DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bern: Aktivisten besetzten Zieglerspital – und protestierten gegen Schweizer Asylpolitik 

14.12.2015, 04:2414.12.2015, 07:22
  • In der Nacht auf Samstag besetzten Aktivisten ein Stockwerk des leer stehenden Zieglerspitals, wie die «Berner Zeitung» schreibt. Auf Twitter hatte die Revolutionäre Jugendgruppe Bern am Samstagmorgen die Besetzung des ehemaligen Zieglerspitals in der Nacht zuvor verkündet.
  • Wer genau hinter der Aktion steckt, ist unklar.
  • Die Aktivisten kritisieren die schweizerische Asylpolitik, was sie auf Transparenten klarmachten. In Bundesasylzentren würden Menschen eingesperrt und jeglicher Selbstbestimmung beraubt, hiess es unter einem YouTube-Video der Besetzer.
  • Die Aktivisten handelten mit der Berner Spitalgruppe Spital Netz Bern AG aus, dass sie bis Sonntagnacht das Haus verlassen haben müssen. Das taten diese auch. Während der Besetzung lud die Gruppe zu Gesprächen ins Zieglerspital ein. Die Atmosphäre war während der ganzen Zeit friedlich. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Kann es noch gar nicht richtig fassen» – so gross ist die Freude bei Pflegefachpersonen
Das Ja zur Pflegeinitiative wurde am Sonntag in Bern mit Champagner begossen. Drei Pflegefachfrauen erzählen, was die Abstimmung für sie bedeutet.

Historisch, grossartig, ein wichtiger Entscheid: Begleitet von klingenden Champagnergläsern fliegen Begriffe des Lobes durch das Berner Lokal «Grosse Schanze». Am Abstimmungssonntag haben sich dort die Unterstützerinnen und Unterstützer der Pflegeinitiative versammelt. Die meisten von ihnen arbeiten selbst im Pflegeberuf. Für sie ist das Resultat besonders bedeutend, wie drei Pflegefachfrauen erzählen.

Zur Story