Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Na, das Sport-Wochenende verschlafen? Wir klären gerne auf über einen Vettel, der sich besaufen will, Löwen, die Adler vermöbeln und einen Fackel-Scharfschützen

Auch wenn die geliebten Topligen des Klubfussballs gerade Pause machen: Das Sport-Wochenende hatte richtig viel zu bieten.



EM-Qualifikation

Die Schweiz gewinnt ihr Heimspiel gegen Estland dank Treffern von Schär, Xhaka und Seferovic souverän mit 3:0. 

>> Den Matchbericht mit den Stimmen und allen Toren gibt es hier

Granit Xhaka of Switzerland celebrates his goal against Estonia with team mate Gokhan Inler (L) during their Euro 2016 Group E qualifying soccer match at Swisspore arena in Luzern March 27, 2015. REUTERS/Ruben Sprich

Granit Xhaka feiert sein Tor nicht mit einem Adler, sondern mit einem Herz. Bild: RUBEN SPRICH/REUTERS

Wohl als einzige von der Nati enttäuscht ist die 17-jährige Lisbeth M. Sie wird auf der Suche nach den Balkan-Machos einfach nicht fündig. Das satirische Schmuckstück von Kollege Dutler solltest du dringend lesen.

Fackelwurf in Montenegro

Für Aufsehen sorgte die Partie Montenegro gegen Russland. Der russische Torhüter Igor Akinfejew wurde von einer Fackel am Kopf getroffen – die Partie musste abgebrochen werden.

Play Icon

Der Fackelwurf aus der Fankurve. youtube/flashgames

>> Mehr zum Skandalspiel gibt es hier

Österreich und Ibra sorgen für Freude

Für positive Fussball-Schlagzeilen sorgen die Österreicher. Ja, positiv, Fussball und Österreich in einem Satz. Obwohl der Gegner beim 5:0-Kantersieg «nur» Liechtenstein hiess, fragt sich die ganze Fussballwelt bereits: Ja sans deppert? Jetzt können die Österreicher auch noch Fussball spielen!

Keinen positiven Fussball-Bericht ohne Zlatan Ibrahimovic: Sein Treffer am Samstag gegen Moldawien beweist: Ibra schiesst Tore, ob er das jetzt will oder nicht ...

Motorrad

Wie schon vor einem Jahr wird Tom Lüthi beim GP von Kater Dritter. Der Emmentaler profitiert nach einem miserablen Start von einigen Ausfällen. Auch Dominique Aegerter holt sich einen WM-Punkt.  

29.03.2015; Doha; Motorsport - GP Katar 2015; Champagnerdusche waehrend der Siegerehrung, (von links:) Jonas Folger (GER), Thomas Luethi (SUI) (Waldemar Da Rin/freshfocus)

Tom Lüthi feiert seinen Podestplatz. Bild: Waldemar Da Rin/freshfocus

«Wir sind nach wie vor in einer Lernphase», was Tom Lüthi nach dem Rennen sonst noch zu sagen hatte, gibt es hier nachzulesen. 

Tennis

Stanislas Wawrinka verliert sein erstes Spiel als «Ü30». Am Masters-1000-Turnier in Miami scheiterte der Romand in der 3. Runde am Franzosen Adrian Mannarino 6:7 (4:7), 6:7 (5:7).  

Stan Wawrinka, of Switzerland, protests after losing a point to Adrian Mannarino at the Miami Open tennis tournament, Sunday, March 29, 2015, in Key Biscayne, Fla. (AP Photo/Alan Diaz)

Wawrinka ist derzeit nicht in Form. Bild: Alan Diaz/AP/KEYSTONE

Besser macht es Belinda Bencic. Beim 6:4, 7:5 gegen die Deutsche Tatjana Maria vom Sonntag kam die Schweizerin erstmals in dieser Saison zu drei Siegen am selben Turnier.

>> Alle Berichte zum Tennis gibt es hier

Formel 1

Beim GP von Malaysia überrascht ein sensationeller Sebastian Vettel mit dem Sieg. Der Deutsche verweist Hamilton und Rosberg auf die Plätze und beendet eine fast zweijährige Ferrari-Durststrecke.

Animiertes GIF GIF abspielen

Grenzenlose Freude bei Vettel und seinem Team.  gif: srf

Nach dem Rennen äussert sich ein gelassener Sebastian Vettel«Heute ist mir der WM-Kampf total egal. Ich will feiern, ich will mich besaufen!»

Sauber bleibt nach dem starken Auftritt in Melbourne dieses Mal ohne Chancen auf Punkte. Marcus Ericsson nimmt sich früh selbst aus dem Rennen, Felipe Nasr bleibt die ganze Zeit über ausserhalb der Top Ten und wird am Ende Zwölfter. 

>> Alles zur Formel 1 gibt es hier

Eishockey

Die ZSC Lions stehen erneut im Playoff-Final, in dem sie auf Davos treffen. Der Titelverteidiger feiert im Halbfinal gegen Genève-Servette mit 3:1 den dritten Sieg in Serie und gewinnt die Serie 4:2. 

 >>> Hier gibt es die Highlights der Partie im Liveticker zum Nachlesen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Ryan Shannon sorgt nach dem genialen Flip-Pass von Robert Nilsson mit dem 3:1 für die Entscheidung. gif: srf

Entscheidenden Anteil am Sieg hatte einmal mehr der Zürcher Schlussmann Lukas Flüeler.

Während die Genfer nun ihre wohlverdienten Ferien geniessen dürfen, geht es für die Lions bereits am Donnerstag wieder weiter mit der ersten Partie des Playoff-Finals gegen den HC Davos.

» Hier geht's zu allen Eishockey-Storys vom Weekend

Und zum Schluss noch dies

Michel Morganella wurde Papi. Grund genug, dem 25-Jährigen eine bartige Bildstrecke zu widmen.

Michel Morganella – Baby da, Bart weg

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Im legendären FCB-Spiel gegen ManUnited drischt «Steini» den Ball an die eigene Latte

7. Dezember 2011: Serienmeister Basel sorgt in der Champions League für eine Sternstunde des Schweizer Klubfussballs. Im letzten Gruppenspiel der Champions League besiegt der FCB den grossen Favoriten Manchester United mit 2:1 und zieht auf Kosten der Engländer in die Achtelfinals ein.

Es ist der Abend, an dem einer der in der jüngsten Zeit populärsten Basler Fan-Songs entsteht:

Eine Stunde ist vorbei im sechsten und letzten Gruppenspiel der Champions-League-Saison 2011/12. Der FC Basel führt gegen Manchester United mit 1:0. Xherdan Shaqiri hatte von links vors Tor geflankt, dort wurde Marco Streller nicht gedeckt und mit einer Direktabnahme erzielte er nach neun Minuten schon die frühe Führung.

Mit diesem Resultat ist der FCB im Achtelfinal, Manchester United sensationell …

Artikel lesen
Link to Article