Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.
epa07101943 (FILE/COMPOSITE) - An undated composite file image shows the Amazon (L) and the eBay (R) moblie apps (issued 18 October 2018). According to media reports, eBay Inc. has filed a lawsuit against e-commerce rival Amazon.com Inc. at the state court in San Jose, California, USA on 17 October 2018, claiming that the US retail giant infiltrated eBay's internal email system to recruit sellers, a violation of the policies of the marketplace. Amazon declined to comment, media added.  EPA/RITCHIE B. TONGO / SASCHA STEINBACH

Amazon stellt versehentlich Nutzerdaten ins Netz – ausgerechnet vor Black Friday. 🙈 Bild: EPA/EPA

Amazon-Kunden erhalten derzeit E-Mails, die so gar keine Einkaufsstimmung verbreiten

Amazon muss nur zwei Tage vor Black Friday eine Datenpanne einrÀumen.



Bei Amazon sind durch eine Datenpanne E-Mail-Adressen einiger Kunden fĂŒr alle sichtbar gewesen. Der Online-HĂ€ndler benachrichtigte am spĂ€ten Mittwoch betroffene Nutzer in den USA und Europa. Der Konzern machte dabei keine Angaben zur Zahl betroffener Nutzer und den UmstĂ€nden, unter denen die Daten angezeigt wurden.

Amazon erklĂ€rte lediglich, der Fehler sei behoben worden und die Nutzer mĂŒssten nichts unternehmen. Unklar blieb auch, wie lange der Fehler bestand. Laut CNBC bestreitet das Unternehmen, dass die Amazon-Website oder andere Systeme betroffen seien. Die Mitteilung fĂ€llt in eine wichtige Zeit fĂŒr das Amazon-GeschĂ€ft – die Angebotswoche rund um den aus den USA stammenden Shopping-Tag «Black Friday», in der viele WeihnachtseinkĂ€ufe erledigt werden.

Experten wie der Sicherheitsforscher Brian Krebs kritisierten, dass Amazon nur so knapp ĂŒber den Vorfall informiert habe und sich weigere, Details der Panne zu beschreiben.

Gelangen die E-Mail-Adressen in falsche HĂ€nde, können sie von Kriminellen fĂŒr Phishing-Angriffe missbraucht werden. Kriminelle haben es so auf Passwörter, Kreditkartendaten etc. abgesehen. Weit kritischer wĂ€re der Vorfall allerdings, wenn Kriminelle zusĂ€tzlich Namen und weitere Daten wie die Wohnadresse erbeutet hĂ€tten. Mit diesen Informationen wĂ€ren zielgerichtete Phishing-Angriffe möglich, die weit gefĂ€hrlicher sind, da die Opfer mit ihrem korrekten Namen angeschrieben werden und daher weniger Verdacht schöpfen.

Amazon geht in Europa mit GeschÀften an den Start

epa07181360 An Amazon's employee scans a QR Code (Quick Response Code) Reader of a product at a pop-up Amazon store during its opening in Madrid, Spain, 21 November 2018. US e-commerce company Amazon opened the shop from 21 to 26 November to mark Black Friday.  EPA/CHEMA MOYA

Bild: EPA/EFE

Amazon startet in den kommenden Tagen mit LĂ€den in europĂ€ischen Metropolen seine Attacke gegen den stationĂ€ren Einzelhandel. Am Mittwoch öffnete der Konzern in Madrid einen Pop-up-Store mit einer Angebots-Palette von Elektronik ĂŒber Computer-Spiele bis hin zu Bekleidung. Am Donnerstag öffnet ein weihnachtliches GeschĂ€ft in der deutschen Hauptstadt Berlin, gefolgt von Italien und Grossbritannien. Pop-up-Stores sind ĂŒbergangsweise betriebene GeschĂ€fte in leer stehenden LadenrĂ€umen.

Das Einkaufen ohne Kassenschlange – so lĂ€uft das in Seattle

abspielen

Video: watson

Im September hatte Amazon bereits einen solchen Laden in New York eröffnet. Zuvor betrieb der weltgrösste OnlinehĂ€ndler in den USA eigene Lebensmittel- und BuchlĂ€den. In der Schweiz Ă€chzt derweil der klassische Einzelhandel unter dem wachsenden Online-Handel ĂŒber Amazon und andere Anbieter.

Jeff Bezos, der WohltÀter?

epa04421429 Jeff Bezos, Founder and Chief Executive Officer of Amazon.com, waves for a photograph in Bangalore, India, 28 September 2014. Bezos is promoting Amazon's investment in kitty for India.  Amazon, the world's biggest online retailer, announced in July 2014 that it will invest an additional 2 billion dollars to expand in India, where competition is heating up. The move came a day after Flipkart, India's largest online retailer, announced that it had raised a record 1 billion dollars, the most ever by an Indian internet company in a single round.  EPA/JAGADEESH NV

Bild: EPA/EPA

Der Fonds von Amazon-Chef Jeff Bezos hat knapp 100 Millionen Dollar an verschiedene Hilfsorganisationen fĂŒr Obdachlose gespendet. Die 97.5 Millionen Dollar schwere Zuwendung des «Day One Families Fund» gehe aufgeteilt an 24 Gruppen, die bei der UnterstĂŒtzung von obdachlosen Familien viel bewirkten, teilte Bezos diese Woche auf Twitter mit und ergĂ€nzte: «Wir wissen, dass ihr das Geld weise und mit Herz einsetzen werdet.»

Bezos ist Vorstandschef des weltgrössten Online-HĂ€ndlers Amazon und laut «Forbes»-Magazin aktuell mit einem geschĂ€tzten Gesamtvermögen von 160 Milliarden US-Dollar der reichste Mensch der Welt. Den Fonds grĂŒndete der 54-JĂ€hrige nach eigenen Angaben im September gemeinsam mit seiner Ehefrau MacKenzie. 

Auch lesenswert: So spannen Apple und Amazon zusammen, um noch mehr Geld zu scheffeln

(oli/awp/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plĂŒndert Kreditkarten – so schĂŒtzen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele MÀnner nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

GrĂŒn wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

DĂ©jĂ -vu fĂŒr die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die hĂ€ufigsten Vergehen

Link zum Artikel

17 neue FÀlle mysteriöser Lungenkrankheit in China

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlĂ€dt sich ĂŒber Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spÀt als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plĂŒndert Kreditkarten – so schĂŒtzen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

91
Link zum Artikel

«Warum können viele MÀnner nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

GrĂŒn wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

DĂ©jĂ -vu fĂŒr die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die hĂ€ufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

17 neue FÀlle mysteriöser Lungenkrankheit in China

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlĂ€dt sich ĂŒber Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spÀt als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plĂŒndert Kreditkarten – so schĂŒtzen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

91
Link zum Artikel

«Warum können viele MÀnner nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

GrĂŒn wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

DĂ©jĂ -vu fĂŒr die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die hĂ€ufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

17 neue FÀlle mysteriöser Lungenkrankheit in China

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlĂ€dt sich ĂŒber Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spÀt als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das E-Voting der Post ist offiziell gehackt – so reagieren Bund, Post und die Hacker

Der Bund will E-Voting flĂ€chendeckend einfĂŒhren. Die Post muss daher ihr E-Voting-System einem öffentlichen Hacker-Test unterziehen. Doch nun haben IT-Experten eine gravierende SicherheitslĂŒcke gefunden. Die wichtigsten Antworten im Überblick.

Die E-Voting-Bombe platzte heute Morgen: Internationale und Schweizer IT-Experten haben unabhĂ€ngig voneinander gezeigt, dass eine kritische LĂŒcke im Schweizer E-Voting-System dazu genutzt werden könnte, um Stimmen zu manipulieren, ohne dass dies nachgewiesen werden kann. Die Post hat dies bestĂ€tigt.

Ein Programmierfehler macht's möglich: Einige wenige Menschen bei der Post oder den Kantonen mit Spezialwissen und dem notwendigen Zugriff auf die IT-Infrastruktur hĂ€tten E-Voting-Resultate 


Artikel lesen
Link zum Artikel