Coronavirus
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was du zur heutigen Corona-Bundesratssitzung wissen musst



Der Bundesrat trifft sich heute zu seiner wöchentlichen Sitzung, um die drängendsten Probleme der Schweiz zu besprechen. Seit März gehört besonders die Corona-Pandemie dazu.

Da sich die Corona-Lage in der Schweiz zunehmend verschlechtert, will der Bundesrat die nationalen Massnahmen nun vereinheitlichen und die Massnahmen verschärfen.

Welche Massnahmen kommen auf uns zu? Wie werden wir die zweite Welle in den Griff bekommen? Wegen dieser Frage blickt die Schweiz nun gespannt in Richtung Bundeshaus in Bern. Die Informationen, wann die Pressekonferenz stattfindet, was vielleicht besprochen wird und wo du sie live mitverfolgen kannst, findest du hier:

Wann findet die Pressekonferenz des Bundesrates statt?

Gemäss dem Chefsprecher der EU-Kommission hat die Schweiz die EU noch nicht über die Details zu den Präzisierungen beim institutionellen Rahmenabkommen informiert. Dies obwohl Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga schon mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen telefoniert hat. (Archiv)

Was kommt in den Wintermonaten auf uns zu? Wir werden es bald erfahren. Bild: sda

Die Bundesratssitzung findet jeweils am Morgen statt. Vor dem Mittag wird es sicher keine Medienkonferenz dazu geben. Je nach dem wie lange die Sitzung dauert, wird der Bundesrat erst später am Nachmittag vor die Medien treten. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass dies frühestens um 14 Uhr der Fall sein sollte.

Was wird an der heutigen Bundesratssitzung besprochen?

Der Bundesrat bespricht normalerweise mehrere Themen. Die zweite Coronavirus-Welle, in der sich die Schweiz gerade befindet, dürfte bei den Besprechungen zurzeit jedoch den grössten Platz einnehmen.

Welche Corona-Massnahmen wird der Bundesrat ergreifen?

Der Bundesrat will ab dem 12. Dezember 2020 bis am 20. Januar 2021 folgende Massnahmen einführen:

Sollten sich die Zahlen nochmals verschlechtern, werden am 18. Dezember weitere Massnahmen folgen.

Wo kann ich die Medienkonferenz live mitverfolgen?

Bundesrat Alain Berset zieht seine Maske an, am Ende einer Medienkonferenz des Bundesrates ueber die Reform der beruflichen Vorsorge, am Mittwoch, 25. November 2020, in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Bild: keystone

Die Medienkonferenz des Bundesrates wird jeweils auf YouTube gestreamt. Du wirst also vor dem Start auf dieser Seite einen Link zum Livestream finden. Ausserdem wird watson die Pressekonferenz tickern. Die wichtigsten Punkte dazu findest du am Freitagnachmittag in unserem Liveticker.

(cst/leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das empfiehlt die Science Task Force

Corona-Hotspot Wallis: So erleben die Leute in Brig den Mini-Lockdown

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Corona-Pflichttest am Flughafen? «Gefahr besteht, dass Passagiere im Terminal stranden»

Das Tabu ist gebrochen: Praktisch alle Einreisenden in die Schweiz sollen fünf Tage in Quarantäne. Zudem müssten die Leute an der Grenze einen negativen Corona-Test vorweisen, das fordern alle Parteipräsidenten. Dies könnte die Flughäfen vor Probleme stellen.

Alle Parteien von der SVP bis hin zu den Grünen setzen den Bundesrat mit einem gemeinsamen Brief unter Druck: Darin fordern sie ihn auf, «ein umfassendes Grenz- und Testsystem einzuführen». Die verlangten Massnahmen sind hart: Einreisende sollen entweder einen negativen PCR-Test vorlegen müssen oder direkt vor Ort einen Schnelltest machen, je nachdem aus welchem Land sie kommen.

Selbst bei einem negativen Test sollen die Einreisenden eine fünftägige Quarantäne auf sich nehmen müssen. Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel