DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Erhält der Tesla-Cybertruck Laser-Scheibenwischer? Vielleicht.
Erhält der Tesla-Cybertruck Laser-Scheibenwischer? Vielleicht.
Bild: tesla

Tech-Revolution oder Schrott? Tesla erhält Patent für Laser-Scheibenwischer

10.09.2021, 12:0411.09.2021, 08:18

Das Patent für den ersten funktionierenden Scheibenwischer wurde am 10. November 1903 der US-Amerikanerin Mary Anderson ausgehändigt. Der gelenklose Flachbalken-Wischer, in der Form wie er heute praktisch bei allen Fahrzeugen zum Einsatz kommt, wurde 1999 eingeführt. Und nun will Tesla die Technik revolutionieren – mit Laserstrahlen.

Elon Musks Unternehmen hat sich um ein Patent für Laser-Scheibenwischer beworben, wie das E-Auto-Portal Electrek berichtet. In der Bewerbung wird die Erfindung wie folgt beschrieben: «Ein Säuberungssystem für ein Fahrzeug, das mit einem Laserstrahl Dreck von einer Scheibe entfernt.» Diese Woche hat die Patentaufsichtsbehörde dem Antrag stattgegeben.

Laser-Scheibenwischer, yay or nay?

So funktioniert der Laser-Scheibenwischer

Mit einem Detektor sollen Wasser und Dreck-Partikel auf der Scheibe entdeckt und mit einem Laserstrahl verdampft werden. Dabei soll die Scheibe so konzipiert werden, dass der Laserstrahl diese nicht durchdringt und zufällig die fahrende Person trifft.

Modellzeichnung aus dem Patentantrag von Tesla.
Modellzeichnung aus dem Patentantrag von Tesla.
Bild: tesla

Wie der Name des Patentes («Pulsed laser cleaning of debris accumulated on glass articles in vehicles and photovoltaic assemblies») zeigt, könnte die Technik auch für Solarpanels zum Einsatz kommen.

Ebenfalls interessant: Der Cybertruck hatte bei seiner Präsentation noch keine Scheibenwischer. Es könnte also durchaus sein, dass die Laserwischer hier erstmals verbaut werden. Das Fachportal Electrek meint hingegen, dass wohl eher die neuen elektromagnetischen Wischer von Tesla verwendet werden.

(leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Selbstfahrende Autos – das musst du wissen

1 / 11
Selbstfahrende Autos – das musst du wissen
quelle: ap/waymo / julia wang
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Neue Transportvision von Tesla-Gründer Elon Musk

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

E-Auto? Brennstoffzelle? Oder doch Diesel? Diese Autoantriebe haben die beste Klimabilanz

Welcher Antrieb ist der klimafreundlichste? Mit wachsendem Umweltbewusstsein stellen sich Autokäuferinnen und -käufer zunehmend diese Frage. Antworten bietet nun eine Studie des Schweizer Paul Scherrer Instituts.

Vor den ersten Kilometern schneiden Elektroautos in Sachen Klimabilanz noch schlechter ab als andere Fahrzeuge. Je weiter man jedoch damit fährt, desto besser wird diese Bilanz.

Grund dafür ist, dass die Herstellung der Batterie für E-Autos relativ viele Emissionen verursacht. Der Betrieb mit Strom aus erneuerbaren Quellen macht diesen anfänglichen Nachteil jedoch mehr als wett, zeigt eine Studie des Paul Scherrer Instituts (PSI), von der das Institut in seinem Magazin berichtet.

Im Auftrag des …

Artikel lesen
Link zum Artikel