DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das iPhone 6S und 6S Plus werden hier vorgestellt. bild: hoodline

Jetzt ist es offiziell: Am 9. September präsentiert Apple die neuen iPhones (und einiges mehr)

Am zweiten Mittwoch im September findet der wichtigste Apple-Event des Jahres statt. An einem geschichtsträchtigen Ort.



BuzzFeed-Journalist John Paczkowski hat mit seiner Prognose recht behalten: Apple präsentiert die neuen iPhones am 9. September. Das Datum ist insofern speziell, als dass es sich um einen Mittwoch handelt. Damit bricht Apple mit der Tradition, Special Events dienstags abzuhalten.

Der Austragungsort für die meistbeachtete Tech-Show der Welt wechselt erneut. Nachdem letzten Herbst das iPhone 6 und 6 Plus (sowie die Apple Watch) im Flint Center in Apples Heimatstadt Cupertino vorgestellt wurden, ist nun wieder die kalifornische Metropole San Francisco dran. 

Und zwar das Bill Graham Civic Auditorium – ein geschichtsträchtiger Ort für Apple. 1977 mieteten die beiden Jungunternehmer Steve Jobs und Steve Wozniak dort für 5000 Dollar einen Messestand, um für ihren selber zusammengebauten Apple II zu werben.

Bild

Steve Jobs mit dem Apple II. bild: zvg

Aus dem belächelten Garagen-Start-up wurde ein milliardenschwerer Technologie-Konzern, der die meisten Produkte billig in China produzieren lässt. Steve Jobs starb 2011 an Krebs, sein Nachfolger Tim Cook sorgt aktuell mit einem Multimillionen-Bonus für Schlagzeilen. Wobei der bescheiden auftretende CEO versichert, er werde dereinst praktisch sein ganzes Vermögen spenden.

Das Graham-Auditorium bietet Platz für bis zu 7000 Personen. Und tatsächlich dürfte der Platzbedarf der eigentliche Beweggrund für Apple gewesen sein. Denn die Kalifornier haben viel vor. Laut unbestätigten Meldungen wollen sie nicht nur neue iPhones vorstellen, sondern auch gleich noch neue iPads sowie ein neues Apple TV. Handelt es sich dabei um das berühmte «One More Thing»?

Die Gerüchte zum iPhone 6S und 6S Plus

Gemäss einem aktuellen Bericht von 9to5Mac motzt Apple die iPhone-Kameras noch einmal mächtig auf. Die Hauptkamera fotografiere neu mit 12 Megapixel, ausserdem seien hochauflösende Videos in 4K möglich.

Natürlich wird iOS 9, das voraussichtlich wenige Tage vor dem iPhone-Verkaufsstart herauskommt, erneut Thema sein. Wie auch die neue System-Software für die Apple Watch (watchOS 2), die unter anderem schnellere Apps bringt.

Apple TV und Siri

Auf der Einladung an die Journalisten steht «Hey Siri, give us a hint.» Eine Anspielung auf die Sprachsteuerung bei iOS-Geräten, respektive auf die mit künstlicher Intelligenz ausgestattete System-Assistentin. Die Vermutung liegt nah, dass Siri bei der neuen Fernseh-Set-Top-Box eine gewichtige Rolle spielen wird. Wahrscheinlich kann man die fünfte Generation von Apple TV per Sprache fernsteuern.

Siri selber verrät nichts...

Die Show beginnt am 9. September um 19 Uhr (MESZ).

watson wird live berichten.

Noch ist es nicht offiziell bestätigt, man kann aber davon ausgehen, dass Apple seinen wichtigsten Special Event des Jahres live im Internet übertragen wird.

Update: Die Show wird live übertragen. Auf der Apple-Website prangt jetzt ein entsprechender Hinweis. Interessant: Erstmals können auch Windows-10-Nutzer den Live-Stream über den Edge-Browser empfangen. Abgesehen davon gibts den Stream auf iOS-Geräten, Macs und Apple TV.

Die grosse Apple-Sause WWDC 2015: Alles Wichtige auf einen Blick

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Registrier-Zwang für Gäste – diese neuen Fakten müssen nicht nur Beizer kennen

Restaurants und andere Gastrobetriebe dürfen ab dem 19. April ihren Aussenbereich öffnen. Und sie müssen die Kontaktdaten aller Besucherinnen und Besucher erfassen. Damit schlägt die Stunde der Check-in-Apps.

Ab Montag dürfen Restaurants in der Schweiz ihren Aussenbereich wieder für Gäste öffnen. Diese Lockerung, die der Bundesrat trotz angespannter Corona-Lage beschlossen hat, wirft einige praktische Fragen auf. Im Folgenden geht es um das obligatorische Erfassen der Kontaktdaten und um die Verwendung sogenannter Check-in-Apps.

Im Aussenbereich der Gastrobetriebe dürfen unter relativ strengen Auflagen Gäste bewirtet werden:

Weil wir uns mitten in einer Pandemie befinden und das Risiko besteht, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel