DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 21
Neue iPhones, neues iPad Pro und mehr
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese 9 Fakten zu den neuen Apple-Produkten musst du kennen



The new kids in town: iPhone 6S und iPhone 6S Plus

epa04922731 Apple CEO Tim Cook speaks about the new iPhone 6S and 6S Plus at an Apple launch event at the Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco, California, USA, 09 September 2015. Media reports indicate a launch of updated iPhone models, updated iPads and a new Apple TV are expected at the event titled in an invitation from Apple as 'Hey Siri, give us a hint.'  EPA/MONICA DAVEY

Die neue iPhone-Generation hat sich optisch nicht verändert. Dafür wurde unter der Motorhaube geschraubt. 
Bild: MONICA DAVEY/EPA/KEYSTONE

Drück mich, fester!

BildBild

Mit 3D Touch reagiert das Display neu auf die Stärke des Fingerdruckes, um verschiedene Aktionen auszuführen. Starker Druck kann etwa eine E-Mail öffnen, schwacher Druck kann eine Vorschau auf die E-Mail anzeigen. In diesem Gif sieht man, wie man per 3D Touch ein Bild zum Leben erwecken kann.
Bild: Eric Risberg/AP/KEYSTONE

Und so funktioniert 3D Touch

abspielen

YouTube/Gizmodo

Kamera neu mit 12 Megapixel

epa04922702 Apple Senior Vice President of worldwide marketing Phil Schiller talks about the new iPhone 6S and 6S Plus during an Apple launch event at the Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco, California, USA, 09 September 2015. Media reports indicate a launch of updated iPhone models, updated iPads and a new Apple TV are expected at the event titled in an invitation from Apple as 'Hey Siri, give us a hint.'  EPA/MONICA DAVEY

Die Kamera knipst jetzt Fotos mit 12 statt 8 Megapixel. Ein nettes Upgrade, aber Microsoft, Sony oder Samsung sind längst bei 20 Megapixel. In der Praxis dürfte die Megapixel-Anzahl indes nur eine geringe Rolle spielen, da Handy-Kameras einfach zu klein sind, um wirklich gute Bilder zu machen.
Bild: MONICA DAVEY/EPA/KEYSTONE

Die Wuchtbrumme, das iPad Pro

epa04922445 Apple Senior Vice President of worldwide marketing Phil Schiller talks about the new iPad Pro during an Apple launch event at the Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco, California, USA, 09 September 2015. Media reports indicate a launch of updated iPhone models, updated iPads and a new Apple TV are expected at the event titled in an invitation from Apple as 'Hey Siri, give us a hint.'  EPA/MONICA DAVEY

Das neue iPad Pro ist gross, sehr gross: Das Display misst stolze 12,9 Zoll in der Diagonale. Die Preise beginnen in den USA bei 799 Dollar, exklusive der zwei folgenden Extras.
Bild: MONICA DAVEY/EPA/KEYSTONE

Apple Pencil

epa04922460 Apple Senior Vice President of worldwide marketing Phil Schiller talks about the new Apple Pencil for the iPad Pro during an Apple launch event at the Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco, California, USA, 09 September 2015. Media reports indicate a launch of updated iPhone models, updated iPads and a new Apple TV are expected at the event titled in an invitation from Apple as 'Hey Siri, give us a hint.'  EPA/MONICA DAVEY

Zum iPad Pro gibt es auf Wunsch noch einen Stift, den Apple Pencil. Er steckt voller Technik und lässt sich wieder aufladen. Kostenpunkt: 99 US-Dollar.
Bild: MONICA DAVEY/EPA/KEYSTONE

Externe Tastatur

Phil Schiller, Apple's senior vice president of worldwide marketing, introduces the new iPad Pro at the Apple event in the Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco, Wednesday, Sept. 9, 2015. (AP Photo/Eric Risberg)

Auch eine Schutzhülle mit integrierter Tastatur ist dazugekommen. Auch sie kostet extra: 169 US-Dollar!
Bild: Eric Risberg/AP/KEYSTONE

Das neue Apple TV

Eddie Cue, Apple's senior vice president of Internet Software and Services, takes the stage to discuss Apple TV during an Apple media event in San Francisco, California, September 9, 2015. Reuters/Beck Diefenbach

Was lange währt, wird endlich gut. Die Fernbedienung von Apple TV verfügt neu über ein Touchpad und einen Siri-Knopf. Wird Siri aktiviert, lässt sich Apple TV per Sprache steuern.
Bild: BECK DIEFENBACH/REUTERS

Macht auch auf Spielkonsole

John Carter (C) of Harmonix discusses his company's game Beat Sports for Apple TV during an Apple media event in San Francisco, California, September 9, 2015. Reuters/Beck Diefenbach

Die Fernbedienung verfügt in der oberen Region über ein Touchpad. Zudem reagiert sie auf Bewegungen wie Nintendos Wii-Controller. Dadurch soll sich Apple TV auch bestens zum Gamen eignen. Kostenpunkt: 149 US-Dollar für die 32GB-Version, 199 US-Dollar für die 64GB-Version.
Bild: BECK DIEFENBACH/REUTERS

Ach ja ...

epa04922404 Apple Senior VP of Operations Jeff Williams speaks during an Apple launch event at the Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco, California, USA, 09 September 2015. Media reports indicate a launch of updated iPhone models, updated iPads and a new Apple TV are expected at the event titled in an invitation from Apple as 'Hey Siri, give us a hint.'  EPA/MONICA DAVEY

... fast vergessen: Für die AppleWatch gibt es neue Armbänder von Drittherstellern wie beispielsweise Hermès.
Bild: MONICA DAVEY/EPA/KEYSTONE

Welches neue Apple-Produkt hat dich am meisten überzeugt?

Mehr Infos über die neuen Apple-Produkte findest du hier in unserem Ticker zum nachlesen.

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel