bedeckt
DE | FR
International
USA

Harry Potter Autorin macht sich via Twitter über Trump lustig

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

04.07.2018, 14:2004.07.2018, 14:39
Mehr «International»

Der US-amerikanische Präsident Donald Trump verteidigte am Dienstag seinen Schreibstil auf Twitter. Dies geschah, nachdem er einige Kritik an seiner Schreibweise hatte einstecken müssen.

Dabei unterlief ihm ein Tippfehler, wie aus dem Original-Tweet zu entnehmen ist:

Bild
quelle: twitter
«Nachdem ich mehrere Bestseller-Bücher geschrieben habe und stolz bin auf meine Fähigkeit zu schreiben, soll festgehalten werden, dass Fake News ständig meine Tweets ‹übergiessen› und nach Fehlern suchen. Ich schreibe gewisse Wörter gross, um ihnen mehr Gewichtung zu geben, nicht weil sie gross geschrieben werden sollten. »

Das Problem liegt hier bei der Komposition «pour over», was mit «übergiessen» übersetzt wird. Was Trump eigentlich schreiben wollte, ist «pore over», was so viel heisst wie «genauer studieren.» Kurze Zeit später war der Tweet gelöscht und die verbesserte Version veröffentlicht:

Besonders amüsant fand dies die Schriftstellerin J. K. Rowling, die Autorin der Harry-Potter-Romane. Sie ist bekannt dafür, auf Twitter kein Blatt vor den Mund zu nehmen und hat den Präsidenten der USA in der Vergangenheit bereits mehrere Male öffentlich gerügt. In diesem Fall kann sie aber nur lachen: 

Auch nach der Verbesserung des ursprünglichen Tweets meldet sich die Britin nochmals zu Wort:

Sie ist nicht die einzige, die sich über den Schreibfehler des Präsidenten amüsiert. Auch andere lassen ihrer Belustigung auf Twitter freien Lauf:

Das denken die Menschen in Südkorea über Trump

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
31 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
TanookiStormtrooper
04.07.2018 14:56registriert August 2015
Trump hat in eigentlich JEDEM Tweet einen Schreibfehler.
Es gibt Gerüchte er mache das absichtlich, um bei seinen bildungsfernen Wählern anzukommen... Davon hat er ja genug.
27925
Melden
Zum Kommentar
avatar
Joe Smith
04.07.2018 14:46registriert November 2017
In diesem speziellen Zusammenhang zweifellos ein peinlicher Fehler, aber allgemein interessiert mich seine Orthografie deutlich weniger als seine Politik.
18814
Melden
Zum Kommentar
avatar
zombie woof
04.07.2018 15:21registriert März 2015
Ami Präsident sein scheint ja wirklich ein Schoggi Job zu sein. Ein bisschen Glotze schauen, dumme Bemerkungen machen, Steuergelder vernichten, aber nicht etwa für schlechte Projekte sondern für sich und seine Familie, Twittern wie blöd und sonst noch so abstruse Sachen. Tja, jedes Land hat die Regierung die es verdient
7213
Melden
Zum Kommentar
31
Ärger für Elon: Ex-Twitter-Manager wollen Musk auf über 100 Millionen verklagen
Vier einstige Top-Manager von Twitter, die Tech-Milliardär Elon Musk beim Kauf des Dienstes feuerte, wollen bei ihm mehr als 128 Millionen Dollar an Abfindungen einklagen.

Musks Seite habe in mehr als einem Jahr nur fadenscheinige Gründe für die Kündigung nennen können, hiess es in der am Montag eingereichten Klage unter anderem des ehemaligen Chefs Parag Agrawal. Von Musk gab es zunächst keine Reaktion.

Zur Story