Chicharito hat den Confed Cup genutzt, um internationale Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Angeblich sollen West Ham, Olympique Lyon und Tottenham am Mexikaner interessiert sein. Seine Ablöse wird auf 15 Millionen Euro geschätzt. Kevin Kampl will angeblich nach China zu seinem Ex-Trainer Roger Schmidt – Kostenpunkt mehr als 25 Millionen Euro. Und auf Karim Bellarabi (Ablöse zwischen 25 und 30 Millionen) hätten Everton und Arsenal ein Auge geworfen. (abu)
FILE - In this file photo dated Sunday, Jan. 22, 2017, Leverkusen's Hakan Calhanoglu celebrates after scoring from a penalty during the German Bundesliga soccer match between Bayer Leverkusen and Hertha BSC Berlin in Leverkusen, Germany.  22-year old Bayer Leverkusen midfielder Hakan Calhanoglu will serve a four-month ban and pay a fine imposed by FIFA for breach of contract, the Court of Arbitration for Sport ruled Thursday Feb. 2, 2017. (AP Photo/Martin Meissner, FILE)
Pepe kurz vor Unterschrift in Paris?
Real-Verteidiger Pepe soll angeblich kurz vor der Unterschrift bei Paris Saint-Germain stehen. Wie «ESPN» berichtet, soll der portugiesische Internationale direkt nach dem Confederations Cup in die französische Hauptstadt fliegen und den Deal abschliessen. PSG biete Pepe einen Einjahresvertrag mit Option auf ein Jahr Verlängerung an. (abu)
Luzern holt Schindelholz
Nicolas Schindelholz wechselt vom FC Thun zum Ligakonkurrenten Luzern. Der 29-jährige Verteidiger, der 2009 aus dem Basler Nachwuchs zu den Thunern gestossen war und sich im Berner Oberland sukzessive zu einem Leistungsträger entwickelte, unterzeichnete einen leistungsbezogenen Einjahresvertrag bei den Innerschweizern.

In der abgelaufenen Saison absolvierte Schindelholz wegen diverser Verletzungen nur zehn Partien für die Thuner. Wegen eines Teilrisses des Kreuzbandes im rechten Knie endete seine Saison im April vorzeitig.

Vom Nachwuchs des Bundesligisten Hamburger SV stösst zudem ein vielseitig einsetzbarer defensiver Mittelfeldspieler zum FC Luzern. Der 20-jährige Dren Feka unterschrieb für zwei Saisons. (sda)
Enzo Zidane zu Alaves
Enzo Zidane, der älteste Sohn von Real Madrids Trainer Zinédine Zidane, wechselt von den «Königlichen» für drei Jahre zum Ligakonkurrenten Alaves. Der 22-jährige offensive Mittelfeldakteur spielte bisher in der zweiten Mannschaft von Real. Die Madrilenen sicherten sich eine Rückkauf-Option für den Zidane-Sprössling. (sda)
Enzo Zidane spielt für Frankreich
Pa Modou von Sion zum FCZ
Pa Modou wechselt per sofort vom FC Sion zum FC Zürich. Der 27-jährige Verteidiger aus Gambia unterschrieb beim Super-League-Rückkehrer einen Zweijahresvertrag.

Pa Modou spielte in der Schweiz schon für Wil, St. Gallen und Sion und bringt viel Erfahrung in die FCZ-Abwehr. In der Super League lief der physisch robuste Nationalverteidiger insgesamt 180 Mal auf, meist auf der linken Aussenbahn, aber auch in der zentralen Abwehr. Mit dem FC Sion, dem er sich 2013 anschloss, gewann er 2015 den Cup.

«Pa Modou kann auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden und erhöht somit die Optionen für unseren Trainer. Mit seiner Erfahrung wird er unserer Defensive weiter Stabilität verleihen», sagte FCZ-Präsident Ancillo Canepa über den Neuzugang. (sda)
Deception du joueur valaisan Jagne Pa Modou, lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Sion et le BSC Young Boys ce dimanche 7 mai 2017 au stade de Tourbillon a Sion. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Defoe wechselt zu Bournemouth
Der englische Internationale Jermain Defoe verlässt Premier-League-Absteiger Sunderland und wechselt ablösefrei zu Bournemouth. Der 34-jährige Stürmer unterschrieb beim Erstligisten einen Vertrag über drei Jahre. Defoe hatte bereits in der Saison 2000/01 auf Leihbasis bei den «Cherries» gespielt. (zap/sda)
Vierjahresvertrag für Marzouk in Lugano
Der FC Lugano bindet seinen Neuzugang aus Chiasso, Younes Bnou Marzouk, langfristig an sich. Der Dritte der letzten Super-League-Saison stattete den 21-jährigen Stürmer, der zuletzt von Juventus Turin an Chiasso ausgeliehen war, mit einem Vierjahresvertrag aus.

Bei Chiasso empfahl sich der in Frankreich geborene Marokkaner Marzouk mit 12 Toren in 18 Challenge-League-Spielen für ein Engagement in der höchsten Schweizer Spielklasse. (zap/sda)
Die Tessiner Eris Abedini, links, und Younes Bnou Marzouk, rechts, jubeln im Fussball Meisterschaftsspiel der Challenge League zwischen dem FC Aarau und dem FC Chiasso auf dem Bruegglifeld in Aarau, am Sonntag, 21. Mai 2017. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
Die Tessiner Eris Abedini, links, und Younes Bnou Marzouk jubeln.
Ronaldo und Real verhandeln nächste Woche
Real Madrid und Starstürmer Cristiano Ronaldo wollen Anfang kommender Woche gemeinsam über die Zukunft des Portugiesen beraten. Das erfuhr die deutsche Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag von einem hohen Klubfunktionär. Zuletzt hatten Medien berichtet, der 32-Jährige wolle Real verlassen. Kurz zuvor war bekannt geworden, dass Ronaldo in Spanien 14,7 Millionen Euro an Steuern hinterzogen haben soll.

Seitdem haben die Vereinsspitze des spanischen Meisters und der mehrfache Weltfussballer aber nicht mehr miteinander gesprochen. «Wir rechnen mit ihm, doch müssen wir wissen, was er wirklich möchte», sagte der Funktionär nun. Die Zukunft Ronaldos werde auch alle weiteren Planungen von Real für die kommenden Spielsaison bestimmen. Für den Moment hat Real alle Operationen für Spielerkäufe und -verkäufe auf Eis gelegt. (abu/sda/dpa)
epa06010889 Real Madrid forward Portuguese Cristiano Ronaldo (L) aboard the open bus during the parade in Madrid, 04 June 2017. Real Madrid team celebrate with the supporters the victory against Juventus in the UEFA Champions League final visiting the Town Hall, the Madrids regional Government, the Cibeles Square and a show at the Santiago Bernabeu stadium. Madrid beat Juventus 4-1 on 03 June in Cardiff.  EPA/SANTI DONAIRE
Barcelona will Verratti nicht im Training bei PSG sehen
Dem Italiener Marco Verratti wurde angeblich geraten, nicht zur Saisonvorbereitung mit Paris Saint-Germain einzurücken. Dies weil Barcelona den Franzosen ein Angebot für den Mittelfeldspieler machen möchte. Sollte der 24-Jährige sich dennoch entscheiden bei PSG zu bleiben, so schreibt die spanische Zeitung «Sport», würde Barcelona Plan B aktivieren und sich auf die Verpflichtung von Leicesters Riyad Mahrez konzentrieren. Verratti ist gemäss «SkySports» aber auch im Visier des englischen Meisters Chelsea. (abu)
FILE - In this Sunday, Dec. 11, 2016 file photo, PSG's Marco Verratti gestures during the League One soccer match against Nice, at the Parc des Princes stadium, in Paris, France. Verratti was given a seemingly unusual yellow card for anti-sporting behavior known in the game as trickery when he knelt down and headed the ball back to his goalkeeper during a French league match against Nantes on Saturday, Jan. 21, 2017. (AP Photo/Thibault Camus, File)
Schweizer Talent zu YB
Der Schweizer Nachwuchs-Internationale Jordan Lotomba steht vor einem Wechsel von Lausanne innerhalb der Super League zu YB. Der schweizerisch-kongolesische Doppelbürger bestritt für die Waadtländer 25 Partien und erkämpfte sich in der Rückrunde einen Stammplatz. Der Flügel reiste noch nicht mit ins Trainingslager ins Zillertal, dürfte aber in den nächsten Tagen dazustossen, wie die «Berner Zeitung» schreibt. (fox)
Lausannes Jordan Lotomba, links, gegen YBs Michael Frey, rechts, im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Lausanne-Sport, LS, im Stade de Suisse in Bern, am Freitag, 2. Juni 2017. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Real Madrid bietet Keylor Navas an
Real Madrid möchte für die kommende Saison Chelsea-Keeper Thibaut Courtois verpflichten. Die Königlichen sind bereit, dafür im Austausch zusätzlich zu einer Ablösesumme auch noch ihren aktuellen Torhüter, Keylor Navas, anzubieten. Ob Navas damit auch einverstanden ist, ist fraglich. Der Costa Ricaner ist glücklich in Madrid und hat noch einen laufenden Vertrag bis 2020. (abu)
Real Madrid's goalkeeper Keylor Navas waves to his fans after the Champions League semifinal second leg soccer match between Atletico Madrid and Real Madrid at the Vicente Calderon stadium in Madrid, Spain, Wednesday, May 10, 2017. (AP Photo/Francisco Seco)
Arsenal blitzt mit Angeboten für Lacazette und Lemar ab
Arsenal muss im Kampf um Alexandre Lacazette und Thomas Lemar einen Rückschlag hinnehmen. Lyon hat das Angebot der Gunners für Lacazette zurückgewiesen und auch die AS Monaco hat zu den vorgeschlagenen Konditionen kein Interesse, Lemar zu verkaufen. Das Team von Arsène Wenger war bereit für den Monaco-Stürmer 35 Millionen Euro zu bezahlen.

Stattdessen soll nun die Verpflichtung von Leicesters Riyad Mahrez im Vordergrund stehen. (abu)
FILE- In this Sunday, April 24, 2016 file photo, Leicester's Riyad Mahrez celebrates after scoring during the English Premier League soccer match between Leicester City and Swansea City at the King Power Stadium in Leicester, England. Mahrez says in a statement released by his management company on Tuesday, May 30, 2017, he wants to leave Leicester, a year after helping the team to win the English Premier League.  (AP Photo/Rui Vieira, File)
Rücktritt von Parker
Der 18-fache englische Nationalspieler Scott Parker hat seinen Rücktritt erklärt. Der 36-Jährige spielte zuletzt bei Fulham. Parker absolvierte in der Premier League für fünf Londoner Klubs Partien: Charlton, Chelsea, West Ham, Tottenham und Fulham. Das schaffte sonst keiner. (ram)
Barça-Perle zu den Bayern?
Für drei Millionen will Bayern München angeblich den 17-jährigen Mateu Morey holen. Er ist Rechtsverteidiger und spielt bislang im Nachwuchs von Barcelona. Über den Wechsel berichten spanische Medien. (ram)
epa05975140 Spanish soccer player Mateu Morey celebrates scoring the equalizer during the UEFA Under-17 European Championship final between Spain and England in Varazdin, Croatia, 19 May 2017.  EPA/ANTONIO BAT
Real-Boss Pérez überzeugt: «Ronaldo bleibt»
Real Madrids Präsident Florentino Perez ist davon überzeugt, dass der portugiesische Stürmerstar Cristiano Ronaldo «in Madrid bleiben wird». Zuletzt gab es immer wieder Medienberichte über Wechselabsichten des Weltfussballers.

Ronaldo sei zwar aufgrund des Vorwurfs der Steuerhinterziehung in Spanien in Höhe von 14,7 Millionen Euro «mit Sicherheit verärgert». Das Ganze werde in den Medien aber aufgebauscht, meinte Perez in einem Interview des Radiosenders «esRadio». Weiter sagte er: «Ich habe noch nicht mit Cristiano gesprochen.» Nach dem Confederations Cup wolle man sich zusammensetzen und alles regeln. (ram/sda)
Real Madrid's Cristiano Ronaldo, right, poses with the club's President Florentino Perez after signing a new contract at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, Monday, Nov. 7, 2016. Real Madrid have extend Ronaldo's contract until June 2021, when the three-time world player of the year will be 36. Financial details were not released, although the star forward is expected to remain the team's top-paid player. (AP Photo/Paul White)
Totti bald big in Japan?
Eigentlich hat Francesco Totti seine Karriere beendet. Doch der 40-jährige Italiener tat dies mehr halbherzig als voller Überzeugung. Ist das DIE Chance für Tokio Verdy? Der Zweitligist will Totti, der in 25 Profijahren immer nur für die AS Roma gespielt hat, nach Japan locken. Der Weltmeister von 2006 sei zumindest nicht abgeneigt, heisst es. (ram)
Arrivederci, Francesco Totti! Die AS Roma verabschiedet ihre Ikone
9 Bilder
Hoch lebe Francesco Totti! Am 28. Mai 2017 bestreitet der Offensivspieler sein letztes Spiel für die AS Roma.
Zur Slideshow
John Terry bald bei Aston Villa?
Wo setzt Chelsea-Legende John Terry seine Karriere fort? Wie «Sky Sports» berichtet, soll Aston Villa aus Birmingham in der Favoritenrolle stecken. Der Deal soll in der nächsten Woche gefixt werden. Terry würde für ein Jahr in die Midlands wechseln. Ebenfalls Interesse am 36-jährigen Routinier bekundeten Birmingham City, West Brom Albion, Swansea und Bournemouth. Aber Terry möchte – wenn möglich – ein Aufeinandertreffen mit seinem langjährigen Arbeitgeber Chelsea verhindern. (fox)
FILE- In this Sunday, May 15, 2016 file photo, Chelsea's John Terry applauds to supporters after the English Premier League soccer match between Chelsea and Leicester City at Stamford Bridge stadium in London. Captain Terry is to leave Chelsea at the end of the season after spending his entire career at the London club. (AP Photo/Frank Augstein)
Dani Alves vor Wechsel zu Manchester City
Der Abgang von Dani Alves bei Juventus scheint beschlossen. Der brasilianische Titel-Hamsterer (33 Titel, Rang 3 der ewigen Bestenliste) und Manchester City kommen sich immer näher. Die Citizens sind interessiert und auch der Verteidiger scheint Lust auf die Insel zu haben, wie «Sky Sports» berichtet. (fox/sda)
epa06044707 Brazilian player Dani Alves attends a charity auction organized by Brazilian soccer player Neymar and the Brazilian national soccer team in Sao Paulo, Brazil, 22 June 2017.  EPA/FERNANDO BIZERRA JR
Merci!
von zürigschnätzletsmitrösti
ihr könnts nicht lassen mit den modeste reimen, findi guet 👍🏼😂
China-Transfer von Modeste platzt
Wessen Transfer platzt ganz fest? Der von Anthony Modeste! Der 1. FC Köln hat nämlich keine Lust mehr auf Verhandlungen mit den Chinesen von Tianjin Quanjian und dem Stürmerstar. Man habe keine Einigung erzielen könne, schreibt der deutsche Verein. (fox)
FC Thun verlängert vorzeitig mit Lauper
Der FC Thun hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Sandro Lauper vorzeitig um ein Jahr bis 2021 verlängert. In der abgelaufenen Saison erzielte der 20-Jährige in 27 Pflichtspielen ein Tor. (fox/sda)
Le joueur valaisan Moussa Konate, gauche, lutte pour le ballon avec le joueur bernois Sandro Lauper, droite, lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Sion et FC Thun ce samedi 1 avril 2017 au stade de Tourbillon a Sion. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)
Favre verliert Abwehrchef an Malaga
Paul Baysse, in der letzten Saison Captain des Ligue-1-Dritten OGC Nice, setzt seine Karriere in Spanien fort. Der 29-Jährige unterschrieb mit Malaga einen bis Juni 2020 gültigen Vertrag. Unter Trainer Lucien Favre war Baysse bei Nice im Zentrum der Abwehr gesetzt gewesen und zum Teamleader aufgestiegen. (pre/sda)
Aaraus Wüthrich wechselt nach Genf
Der 27-jährige Sébastien Wüthrich wechselt trotz Vertrag bis Juni 2018 per sofort innerhalb der Challenge League vom FC Aarau zu Servette. Der offensive Mittelfeldspieler kam im vergangenen Sommer vom französischen Ligue-1-Verein Montpellier zu Aarau. Er verbuchte in 30 Pflichtspielen 8 Tore und 9 Assists. (ram/sda)
Servette's midfielder Ousmane Doumbia, left, fights for the ball with Aarau's midfielder Sebastien Wuethrich, right, during the Challenge League soccer match of Swiss Championship between Servette FC and FC Aarau, at the Stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, Sunday, October 2, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
Dortmund verliert Tauziehen um Traoré
Borussia Dortmund geht im Kampf um ein vielversprechendes Talent für einmal leer aus. Chelsea-Stürmer Bertrand Traoré hat sich für einen Wechsel zu Olympique Lyon entschieden. Bei den Franzosen unterzeichnet der Linksfuss aus Burkina Faso einen bis 2022 datierten Vertrag. Die Ablöse beträgt überraschend lediglich zehn Millionen Euro. In der letzten Saison war Traoré von Chelsea an Ajax Amsterdam ausgeliehen. Der neue BVB-Trainer Peter Bosz hätte seinen Ex-Schützling von Ajax gerne in Schwarz-Gelb gesehen. Auch Borussia Mönchengladbach, der FC Schalke 04 und RB Leipzig hatten angeklopft. (pre)
Wird Calhanoglu bei Milan Teamkollege von Rodriguez?
Hakan Calhanoglu von Bayer Leverkusen steht vor einem Wechsel zum AC Mailand. Der 23-Jährige soll sich bereits mit den Verantwortlichen des italienischen Spitzenklubs getroffen und weitestgehend Einigung über einen Transfer erzielt haben. Jetzt hängt der Transfer in erster Linie nur noch davon ab, ob sich die Klubs auf eine Ablösesumme verständigen können. Diese soll zwischen 20 und 30 Millionen Euro liegen. Bei Milan würde der türkische Nationalspieler Teamkollege von Ricardo Rodriguez werden. (pre)
FILE - In this file photo dated Sunday, Jan. 22, 2017, Leverkusen's Hakan Calhanoglu celebrates after scoring from a penalty during the German Bundesliga soccer match between Bayer Leverkusen and Hertha BSC Berlin in Leverkusen, Germany.  22-year old Bayer Leverkusen midfielder Hakan Calhanoglu will serve a four-month ban and pay a fine imposed by FIFA for breach of contract, the Court of Arbitration for Sport ruled Thursday Feb. 2, 2017. (AP Photo/Martin Meissner, FILE)
Zahlt Liverpool 80 Millionen für Leipzig-Talent?
Der FC Liverpool macht offenbar ernst: Die «Reds» wollen Naby Keita offenbar unbedingt von RB Leipzig in die Premier League holen. Wie mehrere englische Medien berichten, ist der Klub von Trainer Jürgen Klopp bereit, satte 57 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler zu zahlen. Mehr als sieben Millionen Euro soll Keita bei den «Reds» pro Saison verdienen können. Doch wie die «Bild»-Zeitung schreibt, verlangt Leipzig für den 22-Jährigen deutlich mehr. Mindestens 80 Millionen Euro sollten es demnach für den Nationalspieler aus Guinea sein ... (pre)
Leipzig's Naby Keita celebrates scoring against Borussia Dortmund during the German first division Bundesliga soccer match between RB Leipzig and Borussia Dortmund in Leipzig, Germany, Saturday, Sept. 10, 2016. Leipzig won by 1-0. (AP Photo/Jens Meyer)
Bosnischer Stürmer zu Mainz
Mainz 05 hat nach Torhüter René Adler einen zweiten wichtigen Transfer getätigt. Der Klub mit dem Schweizer Fabian Frei verpflichtete den bosnischen Stürmer Kenan Kodro vom spanischen Absteiger Osasuna Pamplona. Der 23-Jährige unterschrieb einen bis Sommer 2021 laufenden Vertrag und könnte den Kolumbianer Jhon Cordoba ersetzen, der vom 1. FC Köln umworben wird. (pre/sda)
De Boer wird Trainer bei Crystal Palace
Frank de Boer findet rund ein halbes Jahr nach seiner Entlassung als Trainer von Inter Mailand wieder ein Engagement. Der 47-Jährige unterschreibt bei Crystal Palace in der Premier League.

Beim Klub aus Stadtteil South Norwood im Süden Londons wird der Niederländer De Boer Nachfolger von Sam Allardyce. Dieser hatte Crystal Palace in der letzten Saison auf Platz 14 geführt. De Boer erhielt einen Vertrag über drei Jahre. (fox/sda)
Frank De Boer speaks during a press conference at Beckenham Training Ground, Kent, Monday June 26, 2017. Former Netherlands defender Frank de Boer has been hired as manager of Crystal Palace, taking his first coaching job in English soccer seven months after getting fired by Inter Milan. (Steven Paston/PA via AP)
Da Costa wechselt zu Lugano
David Da Costa (31) kehrt nach einem zweijährigen Engagement beim Serie-B-Vertreter Novara in die Schweiz zurück. Der 31-jährige Keeper einigte sich mit dem Europa-League-Teilnehmer Lugano auf einen Vertrag bis 2020.

Nach dem Ende des Leihvertrags mit dem Basler Mirko Salvi hatten sich die Bianconeri intensiv um den Captain des norditalienischen Zweitligisten bemüht. «Sie wollten mich unbedingt, das habe ich sehr geschätzt», erklärte der 31-Jährige gegenüber der Nachrichtenagentur sda. (abu/sda)
ARCHIVBILD ZU RUECKSTUFUNG VON FCZ GOALIE DAVID DA COSTA --- Zurich's David Da Costa during the UEFA Europa League group stage soccer match between FC Zurich and Borussia Moenchengladbach at the Letzigrund stadium in Zurich, Switzerland, Thursday, October 2, 2014. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Modeste absolviert Medizintest ohne Erlaubnis von Köln
Wer fliegt ohne Erlaubnis zum Medizintest? Anthony Modeste! Singen das bald die verärgerten Fans des 1. FC Köln? Der Torjäger flog nämlich ohne Wissen und ohne Erlaubnis des Vereins nach China, um bei seinem potenziellen neuen Klub Tianjin Quanjian den Gesundheitscheck zu absolvieren.

Die beiden Klubs haben sich zwar angeblich bereits auf eine Ablöse von 35 Millionen Euro geeinigt. Zwischen Modestes Berater und dem Klub soll es dagegen noch Ungereimtheiten geben. So zieht sich der Transfer nun schon über einige Wochen hin. (abu)
epa05976992 Cologne's Anthony Modeste crying during the German Bundesliga soccer match between 1.FC Koeln (Cologne) and FSV Mainz 05 in Cologne, Germany, 20 May 2017.  EPA/JOERG SCHUELER EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.
Djibril Sow wechselt zu den Young Boys
Der Schweizer U21-Internationale Djibril Sow geht den umgekehrten Weg von Denis Zakaria. Der 20-jährige Mittelfeldspieler wechselt von Borussia Mönchengladbach zu den Young Boys. In Bern unterschrieb Sow, der Ende Mai erstmals zum Kader der Schweizer A-Nationalmannschaft gehört hatte, einen Vertrag über vier Jahre. (abu/sda)
Moenchengladbach's Djibril Sow reacts after he missed to score his penalty during the German Soccer Cup semifinal match between Borussia Moenchengladbach and Eintracht Frankfurt in Moenchengladbach, Germany, Tuesday, April 25, 2017. Borussia was defeated by Frankfurt with 6-7 after penalties. (AP Photo/Martin Meissner)
Nemanja Matic kurz vor Wechsel zu Manchester United
Nemanja Matic soll in den nächsten Tagen den Medizintest bei Manchester United absolvieren. Dies berichtet der «Telegraph». Der 28-jährige zentrale Mittelfeldspieler soll dem Klub bereits mündliches Einverständnis gegeben haben. Der Serbe soll Chelsea rund 45 Millionen Euro in die Kassen spülen. Der Transfer soll noch diese Woche bestätigt werden. (abu)
epaselect epa05921947 Chelsea Nemanja Matic celebrates scoring the winning goal during the English FA cup semifinal game between Chelsea and Tottenham at Wembley stadium in London, Britain, 22 April 2017.  EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications
Juventus: Sandro raus, Cédric rein?
Bei Juventus Turin sieht man den portugiesischen Verteidiger Cédric Soares als möglichen Nachfolger für Alex Sandro. Wie die «Sun» berichtet, soll der 25-Jährige von Southampton zu der alten Dame stossen, sollten sie ihren jetzigen Linksverteidiger tatsächlich an Chelsea verlieren. Soares, dessen Vertrag bei Southampton noch drei Jahre läuft, würde die Turiner rund 17 Millionen Euro kosten.
Southampton's Cedric Soares, left, and Crystal Palace's Jeffrey Schlupp in action during their English Premier League soccer match at St Mary's Stadium in Southampton, England, Wednesday April 5, 2017. (Andrew Matthews/PA via AP)
Denn nach Informationen des «Corriere della Sera» soll Alex Sandro dem Wechsel zum englischen Meister zugestimmt haben. Der Transfer soll die Blues 69 Millionen Euro kosten. (abu)
epa06008710 Real Madrid's Isco (R) in action against Juventus' Alex Sandro (L) during the UEFA Champions League final between Juventus FC and Real Madrid at the National Stadium of Wales in Cardiff, Britain, 03 June 2017. EPA/GEOFF CADDICK
Fix: Sporar leihweise zu Bielefeld
Der Transfer von Stürmer Andraz Sporar vom FC Basel zu Arminia Bielefeld in die 2. Bundesliga ist offiziell: Sporar wird vom FCB für eine Saison ausgeliehen. Die beiden Klubs gaben den Wechsel des 23-jährige Slowenen am Montag bekannt. Deutsche Medien hatten den Transfer bereits am Wochenende vermeldet.

Bielefeld wird von dem in der Schweiz bestens bekannten Luxemburger Jeff Saibene trainiert. Unter dem ehemaligen Trainer von Thun und St. Gallen konnte sich Bielefeld in der abgelaufenen Saison als Tabellen-15. den Klassenhalt sichern. (abu/sda)
Lugano's player Fulvio Sulmoni, right, fights for the ball with Basel's player Andraz Sporar, left, during the Super League soccer match FC Lugano against FC Basel, at the Cornaredo stadium in Lugano, Sunday, May 7, 2017. (KEYSTONE/Ti-Press/Gabriele Putzu)
Bis zu 150 Millionen für Sanchez? Zu viel für die Bayern
Ein Wechsel von Alexis Sanchez zu Bayern München scheint immer unwahrscheinlicher. Wie der «Kicker» berichtet, soll der Arsenal-Stürmer bis zu 150 Millionen kosten – zu viel für die Verantwortlichen beim deutschen Meister. Bei diesem Betrag geht es nicht um eine Ablösesummer, sondern um Lohnzahlungen und andere Beträge, die bei einer Verpflichtung des 28-Jährigen anfallen würden. (abu)
epa05994202 Alexis Sanchez celebrates after Arsenal's 2-1 win during the FA Cup final match Arsenal vs Chelsea at Wembley Stadium in London, Britain, 27 May 2017.  EPA/ANDY RAIN EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' service. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications
Nicht nur Guerreiro sondern auch Dembélé zu PSG?
Während die französische Zeitung «Le Parisien» berichtet, dass BVB-Verteidiger Raphael Guerreiro Paris Saint-Germain verstärken soll, schlägt «L'Equipe» eine andere Richtung ein. Nach deren Informationen hat PSG-Sportchef Antero Henrique bereits den Kontakt zu Dortmunds Jungspund Ousmane Dembélé gesucht.

Noch sei es allerdings zu früh um von konkreten Fortschritten zu sprechen. Verliert Borussia Dortmund am Ende gar beide jungen Talente an den Klub aus der französischen Hauptstadt? (abu)
epa05994510 Dortmund's Ousmane Dembele celebrates with the trophy after winning the German DFB Cup final soccer match between Eintracht Frankfurt and Borussia Dortmund at the Olympic Stadium in Berlin, Germany, 27 May 2017. Dortmund 2-1.

(ATTENTION: The DFB prohibits the utilisation and publication of sequential pictures on the internet and other online media during the match (including half-time). ATTENTION: BLOCKING PERIOD! The DFB permits the further utilisation and publication of the pictures for mobile services (especially MMS) and for DVB-H and DMB only after the end of the match.)  EPA/FRIEDEMANN VOGEL
Agüero-Berater dementiert Wechselgerüchte
Nachdem Manchester City-Angreifer Sergio Agüero zuletzt von diversen Medien wiederholt mit Klubs wie Inter Mailand und Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht worden war, reagierte dessen Berater nun öffentlich auf die Spekulationen. «Die City-Fans sollten keinen Zweifel oder Angst haben. Sergio bleibt bei City», sagt Hernan Reguera gegenüber «Goal.com».

Bei den Citizens hat der 29-jährige Argentinier denn auch noch einen Vertrag bis 2019. (abu)
epa05968463 Manchester City's Sergio Aguero reacts during the English Premier League soccer match between Manchester City and West Bromwich Albion held at the Etihad Stadium, Manchester, Britain, 16 May 2017.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications
Lacazette wird teuer für Arsenal
Arsenals Interesse an Lyon-Stürmer Alexandre Lacazette ist bekannt. Nun hat der französische Klub reagiert und ihrem Spieler einen Preisstempel aufgedrückt. Wie «The Times» berichtet, fordern die Lyonnais rund 65 Millionen Euro für den Stürmer. Zudem seien sie an einem Wechselgeschäft, das Olivier Giroud beinhalten soll, interessiert.
FILE - This is a Thursday, May 11, 2017 file photo, of Lyon's Alexandre Lacazette  as he grabs his head after teammate Fakir missed a chance to score during the second leg semi final soccer match between Olympique Lyon and Ajax in the Stade de Lyon,  Decines, France. Atletico Madrid’s transfer ban was upheld by the Court of Arbitration for Sport on Thursday June 1, 2017, harming Manchester United’s hopes of signing Antoine Griezmann. The FIFA ban prevents Atletico from registering new players until January. Atletico had lined up Lyon forward Alexandre Lacazette as a potential replacement for Griezmann.(AP Photo/Laurent Cipriani/File)
PSG will Dortmunds Guerreiro
Nachdem es mit Pierre-Emerick Aubameyang offenbar nicht klappt, will Paris Saint-Germain schon den nächsten Dortmunder. Die Franzosen bieten nach Angaben von «Le Parisien» 25 Millionen Euro für Raphael Guerreiro. Anto Henrique, der Sportchef von PSG, soll sich angeblich schon mit den Beratern des 23-jährigen Portugiesen getroffen haben. (abu)
epaselect epa05921949 Dortmund's Raphael Guerreiro (front) celebrates with his teammate Gonzalo Castro (back) after scoring the winning goal during the German Bundesliga soccer match between Borussia Moenchengladbach and Borussia Dortmund at the Borussia-Park stadium in Moenchengladbach, Germany, 22 April 2017. Dortmund won 3-2.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.
HSV holt U21-Nationalkeeper
Julian Pollersbeck wechselt vom zweitklassigen 1. FC Kaiserslautern für rund 3,5 Millionen Euro zum Bundesliga-14. Hamburg. Der Keeper des U21-EM-Halbfinalisten Deutschland einigte sich mit dem HSV auf einen Vierjahresvertrag.

Der 22-Jährige hat den Durchbruch auf Profi-Ebene erst 2016 geschafft. DFB-Goalie-Trainer Klaus Thomforde attestiert dem Talent mentale Qualitäten und grosses Potenzial. Beim Liga-Dino wird er sich gegen den früheren Darmstädter Aufsteiger Christian Mathenia durchsetzen müssen. (sda)
Balotelli verlängert in Nizza bis 2019
Nach komplizierten Verhandlungen hat Mario Balotelli seinen Vertrag beim Ligue-1-Dritten OGC Nice bis 2019 verlängert. Knapp drei Wochen vor dem Start zur Champions-League-Qualifikation einigte sich der Klub von Trainer Lucien Favre mit dem italienischen Star-Stürmer.

«Wir sind stolz, Super-Mario von uns überzeugt zu haben», meldete die Gym-Leitung, die für den Transfer-Effort mutmasslich ihre finanziellen Grenzen ausgelotet hatte. Balotelli habe sich auf und neben dem Terrain entfalten können. (fox/sda)
epa05937849 Mario Balotelli of OGC Nice (R) vies for the ball with Thiago Silva of Paris Saint Germain (C) during the French Ligue 1 soccer match, OGC Nice vs Paris Saint Germain, at the Allianz Riviera stadium, in Nice, France, 30 April 2017.  EPA/SEBASTIEN NOGIER
Sporar leihweise zu Arminia Bielefeld
Der Stürmer Andraz Sporar wechselt nach Informationen der deutschen Zeitung «Neue Westfälische» leihweise vom FC Basel zu Arminia Bielefeld in die deutsche 2. Bundesliga.

Zu regeln sind nur noch Details, am Montag wird der Klub des früheren Super-League-Trainers Jeff Saibene den 23-jährigen Slowenen präsentieren.

Der oft verletzte Millionen-Mann hat sich beim Schweizer Serienmeister in den letzten eineinhalb Jahren nicht wunschgemäss entwickelt und schoss in 19 Liga-Partien nur ein Tor. Sein Vertrag bei den Bebbi ist bis 2020 fixiert. (sda)
Der Basler Andraz Sporar, links,  gegen den Winterthurer Patrik Schuler, rechts, beim Fussball Cup  Halbfinalspiel FC Winterthur gegen den FC Basel in Winterthur am Mittwoch, 5. April 2017. (KEYSTONE/Walter Bieri)
Juve plant Bonucci-Nachfolge
Wie die «Gazzetta dello Sport» schreibt, soll Juventus sich um die Nachfolge von Leonardo Bonucci kümmern. Da der Nationalspieler mit Chelsea in Verbindung gebracht wird, habe der italienische Serienmeister die Fühler nach Brasiliens Nationalspieler Marquinhos von Paris St-Germain ausgestreckt. (fox)
epa05947122 Paris Saint Germain's Marquinhos in action during the French Ligue 1 soccer match between Paris Saint-Germain (PSG) and SC Bastia at the Parc des Princes stadium in Paris, France, 06  May 2017.  EPA/CHRISTOPHE PETIT TESSON
Monaco will Mbappés Gehalt verzehnfachen
Französische Medien melden Monacos Versuch, Kylian Mbappé zu halten. Der Stürmer soll neu wöchentlich statt läppischen 18'000 Franken deren 174'000 kassieren. Der neue Vertrag würde rund eine Verzehnfachung der aktuellen Anstellungsbedingungen bedeuten. (fox)
epa06026749 Kylian Mbappe of France reacts after he missed to score during the friendly soccer match between France and England at the Stade de France in Paris, France, 13 June 2017.  EPA/ETIENNE LAURENT
Monacos Germain zu Marseille
Valère Germain (27) verlässt den französischen Meister AS Monaco und wechselt innerhalb der Ligue 1 für rund acht Millionen Euro zu Olympique Marseille. Der Stürmer unterschreibt am Montag bei OM einen Vierjahresvertrag.

In der letzten Saison bestritt der 18-fache Torschütze 60 Partien und führte den Champions-League-Halbfinalisten mehrfach als Captain auf den Platz. (ram/sda)
Monaco's Valere Germain celebrates after a scoring goal during a League One soccer match between Monaco and Lille, at the Louis II stadium, in Monaco, Sunday, May, 14 2017. (AP Photo/Claude Paris)
Ivica Olic hat genug
Der kroatische Stürmer Ivica Olic hat sein Karriere-Ende verkündet. «Ich bin bereit, meine Fussballschuhe an den berühmten Nagel zu hängen», sagte der 37-Jährige zur «Bild»-Zeitung. Er könne mit einem ruhigen Gewissen aufhören.

Olic stieg zuletzt mit 1860 München aus der 2. Bundesliga ab. Der 104-fache Nationalspieler spielte eine Klasse höher für den Hamburger SV, Bayern München und Wolfsburg. (ram)
Wolfsburg's Ivica Olic makes a fist after scoring the opening goal during  the German Bundesliga soccer match between Borussia Dortmund and VfL Wolfsburg in Dortmund,  Germany, Saturday, April 5, 2014, 2014. (AP Photo/Martin Meissner)
Arsenal jagt Lacazette
Wechselt Lyons Topskorer Alexandre Lacazette in die Premier League? 60 Millionen Franken biete Arsenal als Ablöse, meldet der «Telegraph». Schlägt Lyon ein, wird der Franzose zum teuersten Arsenal-Spieler aller Zeiten. (ram)
Lyon's Alexandre Lacazette grabs his head after teammate Fakir missed a chance to score during the second leg semi final soccer match between Olympique Lyon and Ajax in the Stade de Lyon, Decines, France, Thursday, May 11, 2017. (AP Photo/Laurent Cipriani)
Luzern bedient sich beim HSV
Der FC Luzern hat für die kommende Saison den Deutsch-Albaner Dren Feka vom Hamburger SV verpflichtet. Während der 20-jährige Abwehrspieler und der HSV den Transfer bereits bestätigt haben, steht eine Vollzugsmeldung von Luzerner Seite noch aus.

Feka bestritt in der abgelaufenen Saison für die 2. Mannschaft des HSV 28 Partien in der viertklassigen deutschen Regionalliga Nord und erzielte dabei drei Tore. Ausserdem gelangte er in verschiedenen Junioren-Nationalmannschaften zum Einsatz. (ram/sda)
Lecjaks verlässt YB Richtung Zagreb
Die Young Boys haben einen weiteren Abgang zu verzeichnen. Der tschechische Aussenverteidiger Jan Lecjaks wechselt zum kroatischen Spitzenklub Dinamo Zagreb.

Lecjaks besass bei den Berner noch einen bis Ende Juni 2019 gültigen Vertrag. Über die Ablösesumme für den 26-jährigen Tschechen machten die Klubs keine Angaben. Mit Ausnahme eines achtmonatigen Leihtransfers in der Saison 2013/2014 zu Valerenga Oslo spielte Jan Lecjaks in den letzten sechs Jahren für YB. In 158 Pflichtspielen erzielte er für die Berner fünf Tore und leistete 26 Torvorlagen. (ram/sda)
Grasshopper Club Zuerich Stuermer Ridge Munsy, links, gegen BSC Young Boys Bern Verteidiger Jan Lecjaks im Rueckrunden Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem Grasshopper Club Zuerich (GCZ) und dem BSC Young Boys Bern (YB), im Stadion Letzigrund in Zuerich, am Samstag, 25. Februar 2017. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)
Andrist bleibt in Deutschland
Mittelfeldspieler Stephan Andrist wechselt innerhalb der 3. Bundesliga von Hansa Rostock zu Wehen Wiesbaden. Der frühere Schweizer Junioren-Internationale einigte sich mit dem Drittligisten auf einen Zweijahresvertrag.

In den vergangenen beiden Saisons erzielte der 29-jährige Andrist für Hansa Rostock in 67 Ligaspielen 18 Tore. Vor seinem Wechsel nach Deutschland war er für Aarau, Basel, Luzern und Thun tätig gewesen. (ram/sda)
COTTBUS, GERMANY - FEBRUARY 27:  Stephan Andrist (L) of Rostock jubilates after scoring the first goal during the third league match between FC Energie Cottbus and FC Hansa Rostock at Stadion der Freundschaft on February 27, 2016 in Cottbus, Germany. (Photo by Matthias Kern/Bongarts/Getty Images)
Francisco Rodriguez bis 2020 beim FC Luzern
Der FC Luzern übernahm Francisco Rodriguez definitiv von Wolfsburg und stattete den 21-Jährigen mit einem Vertrag über drei Jahre aus. Rodriguez war vergangene Saison an die Luzerner ausgeliehen worden, nachdem er im Sommer 2015 den FC Zürich Richtung Wolfsburg verlassen hatte. (sda)
Le joueur lucernois Francisco Rodriguez celebre son deuxieme goal, lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Sion et le FC Lucerne, ce dimanche 21 mai 2017 au stade de Tourbillon a Sion. (KEYSTONE/Valentin Flauraud)
Boëtius zu Feyernoord
Der FC Basel hat einen Abnehmer für Angreifer Jean-Paul Boëtius gefunden. Der 23-jährige Holländer wechselt zurück zu Feyenoord Rotterdam.

Boëtius kam 2015 von Feyenoord zum FCB. Er blieb eineinhalb Saisons, ehe er im Winter an den KRC Genk ausgeliehen wurde. (ram)
Der Basler Jean-Paul Boetius freut sich ueber seinen Treffer zum 2-0, beim Fussball 1/8-Final Cup Spiel zwischen dem FC Tuggen und dem FC Basel, am Mittwoch, 26. Oktober 2016, im Stadion Linthstrasse in Tuggen. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Castroman und Dangubic neu zu Schaffhausen
Die YB-Spieler Miguel Castroman und Marko Dangubic werden auch die neue Saison in der Challenge League bestreiten. Sie wechseln leihweise für ein Jahr zum FC Schaffhausen.

Das Duo war in der vergangenen Saison von den Young Boys an den FC Wohlen ausgeliehen worden. Der 22-jährige Mittelfeldspieler Castroman erzielte zwei, der 21-jährige Stürmer Dangubic drei Meisterschaftstore. (ram/sda)
Fenerbahce ist hinter Arjen Robben her
Fenerbahce Istanbul möchte Arjen Robben verpflichten. Hinter der Kaufabsicht stehen laut «sporx.com» vor allem wirtschaftliche Gründe. Präsident Aziz Yildirim erhofft sich durch diesen Transfer volle Tribünen und viele verkaufte Trikots. Robbens Landsmann und Fener-Spieler Robin van Persie soll bei den Verhandlungen als Vermittler dienen.

Robbens Vertrag bei den Bayern läuft allerdings noch bis Sommer 2018. (abu)
Bayern's Arjen Robben jumps for the ball against Real Madrid's Sergio Ramos during the Champions League quarterfinal first leg soccer match between FC Bayern Munich and Real Madrid, in Munich, Germany, Wednesday, April 12, 2017. (AP Photo/Matthias Schrader)
Stoke will Shaqiri nicht abgeben
Nach dem Abgang von Mohamed Salah zu Liverpool wird Xherdan Shaqiri bei der AS Roma als Nachfolger gehandelt. Doch Stokes Vorstandsvorsitzender Peter Coates stellt klar: «Shaqiri wird nicht verkauft».

