Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Olaf weiss alles besser. (shutterstock)

Hipsterlitheater

12 Kärtchen für genervte Kleinkind-Mütter

«Sollte das Kind nicht längst im Bett sein?» «Mein Fluppi konnte mit einem Jahr schon gehen.» Fremde Menschen, die Grosseltern, der eigene Partner und Freunde – alle wissen sie es besser als die Mutter des Kindes und überschreiten dabei unzählige Grenzen. Doch jetzt gibt es ein Gegenmittel.



Ich habe mit zahlreichen Kleinkind-Müttern über das Mom-Shaming und andere unangenehme Begegnungen im Alltag gesprochen. Daraus sind zwölf hoffentlich hilfreiche Antwortkärtchen entstanden, die ihr den Besserwissern und Grenzüberschreitern fortan wortlos in die Hand drücken könnt. Ausdrucken, ausschneiden und austeilen.

(Und selbstverständlich folgen auch schon bald die «Kärtchen für genervte Kleinkind-Väter».)

Für «Das Kind friert doch!» und «Das Kind hat doch zu heiss so!»

Bild

Für die Augenroller, Kopfschüttler und Despektierlich-Schnauber

Bild

Für den menschgewordenen Widerspruch

Bild

isch dä gölä jetzt dä mitem campari soda oder dä mit dä venus vo bümpliz? egal. hauptsach meh dräck. (baschi & leduc, 1992)

Für Stillfeinde

Bild

Für selbsternannte Medizin-Experten (summa tumm plauder)

Bild

Für Omas Weisheiten aus 1835 (Also ich hab dich auch immer auf den Bauch gelegt...)

Bild

Für Babyfigur-Kommentierer

Bild

Für «Ist es nicht etwas alt für den Kinderwagen?»

Bild

Für Wickelfeinde

Bild

Für verständnislose Vorgesetzte

Bild

Für die Haptiker

Bild

Für Caroline

Bild



Herzlichen Dank an alle interviewten Mütter für ihre ehrlichen, teils haarsträubenden Geschichten und Inputs, im Speziellen Andrea Jansen von anyworkingmom.com sowie Martina, Sabrina und Mirjam.

Und bestimmt habe ich noch ganz viele kärtchenwürdige Situationen vergessen: Ab in die Kommentare damit!








