International

Bild: AP/AP

Rosa Unterwäsche für Häftlinge: Trump begnadigt umstrittenen Sheriff

26.08.17, 03:16 26.08.17, 13:06

US-Präsident Donald Trump hat den umstrittenen und wegen seiner harten und kuriosen Methoden berüchtigten früheren Sheriff Joe Arpaio begnadigt. Arpaio war in Arizona wegen Gesetzesverstössen und harter Amtsführung gegen Immigranten einer der kontroversesten Ordnungshüter der USA.

Der heute 85-Jährige hatte von 1992 bis 2016 als republikanischer Bezirkssheriff in Maricopa Zehntausende bei Razzien aufgreifen lassen, obwohl nichts gegen sie vorlag. Trump attestierte Arpaio einen «beispielhaft selbstlosen Dienst an der Öffentlichkeit». Nach mehr als 50 Jahren bewundernswertem Dienst an der Nation habe er eine Begnadigung durch den Präsidenten verdient, hiess es in einer Stellungnahme des Weissen Hauses am Freitag (Ortszeit).

Mit der ersten Begnadigung seiner Amtszeit giesst Trump nach Meinung von Menschen- und Bürgerrechtlern Öl ins Feuer der schwelenden Rassismusdebatte im Land. Sie haben Arpaio über Jahre scharf kritisiert.

Essen ohne Pfeffer und Salz für Häftlinge

Arpaio drohte von Oktober an eine sechsmonatige Haftstrafe, zu der ihn ein Bundesgericht in Phoenix im Juli verurteilt hatte. Er wurde für schuldig befunden, als Sheriff eine gerichtliche Anordnung missachtet zu haben, wonach er die Diskriminierung und ethnische Verfolgung von Immigranten zu unterlassen habe.

Trump hatte die Begnadigung bereits vor einigen Wochen öffentlich erwogen. Arpaio hatte Trump im Wahlkampf 2016 nach Kräften unterstützt und wurde auch für ein Regierungsamt gehandelt.

Diese Unterhosen mussten die Insassen tragen.

Als Sheriff hatte Arpaio am Rande von Phoenix eine berüchtigte Gefängnis-Zeltstadt in der glühenden Hitze des US-Südwestens einrichten lassen. Er hatte die Gefangenen ausserdem gezwungen, pinkfarbene Unterwäsche zu tragen. Sie erhielten nur zwei Mal täglich etwas zu essen, angeblich aus finanziellen Gründen stets ohne Pfeffer und Salz. (kün/sda/dpa)

Donald Trump

Trumps Erfolge – die unheimlich stille Veränderung der USA

Aufstand der «Hurensöhne» – jetzt gehen sie gegen Trump auf die Knie

Der herzloseste Trump-Gruss! Zumindest zog Melania diesmal nicht die Hand zurück ...

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in 7 Akten

8 Wesenszüge, die Trump und Hitler gemeinsam haben

Das üble Spiel des Donald T.

Trumps Sprecherin fragt, was US-Bürger mit 4000$ machen würden. Die Antworten? Unbezahlbar

Trumps Asienreise macht klar: Amerikas Tage als Handelsmacht sind gezählt

«Grauenhaft und falsch»: Barack Obama sagt Trump die Meinung – aber so richtig

Schwangere Soldaten-Witwe bricht nach Trump-Anruf zusammen – das Drama in vier Akten

Soldaten-Witwe bestätigt Vorwürfe gegen Trump – der US-Präsident reagiert sofort 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
92
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
92Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 28.08.2017 03:36
    Highlight Im Knast habe ich einmal gefragt, ob ich eine zusätzliche Militärdecke haben könnte, weil ich in der Nacht friere. Der Wärter - es war in Hinwil - hat gesagt, ich solle doch meine Jacke anziehen, wenn ich kalt hätte.

    0 4 Melden
    • Fabio74 29.08.2017 21:31
      Highlight und der Zusammenhang zum Thema?
      0 0 Melden
    • Spooky 29.08.2017 22:23
      Highlight Es gibt Schlimmeres als rosa Unterhosen.
      0 0 Melden
  • Mr. Malik 27.08.2017 03:06
    Highlight Weil watson, aus welchen gründen auch immer, den pinken unterhosen mehr bedeutung gibt, als seinen anderen gräueltaten:

    https://static.currentaffairs.org/2017/08/wait-do-people-actually-know-just-how-evil-this-man-is

