Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Im Lauterbrunnnental kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen. bild: shuttertsock

Britischer Basejumper stürzt im Lauterbrunnental in den Tod



Ein 38-jähriger Brite ist am Mittwoch beim Basejumpen in Lauterbrunnen ums Leben gekommen. Der Mann war von der Absprungstelle «La Mousse» gestartet und kurz darauf aus noch ungeklärten Gründen in Schwierigkeiten geraten.

Der Basejumper stürzte zu Boden. Einsatzkräfte konnten den Mann rasch lokalisieren. Eine Notärztin konnte jedoch nur noch den Tod des Briten feststellen, wie die regionale Staatsanwaltschaft Oberland und die Berner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilten.

Die Kantonspolizei hat Untersuchungen zum Unfall aufgenommen. Das Lauterbrunnental mit seinen senkrechten Felswänden ist bei Basejumpern beliebt und weltweit bekannt. Immer wieder kommt es aber auch zu Unfällen mit Todesopfern. (sda)

Aktuelle Polizeibilder:

Das könnte dich auch interessieren:

Ueli, der Trump-Knecht: Die Schweiz als Spielball in Amerikas Iran-Politik

Link zum Artikel

Die wohl berühmteste Katze der Welt ist nicht mehr: Grumpy Cat ist tot

Link zum Artikel

Marco Streller: «Die ganz schlimmen Sachen sind 2018 passiert, nicht 2019»

Link zum Artikel

LUCA HÄNNI IST ESC-GOTT! So kam es dazu

Link zum Artikel

Der grosse Drogenreport: So dröhnt sich die Welt zu

Link zum Artikel

WhatsApp-Chat aufgetaucht! So kam es WIRKLICH zum Treffen zwischen Trump und Ueli Maurer

Link zum Artikel

Ein Computer-Programm lockte diesen Schweizer auf Kiribati – heute baut er dort Gemüse an

Link zum Artikel

Donald Trump empfängt Viktor Orban im Oval Office – nicht ohne Grund

Link zum Artikel

Ich habe meine Leistenprobleme an der Esoterikmesse heilen wollen – das kam dabei heraus

Link zum Artikel

8 Dinge, die an der zweitletzten Folge «Game of Thrones» genervt haben

Link zum Artikel

WhatsApp wurde gehackt – darum sollten Nutzer jetzt das Notfall-Update installieren

Link zum Artikel

Showdown bei Staf und Waffenrecht

Link zum Artikel

Soll man das Handy über Nacht aufladen? Hier sind die wichtigsten Akku-Fakten

Link zum Artikel

Darum ist die Polizei nicht gegen die GC-Chaoten vorgegangen

Link zum Artikel

Warum ich vegan lebe – und trotzdem von Veganern genervt bin

Link zum Artikel

«Ich liebe meinen Freund, betrüge ihn aber ständig»

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Das Huber-Ersatzquiz für jedermann. Erkennst du diese Städte von oben?

Link zum Artikel

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und so schnell ist 5G wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Zwei Dealer in Zürich in flagranti erwischt

Am Montagabend haben Fahnder der Stadtpolizei Zürich zwei Männer beim Handel von Kokain erwischt. Beide wurden sofort festgenommen.

Zwei Männer sind am Montagabend auf frischer Tat ertappt worden, als sie in der Nähe der Tramendschlaufe Heerenschürli im Kreis 12 ein verdächtiges Paket austauschten. Zivile Fahnder der Stadtpolizei Zürich haben die Übergabe beobachtet und eingegriffen, heisst es in der offiziellen Medienmitteilung.

Die Beamten konnten beim 26-Jährigen rund 520 Gramm Kokain und …

Artikel lesen
Link zum Artikel