Und noch mehr Kärtchen

10 Kärtchen für genervte Barkeeper

Link zum Artikel

10 Kärtchen für genervte Verkäufer

Link zum Artikel

6 Kärtchen für genervte Coiffeure

Link zum Artikel

Kärtchen für den Alltag

Link zum Artikel

Die lieben Eltern und die Technik. 6 superpraktische Antwortkärtchen

Link zum Artikel

36 superpraktische Kärtchen für genervte Berufstätige

Link zum Artikel

7 Kärtchen für wenn Mama nervt

Link zum Artikel

14 Kärtchen für genervte Grafiker

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr Kärtchen

10 Kärtchen für genervte Barkeeper

3
Link zum Artikel

10 Kärtchen für genervte Verkäufer

15
Link zum Artikel

6 Kärtchen für genervte Coiffeure

9
Link zum Artikel

Kärtchen für den Alltag

19
Link zum Artikel

Die lieben Eltern und die Technik. 6 superpraktische Antwortkärtchen

15
Link zum Artikel

36 superpraktische Kärtchen für genervte Berufstätige

0
Link zum Artikel

7 Kärtchen für wenn Mama nervt

10
Link zum Artikel

14 Kärtchen für genervte Grafiker

32
Link zum Artikel

Mehr Kärtchen

10 Kärtchen für genervte Barkeeper

3
Link zum Artikel

10 Kärtchen für genervte Verkäufer

15
Link zum Artikel

6 Kärtchen für genervte Coiffeure

9
Link zum Artikel

Kärtchen für den Alltag

19
Link zum Artikel

Die lieben Eltern und die Technik. 6 superpraktische Antwortkärtchen

15
Link zum Artikel

36 superpraktische Kärtchen für genervte Berufstätige

0
Link zum Artikel

7 Kärtchen für wenn Mama nervt

10
Link zum Artikel

14 Kärtchen für genervte Grafiker

32
Link zum Artikel


Hier findest du alles vom Hipsterlitheater



Rafi Hazera

Rafi Hazera ist Grafiker, Comedian, Zürcher und das Herrchen des Zukkihundes. Rafi ist extrem schön. Und auch weise. Das ist Allgemeinwissen. Und er hat den Text für dieses Kästli natürlich nicht selber geschrieben. Wenn ihn jemand fragt, warum sein Blog auf watson «Hipsterlitheater» heisse, obwohl er gar nicht immer über Hipster blogge, dann lacht Rafi laut und sagt der Person, dass ihm ihre Meinung völlig schnurz sei und er manchmal auch an die S-Bahn-Türe lehne, obschon dies ausdrücklich nicht erwünscht wird. So ein ungehobelter Rowdy ist er nämlich.
Rafi Hazera auf Twitter
Rafi Hazera auf Facebook
Sein Zukkihund auf Facebook

Rafi und sein Hund sind übrigens bald in deiner Nähe!

Bild

Tickets gibt's hier.

36 superpraktische Kärtchen für genervte Berufstätige

«Ihr müsst mein Kind nicht toll finden, aber...»

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

102
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
102Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alphabetagammaomega 03.07.2019 22:48
    Highlight Highlight Ganz ehrlich? Ich fand das Meme ganz oben besser als alles andere. Das Bild können nur Väter fühlen. So fucking true lol. Ich lach mich immer noch kaputt.
  • twiggy 03.07.2019 08:51
    Highlight Highlight auf die frage „isch es en buuueheeb oder es meitli?“ „es isch es chind - dankevilmal“
    • Hein Doof 03.07.2019 13:24
      Highlight Highlight Ich sage jeweils "Das darf es mit 6 Jahren selber entscheiden".
  • Statler 03.07.2019 08:29
    Highlight Highlight Der Soundtrack dazu von Fil:

    «Mein Kind, ist geiler als dein Kind…» ;)
    Play Icon
  • Janis Joplin 03.07.2019 07:53
    Highlight Highlight #4 haut perfekt rein, bravoooo :D

    Als nächstes vielleicht Kärtchen für die genervten Kinderlosen?
    • Gopfridsenkel 03.07.2019 13:42
      Highlight Highlight Vorschlag:
      Danke dass du mich daran erinnerst dass ich nicht jünger werde, aber ich kann selber entscheiden, ob und wann ich meinen Körper durch eine Schwangerschaft bugsieren möchte :D
  • Eine_win_ig 02.07.2019 23:40
    Highlight Highlight Liebe Mutter. Nur weil mein Bruder seine Kinder so erzieht, heisst das nicht, dass wir es auch so machen.
  • Biindli 02.07.2019 22:12
    Highlight Highlight Ja leider schreit mein Kind und Nein auch nach gründlicher Suche habe ich den Lautstärkeregler nicht gefunden. ;)
  • Grossmaul 02.07.2019 22:03
    Highlight Highlight Viel zu schwach... trotzdem toll. Es hat noch Entwicklungspotential ins bösartige.
  • aglio e olio 02.07.2019 21:43
    Highlight Highlight Schön dass Sie wildfremde Person sich dafür interessieren wo denn die Mama ist. Wir haben aber nicht mehr 1960 und da dürfen Papas auch mal alleine mit dem Kind was unternehmen.
  • Mirischgliich 02.07.2019 21:05
    Highlight Highlight Ich frage mich ob die Botschaften auf den Kärtchen nicht zu komplex sind.
    Vielleicht wären prägnantere Aussagen den jeweiligen Situationen besser angepasst, wie z. B.

