DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dort unten an der Küste ist ein Mann am Sonnenbaden. Ehrlich. Wir werden ihn später noch genauer sehen. bild: imgur/donzel

Privatsphäre ade: Das passiert, wenn dich eine Kamera mit 343-fach-Zoom erwischt



Nach dem Megapixel-Krieg kämpfen die Kamerahersteller nun um den Titel beste Superzoom-Kamera. Die Canon SX60 schafft 65-fachen optischen Zoom, was schon mal beeindruckend ist, wie man in diesem Video unschwer sieht.

Der 65-fach-Zoom im Video

abspielen

Aufnahme mit der Canon PowerShot SX60 HS. Preis: Ab 410 Franken. video: youtube/Canon Sverige

Der 65-fach-Zoom in Fotos

Bild

bild: via petapixel

Bild

bild: via petapixel

Und so sieht der Mond aus, wenn man mit dem 65-fach-Zoom auf ihn draufhält

abspielen

video: youtube/VosGad

65-facher Zoom ist nett, aber da geht noch mehr

Nikons neue Coolpix P900 kommt mit einem 83-fachen Zoom. Im Onlinehandel gibt's die Superzoom-Kamera ab 550 Franken.

Der 83-fach-Zoom im Video

abspielen

video: youtube/QuesabesdeTV

Der 83-fach-Zoom im Foto

Bild

bild: Quesabesde via petapixel

Und so würde eine Aufnahme mit einem 343-fach-Zoom aussehen

Sollten es die Hersteller irgendwann schaffen, einen 343-fach-Zoom in handlichen Kameras unterzubringen, wären solche Aufnahmen möglich.

Simulation eines 343-fach-Zoom

abspielen

video: youtube/daniel taylor

Das Video wurde von Daniel Taylor erstellt. Der Fotograf simuliert den Superzoom, indem er mehrere Fotos einer Canon 550D und einem Skywatcher-ED80-Teleskop (hier zu sehen) zusammenfügt, sodass der stufenlose Zoomeffekt entsteht.

Voilà, der Mann am Sonnenbaden

Bild

bild:  Daniel Taylor via Reddit

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Mit diesem (einfachen) Angriff lässt sich jeder WhatsApp-User lahmlegen

Für viele ist WhatsApp das Kommunikationsmittel schlechthin. Sicherheitsforscher haben nun eine Methode gezeigt, mit der man Nutzer aus der App ausschliessen kann – ohne, dass sie etwas dagegen tun können.

WhatsApp-Nutzer können aus ihrem Account ausgeschlossen werden, ohne, dass sie etwas dagegen ausrichten können. Das berichtet das Magazin «Forbes» mit Berufung auf die Sicherheitsforscher Canales Pereña und Luis Márquez.

Die Angriffsmethode der Forscher nutzt den Registrierungsprozess von WhatsApp aus: Wer sich bei WhatsApp anmeldet, muss eine Handynummer angeben. Im Anschluss erhalten Nutzer eine SMS mit einem PIN zur Registrierung. Wer seinen Account mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung …

Artikel lesen
Link zum Artikel