Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sony Vision-S Elektroauto Konzeptfahrzeug Prototyp

Sonys Vision-S ist vorläufig nicht mehr als ein Konzept. Bild: Sony

Sony überrascht in Las Vegas mit eigenem Elektroauto, aber ...



Der japanische Elektronik-Konzern Sony hat auf der Technik-Messe CES in Las Vegas mit einem Elektroauto für Überraschung gesorgt. Der Prototyp namens Vision-S solle demonstrieren, welche Möglichkeiten im Hause Sony steckten, sagte Konzernchef Kenichiro Yoshida bei der kurzen Präsentation in der Nacht auf Dienstag.

Dazu zählten spezielle Software, Sensor- und Sicherheitstechnik ebenso wie ein komplettes Entertainmentsystem. «Dieser Prototyp verkörpert unseren Beitrag zur Zukunft der Mobilität», sagte Yoshida weiter.

Sony Vision-S Elektroauto Konzeptfahrzeug Prototyp

Setzt sich das digitale Cockpit mit sehr breitem Display durch? Bild: Sony

Im Cockpit des Fahrzeugs ist ein Armaturenbrett-übergreifendes Display verbaut, ähnlich dem, das das chinesische Elektroauto-Start-up Byton in seine Autos einbaut. Zudem gibts Bildschirme für die Fondpassagiere an den Kopfstützen.

Sony Vision-S Elektroauto Konzeptfahrzeug Prototyp

Das Glasdach ist riesig. Bild: Sony

Yoshidas Angaben zufolge hat Sony den Wagen zusammen mit einer ganzen Reihe von Partnern entwickelt – allen voran Magna Steyr aus Österreich, aber auch den drei grossen deutschen Zulieferern Bosch, Continental und ZF.

Was Sony auf lange Sicht mit diesem und möglichen weiteren Fahrzeugen plant, verriet Yoshida indes nicht. Die eigens neu entwickelte Elektro-Plattform sei aber geeignet, auch andere Fahrzeugtypen wie etwa SUVs anzutreiben.

Neues zur Playstation 5?

Am Ende von Sonys CES-Pressekonferenz wurde auch das Logo für die kommende PlayStation 5 enthüllt, doch blieben fast alle Fragen offen. Der Marketing-Stunt war trotzdem gelungen, wie die vielen Reaktionen bei Twitter zeigen.

(dsc/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Byton – der Tesla-Herausforderer aus China

Zu viel am Handy? Dr. Watson weiss, woran du leidest

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

28 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Todesstern
07.01.2020 06:19registriert October 2018
Man merkt, im Fahrzeug Markt für Elektroantrieb herrscht richtige Aufbruchstimmung.
1055
Melden
Zum Kommentar
Ihre Dudeigkeit
07.01.2020 08:48registriert March 2014
und auf einmal kommen die Elektronikhersteller mit Autos ums Eck... da wundert es mich nicht, dass bei den entablierten Herstellern Katerstimmung herrscht. Die BMWs und VWs müssen die bestehende Pallette am Leben erhalten und zusätzlich Entwicklungen für Elektroafahrzeuge treiben und neue Werke für diese bauen, zudem sind die immer mehr abhängig von Dritten da der 'Playstation' Teil immer grösser wird... oder haben wir auh bald ne BMW Speilkonsole im Wohnzimmer?? ;)
379
Melden
Zum Kommentar
The Count
07.01.2020 10:11registriert June 2018
Das ist kein Auto, das ist die PS5...
223
Melden
Zum Kommentar
28

Elektroauto: Wie fair und ökologisch sind die Akku-Hersteller? Jetzt gibt es Antworten

Schweizer Forscher haben den Umgang mit Umwelt- und Menschenrechtsfragen bei der Produktion von Akkus für Elektroautos analysiert. Ausgerechnet der Weltmarktführer für Autobatterien schneidet besonders schlecht ab.

Das E-Auto hat definitiv fahrt aufgenommen. Im August erreichten reine E-Autos und Plug-in-Hybride mit rund 16 Prozent den bislang höchsten monatlichen Marktanteil in der Schweiz. Deren Herzstück und zugleich der Knackpunkt der Elektromobilität ist der Akku. Die Hilfswerke Brot für alle, Fastenopfer und der Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) liessen daher erstmals den Umgang der Branche mit Umwelt- und Menschenrechtsfragen bei der Produktion von Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos …

Artikel lesen
Link zum Artikel