Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Photo d'ambianc e de la huitaine de la voyance et des arts divinatoires qui s'est ouverte ce lundi 9 janvier 2006, a Neuchatel. Six voyantes et mediums, recoivent un nombreux public attire par des interrogations mysthiques et existentielles. Ce salon se deroulera tout les apres-midi, de 12h a 20h, jusqu'au dimanche 15 janvier. (KEYSTONE/Sandro Campardo)

Pendel, mit denen Wasseradern ausfindig gemacht werden sollen. Bild: KEYSTONE

Sektenblog

Es gibt keine Wasseradern – aber teure Geräte, die sie «abwehren»

Geopathologen behaupten, ihre Klienten vor tödlichen Krankheiten zu schützen.



Für Esoteriker sind Energien das Wundermittel schlechthin. Vor allem natürlich die spirituellen und göttlichen. In ihren Augen ist alles Energie, letztlich auch die Materie. Ja, der ganze Kosmos. Entsprechend sind auch Schwingungen die Essenz des Lebens.

Mit einer Energie haben Esoteriker und Anhänger der Alternativmedizin allerdings ihre liebe Mühe: mit den elektromagnetischen Schwingungen oder Strahlungen. Diese sind des Teufels. Besonders hinterhältig sind die störenden Energien, die aus der Erde kommen. Also ausgerechnet aus dem Innern der Göttin Gaia, der Mutter aller Göttinnen.

Strahlungen sollen das Immunsystem stören sowie Tumore, Krebs, Multiple Sklerose und Parkinson auslösen.

Was für viele spirituelle Sucher ein verstörender Widerspruch ist, entpuppt sich für andere als wahrer Segen. Nicht etwa ein übersinnlicher, sondern sehr profaner. Oder «grobstofflich» formuliert: ein pekuniärer. Konkret: Mit der Angst vor schädlicher Strahlung lassen sich lukrative Geschäfte machen.

Unzählige Firmen bieten Untersuchungen, Geräte und Abwehrstrategien an, um die angeblichen Strahlungen zu bannen. Sie scheuen auch nicht davor zurück, abenteuerliche Begriffe zu benutzen, um ihre Methoden zu legitimieren.

Humbug und Quacksalberei

Verräterisch ist die Wortschöpfung «Geopathologie». Die Firma MPA Engineering (sic!) liefert folgende Definition: «Die Geopathologie ist die Wissenschaft der Erde sowie deren Strahlung (Geo) und den daraus folgenden Erkrankungen (Pathologie).» Die Geopathologen nehmen also für sich in Anspruch, wissenschaftlich zu arbeiten.

abspielen

Geräte zur Abschirmung der Strahlen sind Schrott, wenn auch teurer. Video: YouTube/Welt der Wunder

Doch die meisten «Therapien», die Geopathologen im Kampf gegen Erdstrahlung und Elektrosmog anbieten, sind Humbug und Quacksalberei. Sie haben mehr mit Aberglauben denn mit Wissenschaft zu tun.

Das beste Geschäftsmodell baut auf der Angst vor Krankheiten auf. Entsprechend listet denn auch die Firma MPA auf, welche Beschwerden und Krankheiten unliebsame Strahlungen bewirken können.

Von Krebs bis MS ist alles im Angebot

Hier eine kleine Auswahl: Schlafstörungen / Gereiztheit / Aggressivität / Migräne / Abgeschlagenheit / Erschöpfungszustände / Depressionen / Rückenschmerzen / Arthrose / Rheuma / Herz-Kreislauf-Erkrankungen / Zellfunktionsstörungen / Stoffwechselstörungen / Hormonstörungen / Magen-/Darmprobleme / Störungen des Immunsystems / Tumore / Krebs / Allergien / Unfruchtbarkeit / Potenzstörungen / Fehlgeburten / Multiple Sklerose / Parkinson.

Eine häufige Quelle solcher Krankheiten sollen Wasseradern sein. Das erstaunt. Wieso sollen Wasseradern eine schädliche Strahlung verursachen? Oder noch grundsätzlicher gefragt: Weshalb soll es zum Beispiel im Schweizer Mittelland Wasseradern geben?

Es gibt keine Wasseradern

Wasser ist flüssig und folgt dem Gesetz der Schwerkraft. Also verteilt es sich auf alle Seiten und vereint sich zu einem Grundwassersee oder riesigen Grundwasserströmen. Eng begrenzte Adern? Fehlanzeige.

Ein weiterer Widerspruch: Laut den Rutengängern, Pendlern und Geopathologen senden die (nicht vorhandenen) Wasseradern ihre angeblich schädlichen Strahlungen sehr engräumig aus. So empfehlen sie zum Beispiel, das Bett zu verschieben. Was bedeuten würde, dass die vermeintliche Strahlung innerhalb von ein paar Quadratmetern unterschiedlich stark sein soll. Ein weiteres Wunder.

Bezeichnend ist denn auch folgende Aussage von MPA über Beschwerden: «Treten die Symptome einzeln oder zusammen auf, ist es empfehlenswert, Schlafplätze und Arbeitsplätze noch vor einer medizinischen Behandlung zu sanieren.»

Ohne Schulmedizin geht es offenbar nicht

Die Schulmedizin soll also heilen, doch den Erfolg können dann die Geopathologen für sich in Anspruch nehmen: Werden die Geheilten nicht mehr krank, schreiben sie es den Massnahmen der Geopathologen zu und nicht der ärztlichen Therapie.

Doch wie werden die schädlichen Strahlungen geortet und eliminiert? Dazu MPA: «Um diese zu ermitteln, verfügt die MPA Engineering glücklicherweise über eine nicht nur hochsensible Messtechnik, sondern auch über die beste der Schweiz. (…) Als Messgeräte dienen Geo Magnetometer oder die Rute.»

Die Methode der Rute als Messtechnik zu bezeichnen, ist dreist. Und wie das Magnetometer genau funktionieren soll, erfährt man nicht. Ganz abgesehen davon, dass bisher noch nie Erdstrahlungen wissenschaftlich nachgewiesen werden konnten.

Bezeichnend auch, wie die hohen Kosten begründet werden: «Die natürlichen Strahlungen lassen sich nicht eliminieren. Der Aufwand, diese abzulenken oder ihnen auszuweichen, um so einen Schlafplatz zu optimieren, ist jedoch beträchtlich. Jede Um- oder Ablenkung sollte regelmässig überprüft werden.»

Entmagnetisierte Armierungseisen sollen helfen

Die Firma Magex bietet sogar entmagnetisierte Armierungseisen an, um schädliche Strahlung zu verhindern. Das führt bei einem Einfamilienhaus zu Mehrkosten von 5000 bis 9500 Franken. Die Theorie der Firma Magex dazu: «In menschlichen Nervenzellen des Gehirns befinden sich magnetempfindliche Kristalle. (…) Erdmagnetfeld-Störungen verändern den natürlichen Magnetismus der Körperzellen sowie deren Membranpotentiale mit tiefgreifenden Folgen.» Eine abenteuerliche Argumentation, bar jeder wissenschaftlichen Grundlage.

Die Naturärztin und Geopathologin ­Petra Schneider von Geopathologie Schweiz behauptete am vergangenen Montag im «Tages-Anzeiger», sie könne in 90 Prozent der Fälle helfen. Wie sie mit diesen Hokuspokus-Methoden auf eine solche Traumquote kommt, bleibt ihr Geheimnis.

Millionenumsätze garantiert

Vermutlich zählt sie auch jene «geheilten Beschwerden» dazu, die der Körper auch ohne therapeutische Unterstützung selbst kuriert. Sie und ihr Team wollen aber bereits 15'000 Wohnungen und Arbeitsplätze «behandelt» haben. Das führt zu Millionenumsätzen.

Noch etwas: Ja, wir Menschen sind vielfältigen Strahlungen ausgesetzt. Wir waren es auch, bevor es Stromleitungen und Handys gab und bevor uns Geopathologen Angst vor Wasseradern machten. Solche Einflüsse kommen vor allem von der Atmosphäre, vor allem von den Druckunterschieden bei Wetterumschwüngen. Denken wir nur an die Bildung von Gewittern. Oder an den Föhn und die Wetterfühligkeit. Doch davon sprechen die Esoteriker, Rutengänger und Geopathologen nicht, denn gegen diese Kräfte haben auch sie kein Abwehrmittel.

PS: Erhellend ist auch die «Kassensturz»-Sendung zum Thema:

Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Sektenblog

Wenn Leichen lächeln und Leberkäse leben – willkommen bei der Bioresonanz

«Der Leberkäse-Test ist der kürzeste und präziseste Beweis, dass Bioresonanz-Geräte Betrug sind», sagt der deutsche Kinder- und Allergiearzt Walter Dorsch. (Der bayerische Leberkäse ist vergleichbar mit unserem Fleischkäse.) Für den Arzt ist der Leberkäse in diesem Zusammenhang symbolträchtig: «Leberkäse enthält weder Käse und Leber – er ist eigentlich ein Etikettenschwindel, genau wie die Bioresonanz», sagt er.

Walter Dorsch versucht zusammen mit anderen Allergologen seit vielen Jahren, …

Artikel lesen
Link zum Artikel