    10 2 Melden
    • Fabio74 27.08.2017 18:48
      Highlight weil es herabwürdigend ist gegenüber Häftlingen nehm ich an
      4 2 Melden
    • Mr. Malik 28.08.2017 05:59
      Highlight Ja aber wirbel brechen, folter, medikamente verweigern, "zellen" bei minus temperaturen ohne isolation und decken, kein toilettenpapier und verweigerung von besuchsrecht irgendwie fast noch mehr.
      Find ich..
      Ausserdem: wenn es watson um die würde gehen würde hätten sie diese demütigenden bilder nicht in den artikel gesetzt sondern bilder der camps die der sherrif errichten liess oder so.
      4 2 Melden
    • Fabio74 29.08.2017 21:31
      Highlight da hast du natürlich recht.
      3 0 Melden
  • trömp 26.08.2017 20:20
    Highlight dieser artikel liefert wenig fakten über den sherrif und seine angeblichen schandtaten. ich kann nicht erkennen warum dieser sheriff "böse" sein soll.
    41 13 Melden
    • Rendel 26.08.2017 22:55
      Highlight Sie tragen sicher auch gern rosa Unterwäsche, lassen sich festnehmen ohne Anklage und essen gern ohne Salz und Pfeffer.
      11 22 Melden
    • killavanilla 26.08.2017 23:57
      Highlight Ja, dieser Artikel ist nicht sehr umfangreich. Mal auf Google nach "reasonable doubt arpaio" suchen, die Journis haben dafür im 2009 einen Pulitzer für Lokaljournalismus erhalten. Sollte bei der Meinungsbildung helfen...
      10 1 Melden
    • Mr. Malik 27.08.2017 03:02
      Highlight https://static.currentaffairs.org/2017/08/wait-do-people-actually-know-just-how-evil-this-man-is
      6 2 Melden
    • Fabio74 27.08.2017 08:03
      Highlight Weil er grundlegende Rechte missachtet hat. Ganz einfach
      10 2 Melden
    • äti 27.08.2017 08:17
      Highlight @trömp: die 'Taten' von Sheriff Arpaio sind/waren hinreichend bekannt. Vielleicht schon ein paar Monate her.
      Und guter Hinweis von dir: man hätte hier gut hundert Seiten anfügen können mit all seinen 'Ideen'. Aber wer liest denn gerne soviel.
      7 1 Melden
    • trömp 27.08.2017 16:09
      Highlight @äti ich will nicht 100 seiten lesen aber wenn da steht: 'er hat die GEFANGENEN gezwungen rosafarbene...' naja dann betrifft es alle insassen. wo ist da rassismus im spiel? ich will nicht googlen, ich will anständige berichterstattung.
      3 6 Melden
    • Rendel 27.08.2017 17:11
      Highlight Wer seine Gefangenen demütigt, in dem er sie rosa Unterwäsche tragen lässt und noch vorführt, ist unter aller Sau. Wer Menschen demütigt, egal wen, welches Geschlecht, welcher Abstammung der ist ein Unmensch und gehört nicht begnadigt.
      5 2 Melden
    • äti 27.08.2017 17:59
      Highlight @trömp: 100 Seiten sind eben 'anständige Berichterstattung' weil komplett. Was dort abging ist nicht in wenigen Sätzen zu umschreiben. Und bis ein Sheriff so verurteilt wird, braucht es sehr viel und in den USA sehr sehr viel und in Texas noch mehr.
      8 2 Melden
  • äti 26.08.2017 19:31
    Highlight Bestimmt stehen Trump rosa Unterwäsche auch gut. Ich wette, er trägt längst solche.
    15 33 Melden
    • Rendel 26.08.2017 22:53
      Highlight 😂 Deine Kommentare bringen mich immer wieder zum Lachen. Ich hab nun Kopfkino. Hilfe 😲
      6 18 Melden
  • Eskimo 26.08.2017 17:06
    Highlight "Der Bezirkscheriff hat zehntausende bei Razzien aufgreifen lassen ohne dass etwas gegen sie vorlag"

    Zwei wichtige Worte fehlen in diesem Satz: illegale Einwanderer.

    Somit lag sehr wohl etwas gegen sie vor.
    40 37 Melden
    • Samy Kulturattentat D 26.08.2017 18:34
      Highlight Niemand hat das Recht zu entscheiden wer sich wo aufhalten darf.
      9 32 Melden
    • Mr. Malik 27.08.2017 03:03
      Highlight https://static.currentaffairs.org/2017/08/wait-do-people-actually-know-just-how-evil-this-man-is

      Er hat menschen verhaften lassen doe nur sussahem wie illegale einwanderer. Aussehen wie einer ist noch kein verbrechen.
      6 3 Melden
  • Pana 26.08.2017 16:59
    Highlight Arpaio könnte ein Bösewicht aus dem Machete Film sein.

