Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

An der letztjährigen Keynote zur WWDC 2019 trat Apple-Chef Tim Cook vor ein grosses Publikum. Dieses Jahr blieben die Ränge leer. archivBild: EPA

Apple hat neue Software für all seine Geräte vorgestellt – «historischer Tag für den Mac»

Corona-bedingt wird die Entwicklerkonferenz WWDC 2020 virtuell abgehalten. Zum Auftakt fand die Keynote mit vielen Ankündigungen statt.



Eine solche WWDC gab es noch nie in der Geschichte des kalifornischen Computerherstellers. Wobei Apple liebend gern auf dieses Superlativ verzichtet hätte.

Während Facebook und Google ihre jährlichen Entwicklerkonferenzen, F8 und I/O, wegen der Corona-Pandemie ersatzlos abgesagt haben, hat Apple beschlossen, dass die Show weitergehen muss.

An der traditionell am ersten Tag stattfindenden Keynote präsentierten CEO Tim Cook, Software-Chef Craig Federighi und weitere Managerinnen und Manager neue Software. Der Fokus lag auf den kommenden Betriebssystemen für iPhones, iPads, Apple Watch, Apple TV und Macs.

So sieht die neue iPhone-Software iOS 14 aus

Neue Hardware wurde nur vorangekündigt. Und es wurde der Umstieg auf eigene Mac-Prozessoren vorgestellt.

Die wichtigsten Keynote-News im Ticker

Ticker: Keynote zur Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2020

So sieht das neue Mac-System aus

Das war der Live-Stream:

abspielen

Video: YouTube/Apple

Quellen

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Apple zeigt, was es hat

Zu viel am Handy? Dr. Watson weiss, woran du leidest

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

37
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
37Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • K1aerer 23.06.2020 01:06
    Highlight Highlight Oh Gott, Android-Funktionen haben es nach hundert Jahren auch in iOS geschafft, aber eins muss man denen lassen, sie perfektionieren ziemlich alles.
  • The Destiny // Team Telegram 22.06.2020 23:52
    Highlight Highlight Safari ist Schrott seit sie Add-ons praktisch vernichtet haben.

    * lacht in Firefox*

  • ostpol76 22.06.2020 23:50
    Highlight Highlight Wow, Widget gibts jetzt auch. Wieso kommen sie eigentlich erst jetzt damit?
    Etwas vom nützlichsten was es bei Android schon seit 10 Jahren gibt.
    • EinePrieseR 23.06.2020 07:43
      Highlight Highlight Widgets gibt es in iOS schon seit Jahren. Sie werden nur verbessert.
    • ostpol76 23.06.2020 10:59
      Highlight Highlight @EinePrieseR
      Aber nicht auf dem iPhone. Dort gibt es nur "pseudo" Widgets, welche nur auf einer Seite platziert werden können.
    • rburri38 24.06.2020 09:23
      Highlight Highlight Allgemein, was das GUI und vor allem Benachrichtigungsmanagement betrifft, ist iOS im Vergleich zu Vanilla Android weiterhin eine absolute Katastrophe. Aber immerhin haben sie nun endlich ein paar Sachen von Android anerkannt, gelernt und kopiert, so wird mein Geschäfts-iPhone vielleicht irgendwann halbwegs brauchbar.
  • Bächli 22.06.2020 22:55
    Highlight Highlight Allgemein mehr Sicherheit und Datenschutz. Geht in die richtige Richtung und kann ich nur begrüssen.
  • mrlila 22.06.2020 22:36
    Highlight Highlight Bin überglücklich mit iOS 13.5 und dem unc0ver Jailbreak. Was Apple heute vorgestellt hat, läuft bei mir seit dem unc0ver Release.

    Viele Schweizer Devs im Jailbreak Bereich!
    Benutzer Bild
  • ikbcse 22.06.2020 22:22
    Highlight Highlight «Eingehende Anrufe sollen nicht mehr so stark stören, weil nur noch eine kleine Einblendung am oberen Displayrand erfolgt.»
    ***
    Endlich. So kann man eingehende Anrufe eleganter (und produktiver) ignorieren.
    • rburri38 24.06.2020 09:24
      Highlight Highlight Ein Anfang, aber iOS hat bezüglich Benachrichtigungsmanagement noch sehr sehr sehr viel von Android zu lernen.
  • John Henry Eden 22.06.2020 22:04
    Highlight Highlight Windows Phone hatte dank anpassbaren Kacheln den besten Home~Bildschirm.

    Gut, dass Apple dies nun indirekt würdigt bzw. eingesteht.
  • saukaibli 22.06.2020 22:00
    Highlight Highlight Ich frage mich gerade, wie die grossen Softwarehersteller auf die Umstellung auf Arm-basierte Prozessoren reagieren. Bis jetzt war es relativ einfach für Windows und MacOS zu entwickeln, war ja die gleiche Hardware darunter, aber ARM ist schon was völlig anderes. Ob sich Adobe und co. das wirklich antun wollen, bezweifle ich ein wenig. Oder verabschiedet sich Apple bewusst vom Professional Markt? Dass Microsoft mit ARM kläglich gescheitert ist, muss nichts heissen, aber da war genau die fehlende Software ein Problem.
    • Kano1860 23.06.2020 06:25
      Highlight Highlight Adobe ist schon dran, bei der Keynote wurde auch gezeigt, dass Photoshop, Lightroom etc schon laufen.
    • Carry62 23.06.2020 06:56
      Highlight Highlight Keynote wohl nicht geschaut 🙄
      Aber jetzt Kommentare posten... 😂
      Da wurde gezeigt, wie die Software angepasst werden kann... Office etc. für ARM sind bereits in Arbeit.
    • Manu K 23.06.2020 06:58
      Highlight Highlight Die Ms Office Serie und Adobes Creatice Cloud Programme wurden bereits gezeigt, werden zum Start nativ laufen. Zusammen mit Apples eigenen Programmen deckt das schon mal einiges ab..
  • Scaros_2 22.06.2020 21:22
    Highlight Highlight Wer hier nutzt Memoji und warum?
    • Mia_san_mia 22.06.2020 22:00
      Highlight Highlight Das machen viele. Warum nicht?
    • Randen 22.06.2020 22:04
      Highlight Highlight Ich nicht, weil ich sehr schön bin. Es wäre schade.
    • ikbcse 22.06.2020 22:28
      Highlight Highlight Mein Patenkind hat eine Riesenfreude an Animoji (noch viel besser als Memoji). Versuch die mal.
      Statt langatmige, nie endende Text- oder Sprachnachrichten einfach mal den Bären oder das Einhorn für Dich sprechen lassen - mit Mimik und allem, selbstverständlich. Wahlweise kannst Du ja auch Deine Stimme verstellen. 😄
  • wartschnell 22.06.2020 21:14
    Highlight Highlight Die neuen macOS Icons gefallen mir gar nicht. Die zerstören durch dieses generischen iOS Kachel-Design total die lieb-gewonnene Dock-Ästhetik. Allgemein weiss ich nicht, was ich vom Redesign halten soll...

    Benutzer Bild
    • derEchteElch 22.06.2020 21:32
      Highlight Highlight Wieso man auch wieder das Design des Adressbuches rückgängig machen muss, verstehe ich auch nicht...
    • atorator 22.06.2020 21:50
      Highlight Highlight Nach einer Woche kannst Du dich gar nicht mehr daran erinnern, wie es vorher war.
    • wartschnell 23.06.2020 10:06
      Highlight Highlight Der Mac sollte sich anfühlen wie ein Mac und nicht wie ein mobiles abgespacktes OS. Nur schon der neue Finder? Wo ist da die Spaltenansicht?

      *durchdreh* 😂
      Benutzer Bild
  • The Rogue 22.06.2020 20:58
    Highlight Highlight Kluggeschissen sind die neuen Prozessoren keine ARM-Prozessoren. ARM ist nur eine Teileinheit des gesamten Apple SoCs.
    • -xoop- 22.06.2020 22:58
      Highlight Highlight Kluggeschissen sind die CPUs ARM die Teil des Apple System on Chip (SoC) sind.
  • Carry62 22.06.2020 20:56
    Highlight Highlight Ich hole mir schon mal Popcorn für die Apple-Basher hier 😂
    Da kommentiert man die 2-3 Gimmicks: Kann mein xy-Handy schon lange etc. 🙄

    Aber wenn es um die grossen Änderungen geht, klinkt man sich aus... versteht man wohl nicht... (Mac OS Änderung... Wechsel von Intel zu AMD nach Apple Specs etc...)
    • WatsonLeser 22.06.2020 21:45
      Highlight Highlight AMD und ARM ist nicht dasselbe.
    • atorator 22.06.2020 21:52
      Highlight Highlight Das mit dem Schwenk in der Prozessor hat Apple schon mal durchgeführt. Von CISC/RISC zu Intel. Nun also wieder zurück. Nun gut.
    • WatsonLeser 23.06.2020 08:28
      Highlight Highlight CISC/RISC sind Arten, wie Instruction Sets aufgebaut sind. Intel ist eine Marke. Die schliessen sich nicht gegenseitig aus
  • TheKen 22.06.2020 20:37
    Highlight Highlight Wie lange wird die Transitionphase sein? Die MacbookPros werden ziemlich heiss.
    • The Rogue 22.06.2020 20:53
      Highlight Highlight 2 Jahre
    • Pachyderm 22.06.2020 20:58
      Highlight Highlight 2 Jahre laut Keynote.
  • Berick 22.06.2020 20:20
    Highlight Highlight Haha, Sleep Tracker... da reicht der Akku gar nicht.
    • SindaJapan 22.06.2020 21:08
      Highlight Highlight Bin ein grosser Fan meiner Apple Watch, aber ich musste auch lachen xD
    • NumeIch 22.06.2020 22:19
      Highlight Highlight Der Akku reicht locker über 24 Stunden und ich habe noch eine Apple Watch der ersten Generation.
    • runde 23.06.2020 00:08
      Highlight Highlight Also ich tracke mit meiner AW 5 schon lange meinen Schlaf ...
  • Yonko 22.06.2020 19:40
    Highlight Highlight Endlich! Apple hat die Sidebar erfunden 😂 Bei aller Liebe, manchmal...

Anonymous zerlegt Schweizer Sektenführer nach Strich und Faden

In der Nacht auf Donnerstag haben Anonymous-Aktivisten den Instagram-Account des Fake-News-Senders kla.tv gehackt. Die Aktion ist Teil einer umfassenden Aktion von Netzaktivisten gegen die Schweizer OCG-Sekte, die zum Sammelbecken für Verschwörungsideologen in Europa wurde.

Das Hacker-Kollektiv Anonymous hat vor knapp zwei Wochen Aktionen gegen Ivo Saseks Sekte «Organische Christus-Generation» (OCG) angekündigt. In den letzten Tagen haben Aktivisten mehrere Webseiten bzw. Server der Schweizer Sekte, die auch in Deutschland zahlreiche Mitglieder hat, gehackt. Dabei wurden laut den Hackern über 30'000 E-Mails und über 20 GB interne Dokumente der Sekte heruntergeladen. Diese werden nun von den Anti-Verschwörungs-Aktivisten ausgewertet und Auszüge werden Schritt …

Artikel lesen
Link zum Artikel