    "SCHNAUZE!"
    "VERPISS DICH!"
    "STIRB!"
    • Rafi Hazera 02.07.2019 21:36
      Highlight Highlight Ja gut, klar, so allgemein, aber hier geht's halt spezifisch um Kärtchen für genervte Kleinkind-Mütter und nicht um Kärtchen mit «Zitate meiner Eltern». Die musst du vielleicht im Word irgendwie selber keine Ahnung.
    • Mirischgliich 02.07.2019 22:51
      Highlight Highlight Ich hätte jetzt eher an einen LED Scrolling Display am Dach vom Kinderwagen gedacht.
      Kann man mit dem Smartphone fernbedienen.
  • Lichtblau550 02.07.2019 20:11
    Highlight Highlight Für Mitglieder der Mütter-/Väter-Mafia (okay, bisschen lang):

    Mein Kind ist geiler als dein Kind
    Mein Kind weiß, wer die New York Dolls sind.
    Mein Kind ist irgendwie geiler als deins.
    Meins heißt Ngahugahuga und deins heißt Heinz.
    Dein Kind kann auf der Blockflöte flöten.
    Mein Kind kann deins mit bloßen Händen töten.
    Weil, mein Kind ist so viel geiler als dein Kind.
    Dein Kind ist fast so Kacke wie kein Kind.

    Auszug aus dem Songtexte „Mein Kind“ von Fil, Berliner Comedian und Zeichner (!).
  • Chastity 02.07.2019 20:05
    Highlight Highlight Schlimm sind ältere Verwandte (sorry Mami und Grosmami), die dem Baby alle 5 Sekunden den Nuggi ins Gesicht drücken „weil er braucht den zum Verdauen“. Wenn er ihn wieder rausspuckt bedeutet das, dass er ihn NICHT will.

    Und damit beweg ich mich in der Muttiszene wohl auf Glatteis: Nur weil ich selber ein sabberndes Baby hab, finde ich nicht alle sabberigen Babies dieser Welt automatisch soooo süss... Ich hasse Sabber 😫
    • AenduF 03.07.2019 08:45
      Highlight Highlight Du hast ja soo recht, das hab ich auch bei den Eigenen nicht so prickelnd gefunden. Und, was ich auch immer grenzwertig finde ist;
      Den Daumen abschlecken und damit Mund und Gesicht des Zwergs "reinigen"... und ... danach wieder Daumen abschlecken.

      Sorry an alle die das automatisch tun, meins ist`s absolut nicht...
  • DJI Mavic Air 02.07.2019 18:59
    Highlight Highlight Eine gute Idee - Kärtchen verteilen. Dann aber bitte auch dann für den Rest von uns, wenn die verzogenen Schreihälse der ICH-Generationwie immer öfters ohne Rücksicht auf uns Ruhesuchende in der Öffentlichkeit flegelhaft rumtoben und rumlärmen lassen. Es ist nämlich schon typisch für diese Egoisten der heutigen Generation von uns zu älteren Jahrgänge zu erwarten dass wir gefälligst nach ihrer Gofenbrut zu richten und unsere Bedürfnisse nach Ruhe zu unterordnen haben. Manieren und Anstand scheint für die ICH-Generation und deren Ableger echt ein Fremdwort sein.
    • jjjj 02.07.2019 19:12
      Highlight Highlight gähn...
    • Zerschmetterling 02.07.2019 19:14
      Highlight Highlight Ruhesuchend und Öffentlichkeit... aha...
    • Pitefli 02.07.2019 20:24
      Highlight Highlight Ein gutes Beispiel für: das freut mich aber dass Ihr Kind vor 500 Jahren nicht geweint hat als es kein Glace bekam.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mélisande 02.07.2019 18:36
    Highlight Highlight Liebe Nachbarn
    Unser Kind ist mitten in der Trotzphase. Bitte ruft nicht das Jugendamt.
    Bringt einfach Bier vorbei. Oder Schnaps.
    Danke
    • lilie 02.07.2019 20:05
      Highlight Highlight @Mélisande: Ihr stellt euer Kind mit Alkohol ruhig?! 😱😜