    Wen begnadigt er als nächsten? Den Charlotteville Attentäter?
    30 12 Melden
    • molekular 26.08.2017 19:38
      Highlight Vielleicht Charles Manson? Das Tattoo auf seiner Stirn gefällt DT bestimmt sehr gut!
      10 2 Melden
  • Gummibär 26.08.2017 14:06
    Highlight Patriotische Gesetzesbrecher sind zu begnadigen.
    Ob hier Schlaumeier und Rassist Trump den Präzedenzfall kreiert ,damit auch er ohne Schwierigkeiten begnadigt werden kann ?
    63 35 Melden
  • ujay 26.08.2017 13:55
    Highlight Da haben sich zwei im Geiste getroffen. Niedriger IQ, null Sozialkompetenz, gepaart mit massloser Selbstueberschaezung. Donald & Joe, die neuen Darsteller fuer die naechste Folge von dumm und duemmer.
    104 92 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.08.2017 13:30
    Highlight
    9 8 Melden
    • rodolofo 26.08.2017 17:47
      Highlight Ziemlich gruselig das Ganze!
      Aber es sieht ganz danach aus, dass Trump der hinterhältige Werbe- Clown aus dem Mac Donalds ist, der lustig verkleidete Tod, der mit seinen vergifteten Burgern und dem Plastik-Spielzeug kleine Kinder anlockt und dann frisst, oder zu Burgern verarbeitet...
      Toooingng! Dass Schreckckmümpfeliiii...
      10 4 Melden
  • Umbo 26.08.2017 12:57
    Highlight Das Einsperren von Kriminellen dient primär dazu die Bevölkerung vor ihnen zu schützen, nicht diese zu bestrafen.
    Resozialisierung sollte immer noch das oberste Ziel sein.
    79 95 Melden
    • N. Y. P. 26.08.2017 14:43
      Highlight Nehmen wir an, DEINER Tochter stösst was Schlimmes zu.

      Willst Du, dass der Täter bestraft wird oder ist es Dein Anliegen, dass der Täter so schnell wie möglich resozialisiert und wieder ein vollwertiges Mitglied unserer Gesellschaft wird ?
      42 70 Melden
    • Umbo 26.08.2017 15:01
      Highlight Jeder rational denkende Mensch will, dass er so schnell wie möglich wieder ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft wird. Was bringt es mir wenn er in einer Zelle versauert und ich noch mit meinen Steuern für ihn zahlen muss? Natürlich will ich, dass er seine gerechte Strafe erhält, das Gefängnis ist ja auch nicht so schön wie es von vielen immer dargestellt wird. Aber ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft nützt einfach allen mehr als jemand im Knast.
      52 10 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.08.2017 15:41
      Highlight Als Vater würde ich mir die gleichen Schmerzen für den Täter wünschen. Als rationaler, mit etwas wenig Intelligenz ausgestatteter Mensch, weiss ich, dass mich das ebenfalls zu einem Täter machen würde und somit mir der Vater eines Menschen das gleiche wünschen würde. Deshalb gibt es die Justiz und nicht die Selbstjustiz. Aber ich sehe deinen Punkt N.Y.P., hoffe du siehst meinen.
      52 4 Melden
    • Rendel 26.08.2017 15:52
      Highlight Bestrafung ja und die Zeit nutzen zur Resozialisierung. Rache bringt keinem wirklich etwas.
      45 2 Melden
    • N. Y. P. 26.08.2017 16:06
      Highlight Ich fände es unerträglich, wenn sogleich von Resozialisierung gesprochen wird.
      11 28 Melden
    • Rendel 26.08.2017 16:12
      Highlight Vor Gericht wird ein Täter erst einmal zu einer Strafe verurteilt N.Y.P. . Es spricht keiner zuerst von Resozialisierung. Man muss sich auch nicht immer gleich den schlimmsten Fall ausdenken. Die meisten Delikte sind keine Kinderschändungen und Morde.
      19 1 Melden
    • N. Y. P. 26.08.2017 16:15
      Highlight Sorry, zu früh abgeschickt.

      2. Teil

      @Karando
      Tolle Antwort. Deine Sicht von aussen und als Vater. Und dass Du auch meine Sicht verstehst.