An einem möglichen Wechsel sei nichts dran, bestätigte Coates gegenüber der Lokalzeitung «Stoke Sentinel». «Es gefällt ihm bei uns und wir haben zum Ende der letzten Saison gesehen, wie wertvoll er für das Team ist, wenn er fit ist. Wir setzen stark auf ihn», so Coates weiter. Shaqiris Vertrag bei Stoke City läuft noch bis Ende Juni 2020. (ram/sda)
Stoke City's Xherdan Shaqiri celebrates scoring against Hull City during the Premier League soccer match between Stoke City and Hull City at the bet365 Stadium, Stoke, England. Saturday April 15, 2017. (Barrington Coombs/PA via AP)
Aston Villa will John Terry
Der englische Zweitligist Aston Villa will John Terry verpflichten. Wie der «Independent» schreibt, sollen bereits Gesprächen zwischen dem Verein und dem früheren Chelsea-Captain stattgefunden haben. Angeblich ist Aston Villa bereit, Terry fast 70'000 Euro pro Woche anzubieten. Nach mehr als 20 Jahren in der Organisation von Chelsea, läuft Terrys Vertrag ende Juni aus. (abu)
FILE- In this Sunday, May 15, 2016 file photo, Chelsea's John Terry applauds to supporters after the English Premier League soccer match between Chelsea and Leicester City at Stamford Bridge stadium in London. Captain Terry is to leave Chelsea at the end of the season after spending his entire career at the London club. (AP Photo/Frank Augstein)
Chelsea will Verteidiger-Duo von Juve
Der englische Meister Chelsea bereitet angeblich eine Mega-Offerte für das Verteidiger-Duo Leonardo Bonucci und Alex Sandro vor. Wie die «Sun» berichtet, sollen die beiden Spieler von Juventus Turin dem Team von Antonio Conte über 110 Millionen Euro Wert sein.
epa06008679 Dani Carvajal of Real Madrid (L) and Alex Sandro of Juventus (R) vie for a loose ball during the UEFA Champions League final between Juventus FC and Real Madrid at the National Stadium of Wales in Cardiff, Britain, 03 June 2017.  EPA/DOMENIC AQUILINA
Nach Berichten der Zeitung sagt Juve-Boss Beppe Marotta dazu: «Wir haben nicht die Absicht, irgendjemanden zu verkaufen. Aber wir werden auch niemanden gegen seinen Willen halten.» (abu)
FILE - In this Sunday, April 23, 2017 filer, Juventus' Leonardo Bonucci celebrates after scoring a goal during the Serie A soccer match between Juventus and Genoa at the Juventus stadium in Turin, Italy. Juventus keeps on breaking records. And it set another one on Sunday when it clinched an unprecedented sixth successive Serie A title, with one games to spare, following a victory over Crotone. It is the first time since Serie A was founded in 1929 that a club has won six straight titles. (Alessandro Di Marco/ANSA via AP)
Montpellier lockt Johan Djourou
Nati-Verteidiger Johan Djourou steht angeblich kurz vor einem Wechsel zu Montpellier. Wie die Zeitung «Midi Libre» berichtet, hat sich der 30-Jährige bereits die Einrichtungen des französischen Erstligisten angesehen. Djourou war beim HSV nach einer schwierigen Saison nicht mehr erwünscht. (abu)
ARCHIV - Fußball: Bundesliga, Bayern München - Hamburger SV, 22. Spieltag am 25.02.2017 in der Allianz Arena in München (Bayern). Spieler Johan Djourou von Hamburg ist nach der 0:8-Niederlage enttäuscht. (KEYSTONE/DPA/A3750/_Andreas Gebert)
U17-Weltmeister Spiegel nach Portugal
Raphael Spiegel wechselt in die portugiesische Liga zum Traditionsklub Boavista Porto. Der mittlerweile 24-jährige Schweizer U17-Weltmeister stösst ablösefrei zu den Portugiesen. 2012 wechselte Spiegel von GC in die Organisation von West Ham, wo er hauptsächlich für die U23 im Tor stand. (abu)
Wechsel von Salah zum FC Liverpool ist perfekt
Der Wechsel von Mohamed Salah von der AS Roma zum FC Liverpool ist in trockenen Tüchern. Der Stürmer aus Ägypten mit Vergangenheit im FC Basel (2012 bis 2014) unterschrieb nach den medizinischen Tests einen Vertrag über fünf Jahre. Salah kehrt damit nach England zurück, nachdem er bereits nach seinem Transfer von der Schweiz zu Chelsea ein Jahr in der Premier League gespielt hatte.

Salah kommt mit der Referenz von 35 Toren und 24 Assists in 81 Serie-A-Spielen für Fiorentina und die AS Roma nach Liverpool; das lässt sich der Champions-League-Teilnehmer dem Vernehmen nach rund 42 Millionen Euro kosten. (sda)
Neumayr vom FCL in die Türkei
Zwei Tage nach Topskorer Marco Schneuwly verliert der FC Luzern definitiv auch seinen Kopf im Mittelfeld: Der Wechsel von Markus Neumayr zum türkischen Erstligisten Kasimpasa Istanbul ist perfekt. Der 31-jährige Deutsche beendet sein Engagement in der Innerschweiz trotz eines noch zwei Saisons gültigen Vertrags. Wie viel der FCL für Neumayr bekommt, wurde nicht bekannt.

Neumayr war in der letzten Saison mit sieben Toren und zehn Assists der produktivste Mittelfeldspieler im Team von Markus Babbel. In der Türkei schliesst er sich einem Klub an, der auf der europäischen Seite von Istanbul beheimatet ist und klar im Schatten der mächtigen Stadtrivalen Galatasaray, Besiktas und Fenerbahce steht. Die letzte Saison beendete Kasimpasa auf Platz 10. (sda)
René Adler für zwei Jahre zu Mainz
René Adler wechselt vom HSV zu Mainz. Der frühere deutsche Nationaltorhüter hat bei den Rheinländern einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Da sein Vertrag bei Hamburg auslief, konnte der Wechsel ablösefrei vollzogen werden. (abu)
Goalgetter Demhasaj von Schaffhausen zu Luzern
Shkelqim Demhasaj wechselt vom Challenge-League-Klub Schaffhausen zum FC Luzern. Der 21-jährige Schweizer Mittelstürmer mit kosovarischen Wurzeln erhält einen Vertrag bis Ende Juni 2020.

Demhasaj war mit 17 Toren der viertbeste Goalgetter in der abgelaufenen Saison der Challenge League. Er hatte aus der eigenen Nachwuchsabteilung den Sprung ins Fanionteam sowie in die Nachwuchs-Nationalmannschaften geschafft. (abu/sda)
Milan Baros kehrt heim
Der ehemalige tschechische Nationalstürmer Milan Baros kehrt zum Ende seiner Karriere zu seinem Jugendverein Banik Ostrava zurück. Der 35-jährige frühere Profi des FC Liverpool und von Galatasaray Istanbul verlängerte seinen Vertrag bei Slovan Liberec nicht, er zieht stattdessen zum Erstliga-Rückkehrer weiter.

«Dies ist meine letzte Wechsel-Pressekonferenz – bei Banik will ich auch aufhören», liess Baros verlauten. Der Tscheche hatte 1993 bei der Juniorenmannschaft des Vereins in der Industrie- und Bergbaustadt begonnen. Bei der EM 2004 in Portugal war Baros Torschützenkönig. (ram/sda)
JAHRESRUECKBLICK 2004 - SPORT EURO - MILAN BAROS, STARSTUERMER DER TSCHECHEN: Czech player Milan Baros celebrates after scoring the 2-1 lead during the EURO 2004 Group D match between Germany and the Czech Republic at the stadium Jose de Alvalade in Lisbon on Wednesday, June 23, 2004. (KEYSTONE/EPA/Paulo Cunha) === NO MOBILE PHONE APPLICATIONS === [LSB36]
Liverpool gibt Napoli einen Korb
13,5 Millionen Franken reichen nicht: Liverpool lehnt Napolis Anfrage für Alberto Moreno ab. Fünf Millionen mehr müssten es für die Reds sein, damit sie den spanischen Verteidiger abgeben, meldet der «Telegraph». Beide Mailänder Klubs sind dem Vernehmen nach ebenfalls interessiert. (ram)
epa05979479 Liverpool’s Alberto Moreno reacts with the crowd during a walk around the pitch after the English Premier League soccer match between Liverpool and Middlesbrough held at the Anfield in Liverpool, Britain, 21 May 2017.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications EPA/PETER
Kubo zu Porto?
Yuya Kubo könnte gemäss «A Bola» schon bald beim FC Porto auflaufen. Der Japaner, der bis im Winter noch bei den Berner Young Boys stürmte, ist aktuell in Belgien bei KAA Gent engagiert. (ram)
Berns Yuya Kubo, Renato Steffen und Denis Zakaria, von links, jubeln nach dem Tor zum 1-1 durch Berns Yuya Kubo im Super League Spiel zwischen dem BSC Young Boys Bern und dem FC Zuerich, am Sonntag, 1. November 2015 im Stade de Suisse Wankdorf in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Dembélé mit Barcelona einig
Borussia Dortmund droht der Verlust seines Supertalents Ousmane Dembélé. Laut der spanischen Zeitung «Sport» ist sich der 20-jährige Franzose mit dem FC Barcelona über einen Wechsel einig.

Barça bot zuletzt angeblich eine Ablöse von 50 Millionen Euro und Bonuszahlungen bis zu 20 Millionen. Zu wenig für Dortmund, das offenbar erst ab 90 Millionen gesprächsbereit ist. (ram)
epa05994121 Dortmund's Ousmane Dembele reacts during the German DFB Cup final soccer match between Eintracht Frankfurt and Borussia Dortmund at the Olympic Stadium in Berlin, Germany, 27 May 2017. 
(ATTENTION: The DFB prohibits the utilisation and publication of sequential pictures on the internet and other online media during the match (including half-time). ATTENTION: BLOCKING PERIOD! The DFB permits the further utilisation and publication of the pictures for mobile services (especially MMS) and for DVB-H and DMB only after the end of the match.)  EPA/FELIPE TRUEBA
Schick zum Medizintest bei Juve
Juventus Turin steht vor der Verpflichtung von Mittelstürmer Patrik Schick. Der 21-jährige Tscheche befindet sich zur Zeit für die medizinischen Tests beim italienischen Meister. Schick erzielte letzte Saison in 32 Einsätzen für Sampdoria Genua elf Treffer. (ram)
Badstuber will ins Ausland
Der 31-fache deutsche Nationalspieler Holger Badstuber beabsichtigt, die Bundesliga zu verlassen. Der Vertrag des 28-jährigen Verteidigers bei Bayern München läuft in einer Woche aus.

Einen neuen Klub hat Badstuber, der zuletzt ein halbes Jahr an Schalke 04 ausgeliehen war, noch nicht. Er wolle sich als Person gern in einem anderen Land weiterentwickeln, sagte er dem Magazin «Socrates», die Bundesliga kenne er in- und auswendig. (ram)
In this Dec. 19, 2015 picture Bayern's Holger Badstuber plays the ball during the German Bundesliga soccer match between Hannover 96 and FC Bayern Munich in Hannover, Germany.  Bayern Munich and Germany defender Holger Badstuber is all but certain to miss the rest of the season with a fractured ankle. The 26-year-old central defender was injured in training Saturday feb. 13, 2016, Bayern said. The club said he had already undergone an operation and will be out for three months, jeopardizing his chances of playing in the European Championship. The month-long Euro 2016 starts June 10 in France.  (AP Photo/Michael Sohn)
Kommt's zur Rochade bei Chelsea?
Der englische Meister Chelsea ist an Monacos Mittelfeldspieler Tiemoue Bakayoko interessiert. Es soll laut «Daily Mail» bereit sein, 43 Millionen Franken ins Fürstentum zu überweisen.
epa05915856 Monaco's Tiemoue Bakayoko (C) in action against Dortmund players Shinji Kagawa (L) and Ousmane Dembele (R) during the UEFA Champions League quarter final, second leg soccer match between AS Monaco and Borussia Dortmund at Stade Louis II in Monaco, 19 April 2017.  EPA/GUILLAUME HORCAJUELO
Falls die Verpflichtung des 22-jährigen Franzosen zustande kommt, würde dafür wohl Nemanja Matic abgegeben. Manchester United gilt als erster Interessent. (ram)
Iheanacho zu Leicester?
Leicester City will den jungen Stürmer Kelechi Iheanacho verpflichten. Die «Foxes» hätten bei Manchester City ein Angebot in der Höhe von umgerechnet 31 Millionen Franken deponiert, berichtet der «Telegraph». Hinter dem 20-jährigen Nigerianer sollen auch Everton, Crystal Palace und West Ham her sein. (ram)
epa05897361 Manchester City's Kelechi Iheanacho during the English Premier League soccer match between Manchester City and Hull City at the Etihad Stadium in Manchester, Britain, 08 April 2017.  EPA/TIM KEETON EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.
BVB-Ultimatum für Aubameyang
Der Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang scheint beschlossene Sache zu sein. Oder bleibt der Bundesliga-Torschützenkönig doch in Dortmund? Borussen-Boss Watzke Acki hat Aubameyang laut der «Bild» nun ein Ultimatum gesetzt.