      Trotzphase ist bestimmt extremst anstrengend - speziell, wenn mans dann auch noch Aussenstehenden erklären muss. 😥
    • Pitefli 02.07.2019 20:36
      Highlight Highlight Das Bier könnte ich aktuell sehr gut gebrauchen
    • MGPC 02.07.2019 22:15
      Highlight Highlight Ich befürchte Alkohol nützt bei mir nichts mehr. Hat jemand was stärkeres?🤪
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 02.07.2019 18:16
    Highlight Highlight Könnten wir das auch noch für alle Menschen machen, die Eltern ein Kärtchen zustecken wollen, die irgendwie denken, alle Menschen müssten sogleich in Verzückung geraten, wenn ihr Kind sich einem unsittlich nähert?:

    "Nein, ich schätze es nicht, wenn Ihr Kleinkind mir im Zug in die Ohren kräht, gegen die Schienbeine ginggt oder an die Brüste fasst. Auch herausgesabbertes Breili auf meinem Rock oder ausgehustete Krankheitskeime in meinem Gesicht versetzen mich leider nicht in Ekstase. Bitte nehmen Sie Rücksicht - Ihr Kind kann es nämlich noch nicht!".
    • Milchschoggiiii 02.07.2019 18:52
      Highlight Highlight und bitte liebe Eltern den Spruch: "aber bisch ja au mal es Kind gsi" macht es nicht besser!
    • Red4 *Miss Vanjie* 02.07.2019 20:01
      Highlight Highlight Ich mach dir so ein Kärtli, ich brauch es dann auch :D
    • DieFeuerlilie 02.07.2019 20:11
      Highlight Highlight Danke, Lilie! Da waren wir offenbar wieder im selben Zug.. *lach
    Weitere Antworten anzeigen
  • sikki_nix 02.07.2019 18:14
    Highlight Highlight Für fortgeschrittene Haptiker: Auch wenn das Baby alles in den Mund nimmt was nicht bei 3 auf den Bäumen ist - behalt deine Finger bitte bei dir
  • Pitefli 02.07.2019 17:55
    Highlight Highlight Danke für den Erziehungstipp du Kinderlose/r aber nur weil es in einem Buch drin steht, heisst es noch lange nicht dass auch funktioniert.

    Nein danke ich lasse mein Kind nicht weinen nur weil es schon mit 3 Monaten alleine schalfen sollte damit es mit 30 selbstständig ist.

    Und mein Liebling: Mein Kind wird kein verwöhnter Goof nur weil ich es im Tragtuch trage.
    • jules_rules 02.07.2019 18:50
      Highlight Highlight Apropos Tragtuch, mein Mann wurde oft skeptisch beäugt, wenn er die Kleine im Tuch hatte, vor allem von älteren Frauen. (Etwas für deine Papa-Kärtchen, Rafi;) ) Man konnte ihnen regelrecht ansehen, wie sie sich dachten "das arme Kindchen, das kann doch da drin gar nicht atmen!! das hat doch keinen Platz!! Und die Mutter überlässt es einfach dem Mann!! Die jungen Eltern von heute...".
    • Til 02.07.2019 21:50
      Highlight Highlight Das kriegt doch einen ganz krümmen Rücken.
  • stolca 02.07.2019 17:25
    Highlight Highlight Nein, wir misshandeln unser Kind nicht. Wir trainieren Frustrationstoleranz anhand eines konkreten Fallbeispiels.
    • Blitzmagnet 03.07.2019 15:18
      Highlight Highlight Macht das bitte zuhause in einem schalldichten Raum.
      Ademessi.
    • stolca 03.07.2019 15:29
      Highlight Highlight Blitzmagnet, warst Du schon mit Kleinkindern einkaufen?
    • Blitzmagnet 03.07.2019 16:01
      Highlight Highlight Stolca: Nein, und ich sehe auch nicht ein, weshalb man das tun muss. Wieso kann man die kleinen nicht in Betreuung zuhause lassen während man den Grosseinkauf macht?
    Weitere Antworten anzeigen
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 02.07.2019 17:21
    Highlight Highlight Ich hätte gerne Kärtchen mit denen ich meine Antipathie gegenüber Kindern ausdrücken kann.

    Vielleicht so (für unter den Scheibenwischer): "Um den CO2-Fussabrdruck Ihres Lorenz-Ansgar zu kompensieren, habe ich mir erlaubt, Ihr Auto zuzuparken. Für Ihr Verständnis danke ich Ihnen herzlich."

    Oder einfach: "Bitte halten sie Ihr Kind von mir fern. Die Psychoaugen machen mir Angst."
    • plop 02.07.2019 18:02
      Highlight Highlight Ich (zwar selber mit Kindern unterwegs, aber n a t ü r l i c h settige ohne psychoaugen) möchte manchmal auch so Kärtchen. Es ginge aber ums essen, z.B. „Bitte lass Dein Kind nicht mit essverschmierten Händen und Maul so nah zu mir kommen und mich gar antatschen.“
    • goschi 02.07.2019 18:05
      Highlight Highlight geh dann doch einfach bitte du den Kindern aus dem Weg...

    • Walter Sahli 02.07.2019 18:06
      Highlight Highlight Zuparken? Wo sind denn Sie zur Schule gegangen?
      Kartoffel in den Auspuff oder, wenn's nachhaltig sein soll, Zucker in den Tank!
    Weitere Antworten anzeigen
  • ChiliForever 02.07.2019 16:45
    Highlight Highlight <<Julia1984OpinionBabyMum>>

    Ich glaube, das Grinsen zu Nr. 5 bekomme ich heute nur noch schwierig weg ... ^^
  • MiaCheshire91 02.07.2019 16:40
    Highlight Highlight Die ständigen Baby-Angrabscher machen mich noch wahnsinnig! So schnell wie die manchmal sind, kann man gar nicht reagieren...
    • Be3 02.07.2019 18:30
      Highlight Highlight Machs doch einfach wie ich. Habs zwar erst 2 mal gemacht aber es führte zu unbezahlbaren Reaktionen.
      Einfach die Grabscher/Streichler genau so tätscheln wie sie‘s bei Deinem Kind gemacht haben und dazu sagst Du sowas wie:
      Du bist aber ein bisschen ein schlecht Erzogenes.
    • Maedhros Niemer 02.07.2019 19:21
      Highlight Highlight Ich habe zwar keine Kinder, wäre in so einer Situation erstmal kurz perplex.

      Wie kommt man auf die Idee, Kinder seien irgendwie Allgemeingut und können einfach so ungefragt angefasst werden. Das macht man ja bei erwachsenen Personen auch nicht.
    • MiaCheshire91 02.07.2019 20:53
      Highlight Highlight @Be3 das ist mal eine gute Idee XD

      @Maedhros Niemer wie du schon sagtest, manche Menschen sehen Kinder irgendwie als Allgemeingut an... Leider.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Walter Sahli 02.07.2019 16:36
    Highlight Highlight Ja, ich weiss, dass Ihnen hin und wieder eine Ohrfeige gut getan hat. Aber bei meinem Kind kommt das Hirn auch ohne in die Gänge.
  • Firefly 02.07.2019 16:19
    Highlight Highlight Wieso nur Mütter?
    • Rafi Hazera 02.07.2019 16:33
      Highlight Highlight Wieso nicht lesen?
    • Han Yolo 02.07.2019 16:39
      Highlight Highlight Danke. Lasst uns bitte aus möglichst allem eine Genderdebatte machen oder uns zumindest sonstwie ab irgendetwas aufregen. Das ist so erfüllend und konstruktiv.

      Dass es hier NUR um Mütter geht ist natürlich politisch inkorrekt, gesellschaftlich ächtbar und Grund für einen öffentlichen Aufschrei des Entsetzens.
      Aber - und ich sehe mich keineswegs als Frauenfeind - wenn es um nervige Kommentare bzgl. Babies anderer Leute geht, haben die Frauen einfach die Nase vorn. Meilenweit. Die Männer scheint das alles schlicht nicht soooo zu kümmern.
    • Firefly 02.07.2019 16:40
      Highlight Highlight Zu viel Werbung dazwischen
    Weitere Antworten anzeigen
  • goschi 02.07.2019 16:02
    Highlight Highlight Für Kindererziehung generell:

    "Nein Papi/Mami/Omi/Gotti, nur weil du da bist gilt nicht 'ist doch schon okay', ich bin Papi/Mami, es gilt VERFICKTNOCHMAL!! immer noch, was ich sage betreffend Regeln für meine Kinder! und Danke, dass ich jetzt drei tage Drama erleben darf, weil ich dem Kind etwas verbieten musste, was du ihm schon gegeben hast"
    • Garp 02.07.2019 21:06
      Highlight Highlight Du bist aber dramatisch goschi 😂 .
    • Garp 02.07.2019 22:54
      Highlight Highlight Es ist ok, wenn Kinder bei Grosseltern, Götti und Tante andere Sachen dürfen als zu Hause. Dazu sind sie auch da. 😁
      Ist doch besser als, dass sei von denen nur geschimpft oder gar geschlagen werden oder in einer Blase zu leben. 😉
  • Han Yolo 02.07.2019 16:01
    Highlight Highlight Für Gesundheitsfanatiker(innen):
    Ja, ich gebe meinem Kind ab und zu ein Schoggistängeli. Nein, es wird davon nicht sterben. Also schon irgendwann, aber wenigstens hat es vorher ein normales Leben ohne Essstörungen führen können - oder hat im Minimum die eigenen Essstörungen entwickeln dürfen und nicht diejenigen von dir übernehmen müssen.
  • Pümpernüssler 02.07.2019 15:59
    Highlight Highlight taktloser als gölä? echt jetzt?
    • goschi 02.07.2019 16:07
      Highlight Highlight für alles gibt es eine Steigerung, selbst für Gölä ;)
    • Trajane 02.07.2019 16:14
      Highlight Highlight Gölär?
    • Pümpernüssler 02.07.2019 16:20
      Highlight Highlight @goschi finde nur es gibt hundert taktlosere schweizer musikerinnen/musiker. Loredana z. B. 🤷‍♀️
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hein Doof 02.07.2019 15:52
    Highlight Highlight Nr. 11 kannst du direkt für die Väter übernehmen :)

    Auch in den Kinderwagen schauen wenn ein Schutztuch drüber hängt...
  • Rüebliraupe 02.07.2019 15:52
    Highlight Highlight Machst du sowas mal für Hebammen? Da könnte ich dir auch eine Menge erzählen... :)

    Von Kindererziehung habe ich echt keine Ahnung, daher kein Kärtchen von mir. Ich weiss wie sie im Bauch heranwachsen, dann wie sie geboren werden und dann hörts schon bald mal mit meinem Wissen...
    • SaveAs_DELETE 02.07.2019 17:03
      Highlight Highlight Ich weiss wie sie in den Bauch reinkommen ;-)
    • Rüebliraupe 02.07.2019 17:25
      Highlight Highlight Nein, wie? Erzähl!
  • Käpt'n Hinkebein 02.07.2019 15:40
    Highlight Highlight Nein, Schwiegermama, aber danke für's Angebot.

Was ein Statistik-Professor über lügnerische Zahlen und falsche Ängste zu sagen hat

Walter Krämer erzählt, wie mit fragwürdigen Studien Panik gemacht wird, während wir uns eigentlich vor ganz anderen Dingen fürchten sollten.

Herr Krämer, Sie sind Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik und entlarven als solcher gern zwielichtige Datenanalysen. Haben Sie derzeit eine Lieblingsstatistik? Walter Krämer: Ja. Das ist die Tabelle der Fussball-Bundesliga. Ich wohne direkt neben dem BVB-Stadion und bin seit mehr als einem Dutzend Jahren BVB-Aktionär.

Sie haben die Deutschen mal als «Volk von Innummeraten» (Zahlen-Analphabeten) bezeichnet und ihre bedauerliche Schwäche Goethe, dem dichtenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel