recht sonnig
DE | FR
231
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blogs
Sektenblog

Ruediger Dahlkes Wundermittel gegen das Coronavirus

Der Titel als Programm: Heilsbringer Ruediger Dahlke hat die ultimativen Rezepte.
Der Titel als Programm: Heilsbringer Ruediger Dahlke hat die ultimativen Rezepte.
Sektenblog

«Waldbaden» und Fasten: Die esoterischen Wundermittel gegen das Coronavirus

Der Arzt Ruediger Dahlke verharmlost in seinem Buch «Schutz vor Infektionen» die Corona-Pandemie.
20.04.2020, 08:11
Hugo Stamm
Folge mir

Das Coronavirus wütet nicht nur weltweit durch die Bevölkerung, sondern grassiert auch in den Köpfen vieler Sektenführer, Gurus, Geistheiler und Esoteriker. In Krisenzeiten wittern diese ihre Chance, den verängstigten Menschen ihre Heilsrezepte zu verklickern. Natürlich gegen Bares.

>> Coronavirus: Hier gehts zum Liveticker mit den News

Die Zahl der Scharlatane, die aus der Krise Profit schlagen, ist gross. Auf den Corona-Zug aufgesprungen ist auch einer der bekanntesten «Heilsbringer» der Esoterikszene im deutschsprachigen Raum: Der deutsche Arzt Ruediger Dahlke brachte in Rekordzeit ein neues Buch auf den Markt, das Rezepte gegen das Coronavirus enthält. Der Titel: «Schutz vor Infektionen, Immunkraft steigern – natürlich und nachhaltig. Unter besonderer Berücksichtigung von Covid-19 und Impfproblematik».

Der Arzt und Esoteriker Ruediger Dahlke referiert zum Coronavirus:

Der Arzt und Esoteriker Ruediger Dahlke referiert zum Coronavirus.Video: YouTube/GesundheitsTipp. TV

Es wäre unseriös, Dahlke als Scharlatan zu bezeichnen. Er ist zu clever, um plump in die Falle zu tappen. Doch seine halbseidenen Heilsrezepte, Analysen und Interpretationen können zu unheilvollen Konsequenzen bei seiner grossen Anhängerschaft führen. Schliesslich geniesst er als Arzt eine besonders hohe Glaubwürdigkeit.

Fast zwei Drittel von Dahlkes Buch wirkt wie ein Aufwisch seiner früheren Werke. Fasten, gesund essen – streng vegan –, Entspannung, Meditation, Peace Food, Waldbaden usw. sollen die Widerstandskraft stärken und vor dem Coronavirus schützen. Er suggeriert, dass man damit weitgehend immun wird gegen Bakterien und Viren aller Art.

Dahlke – hier ganz der Arzt – liefert reihenweise Studien, die seine Botschaften bestätigen sollen. Nur: Es bestreitet niemand, dass ein gesunder Lebenswandel die Abwehrkräfte stärkt. Doch Dahlke preist seine Methoden als Wundermittel, die beinahe Unsterblichkeit garantieren. Bezeichnend dazu der Titel eines weitere Buches: «Das Alter als Geschenk».

Der Pferdefuss: Sein Buch ist für die Risikogruppe für die Füchse. Wer Vorerkrankungen hat, raucht und korpulent ist, braucht Jahre, um Dahlkes Rezepte umsetzen und die Abwehrkräfte stärken zu können.

«Wer sich vom Leben nicht mehr erregen lässt, öffnet seinen Körper den Erregern.»
Ruediger Dahlke

Es überrascht auch nicht, dass Dahlke das Coronavirus verharmlost. Er beendete sein Manuskript Mitte März. Damals lag die Zahl der Infizierten und Toten weit tiefer, und der Erkenntnisstand war geringer als heute.

Dahlke – auch hier ganz der Esoteriker – lässt keine Gelegenheit aus, Breitseiten gegen die verhasste Pharmaindustrie abzufeuern. Er vermittelt den Eindruck, dass der Gesundheitszustand der Menschen ohne die Pillenfabriken wesentlich besser wäre. Der Autor nimmt auch die Schulmedizin ins Visier. Er nennt sie Steigbügelhalterin der Pharmaindustrie.

Medical workers treat a patient with COVID-19 in the intensive care unit at the Geneva University Hospitals (HUG) during the state of emergency of the coronavirus disease (COVID-19) outbreak, in Genev ...
Der Arzt Ruediger Dahlke verharmlost das Coronavirus.Bild: KEYSTONE

Die Rezepte von Dahlke sind sehr einfach, um es vorsichtig zu formulieren. So empfiehlt er beispielsweise das Waldbaden. Was romantisch klingt, sind letztlich simple Spaziergänge. Diese führten zu einer erstaunlichen Vermehrung der natürlichen Killerzellen, schreibt er. Killerzellen, die Viren töten. Und ja, Knoblauch helfe im Kampf gegen Covid-19 auch.

Sektenblog
AbonnierenAbonnieren

Dahlke preist seine natürlichen Konzepte und Methoden als den einzig wirksamen Immunschutz, doch die Schulmedizin ignoriere diesen seit Jahrzehnten.

Als weiteren Erzfeind der Menschen identifiziert Dahlke tierische Proteine. Seine Patientinnen seien dank veganer Ernährung chronische Entzündungsherde, jahrelange Allergien, Autoimmunerkrankungen und vieles mehr losgeworden.

Von Jesus über Buddha zu Dahlke

Auch Fasten bewirkt laut Dahlke Wunder. Als Fastenarzt wisse er alle grossen Religionsgründer hinter sich. Von Jesus über Buddha bis zu Mohammed.

Beim Fasten regeneriere das Immunsystem geradezu jungbrunnenartig, behauptet er. Deshalb blitzten selbst hochaggressive Erreger wie das Coronavirus schon an der Körpergrenze ab. Oder wir würden mit ihnen deutlich effektiver fertig.

Ein wirksames Heilmittel ist für Dahlke auch der Glaube. Glaubensheilungen hätten schon viele Menschen nachhaltig von Krebs befreit, behauptet er. Gleichzeitig ärgert er sich über die Unverfrorenheit der Politik und der Mainstream-Medien, die bei jeder Grippewelle und Pandemie auf Angstmache und Panik setzten.

Dahlke als Verschwörungstheoretiker

So auch beim Covid-19. Damit schwächten sie die Abwehrkräfte und trügen zur Verbreitung des Virus bei. Dahlke, der Verschwörungstheoretiker.

Er schliesst mit umwerfender Logik: «Wer sich vom Leben nicht mehr erregen lässt, öffnet seinen Körper den Erregern.»

Schliesslich knöpft sich Dahlke noch das Impfen vor. Es gebe keine verlässliche Erfolgskontrolle, behauptet er. Dabei sind sich alle namhaften Experten und Medizinhistoriker einig, dass Impfungen die wohl erfolgreichste medizinische Errungenschaft waren. Impfungen seien eher abwehrschwächend als -stärkend, behauptet Dahlke hingegen.

Der Arzt, der seit vielen Jahren nicht mehr in einer Arztpraxis tätig ist, gebärdet sich in seinem Buch als Besserwisser schlechthin. Seine Konzepte und Argumente sind gespickt mit Magie, abstrusen Vorstellungen und übersinnlichen Ideen. Doch er verkauft sie als wissenschaftliche Erkenntnisse – aus tiefster Überzeugung.

Hugo Stamm; Religionsblogger
Hugo Stamm
Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

231 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Power # Point
18.04.2020 09:13registriert Januar 2020
Ärzten die Berufsverbot wegen Zuwiderhandlung der medizinischen Vorschriften haben, sollten herausgaben von entsprechenden vermeintlichen Fachliteratur verboten sein, ...

"was bei Scharlatanen zu unkonventionell Zwecken missbraucht werden."
15123
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lienat
18.04.2020 09:45registriert November 2017
Tönt nach einem Schulbeispiel um zu demonstrieren, wie Verschwörungstheoretiker arbeiten.

Klar, eine gesunde Lebensweise ist sicher gut für unser Imunsystem, wohingegen Stress und Panik schädlich sind. Da hat der Dahlke schon recht. Allerdings nutzt er diese Wahrheiten nur, um den Eindruck von Seriösität zu erwecken, so dass er seine Halb- und Unwahrheiten kaschieren kann.

Dieses gekonnte Vermischen von Fakten und Nonsense ist ein beliebtes Stilmittel zur Desinformation.

Siehe auch:
- Das Klima hat sich schon immer geändert.
- Nach der Impfung wurde Autismus festgestellt.
- etc.
11053
Melden
Zum Kommentar
avatar
HugiHans
18.04.2020 09:28registriert Juli 2018
Scharlatan bleibt Scharlatan, solche Krisen bringen immer Leute hervor die aus der Angst der Leute profitieren wollen. Am offensichtlichsten aktuell sicher die Maskenverkäufer.
Im Bezug auf den Coronavirus ist es leider so, dass man aktuell einfach zuwenige wissenschtliche Daten hat, um die Situation einzuschätzen, die verunsichert die Bevölkerung zusätzlich. Häufig kommt mir der Umgang der Politik mit der Krise vor wie bei einer grossangelegten Feldstudie. Aber ob die Massnahmen korrekt, zu lasch oder übertrieben waren wird man wohl erst in zwei Jahren wissen.
8239
Melden
Zum Kommentar
231
Teenie-Zimmer nur 3x pro Tag lüften? Echt jetzt?
Während ich immer noch im Stolz schwelge, meine Kinder tatsächlich dazu gebracht zu haben, nachts ihre Elektrogadgets runterzufahren, fürchte ich, beim nächsten Thema könnte es um einiges schwieriger werden: Es geht ums Heizen und Lüften. Denn gekippte Fenster sind in Teenager-Zimmern eigentlich ein Muss …

Bei diesem Energiespar-Thema bin ich gerade definitiv im Vorteil. Stichwort beginnende Wechseljahre. In der Redaktion, in der ich regelmässig arbeite, wird zum Energiesparen nur noch auf maximal 21 Grad geheizt. Während meine jüngeren Kolleginnen und Kollegen sich ständig in zwei bis drei Kleiderschichten hüllen, spaziere ich im T-Shirt herum.

Zur Story