Bis es am 26. Juli ins Trainingslager geht, muss ein Entscheid gefallen sein. Entweder, ein Klub bietet bis dahin mindestens 70 Millionen Euro, oder der Stürmer aus Gabun muss bleiben. Sein Vertrag beim BVB läuft noch bis 2020. (ram)
epa05994203 Dortmund's Pierre-Emerick Aubameyang celebrates after scoring the 2-1 lead from the penalty spot during the German DFB Cup final soccer match between Eintracht Frankfurt and Borussia Dortmund at the Olympic Stadium in Berlin, Germany, 27 May 2017. 

(ATTENTION: The DFB prohibits the utilisation and publication of sequential pictures on the internet and other online media during the match (including half-time). ATTENTION: BLOCKING PERIOD! The DFB permits the further utilisation and publication of the pictures for mobile services (especially MMS) and for DVB-H and DMB only after the end of the match.)  EPA/FRIEDEMANN VOGEL
Juventus Turin lässt Brasilianer Dani Alves ziehen
Champions-League-Finalist Juventus Turin lässt den brasilianischen Internationalen Dani Alves ziehen. Giuseppe Marotta, der CEO des italienischen Meisters, erklärte am Mittwoch, man werde dem 34-Jährigen keine Steine in den Weg legen.

«Er will etwas Neues ausprobieren. Wir werden seinen Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen auflösen und wünschen ihm viel Glück», sagte Marotta. Dem zuvor lange für den FC Barcelona aktiven Alves soll ein Angebot von Manchester City vorliegen.

Dani Alves wirkt auf der rechten Aussenbahn, der Position des Schweizer Internationalen Stephan Lichtsteiner. Dessen Chancen auf einen Stammplatz würden sich bei einem Abgang von Alves wohl deutlich verbessern. (sda)
epa06006472 A handout photo made available by the UEFA shows Dani Alves of Juventus talking during a press conference in Cardiff, Britain, 02 June 2017. Juventus FC will face Real Madrid in the UEFA Champions League final at the National Stadium of Wales in Cardiff on 03 June 2017.  EPA/UEFA HANDOUT Getty Images provides access to this publicly distributed image for editorial purposes and is not the copyright owner. Additional permissions may be required and are the sole responsibility of the end user. HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES
Mönchengladbach engagiert 18-jährigen Engländer
Borussia Mönchengladbach leiht von West Ham United bis 2018 den englischen Abwehrspezialisten Reece Oxford (18) aus. Der über 30-fache Junioren-Nationalspieler debütierte im August 2015 als zweitjüngster Professional in der Premier League. Manager Max Eberl spricht von einem «der grössten Verteidigertalente auf der Insel». Gut möglich, dass der Bundesligist nach dem jüngsten Transfer seine fünfköpfige Schweizer Fraktion reduzieren wird. Djibril Sow, in der letzten Saison mit nur einer Meisterschafts-Einsatzminute, dürfte in Kürze andernorts platziert werden. (sda)
FILE - In this July 21, 2016 file photo England's Reece Oxford pictured during the UEFA European Under-19 Championship semifinal soccer match between England and Italy at the Carl Benz Stadium in Mannheim, Germany. Borussia Moenchengladbach has signed English central defender Reece Oxford on loan for the season from Premier League club West Ham. Gladbach sporting director Max Eberl says Wednesday June 21, 2017  "Oxford has gone through all the England youth teams and is one of the biggest defensive talents in Britain."  The 18-year-old Oxford, who spent the second half of last season on loan at second-division club Reading, is Gladbach's fifth arrival of the off-season. (Uwe Anspach/dpa via AP)
GC verpflichtet zwei junge Spieler
Die Grasshoppers haben sich mit zwei Spielern verstärkt. Vom FC Vaduz wechselt der 23-jährige Stürmer Albion Avdijaj zu den Zürchern, vom slowakischen Meisterschafts-Dritten Ruzomberok kommt der 22-jährige Mittelfeldspieler Michal Fasko. Beide unterschrieben für vier Jahre.

Der frühere Schweizer Junioren-Internationale Avdijaj bestritt letzte Saison 23 Super-League-Partien und schoss drei Tore. Fasko durchlief mit der slowakischen Nationalmannschaft alle Junioren-Stufen und gehörte letzte Saison bei Ruzomberok zu den Leistungsträgern. (sda)
AS Roma an Xherdan Shaqiri interessiert
Serie-A-Klub AS Roma ist an Nati-Stürmer Xherdan Shaqiri (25) interessiert. Dies berichtet die italienische «Gazzetta dello Sport». Die Italiener hätten Shaqiris Klub Stoke City kontaktiert. Bereits im letzten Herbst gab es Gerüchte, wonach die Römer am Schweizer «Zauberzwerg» interessiert seien.
Latvia's Midfielder Gļebs Kļuskins, left, fights for the ball with Swiss forward Xherdan Shaqiri, right, during the 2018 Fifa World Cup Russia group B qualification soccer match between Switzerland and Latvia, at the stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, Saturday, March 25, 2017. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Bleibt Ajeti doch in St. Gallen?
Die Verhandlungen zwischen dem FC St.Gallen und Basel über den Transfer von Stürmer Albian Ajeti sind angeblich geplatzt. Gegenüber «FM1Today» bestätigt FCSG-Präsident Stefan Hernandez die eingestellten Verhandlungen: «Wir haben die Verhandlungen mit dem FC Basel auf freundlicher Basis abgebrochen»

Angeblich hätten die Basler für Ajeti 2,8 Millionen Franken geboten, was der FCSG-Führung nicht genug war. Damit bleibt Ajeti allem Anschein nach vorerst in St.Gallen. Aber: «Die Gespräche sind abgebrochen. Das heisst aber nicht, dass wir sie nicht irgendwann wieder aufnehmen», erklärt Hernandez. (abu)
L'attaquant st-gallois Albian Ajeti celebre son but lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Lausanne-Sport, LS, et le FC St-Gall, ce dimanche 7 mai 2017 au stade olympique de la Pontaise a Lausanne. (KEYSTONE/Valentin Flauraud)
Ronaldo wieder besänftigt?
Ist das schon das Ende der Wechsel-Saga um Cristiano Ronaldo? Nein, natürlich nicht. Aber angeblich will der Superstar nun doch wieder bei Real Madrid bleiben. Das schreibt die «AS».

Ronaldo habe mit Teamkollegen der portugiesischen Nati ein Radio-Interview von Real-Präsident Florentino Perez gehört. In diesem stützte er dem Superstar, gegen den wegen Steuerhinterziehung ermittelt wird, den Rücken. Gemäss der Zeitung sei CR7 nun wieder positiver gestimmt und er wolle es sich noch einmal gut überlegen, ob er tatsächlich den Klub wechsle. (ram)
epa06035579 Cristiano Ronaldo of Portugal reacts during the FIFA Confederations Cup 2017 group A soccer match between Portugal and Mexico at the Kazan Arena in Kazan, Russia, 18 June 2017.  EPA/TOLGA BOZOGLU
HSV holt Lauterns Keeper
Der Hamburger SV hat gemäss «Kicker» mit Julian Pollersbeck die Nummer 1 der deutschen U21-Nationalelf verpflichtet. Der Goalie kommt von Zweitligist Kaiserslautern und kostet den HSV rund 3,5 Millionen Euro. (ram)
Martial wechselt nach Israel
Beruhigt euch, liebe Fans von Manchester United: Es ist Anthonys Bruder Johan Martial, der bei Maccabi Petah-Tikva unterschrieben hat. (ram)
Sportchef Stübi verlässt St.Gallen
Christian Stübi ist nicht mehr Sportchef des FC St.Gallen. Er habe sich vergangene Woche dazu entschieden, zu kündigen, teilt der Klub mit. Man werde nun «in Ruhe und besonnen, aber mit der gebotenen Eile, die kommenden Schritte angehen», wird FCSG-Präsident Stefan Hernandez in einer Mitteilung zitiert. (ram)
Christian Stuebi, Sportchef des FC St. Gallen, posiert vor dem Spiel gegen den FC Thun, am Mittwoch, 20. Mai 2015, in der AFG Arena in St. Gallen. Der bisherige Sportchef Heinz Peischl und der FC St. Gallen hatten sich gestern getrennt. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Chelsea lockt Lewandowski
Der englische Meister Chelsea hat offenbar ein Gebot für Robert Lewandowski abgegeben. Die Londoner versuchten, den bei Bayern München angeblich unzufriedenen Polen auf die Insel zu locken, berichtet der «Mirror». Bei Chelsea soll Lewandowski Diego Costa ersetzen. (ram)
epa06021779 Poland's Robert Lewandowski celebrates after his third goal during the FIFA World Cup 2018 group E qualifying soccer match between Poland and Romania at the National Stadium in Warsaw, Poland, 10 June 2017.  EPA/BARTLOMIEJ ZBOROWSKI POLAND OUT
Walter Samuel Assistenztrainer in Lugano
Der frühere Verteidiger Walter Samuel wird beim FC Lugano Assistent des neuen Trainers Pierluigi Tami. Der 39-jährige Argentinier hatte im letzten Sommer seine Karriere nach zwei Jahren beim FC Basel beendet.

Samuel gehörte in der letzten Saison zum Trainer-Staff von Inter Mailand. Als Spieler war er schon bei den Mailändern engagiert gewesen, ausserdem spielte er für die AS Roma und Real Madrid. (ram/sda)
FC Basel's Walter Samuel listens to a question during a press conference ahead of Tuesday's Champions League soccer match between Real Madrid and FC Basel, in Madrid, Spain, Monday, Sept. 15, 2014. (AP Photo/Andres Kudacki)
Doumbia wohl zu Sporting
Seydou Doumbia hat offenbar einen neuen Klub gefunden. Laut portugiesischen Medien soll der Ivorer zu Sporting nach Lissabon wechseln. Doumbia war vergangene Saison von der AS Roma an den FC Basel ausgeliehen. (ram)
Basel's forward Seydou Doumbia of Ivory Coast takes a selfie as he celebrates his team's ictory after the Swiss Cup final soccer match between FC Basel 1893 and FC Sion at the stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, Thursday, May 25, 2017. (KEYSTONE/Valentin Flauraud)
YB lässt bei Nsamé nicht locker
Laut dem «Blick» haben die Berner Young Boys 600'000 Franken für Servette-Goalgetter Jean-Pierre Nsamé geboten. Die Genfer würden jedoch die doppelte Summe verlangen. (ram)
Servette's forward Jean-Pierre Nsame celebrates his goal, after he scored the 2:1, during the Challenge League soccer match of Swiss Championship between Servette FC and FC Wil, at the Stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, Monday, October 31, 2016. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
Alioski nach Leeds?
Beim FC Lugano spielte Ezgjan Alioski eine starke Saison. Deshalb, so heisst es, sei nun der englische Zweitligist Leeds United am 25-jährigen Offensivspieler interessiert. (ram)
Ezgjan Alioski von Lugano beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Luzern und dem FC Lugano vom Sonntag 2. April 2017 in Luzern.  (KEYSTONE/Urs Flueeler)
Salah-Transfer nun offenbar fix
Das wochenlange Tauziehen um Mohamed Salah ist angeblich beendet. Der Ägypter, einst beim FC Basel unter Vertrag, soll sich mit dem FC Liverpool geeinigt haben, berichten englische Medien übereinstimmend. Mit kolportierten 46 Millionen Euro Ablöse ist Salah der teuerste Spieler der Klubgeschichte. (ram)
epa05977331 Roma's Mohamed Salah jubilates after scoring during the Italian Serie A soccer match AC Chievo Verona vs AS Roma at Bentegodi stadium in Verona, Italy, 20 May 2017.  EPA/SIMONE VENEZIA
Dembélé von Dortmund nach Barcelona?
Der 20-jährige Franzose Ousmane Dembélé schlug bei Borussia Dortmund voll ein. Doch nach schon einer Saison könnte er weiterziehen – wenn Barcelona sehr viel Geld für ihn hinblättert. Dembélés Berater habe sich am Wochenende mit Barça-Vertretern getroffen, schreibt die «Bild». Der BVB habe ein Angebot von 50 Millionen Euro abgelehnt und würde wohl erst ab 90 Millionen schwach. (ram)
France's Ousmane Dembele reacts after scoring his side's 3rd goal during a friendly soccer match between France and England at the Stade de France in Saint Denis, north of Paris, France, Tuesday, June 13, 2017. (AP Photo/Francois Mori)
Hoffenheim holt Nordtveit
Bundesligist Hoffenheim rüstet für die erste Saison auf der internationalen Bühne weiter auf. Der Champions-League-Qualifikant verpflichtete den norwegischen Nationalspieler Havard Nordtveit von West Ham United.

Der defensive Mittelfeldspieler, der morgen 27 Jahre alt wird, unterschrieb einen Fünfjahresvertrag. Nordtveit absolvierte zwischen 2009 und 2016 insgesamt 171 Bundesliga-Partien für Nürnberg und Borussia Mönchengladbach. (ram/sda)
West Ham United's Havard Nordtveit, left, and Liverpool's Daniel Sturridge battle for the ball during the English Premier League soccer match at London Stadium, Sunday May 14, 2017. (Adam Davy/PA via AP)
Marco Schneuwly zu Sion
Der FC Luzern verliert seinen Torschützen vom Dienst. Marco Schneuwly hat für zwei Jahre beim FC Sion unterschrieben. Der 32-Jährige kommt mit der Referenz von 96 Super-League-Toren ins Wallis – 47 davon erzielte er in den letzten drei Saisons. (ram)
Dani Alves' Wechsel zu Manchester City wird konkret
Dani Alves hat mit Manchester City ein mündliches Einverständnis gefunden. Wie «goal.com» berichtet, soll der Brasilianer einem Zweijahresvertrag zugestimmt haben. Der Transfer soll bestätigt werden, sobald Alves mit den Verantwortlichen bei Juventus Turin seine Vertragssituation geklärt hat. (abu)
epa05953526 Juventus' Dani Alves jubilates after scoring the 2-0 goal during the UEFA Champions League semifinal second leg soccer match Juventus FC vs AS Monaco at the Juventus Stadium in Turin, Italy, 09 May 2017.  EPA/ALESSANDRO DI MARCO
FCSG holt U17-Weltmeister Ben Khalifa
Der FC St.Gallen verstärkt seine Offensive. Aus Lausanne kommt der mittlerweile 25-jährige Nassim Ben Khalifa, der bislang vier A-Länderspiele bestritten hat.
YBs Kasim Adams Nuhu, links, gegen Lausannes Nassim Ben Khalifa, rechts, im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Lausanne-Sport, LS, im Stade de Suisse in Bern, am Freitag, 2. Juni 2017. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Neben dem U17-Weltmeister hat St.Gallen auch einen Verteidiger verpflichtet. Der 26-jährige Philippe Koch, lange Jahre beim FC Zürich und in der vergangenen Saison bei Novara in der Serie B, stösst ebenfalls zu den Ostschweizern. Er unterschrieb für zwei Jahre, Ben Khalifa für drei. (ram)
Douglas Costa vor Absprung zu Juventus
Douglas Costa steht vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Wie die «Bild»-Zeitung berichtet, sollen sich die Turiner einig mit den Bayern sein, bei denen der Brasilianer noch bis 2019 unter Vertrag steht. Die Ablösesumme soll rund 40 Millionen Euro betragen. Juve-Sportdirektor Giuseppe Marotta bestätigte in italienischen Medien die Erlaubnis der Bayern, mit Costa zu verhandeln. Der Flügelstürmer muss sich nur noch mit Juventus über das Gehalt einigen. (pre)
epa05243954 Douglas Costa of German Bundesliga soccer team FC Bayern Munich attends a final press conference at Allianz Arena in Munich, Germany, 04 April 2016. Bayern Munich meets S.L. Benfica Lisbon for the first leg match of the UEFA Champions League quarter finals on 05 April 2016.  EPA/SVEN HOPPE
So gut wie fix: Modeste wohl für 35 Millionen nach China
Der 1. FC Köln verliert wohl seinen Topstürmer: Wie die «Bild»-Zeitung erfahren hat, wird Anthony Modeste seine Koffer packen und beim chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian anheuern. Der Angreifer des «FC» erzielte 25 Bundesligatore in der vergangenen Saison. Auch aus diesem Grund soll Modeste den Chinesen angeblich 35 Millionen Euro wert sein. Der Modeste-Wechsel wäre der teuerste Transfer in der Kölner Vereinsgeschichte. (pre)
epa05610347 Cologne's Anthony Modeste celebrating his 2:0 goal during the Bundesliga soccer match between 1. FC Cologne and Hamburger SV at RheinEngergieStadion in Cologne, Germany, 30 October 2016.

(EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidlines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)  EPA/Marius Becker
Verliert Favre seinen Schlüsselspieler?
Seit Tagen verdichten sich die Spekulationen um Jean Michaël Seri (25). Klubs aus England und die AS Roma bemühen sich intensiv um den Ivorer der OGC Nice. Im System von Lucien Favre spielt der zentrale Mittelfeldakteur eine Schlüsselrolle. Beim Trainingsauftakt der Südfranzosen fehlte Seri – der Klub gewährte ihm zusätzliche Freitage. «Für weniger als 40 Millionen Euro wird er nicht gehen», erklärte Klubchef Jean-Pierre Rivère. Der Coach deponierte in der Zeitung «L'Equipe» rund vier Wochen vor der Champions-League-Qualifikation eine klare Forderung: «Er muss bleiben.» (pre/sda)
epa05660173 OGC Nice's Jean-Michael Seri, celebrates after scoring a goal during the French Ligue 1 soccer match, between OGC Nice and  Toulouse FC, at the Allianz Riviera stadium, in Nice, France, Sunday, December 4, 2016.  EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Michael Frey verstärkt Aufsteiger FCZ
Michael Frey wechselt von den Young Boys zum FC Zürich. Der 22-jährige Stürmer unterschreibt beim Super-League-Rückkehrer einen Vierjahresvertrag.

Frey verstärkt den Aufsteiger mit der Referenz von 13 Toren und sechs Vorlagen aus der abgelaufenen Saison. Er dürfte beim FCZ den Abgang von Oliver Buff kompensieren. FCZ-Sportchef Thomas Bickel bezeichnet den Schweizer Stürmer, der 2012 aus dem YB-Nachwuchs zum Profi avancierte, als «absoluten Wunschtransfer».

Der ehemalige Nachwuchs-Internationale kehrte erst vor einem Jahr vom FC Luzern zu den Young Boys zurück, nachdem er von Lille in die Innerschweiz ausgeliehen worden war. Sein Kontrakt mit den Young Boys wäre noch bis 2018 gültig gewesen. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Klubs Stillschweigen. (sda)
Rochat von YB zu Lausanne
Der 34-jährige Verteidiger Alain Rochat verlässt die Young Boys ein Jahr vor Vertragsende und schliesst sich Lausanne-Sport an. David von Ballmoos wird von den Bernern als neue Nummer 1 im Tor bestätigt.

Rochat, der 2005 in der WM-Qualifikation gegen die Färöer (3:1) sein einziges Länderspiel bestritt, verabschiedet sich nach insgesamt siebeneinhalb YB-Jahren und 198 Super-League-Partien (9 Tore) zum Ligakonkurrenten Lausanne-Sport. Sein bis 2018 gültiger Vertrag mit den Young Boys, für die er zwischen 2002 und 2005 sowie ab 2013 spielte, wurde in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. In Lausanne unterschrieb er für eine Saison mit Option auf ein weiteres Jahr. (sda)
Bern's Alain Rochat, left, fights for the ball with Debrecen's l'Imam Seydi during their Europa League Play-offs first leg match between Switzerland's Young Boys Bern and Hungary's Debrecen VSC at the Stade de Suisse Stadium in Bern, Switzerland, Thursday, August 21, 2014. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Wolfsburg holt belgisches Talent
Der VfL Wolfsburg hat den 19-jährigen belgischen Stürmer Nany Landry Dimata verpflichtet und mit einem Fünfjahresvertrag ausgestattet. Der U21-Internationale kommt vom belgischen Erstligisten KV Oostende, für den er in der letzten Saison elf Tore in 24 Spielen erzielte.

Dimata ist Wolfsburgs vierter Zugang nach Marvin Stefaniak, John Anthony Brooks und William. Zu den prominenten Abgängen beim deutschen Bundesligisten gehören die Schweizer Diego Benaglio (Monaco) und Ricardo Rodriguez (AC Milan). (sda)
Will Ancelotti Rakitic holen?
Mit Corentin Tolisso hat Bayern München schon einen Neuzugang für das zentrale Mittelfeld unter Vertrag genommen. Dennoch halten sich die Gerüchte um Marco Verratti hartnäckig. Und jetzt soll auch noch Ivan Raktic ein Thema bei den Bayern sein. Gemäss der Sportzeitung «Mundo Deportivo» macht Trainer Carlo Ancelotti höchstpersönlich für die Verpflichtung von Ivan Rakitic stark. Allerdings sollen auch die beiden Klubs aus Manchester und Juventus Turin den kroatischen Mittelfeldspieler des FC Barcelona auf dem Zettel haben. (pre)
FC Barcelona's Ivan Rakitic attends a training session at the Sports Center FC Barcelona Joan Gamper in Sant Joan Despi, Spain, Friday, Sept. 9, 2016. (AP Photo/Manu Fernandez)
Bayern äussern sich zu Ronaldo-Spekulationen
Eigentlich sagen die Klubs ja meistens nichts zu den frisch gekochten Fussball-Gerüchten dieser Welt. Bayern München hat nun aber eine Ausnahme gemacht: Nach einem Bericht der «Gazzetto dello Sport», wonach Cristiano Ronaldo für 200 Millionen Euro von Real Madrid an die Isar wechseln könnte, veröffentlichte der deutsche Rekordmeister am Montag in der Rubrik «Ente des Tages» ein Statement zu den Spekulationen. «Wir sind es ja gewohnt, dass in der Transferperiode intensiv über mögliche Zu- oder Abgänge spekuliert wird. In der Regel kommentieren wir diese Gerüchte nicht. Aber jetzt, im Fall Cristiano Ronaldo, möchten wir doch ein- für allemal klarstellen, dass dieses Gerücht jeglicher Grundlage entbehrt und in das Reich der Fabel verwiesen werden muss», wird Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge zitiert. (pre)
Portugal's Cristiano Ronaldo calls for referee's attention during the Confederations Cup, Group A soccer match between Portugal and Mexico, at the Kazan Arena, Russia, Sunday, June 18, 2017. (AP Photo/Thanassis Stavrakis)
Tsawa übernimmt U21 des FCSG
Dorjee Tsawa kehrt zum FC St.Gallen zurück. Der 40-jährige Ex-Profi übernimmt die U21-Mannschaft der Ostschweizer. Zuletzt war Tsawa beim FC Zürich engagiert, als erfolgreicher Cheftrainer der NLA-Frauen und als stellvertretender Leiter der Nachwuchs-Akademie. (ram)
Dorjee Tsawa
Leno zur AC Milan?
Weil Milan wohl künftig ohne Jungstar Gianluigi Donnarumma auskommen muss, benötigen die Italiener Ersatz. Und den haben sie offenbar in Deutschland gefunden: Bernd Leno soll aus Leverkusen kommen.

