Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bargeld abheben im Ausland – Postfinance muss 100'000 fehlerhafte Karten ersetzen



Die Postfinance muss schweizweit 100'000 fehlerhafte Postfinance-Karten ersetzen. Ein mangelhaftes Software-Update bei einer der beiden für die Kartenprogrammierung zuständigen Firmen führte dazu, dass mit den Karten im Ausland kein Bargeld abgehoben werden konnte.

Die betreffenden Karten wurden zwischen Januar und April 2017 ausgestellt. Seit Mitte Mai läuft nun eine kostenlose Austauschaktion, die rechtzeitig vor den Sommerferien abgeschlossen werden soll. Postfinance-Sprecher Johannes Möri bestätigte am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda einen entsprechenden Bericht des Onlineportals 20minuten.ch.

«Viele der betroffenen Kundinnen und Kunden haben den Fehler bisher wohl gar nicht bemerkt, da die Karten in der Schweiz einwandfrei funktionieren. Dass ist mit ein Grund dafür, dass wir das Problem zunächst an einer anderen Stelle vermuteten», erklärte Möri.

Denn zufälligerweise sei gleichzeitig ein Fehler bei einigen Geldautomaten von gewissen Visa-Abwicklern in Spanien, Frankreich und Deutschland aufgetreten. Bei den Geräten habe zeitweise auch mit korrekt funktionierenden Postfinance-Karten kein Geld bezogen werden können.

Zunächst ist die Postfinance deshalb laut Möri davon ausgegangen, dass die Automaten der Grund für die Probleme seien. Man habe den Kunden empfohlen, es bei einem anderen Geldausgabegerät zu versuchen. Erst nach und nach habe man festgestellt, dass es auch fehlerhafte Postfinance-Karten gebe.

Laut Postfinance-Sprecher Möri besteht kein Zusammenhang mit den grossen Störungen beim E-Banking-System, mit denen die Postfinance im Januar, Februar und zuletzt im Mai zu kämpfen hatte. Im aktuellen Fall handle es sich um einen Produktionsfehler bei einem externen Partner. (sda)

abspielen

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen