Digital
Facebook

Facebook: die besten Fails und Kommentare

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Allen Kritiken zum Trotz ist Facebook eine Fundgrube für menschliche Ausrutscher. Wer jetzt schon am Verstand der Mitmenschen zweifelt, soll sich einfach einreden, dass die Kommentare frei erfunden sind – ist ohnehin nicht auszuschliessen.
30.06.2015, 11:1329.07.2016, 09:13
Philipp Rüegg
Folge mir
Mehr «Digital»

Man sollte nicht immer klein beigeben

facebook fails
Bild: webfail

I can very good english speaken

facebook fails
bild: webfail

Öl-Dinos

facebook fails
bild: webfail

Wer ist eigentlich dieser Chuck Norris?

facebook fails
bild: webfail

Geschichten erzählen

facebook fails
Bild: webfail

Ich kremple mein Leben um

facebook fails
bild: webfail

Kindernamen

facebook fails
bild: webfail

Wie macht man ein Einhorn?

facebook fails
bild: webfail

Ein Pony im Treppenhaus

facebook fails
bild: webfail

Um Schluss zu machen, braucht es zwei

facebook fails
bild: webfail

Führerschein

facebook fails
bild: webfail

Enten haben lange Beine

facebook fails
bild: webfail

Jesus und die Zeitrechnung

facebook fails
bild: webfail

Krustenbrot

facebook fails
bild: webfail

Manche Leute sollten besser nicht schwanger werden

facebook fails
bild: webfail

Männergrippe

facebook fails
bild: webfail

Alufolie gegen NSA

facebook fails
bild: webfail

Zugbillett für echte Bayern

facebook fails
bild: webfail

Reingefallen

facebook fails
bild: webfail

Ich bin so Luxus

facebook fails
bild: webfail

Immer diese Drucker

facebook fails
bild: socialfail

Spenden-SMS

facebook fails
bild: socialfail

Pass auf, was du sagst

facebook fails
bild: socialfail

Nerds und Schwangerschaft

facebook fails

Zweifelhafte Ehre

facebook fails

Super Mario

facebook fails
bild: socialfail

Ein ganz normaler Tag in Ungarn

facebook fails
bild: webfail

Der Grossteil der Fails wurde uns vom Unterhaltungs-Blog Webfail zur Verfügung gestellt.

Via Webfail   ¦   Via Socialfail

Hat dir die Story gefallen? Dann teile sie doch auf Facebook. Und like unsere Seite. Vielen Dank dafür! 💕

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren

Bilder, die Lügen: Manipulierte Fotos

1 / 52
Ein Bild lügt mehr als 1000 Worte: Was dir diese Fotos nicht zeigen
Anfang 2016: Dieses Bild sorgt in den sozialen Medien für Aufregung. Selbst Politiker teilen das Foto – mit der entsprechenden Botschaft: «Deutschland 2030. Woher kommst du denn?» Es gibt auch Variationen «Italien 2030» oder «Russland 2050». Die Absicht ist immer dieselbe: ausländerfeindliche Stimmungsmache.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
S.D
30.06.2015 16:32registriert Mai 2015
Ich möchte mich von Herzen bei der Redaktion von Watson bedanken. Endlich mal was lustiges und positives (je nach Winkel des Betrachtens kann es auch weh tun).
870
Melden
Zum Kommentar
avatar
Angelika
30.06.2015 13:27registriert September 2014
Bei vielen von denen hat man wirklich das Gefühl, dass sie gestellt sein könnten. Aber ich hoffe sehr, dass das ungarische Geschichtchen wahr ist. :)
720
Melden
Zum Kommentar
avatar
YesImAMillenial
30.06.2015 12:54registriert Juli 2014
dinosaurier pürieren. und wieder einmal spucke ich mein wasser durchs ganze büro....
722
Melden
Zum Kommentar
16
Kinderpornografie, Hassrede, Terror – Online-Netzwerke löschen millionenfach Inhalte

Kinderpornografie, Hassrede oder Terrorpropaganda: Mehr als 960 Millionen fragwürdiger Inhalte haben Amazon, Facebook, YouTube, Instagram, Pinterest, TikTok und X (vormals Twitter) im vergangenen halben Jahr gelöscht oder eingeschränkt. Das geht aus einer EU-Datenbank hervor, die von der EU-Kommission geschaffen wurde.

Zur Story