Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FC Barcelona's Lionel Messi gestures after scoring during the Spanish La Liga soccer match between FC Barcelona and Celta Vigo at the Camp Nou in Barcelona, Spain, Saturday, March 4, 2017. (AP Photo/Manu Fernandez)

Wem galt der Telefon-Anruf von Lionel Messi? Die Lösung ist unerwartet. Bild: Manu Fernandez/AP/KEYSTONE

Barça-Bosse? Manchester City? CR7? Das ist der Grund für Messis Telefon-Jubel

Lionel Messi führte gestern sein Barcelona mit einem Doppelpack zum 5:0 gegen Celta Vigo. Doch zu reden gibt seine Jubel-Geste nach dem 1:0. Wen rief er da an? Wir haben das Rätsel gelöst.

05.03.17, 10:40 05.03.17, 12:28


Lionel Messi leitet den Kantersieg mit seinem 1:0 gegen Celta Vigo in der 24. Minute traumhaft ein:

Das 1:0 von Lionel Messi. Video: streamable

Doch für mehr Aufsehen als für den Treffer sorgt der Torjubel. Wir kennen Messi und wissen, dass er oft mit den Fingern gegen den Himmel zeigt und nach oben zu seiner verstorbenen Grossmutter blickt. Doch dieses Mal zeigt er ins Publikum und macht die Telefon-Geste:

Messis Telefon-Geste. Video: streamable

Natürlich wird sofort spekuliert, wem die Geste galt. Während einige User im Scherz schreiben, Messi habe sich eine Pizza bestellen wollen, wird in den Medien heftig gerätselt. Will Messi seinen Barça-Bossen sagen: Ruft mich an, mein Vertrag läuft aus. Sportdirektor Roberto Fernandez reagierte nach der Partie angefressen auf die Frage der spanischen Zeitung Sport: «Ich habe die Geste nicht gesehen. Ich weiss auch nicht, warum ihr solche Dinge so aufbauscht.» 

FC Barcelona's Lionel Messi gestures after scoring during the Spanish La Liga soccer match between FC Barcelona and Celta Vigo at the Camp Nou in Barcelona, Spain, Saturday, March 4, 2017. (AP Photo/Manu Fernandez)

Messi zeigt ins Publikum und hält dann den imaginären Hörer ans Ohr. Will er Druck gegenüber seiner Klub-Spitze aufbauen? Bild: Manu Fernandez/AP/KEYSTONE

Tatsächlich gab es in den letzten Tagen einige Diskussionen um die Zukunft Messis. Andere Medien rätseln gar im grösseren Bild:

Nun, Messi lässt nach der Partie gemäss spanischen Medien selbst ausrichten, dass all das nicht stimmt. Die Geste galt seinem Neffen. Dieser habe ihn den ganzen Tag versucht anzurufen, doch er ging nicht ran. Er wollte ihm sagen: «Ich rufe dich zurück.»

Umfrage

Glaubst du Messi, dass er die Telefon-Geste für seinen Neffen machte?

  • Abstimmen

1,102 Votes zu: Glaubst du Messi, dass er die Telefon-Geste für seinen Neffen machte?

  • 45%Ja, klar.
  • 15%Nein, glaube das war für die Barça-Bosse.
  • 2%Nein, glaube das war für Nationaltrainer Bauza.
  • 38%Mir egal.

Wenn's stimmt, hat sich Messi ähnlich souverän aus der Affäre gezaubert, wie Teamkollege Neymar den Ball beim 2:0 ins Tor:

Das 2:0 durch Neymar. Video: streamable

Vielleicht wollte Messi auch seinen Coiffeur anrufen, sonst fällt er bald aus unserer schönen Diashow mit besonders schrägen Fussballer-Frisuren

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Raembe 05.03.2017 21:51
    Highlight Messi so:
    0 0 Melden
  • Janick Wetterwald 05.03.2017 14:22
    Highlight Ah jetzt weiss ich endlich, wär mier gester ged welle ahlüte 😉
    23 3 Melden
  • Leidergeil 05.03.2017 11:02
    Highlight Die Nachricht ging an Edgardo Bauza...
    4 16 Melden

Wechselt Cristiano Ronaldo tatsächlich zu Juventus Turin? Das spricht dafür, das dagegen

München oder Turin? Hauptsache Italien! Cristiano Ronaldo soll in München den Medizincheck für seinen Wechsel zu Juventus Turin absolviert haben. Unentwegt brodelt die Gerüchteküche. Ein Überblick über Spekulationen, Halbwahrheiten und spärliche Fakten.

Der Wechsel von Superstar Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin soll so gut wie feststehen. Der italienische Meister will offenbar bis zu 350 Millionen Euro in einen Transfer von Weltfussballer Cristiano Ronaldo investieren. Real Madrid soll bereit sein, ihn gehen zu lassen.

Noch ist nichts konkret: Es gibt viele selbsternannte «Insider» und «Experten», die Halbwahrheiten und Gerüchte verbreiten, und wenig bis gar keine Fakten. Wir haben die einzelnen Statements geordnet und Pros und Contras …

Artikel lesen