      @Umbo
      Es braucht wirklich enorm Stärke, wenn man rational bleiben kann, wenn der eigenen Tochter was zustösst.

      @Rendel
      Gut auf den Punkt gebracht.


      12 0 Melden
    • SemperFi 27.08.2017 21:12
      Highlight N.Y.P.:' Es ist gut nachvollziehbar, dass Betroffene in erster Linie Strafe im Augen haben. Für die Gesellschaft steht aber Resozialisierung im Vordergrund, weil kein Gefangener wirklich lebenslänglich weg gesperrt wird. Die Strafgesetze werden deshalb auch von der Gesellschaft gemacht.
      4 1 Melden
  • Enzasa 26.08.2017 12:44
    Highlight Im Oktober sollte er eine 6 -monatige Haftstrafe antreten und wurde jetzt begnadigt?
    Habe ich es richtig verstanden?
    Wirkt auf mich wie ein Aushebeln des Gerichtsurteils.
    Unter Begnadigung stelle ich mir vor nach einen Zeitraum im Gefängnis, wo der Häftling Einsicht zeigt und eine andere Haltung annimmt und dann etwas Eintritt dass man sagt unter diesen Umständen wäre ein Verbleiben im Gefängnis unverhältnismäßig hart.
    114 17 Melden
    • Asmodeus 26.08.2017 16:11
      Highlight Es IST ein Aushebeln der Judikative.
      Die braune Brut hält halt zusammen. Zur Not auch gegen den Rechtsstaat.
      37 5 Melden
  • N. Y. P. 26.08.2017 11:54
    Highlight @Donald,
    Du bist einzigartig.
    Mit traumwandlerischer Sicherheit bringst Du es fertig, von einem Fettnapf in den Nächsten zu trumpen.
    Ausgerechnet Arpaio !
    Und ausgerechnet jetzt !
    Was soll man da noch sagen.
    130 45 Melden
    • karl_e 26.08.2017 16:13
      Highlight Ein schönes Pärchen, die Brüder im Geiste
      20 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.08.2017 11:50
    Highlight erinnert mich an voldemort, der die häftlinge aus askaban befreit
    70 7 Melden
  • Linus Luchs 26.08.2017 11:24
    Highlight Die schonende Haltung gegenüber den Neonazis in Charlottesville und die Begnadigung von Joe Arpaio passen wie Puzzleteile zusammen, und das Gesamtbild wurde vom Magazin "The New Yorker" treffend umgesetzt:
    128 22 Melden
    • Informant 26.08.2017 13:55
      Highlight Ja, da sind die gleichgeschalteten Medien immer unheimlich kreativ.

      50 57 Melden
    • seventhinkingsteps 26.08.2017 14:38
      Highlight @Informant

      Der gleichgeschaltete Medienkrake des internationalen Finanzjudentums das der durch Chemtrails manipulierten, deutschen Bevölkerung mittels reptiloiden Echsenmenschen aus der Mitte der Erde, die eigentlich eine Scheibe ist, vortäuschen will, dass Deutschland keine von den NATO-Aliens gesteurte GmbH ist.

      So geht das!
      79 16 Melden
    • Domsh 26.08.2017 21:26
      Highlight Danke seven
      Ich weiss nicht was ich gruseliger finde, dass ein Aluhut den Begriff “gleichgeschaltet“ völlig fehl m Platz aus der Deutschland-Zwischenkriegszeit-Schachtel holt, oder der Umstand, dass er 50% Herzen erntet...
      Und um Trump in die KKK-Ecke zu stellen mussten sich die Zeitungen nicht erst miteinander absprechen, dass hat der orange Depp ganz alleine fertig gebracht.
      10 3 Melden
    • Informant 27.08.2017 00:01
      Highlight "Und um Trump in die KKK-Ecke zu stellen mussten sich die Zeitungen nicht erst miteinander absprechen, dass hat der orange Depp ganz alleine fertig gebracht."

      Leider nein, mein Lieber. Du bist einmal mehr auf plumpe Propaganda reingefallen.
      Trump mag ein Dummkopf sein, aber er hat sich unzählige Male vom KKK distanziert, die gleichgeschalteten Medien unterschlagen dies halt einfach.


      1 7 Melden
    • seventhinkingsteps 27.08.2017 00:26
      Highlight @Domsh

      Noch fand in den USA keine Gleichschaltung der Medien statt, bzw. kein Vorgehen gegen freie Presse wie das in z.Bsp. in der Türkei stattfindet. Was es sicher gibt sind Medienkonglomerate wie das von Murdoch.
      5 1 Melden
    • Informant 27.08.2017 09:45
      Highlight "..um Trump in die KKK-Ecke zu stellen mussten sich die Zeitungen nicht erst miteinander absprechen, dass hat der orange Depp ganz alleine fertig gebracht."

      Dem "Depp" widerspreche ich nicht mal, aber es ist trotzdem falsch. Du hast durch einseitigen Medienkonsum (hallo gleichgeschaltet) nur nicht mitbekommen, wie sich DT immer wieder von Extremismus und KKK distanziert hat.
      Es wird Zeit, die Scheuklappen abzulegen, die faulen "Aluhut-sprüche" einzupacken und endlich aufzuwachen. Marionetten haben wir genug.




      1 7 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 27.08.2017 15:16
      Highlight Die westlichen Medien SIND gleichgeschalten! Bitte einfach mal über paar Wochen die Schlagzeilen und Berichte verschiedener Zeitungen vergleichen, dies fällt schnell auf..
      2 6 Melden
    • SemperFi 27.08.2017 21:16
      Highlight @Informant: Da Trump heute ohne Zögern das Gegenteil von seinen gestrigen Aussagen behauptet, ist klar, das Sie zu jeder seiner Aussagen problemlos auch das Gegenteil finden werden. Aber Ihr ewiges Gejammer betreffend die gleichgeschalteten Medien langweilt einfach.
      2 2 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 28.08.2017 00:07
      Highlight Naja wenns nur Trump wär, aber die Medien berichten gerade bei Auslandthemen, praktisch immer gleichgeschalten, da alle den 5 grossen Agenturen abschreiben. Einfach nal selber vergleichen.
      2 3 Melden
    • Domsh 28.08.2017 10:37
      Highlight @Informant

      Trump hatte während seines gesamten Wahlkampfes gelogen oder Antworten ausgewichen zum KKK, respektive David Duke.
      Ich bin nicht auf Propaganda reingefallen, sondern besitze ein Erinnerungsvermögen.

      2 1 Melden
    • Domsh 28.08.2017 11:25
      Highlight @Sebastian
      - Recherchier mal das Unternehmen "AZ Medien", dann verstehst du warum in der Schweiz gewisse Zeitungen gleich aussehen.
      - Nachrichten aus Agenturen zu übernehmen, bedeutet nicht "gleichgeschaltet". Wenn ein Erdbeben in China ist, schreiben alle Zeitungen von einen Erdbeben in China und nicht eine Erdbeben in Indien und eine Erdbeben in Laos.
      - Dass Trump sich nicht entschieden genug von Neonazis distanziert, ist eine Meinung/Interpretation. Da kommen 90% der Leute und somit 90% der Redaktoren von alleine drauf,weil es so offensichtlich ist. Dazu gibt es auch keine Depechenmeldung.
      2 2 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 28.08.2017 15:56
      Highlight Ich weiss, die Medien sind stark monopolisiert. Pro Land ca 2-3 Konzerne denen alle Zeitungen gehören, was meine These bestätigt. Nicht nir bei Trump auch zum Beispiel über Russland, Ukrainekrise, Syrienkrieg usw.
      2 2 Melden
    • SemperFi 28.08.2017 16:31
      Highlight @Sebastian Wendelspiess: Logisch basieren alle Zeitungen grösstenteils auf Agenturmeldungen. Wie soll das Hintertupfiger Tagblatt einen Nepalkorrespondenten finanzieren? Daraus abzuleiten, dass die Medien gleichgeschaltet seien, ist lächerlich.
      2 2 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 28.08.2017 19:46
      Highlight Naja, aber die grossen Medien könnten locker selber mehr recherchieren, aber Journalisten die das tun werden nicht gefördert, resp. Berichte, die nicht ins Weltbild der Zeitung passen, nicht gedruckt. Gibt genügend Leute, die das schon öffentlich gemacht haben. Sorry tut nicht naiver als ihr seid.
      2 2 Melden
    • Domsh 28.08.2017 22:57
      Highlight Wir verstehen uns also.
      Was deiner “These“ aber noch anzufügen ist, ist dass der Umstand einer Zusammenlegung der Zeitungen nicht direkt impliziert, dass ihre Meldungen falsch sind. Die allermeisten Artikel in diesen Zeitungen sind zwar identisch, dennoch korrekt, zum Beispiel über Trump, Ukraine, Russland.
      2 2 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 29.08.2017 09:27
      Highlight Nein die Berichte über die Ukraine waren oft nicht korrekt, resp es wurde viel verschwiegen, zum Beispiel die Nazis auf ukrainischer Seite.
      2 1 Melden
  • URSS 26.08.2017 11:20
    Highlight Nur Härte und knallharte Disziplin in den US Gefängnissen garantiert ein einigermassen sicheren Umgang mit den Kriminellen.Joe Arpaio sorgte für beides und tolerierte keine Gang Aktivitäten. Er separierte Mexikanische Gangmitglieder, separierte Schwarze Gangmitglieder und sorgte mit seiner " Wasser und Brot" Methode für einen reibungslosen Ablauf in seinem Knast.
    Während in Europa Intensivtäter sich frei bewegen weil sie nicht rausgeschmissen werden können und weiter und weiter Delikte begehen und hart arbeitende Bürger bestehlen und betrügen, wären sie in der USA im Knast bei Wasser u Brot.
    200 185 Melden
    • holden27 26.08.2017 12:16
      Highlight Und kommen dann als gute, ehrliche menschen wieder raus... 😏
      Klar ist härte und disziplin wichtig, jedoch kann es nicht sein dass man als kleinkrimineller rein und als schwerkrimineller wieder raus kommt.
      Und wenn man fie rückfallquoten in denzug usa anschaut, ist genau dies der fall...
      66 5 Melden
    • Enzasa 26.08.2017 12:36
      Highlight Während in Europa sich Intensiv Täter frei bewegen..........
      Wer im Gefägnis sitzt, sitzt im Gefägnis auch in Europa. Wenn die Strafe vorbei ist, wird man entlassen. Halte ich für normal. Oder liege ich da falsch?
      Im Gefägnis soll ein Umdenkungsprozess entstehen, mit Hilfe von Therapeuten und Beratern und bestimmt nicht durch Gewalt.
      98 16 Melden
    • Rendel 26.08.2017 12:45
      Highlight Kein Mensch wird besser, wenn er gebrochen wird, das Gegenteil ist der Fall. Menschen wie sie werden das aber nie verstehen.
      94 13 Melden
    • Crecas 26.08.2017 12:51
      Highlight Arpaio ist ein sich bekenneder Rassist der mehrfach das Gesetz gebrochen hat. Wenn man so einen Mann verteidigt, dann stellt man sich selber in den braunen Sumpf.