Milan werde rund 25 Millionen Euro auf den Tisch legen, schreibt die «Bild»-Zeitung. Leverkusen seinerseits plane für den Fall von Lenos Abgang mit Lukas Hradecky von Eintracht Frankfurt. (ram)
epa05933919 Leverkusen goalkeeper Bernd Leno in action during the German Bundesliga soccer match between Bayer Leverkusen and Schalke 04 in Leverkusen, Germany, 28 April 2017.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.
Ronaldo will zurück nach Manchester
Die portugiesische Zeitung «A Bola» berichtet gestützt auf den italienischen «Transfer-Enthüller» Gianluca Di Marzio, dass Cristiano Ronaldo zurück zu Manchester United wolle. CR7 habe seinen Agenten Jorge Mendes angewiesen, einen entsprechenden Deal vorzubereiten. Der Superstar von Real Madrid weilt derzeit mit Portugal am Confed Cup in Russland, Interviews weicht er aus. (ram)
epa06035579 Cristiano Ronaldo of Portugal reacts during the FIFA Confederations Cup 2017 group A soccer match between Portugal and Mexico at the Kazan Arena in Kazan, Russia, 18 June 2017.  EPA/TOLGA BOZOGLU
Liverpool hinter Aubameyang her
Wechselt der Bundesliga-Torschützenkönig nach England? Gemäss «Le Parisien» ist Liverpool stark an einer Verpflichtung von Pierre-Emerick Aubameyang interessiert. Und auch der Gabuner wolle von Dortmund zu Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp wechseln. Als Ablösesumme sind 70 Millionen Euro im Gespräch. (ram)
epa05994392 Dortmund's Pierre-Emerick Aubameyang (C) celebrates winning the Cup after the German DFB Cup final soccer match between Eintracht Frankfurt and Borussia Dortmund at the Olympic Stadium in Berlin, Germany, 27 May 2017.
 winning the Cup after the German DFB Cup final soccer match between Eintracht Frankfurt and Borussia Dortmund at the Olympic Stadium in Berlin, Germany, 27 May 2017.

(ATTENTION: The DFB prohibits the utilisation and publication of sequential pictures on the internet and other online media during the match (including half-time). ATTENTION: BLOCKING PERIOD! The DFB permits the further utilisation and publication of the pictures for mobile services (especially MMS) and for DVB-H and DMB only after the end of the match.)  EPA/CLEMENS BILAN
Chelsea möchte Uniteds Morata-Deal sabotieren
Chelsea hat im Sinn, den bereits als ziemlich sicher eingestuften Morata-Deal zwischen Real Madrid und Manchester United zu sabotieren. Alvaro Morata, so heisst es seit einigen Tagen, soll kurz vor einer Unterschrift bei den United stehen. Nun hat aber der englische Meister Chelsea Real Madrid den Mund mit einer 80-Millionen-Euro-Offerte den Mund wässrig gemacht. Wie der «Mirror» schreibt, soll der Spanier als Ersatz für Stürmer Diego Costa, der bei den «Blues» keine Zukunft hat. (abu)
Real Madrid's Alvaro Morata celebrates scoring his goal against Granada during a Spanish La Liga soccer match between Granada and Real Madrid in Granada, Spain, Saturday May 6, 2017. (AP Photo/Daniel Tejedor)
West Ham möchte Olivier Giroud
West Ham United ist an Stürmer Olivier Giroud interessiert. Wie «Sky Sports» berichtet, ist der französische Stürmer einer der Namen auf der Wunschliste der Hammers. Die anderen sind Kelechi Iheanacho (Manchester City), Michy Batshuayi (Chelsea), Adama Traore (Middlesbrough) und Henry Onyekuru (KAS Eupen).

Der französische Internationale traf in der vergangenen Saison 19 Mal, stand aber nur elf Mal in der Startelf. Im vergangenen Januar unterschrieb Giroud einen neuen Vertrag bis 2019, aber mit Arsenals Interesse an seinen Landsmännern Kylian Mbappé und Alexandre Lacazette ist seine Zukunft bei den Gunners unsicher geworden. (abu)
epa05994283 Arsenal Olivier Giroud  celebrates after assisting Aaron Ramsey's score against Chelsea during the FA Cup final match Arsenal vs Chelsea at Wembley Stadium in London, Britain, 27 May 2017.  EPA/ANDY RAIN EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' service. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications
Darf Conte für 285 Millionen einkaufen?
Der Mirror berichtet, dass Chelsea Antonio Conte unbedingt halten will und dem italienischen Meistertrainer deshalb ein Budget von 285 Millionen Euro für neue Spieler zur Verfügung stellt. Auf der Wunschliste des Chelsea-Trainers ganz oben steht Leonardo Bonucci von Juventus Turin, der wohl gegen die 60 Millionen Euro kosten dürfte. Zudem soll Monacos Tiemoue Bakayoko für 45 Millionen kommen und für Romelu Lukaku wollen die Londoner 85 Millionen locker machen. (zap)
Chelsea team manager Antonio Conte leaves the pitch after his team lost the English FA Cup final soccer match between Arsenal and Chelsea at the Wembley stadium in London, Saturday, May 27, 2017. (AP Photo/Matt Dunham)
Lyon hat «sehr gutes Angebot» für Lacazette vorliegen
Jean-Michel Aulas, Präsident von Olympique Lyon hat sich zur Personalie Alexandre Lacazette geäussert. In der französischen Zeitung «L'Equipe» wird er folgendermassen zitiert:
«Wir haben ein sehr gutes Angebot von Arsenal vorliegen. Aber geht es nach uns, wird er nicht wechseln. Er wird beim Trainingsstart da sein. Er steht bei uns unter Vertrag und kennt unsere Position. Wenn er das Abenteuer Ausland angehen will, muss es Angebote geben, die ihm gefallen.» (zap)
FILE - This is a Thursday, May 11, 2017 file photo, of Lyon's Alexandre Lacazette  as he grabs his head after teammate Fakir missed a chance to score during the second leg semi final soccer match between Olympique Lyon and Ajax in the Stade de Lyon,  Decines, France. Atletico Madrid’s transfer ban was upheld by the Court of Arbitration for Sport on Thursday June 1, 2017, harming Manchester United’s hopes of signing Antoine Griezmann. The FIFA ban prevents Atletico from registering new players until January. Atletico had lined up Lyon forward Alexandre Lacazette as a potential replacement for Griezmann.(AP Photo/Laurent Cipriani/File)
Vonlanthen zwei weitere Jahre bei Wil
Der FC Wil verlängert den Vertrag mit dem offensiven Mittelfeldspieler Johan Vonlanthen um zwei weitere Jahre bis Juni 2019.

Der 31-jährige ehemalige Schweizer Internationale (40 Länderspiele) spielt seit Januar 2016 bei den Ostschweizern. In der zu Ende gegangenen Challenge-League-Saison erzielte er sechs Tore für den Tabellenzehnten.

Vonlanthen galt einst als das grösste Talent im Schweizer Fussball. An der EM 2004 ging er mit seinem Treffer in der Vorrunde gegen Frankreich (1:3) als jüngster EM-Torschütze in die Fussball-Geschichte ein. (zap/sda)
Johan Vonlanthen blickt enttaeuscht im Challenge League Fussballspiel zwischen dem FC Wil und dem FC Zuerich in der IGP Arena, am Samstag, 18. Februar 2017, in Wil. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Benaglios Wechsel zu Monaco ist perfekt
Der ehemalige Schweizer Nationaltorhüter Diego Benaglio wechselt von Wolfsburg zu Monaco in die Ligue 1. Der 33-Jährige unterschrieb einen Dreijahres-Vertrag. Beim Champions-League-Halbfinalisten wird Benaglio sich wohl mit dem bisherigen Stammkeeper Danijel Subasic (32) um den Nummer-1-Posten duellieren.

«So sehr ich mich darauf freue, bei Monaco jetzt noch einmal ein neues Kapitel in meiner Laufbahn aufzuschlagen, so schwer ist mir der Abschied doch gefallen. Wolfsburg und der VfL sind eine zweite Heimat für meine Familie und mich geworden», sagte Benaglio zu seinem Abschied aus Wolfsburg. (sda)
Jakupovic vor Wechsel zu Leicester
Auch nach dem Abstieg mit Hull City spielt der Glarner Goalie Eldin Jakupovic in der neuen Saison wohl wieder in der Premier League. Laut der BBC will Leicester City den 32-Jährigen holen. Jakupovic müsste sich hinter Kasper Schmeichel wohl mit der Rolle als Ersatzkeeper abfinden. (ram)
epa05897172 Hull City's Eldin Jakupovic during the English Premier League soccer match between Manchester City and Hull City at the Etihad Stadium in Manchester, Britain, 08 April 2017.  EPA/TIM KEETON EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.
Freddy Adus Odysee geht weiter
Das einstige Wunderkind Freddy Adu bietet sich derzeit in Schweden an. Der mittlerweile 28-jährige Amerikaner ist im Probetraining beim Zweitligisten Syrianska FC.

Adu debütierte bereits mit 16 Jahren in der US-Nati. Zuletzt tingelte er durch die Provinz und war nach einem Engagement in Finnland ohne Vertrag. (ram)
Der Amerikaner Freddy Adu beim Abhoeren der Nationalhymne, aufgenommen am Donnerstag, 18. Oktober 2007, beim Fussball Testspiel fuer die Euro 2008 zwischen der Schweiz und der USA im St. Jakob-Park in Basel. Die USA gewann das Spiel 0:1. (KEYSTONE/Eddy Risch)

Das sind die 32 teuersten Fussball-Transfers der Welt

1 / 47
Das sind die 45 teuersten Fussball-Transfers der Welt
quelle: epa/epa / guillaume horcajuelo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter