Deutschland

Über 15'000 Polizisten aus ganz Deutschland stehen während den Gipfeltagen im Einsatz. Bild: FOCKE STRANGMANN/EPA/KEYSTONE

«Alles an Polizeiequipment, was es gibt» – dieses schwere Geschütz steht am G20 bereit

06.07.17, 09:38 06.07.17, 09:48

Mit einem friedlichen G20-Gipfel in Hamburg rechnet in diesen Tagen niemand. Dafür sprechen die Zahlen eine zu eindeutige Sprache. Über 100'000 Demonstranten werden erwartet, davon rund 7000 gewaltbereite Autonome. In der Bildstrecke siehst du, wie sich die deutsche Sicherheitskräfte gerüstet haben.

Ausschreitungen bei einer Pro-Trump-Demonstrationen

1m 38s

Krawalle bei Pro-Trump-Demonstrationen

Video: reuters

Hamburg im Bann von 1000 Zombies

Merkels Gesichtszüge

Das könnte dich auch interessieren:

Das sind die Rekordtorschützen in Europas Top-Ligen

Neue Umfrage zeigt: Die Gegner der No-Billag-Initiative liegen vorne – und zwar deutlich

Längste Unterwasserhöhle der Welt entdeckt

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

US-Kongress findet Kompromiss gegen «Shutdown» – die grössere Hürde kommt aber noch

Der Kicker, der nie kickte – die bizarre Geschichte von Fake-Fussballer Carlos Kaiser 

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

Mord an Ex-YB-Spieler Andrés Escobar: Mutmasslicher Auftraggeber wurde verhaftet

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • reaper54 06.07.2017 09:45
    Highlight Geht die Zahl der Linksextremen absichtlich jeden Tag zurück?
    Am Dienstag waren es 8000-10000 gestern 8000 und heute 7000...
    21 6 Melden
    • roterriese Team #NoBillag 06.07.2017 10:08
      Highlight Falsche Terminologie, es sind keine Linksextremen, sondern Sozialaktivist*innen, also die Guten.
      21 19 Melden

Merkel denkt nicht an Rücktritt: «Lieber Neuwahlen als Minderheitsregierung»

Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel sieht nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen keinen Anlass für einen Rückzug. Falls es zu Neuwahlen kommen sollte, sei sie bereit, ihre Partei erneut in den Wahlkampf zu führen, sagte die Kanzlerin am Montag in einem ARD-«Brennpunkt» in Berlin.

Sie sei «eine Frau, die Verantwortung hat und auch bereit ist, weiter Verantwortung zu übernehmen». In der ZDF-Sendung «Was nun, Frau Merkel?» erklärte die Kanzlerin, sie habe nach dem Abbruch der Gespräche …

Artikel lesen