      Eine Reform unseres Justizsystem ist angezeigt. Da gibt es Probleme, was du beschrieben hat, darf nicht passieren. Dich darum für einen rassistischen Verbrecher einzusetzten, stellt dir aber kein gutes Zeugnis aus.
      43 7 Melden
    • satyros 26.08.2017 13:21
      Highlight Deshalb hat Europa ja auch eine so viel höhere Kriminalitätsrate als die USA. Nicht.
      51 3 Melden
    • DaCrooked 26.08.2017 13:29
      Highlight Wieder einmal der keine Ahnung hat. Es ist erwiesen das möglichst harte Verhältnisse im Gefängnis nichts bringen. Was denkst du wieso haben wir in Europea kein solches System mehr?
      52 3 Melden
    • Sandro Lightwood 26.08.2017 13:40
      Highlight Die Rückfallquote in den USA spricht für sich. Falscher Weg.
      50 3 Melden
    • ujay 26.08.2017 13:48
      Highlight Jaaaa.....@URSS......und die Rueckfallquote in US Gefaengnissen ist darum auch gegen 0%. Selten einen solchen Bloedsinn gelesen. Erinnert irgendwie ans Mittelalter.
      40 3 Melden
    • olmabrotwurschtmitbürli 26.08.2017 13:58
      Highlight @URSS

      Arpaio hat Kleinstkriminelle drangsaliert - zuständig für Häftlinge mit einer Maximalstrafe von einem Jahr.

      Gleichzeitig wurden unter ihm um 2000 herum einige schwerste Delikte (Vergewaltigung von Minderjährigen) schlicht nicht bearbeitet. Generell war die Aufklärungsrate unter ihm in Maricopa County grottenschlecht.

      Insofern sollte man sich von diesem Gauner nicht beeindrucken lassen - auch wenn er sich als angeblich "härtester Sheriff" vermarktet.

      54 1 Melden
    • SemperFi 27.08.2017 21:19
      Highlight @URSS: In Auschwitz gab es auch einen reibungslosen Ablauf. Das scheint mir ein nicht sehr aussagekräftiges Beurteilungskriterium zu sein.
      1 0 Melden
  • Jein 26.08.2017 08:58
    Highlight Beide republikanische Senatoren (einer davon ist McCain) kritisieren Trumps Begnadigung, sie wissen natürlich genau das so was ihnen Stimmen bei den Latinos kosten wird. Die Begnadigung eines verfassungswidrig handelnden Rassisten sagt wieder mal viel aus über Trump.
    158 40 Melden
    • AL:BM 26.08.2017 10:56
      Highlight Beweise für Arpaio's rassistische oder verfassungswidrige Handlungen?
      Keine. Genau wie immer.
      40 185 Melden
    • seventhinkingsteps 26.08.2017 11:11
      Highlight @Al:BM

      112 8 Melden
    • _tj 26.08.2017 11:17
      33 6 Melden
    • seventhinkingsteps 26.08.2017 11:17
      Highlight Mehr als genug Beweise
      88 8 Melden
    • Moelal 26.08.2017 11:34
      Highlight @ABM
      braucht man Beweise dass Arpaio rassistisch ist? Der Beweis wird durch die Begnadigung schon geliefert!
      47 46 Melden
    • LaPaillade #BringBackHansi 26.08.2017 11:53
      Highlight @AL:BM
      WARUM wurde er wohl verurteilt? Ein Blick in den Artikel hilft:
      "Arpaio drohte von Oktober an eine sechsmonatige Haftstrafe, zu der ihn ein Bundesgericht in Phoenix im Juli verurteilt hatte. Er wurde für schuldig befunden, als Sheriff eine gerichtliche Anordnung missachtet zu haben, wonach er die Diskriminierung und ethnische Verfolgung von Immigranten zu unterlassen habe."
      Denkst du etwa, ein Gericht spricht jemanden Schuldig ohne Beweise? Ähä.
      (Begnadigung bedingt eine Verurteilung. Verurteilung bedingt gesetzeswidrige Handlung. Logik 101)
      105 7 Melden
    • Enzasa 26.08.2017 12:37
      Highlight Rechtskräftig verurteilt worden und dann nach Beweisen fragen!
      70 5 Melden
    • Slevin7 26.08.2017 13:11
      Highlight @AL:BM Leute wie du sind die besten. Wenn bei Berichterstattungen nicht gleich die Akte des Betroffenen im Anhang ist und ein persönliches „Meet and Greet“ für jeden Zweifler angeboten wird, ist bei euch erstmal alles ohne Beweise. Das Internet ist ein guter Ort (nicht der Einzige) zum selber zu recherchieren, doch diese Möglichkeit entzieht sich heutzutage anscheinend vielen aufgrund fehlender Eigeninitiative. ;)
      45 4 Melden
    • Sandro Lightwood 26.08.2017 13:41
      Highlight Das Urteil ist Beweis genug.
      30 3 Melden
    • Jein 26.08.2017 13:47
      Highlight @AL:BM: Wie im vierten Absatz zu lesen ist wurde er verurteilt, weil er trotz gerichtlicher Unterlassungsanordnung die verfassungswidrige Praxis des Racial Profilings weiterbetrieben hat. Es geht hier nicht um eine politische Diskussion, die Sache ist klipp und klar.
      38 3 Melden
    • dmax 26.08.2017 14:26
      Highlight @AL:BM 😂😂😂😂😂
      seit trump president ist, ist dumm sein salonfähig geworden, gell!
      42 8 Melden
    • AL:BM 26.08.2017 14:53
      Highlight Jein:
      Genau, ein Urteil eines liberalen Barackfanrichters. Ich sags euch dann, wenn ihr mal gegen einen rep. Richter wettert, wenn zugunsten von Drumpf entschieden wurde.

      Dieses ach so verpönte racial profiling, das ihm angehängt wurde als er sich gegen Mr. Barack McSaubermann auflehnte, ist (obwohl es euch nicht zusagt) das einzige Mittel gegen illegale Einwanderung.
      So klipp und klar ist es übrigens auch nicht. Sie könnten sich vertieft in das entsprechende Ermittlungsverfahren einlesen. http://Ldhe
      17 52 Melden
    • AL:BM 26.08.2017 14:55
      Highlight Slevin:
      Der Satzbeginn "Leute wie du... " zeigt schon, das eine Diskussion mit Ihnen überflüssig ist.
      Sie wissen nichts über mich. Ihre Aussage wirkt nur überheblich.
      ..
      15 42 Melden
    • AL:BM 26.08.2017 14:57
      Highlight Artikel in Medien sind übrigens keine Beweise. Falls sie das nicht wussten, werte Herrschaften.
      12 45 Melden
    • The Origin Gra 26.08.2017 15:24
      Highlight @AL:BM: Ob das Racial Profiling jetzt das einzige Mittel ist oder nicht ist Unerheblich, es ist Verfassungswidrig und Diskriminierend.
      Oder möchten Sie gerne Eingebuchtet werden anhand eines Körperlichen Attributs z.B. Wegen Stahlblauen Augen weil in Italien Samantha Knoxx mutmasslich einen Mord begangen hat => Ergo alle mit Stahlblauen Augen Mörder.

      Ist doch Toll die Eughenik nicht? 😁
      Es wurden wegen der Kackscheisse in der Schweiz Hunderte Menschen Zwangssterilisiert.
      Wunderbare Sache oder AL:BM?
      37 6 Melden
    • Jein 26.08.2017 15:27
      Highlight @AL:BM: Die Richterin ist Susan Bolton, und wurde im Jahr 2000 auf Anraten des hochrangigen Republikaners John Kyl von Bill Clinton angestellt. Hat rein gar nichts mit Obama zu tun, und sie ist übrigens eine Unabhängige. Angesichts deiner Argumente finde ich es sehr mutig von dir, anderen Menschen Lügen vorzuwerfen.
      49 2 Melden
    • Jein 26.08.2017 15:29
      Highlight Medienartikel sind tatsachlich keine Beweise, darum gibts ja ein Gerichtsurteil dazu.
      37 1 Melden
    • exeswiss 26.08.2017 15:49
      Highlight "Genau, ein Urteil eines liberalen Barackfanrichters."

      "Slevin:
      Der Satzbeginn "Leute wie du... " zeigt schon, das eine Diskussion mit Ihnen überflüssig ist."

      wait... what?

      33 3 Melden
    • Rendel 26.08.2017 17:43
      Highlight AL:BM Kann es sein, dass sie selber nicht fähig sind, von ihrer politischen Gesinnung Abstand zu nehmen und diese auch in ihren Beruf einfliesst, statt sachlich zu bleiben?
      Ich finde es ziemlich infam, davon auszugehen, dass Richter das Gesetz nicht einhalten, nur weil sie eine andere politische Gesinnung haben als sie persönlich.
      24 1 Melden
    • Domsh 26.08.2017 21:34
      Highlight Da AL:BM resistent gegen Fakten aber zugänglich für Verschwörungstheorien ist, hier ein neuer Ansatz:
      Arpaio böse weil früher zuständig für die Beladung von Chemtrails-Flugzeugen durch Häftlinge.
      Trump ist ein Echsenmensch, deswegen böse.
      Trump hasst Obama, deswegen der keine Echse und lieb.
      Hoffe konnte helfen.
      7 2 Melden
    • Rendel 26.08.2017 22:07
      Highlight Das ist nicht witzig Domsh, nur kindisch.
      5 4 Melden
    • seventhinkingsteps 27.08.2017 00:32
      Highlight @AL:BM

      Arpaio hat mehrere Frauen dazu gezwungen an ihr Bett gefesselt zu gebären. Eine der Frauen hat ihr Kind verloren.

      In Arpaios Gefängnissen starben überdurchschnittlich viele Insassen. Bei einem wurde gesagt, er sei hingefallen. Gerichtsmediziner haben seinen Tod eindeutig auf Verletzungen von Schlägen identifizieren können. Er wurde von Wächtern zu Tode geprügelt.

      Arpaio hat seine Gefängnisse selbst als Konzentrationslager bezeichnet und Häftlinge als Strassenparade zur öffentlichen Belustigung durch die Phoenix laufen lassen.
      9 0 Melden

Trump kippt Einfuhr-Verbot für Grosswildjäger – (Und ja, auf dem Foto sind seine Söhne)

Donald Trump selber jagt keine Tiere. Aber seine Söhne, die würden das lieben, erzählte der US-Präsident im Jahr 2012. «Sie sind Jäger und sie sind darin sehr gut geworden.» 

Gut fünf Jahre ist es nun her, seit Fotos von Trumps Söhnen bei der Grosswildjagd vom Magazin «TMZ» veröffentlicht wurden. Sie sorgten in den sozialen Medien und unter Tierschützern für einen Aufschrei.

Auf einem Bild ist zu sehen, wie Trump Jr. mit einem abgeschnittenen Elefantenschwanz posiert. 

Auf einem weiteren …

Artikel lesen