Digital
Apple

Langsames iPhone? Mit diesen Tipps und Tricks kriegt man ältere Apple-Handys wieder flott

Das 2011 lancierte iPhone 4S ist noch bei einigen Leuten in Betrieb.
Das 2011 lancierte iPhone 4S ist noch bei einigen Leuten in Betrieb.
Bild: Getty Images

Langsames iPhone? Mit diesen Tipps und Tricks kriegt man ältere Apple-Handys wieder flott

Ob 4S, 5C oder gar das uralte 3GS: Mit einigen Aufräumtipps bringt man neuen Schwung in die Bude. Der Schritt-für-Schritt-Ratgeber von «Macwelt» verrät, was zu tun ist.
23.12.2015, 09:5824.12.2015, 09:12
Mehr «Digital»

Natürlich möchte uns Apple jedes Jahr ein brandneues iPhone verkaufen. Aber das muss nicht sein.

Mit den Tipps und Tricks, die das deutsche Fachmagazin «Macwelt» zusammengestellt hat, bringt man ältere und sogar alte Apple-Handys wieder in Schwung. Egal, ob es sich um ein iPhone 5S, 5C, 5, 4S, 4 oder gar das vor über sechs Jahren erschienene 3GS handelt. 

Als Steve Jobs im Juni 2009 an der Entwicklerkonferenz WWDC die zweite iPhone-Generation vorstellte, lief darauf das mobile Betriebssystem iOS 3. Seither hat sich nicht nur bei der Software viel getan. Die Jüngeren unter uns können es kaum glauben, aber das Display mass damals in der Diagonalen 3,5 Zoll.

Mittlerweile sind wir bei iOS 9 angelangt und es gibt das iPhone auch in XL, mit einem 5,5-Zoll-Display. Womit wir beim ersten Check wären:

Ist das iPhone-System auf dem neusten Stand?

Bei älteren iPhone-Modellen sei es zwar möglich, dass die Aktualisierung auf iOS 9 das Gerät verlangsame, warnt «Macwelt». In aller Regel helfe es aber, etwas mehr Leistung aus dem iPhone (oder iPad) zu kitzeln. Als Erstes sollte man also in den Einstellungen überprüfen, welche System-Software installiert ist.

Pfad: > Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierung

Falls möglich: Die neueste Beta-Version von iOS 9 installieren

Das aktuelle System ist iOS 9.2 (Stand 21. Dezember).

Zurzeit läuft bereits die öffentliche Testphase für die nächste System-Version, an der alle Interessierten ohne grösseren Aufwand teilnehmen können.

Für Besitzer eines älteren iPhones scheint es gute Nachrichten zu geben. Das Update auf iOS 9.2.1 soll kleine, aber sehr nützliche Leistungsverbesserungen bringen. Wie Macwelt berichtet, machten sich die Änderungen vor allem auf dem iPhone 5S, dem iPhone 5 und dem iPhone 4S deutlich bemerkbar. (Anmerkung: Auf dem iPhone 4 und älter läuft iOS 9 eh nicht).

Bild

Um die Beta-Version namens iOS 9.2.1 Beta 1 installieren zu können, muss man zunächst ein von Apple im Internet zur Verfügung gestelltes Zertifikat herunterladen. Apple schildert das Vorgehen auf dieser Support-Seite.

Die folgenden Tipps helfen im iPhone-Alltag:

Alle (geöffneten) Apps schliessen

Laut «Macwelt» lässt sich dem iPhone auf die Sprünge helfen, indem man alle unwichtigen, aber gerade aktiven Apps beendet.

«Ein Doppelklick auf den Home-Button präsentiert Ihnen ab iOS 7 alle Apps, die gerade im Hintergrund laufen. Wischen Sie sie nach oben weg, um sie zu schliessen. Sie können mit drei Fingern sogar bis zu drei Apps gleichzeitig schliessen, um den Prozess zu beschleunigen. Leider gibt es keine Möglichkeit, ganz bequem einfach alle laufenden Apps mit einem Klick zu beenden.»
quelle: macwelt.de

Der Vollständigkeit halber erwähnen wir an dieser Stelle einen älteren watson-Beitrag, in dem ein Apple-Fachmann davon abriet, alle (geöffneten) Apps «abzuschiessen». Dies sei nicht nötig, weil das System den Speicher verwalte, sondern verbrauche nur unnötig Strom.

Steve Jobs präsentierte am 7. Juni 2010 das iPhone 4 mit 3,5-Zoll-Display.
Steve Jobs präsentierte am 7. Juni 2010 das iPhone 4 mit 3,5-Zoll-Display.
Bild: Getty Images

Die Belegung des Arbeitsspeichers (RAM) ändern

Leider war Apple schon immer knausrig, wenn es darum ging, das iPhone mit Arbeitsspeicher (RAM) auszustatten. Im Alltag lohnt es sich darum, den zur Verfügung stehenden temporären Speicher von Zeit zu Zeit freizuschaufeln, damit alles schneller läuft.

Zum einen gibt es den Trick mit dem Power-Button, bei dem man statt des «Ausschalten»-Reglers den Home-Button drückt, wie in diesem Beitrag geschildert.

Zum andern kann man die kostenlose App Battery Doctor (iTunes-Link) verwenden, wenn das Gerät langsam läuft. Einfach den «Boost»-Button drücken (zu finden unter «Memory»).

Im Macwelt-Beitrag wird eine noch schnellere Vorgehensweise beschrieben, bei der man dank «One Tap Boost» die Battery-Doctor-App nicht öffnen muss.

«Um den One Tap Boost zu installieren, öffnen Sie zunächst Battery Doctor und wechseln Sie in den Reiter «Memory«. Anstatt nun auf «Boost» zu tippen, tippen Sie auf das kleine Raketen-Symbol im oberen rechten Eck des Bildschirms. Folgen Sie dann der Installationsanleitung, bei der Sie unter anderem ein One Tap Boost Profil auf Ihrem iPhone anlegen müssen – nur so gelangt die zusätzliche Verknüpfung auf Ihren Home Screen. Aber keine Bange: Das Profil ist geprüft und birgt garantiert keinerlei Risiken oder Hintertürchen.»
quelle: macwelt.de

Weitere Tipps

Im sehr ausführlichen Macwelt-Beitrag werden weitere Ratschläge gegeben, so zum Beispiel:

  • Gerät neustarten (Power-Button)
  • Apps löschen: Ziel sollte sein, mindestens 1 Gigabyte (GB) Speicherplatz frei zu lassen.
  • Songs, Fotos und Videos löschen (natürlich erst nachdem man ein Backup erstellt hat)
  • Safari: Cookies und Website-Daten löschen
  • Automatische Hintergrund-Prozesse beenden (gilt für Geräte, die mit iOS 7 oder iOS 8 laufen).
  • Grafikleistung herunterschrauben (gewisse optische Effekte ausschalten)
  • Hard-Reset: einen Neustart erzwingen, indem man den Home-Button und den Power-Button gedrückt hält, bis das silberne Apple-Logo erscheint.

Mit diesen 9 Profi-Tipps rund um iOS 8 halten iPhone und iPad viel länger durch

1 / 12
Mit diesen 9 Profi-Tipps rund um iOS 8 halten iPhone und iPad viel länger durch
Erfahre in den folgenden 9 Bildern, wie du bei deinem iPhone den Stromverbrauch senken kannst.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
bendr
23.12.2015 10:25registriert März 2015
Eine Beta zu empfehlen finde ich grundsätzlich eine sehr fragwürdige Idee.
240
Melden
Zum Kommentar
7
«Little Kitty, Big City» ist bestes Kurzfutter für einen stressfreien Game-Abend
Ohne Hektik in der Haut einer Miezekatze durch ein Stadtviertel schlendern und dabei tun, was die eigenwilligen Vierbeiner halt so tun. Das Katzen-Game «Little Kitty, Big City» macht's möglich.

Dumm gelaufen – oder eher dumm gefallen: Während eines Nickerchens auf dem Fenstersims fällt doch prompt unsere Katzen-Protagonistin mehrere Stockwerke herunter. Selbstverständlich wird der freie Fall durch glückliche Zufälle abgebremst, sodass das Schmusetier sanft auf dem Boden der neuen Tatsachen ankommt.

Zur Story